1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prime Now: Pariser Politikerin…

Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

    Autor: opodeldox 21.06.16 - 10:12

    Wir haben uns in Mitteleuropa zu sehr angewöhnt Probleme durch Sozialismus zu lösen, bei einigen Problemen ist das unumgänglich, übertreibt man es allerdings, geht der Sinn für den Wettbewerb verloren und der Staat ist über kurz oder lang überfordert.

    Die Dominanz von Amazon und anderen US Amerikanischen Unternehmen liegt einfach an mangelnder Konkurrenz in Europa. Dabei hatte Deutschland mit den etablieren Versandhäusern wie Otto, Quelle und Co. sogar sehr gute Chancen ein Unternehmen auf dem Europäischen Markt so positionieren. In Frankreich sah das sicherlich ähnlich aus.

    Anstatt also Gesetze zu erlassen, die Amazon & Co. Steine in den Weg legen, sollten wir unseren Unternehmergeist in Amazons weg legen. und eine alternative in Europa etablieren.

  2. Re: Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

    Autor: John2k 21.06.16 - 10:17

    opodeldox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Dominanz von Amazon und anderen US Amerikanischen Unternehmen liegt
    > einfach an mangelnder Konkurrenz in Europa. Dabei hatte Deutschland mit den
    > etablieren Versandhäusern wie Otto, Quelle und Co. sogar sehr gute Chancen
    > ein Unternehmen auf dem Europäischen Markt so positionieren.

    Otto, Quelle und CO sind veraltet, überteuert und zu langsam. Kauft da überhaupt noch jemand außer, alten Leuten? Denke mal diese Läden haben bei jungen Leuten keine Relevanz.

  3. Re: Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

    Autor: Clown 21.06.16 - 10:24

    Wir haben jetzt schon ein paar Mal bei Otto bestellt. Die waren deutlich schneller als Amazon ohne Prime-Abo. Kundendienst ist mit Amazon vergleichbar. Ich war positiv überrascht.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  4. Re: Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

    Autor: Bouncy 21.06.16 - 10:44

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Otto, Quelle und CO sind veraltet, überteuert und zu langsam. Kauft da
    > überhaupt noch jemand außer, alten Leuten? Denke mal diese Läden haben bei
    > jungen Leuten keine Relevanz.
    Nee, die sind durchaus konkurrenzfähig was Preise und Geschwindigkeit angeht. Mag überraschen, aber die können gut mithalten.
    Haben halt "nur" drei Probleme: 1.) viel zu kleine Auswahl, 2.) kein komfortabler Checkout und 3.) kaputtes Image. Könnte man alles beheben, das Eine ist schlichte Investition, das Zweite rein technischer Natur und das Dritte durch eine neue Marke zu lösen.
    Und das beweist imho wunderbar, was schief läuft: obwohl es möglich wäre, macht's keiner. Keine Investition, kein Risiko, keine Weiterentwicklung, kein Bemühen hier irgendwas zu bewegen. So wunderbar beispielhaft...

  5. Re: Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

    Autor: matok 21.06.16 - 11:15

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das beweist imho wunderbar, was schief läuft: obwohl es möglich wäre,
    > macht's keiner. Keine Investition, kein Risiko, keine Weiterentwicklung,
    > kein Bemühen hier irgendwas zu bewegen. So wunderbar beispielhaft...

    Oder um es in Wort zu fassen, was hier auch schon gefallen ist: Unternehmergeist.

    Die amerikanische IT Wirtschaft dominiert vor allem deshalb, weil sie zum einen Unternehmergeist in Reinform zelebrieren und zum anderen, weil in der IT besonders kleine Zutrittsbarrieren für neue Ideen herrschen, also vor allem Geschwindigkeit und nicht Größe zählt.

  6. Re: Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

    Autor: root666 21.06.16 - 11:56

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Die amerikanische IT Wirtschaft dominiert vor allem deshalb, weil sie zum
    > einen Unternehmergeist in Reinform zelebrieren und zum anderen, weil in der
    > IT besonders kleine Zutrittsbarrieren für neue Ideen herrschen, also vor
    > allem Geschwindigkeit und nicht Größe zählt.

    Gerade das Silicon Valley ist ja dafür bekannt. Dort findet man auch schneller Geld für außergewöhnliche Ideen.
    Versuch das mal in Deutschland.

  7. Re: Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

    Autor: Trollversteher 21.06.16 - 12:08

    >Otto, Quelle und CO sind veraltet, überteuert und zu langsam. Kauft da überhaupt noch jemand außer, alten Leuten? Denke mal diese Läden haben bei jungen Leuten keine Relevanz.

    Ich glaube, da sind Deine Informationen arg veraltet - Otto hat schon vor Jahren sehr erfolgreich den Schwenk zum Online-Versandhaus gemacht, ist hier in Deutschland nach amazon und eBay auf Platz drei der beliebtesten Onlinehändlern - und hat im letzten Geschäftsjahr den Umsatz um 10% auf ca 2,6Mrd Euro gesteigert.

  8. Re: Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

    Autor: Mavy 21.06.16 - 12:23

    bezüglich otto und konsorten ..
    da herrscht immernoch die stimmung "Oma und Opi reichen als kunde aus"

    ich kann mich nicht erinnern das ich irgendwo mal ernst zu nehmende
    Otto werbung gesehen hätte .. oder ein gutes angebot um das sich
    die leute gerissen hätten ... (wie das beim Aldi schon mal vorkommt)

    Die haben, so sehe ich das, einfach immer noch nicht
    gelernt wie das mit dem Onlinehandel funktioniert ..
    ich fürchte der Laden wird einfach zu Alt und die bestehen darauf Ihre
    eingefahrene schiene weiter zu fahren bis die nachher komplett untergehen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.16 12:25 durch Mavy.

  9. Re: Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

    Autor: Flipperkugel 21.06.16 - 12:55

    Mavy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bezüglich otto und konsorten ..
    > da herrscht immernoch die stimmung "Oma und Opi reichen als kunde aus"
    >
    > ich kann mich nicht erinnern das ich irgendwo mal ernst zu nehmende
    > Otto werbung gesehen hätte .. oder ein gutes angebot um das sich
    > die leute gerissen hätten ... (wie das beim Aldi schon mal vorkommt)
    >
    > Die haben, so sehe ich das, einfach immer noch nicht
    > gelernt wie das mit dem Onlinehandel funktioniert ..
    > ich fürchte der Laden wird einfach zu Alt und die bestehen darauf Ihre
    > eingefahrene schiene weiter zu fahren bis die nachher komplett untergehen.
    >

    Otto-Werbung im TV gibt es häufiger.. "Gefunden bei Otto.de" der Slogan .. Und Otto ist schon lange nicht mehr so, wie sie es beschreiben. Die Preise variieren und verändern sich mehrmals am Tag. Das Otto angeblich nicht versteht, wie der Online-Handel funktioniert lässt Ihre Ahnungslosigkeit erkennen. Otto.de ist nach Amazon die Nummer 2. Weitergehende Infos unter:

    https://www.schuhkurier.de/news/otto-group-onlineumsatz-in-deutschland-waechst-2016-um-123-19722/

  10. Re: Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

    Autor: chefin 21.06.16 - 13:12

    Wieso soll Otto (zu denen Quelle und Neckermann als Marke gehören) sich durch Dinge profilieren die andere besser können. Otto macht inzwischen auf Qualitätswaren. Nachhaltige Produktion, weg vom Geiz ist geil Image. Das ist eine profitable Nische. Und wenn ich mir anschaue, welche Rendite sie machen, machen sie es garnicht so falsch.

    Aus 2,5 Milliarden Umsatz holen die fast so viel raus wie Amazon aus 11 Milliarden Umsatz.

    Amazon dominiert ein paar Sparten, das meiste ist aber Marketplace. Also nur Verkaufsplattform für Kleinunternehmer. Damit positionieren sie sich auch ganz gut in der Konkurrenz zu den immer übermächtigeren Konzerne.

    Man sollte sich mal genauer umschauen.
    Lidl&Schwarz, Aldi, Metro, Rewe, Edeka haben zusammen 300 Milliarden Umsatz und drücken alle kleinen aus dem Markt. Inzwischen sind ALLE kleinen Lebensmittelhändler weg. Nur die Frenchise-Nehmer von Edeka und Rewe überleben noch als Einzelunternehmen. Aber auch nur unter dem großen Konzerndach, der den Einkauf und die Logistik managed.

    Momentan können wir eigentlich froh sein, wenn mit Amazon frischer Wind rein kommt. Die Konzerne hatten schon zu lange ihre Claims abgesteckt und aufgehört sich wirklich Konkurrenz zu machen. Was meint ihr, wenn Amazon nun anfängt Milch zu verkaufen und dazu den Bauern die Milch für 30ct abkauft um genug Milch zu haben. Ich sehe da nicht primär eine Gefahr sondern eine Chance. Amazon macht 11 Milliarden Umsatz in Deutschland....mit allen Produktsparten. Nur im Bücherbereich sind sie Dominant. Aber ganz ehrlich, Bücher sind etwas aus der Mode seit man PDFs überall nutzen kann, vom Bookreader übers Smartphone bis hin zum Mainframe.

    In allen anderen Sparten sorgen sie für Bewegung. Lassen aber den Unternehmern vor Ort genug Luft zum Leben, wenn er den Arsch bewegt und Unternehmergeist hat.

  11. Re: Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

    Autor: Bouncy 21.06.16 - 14:12

    Flipperkugel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Otto.de ist nach Amazon die Nummer 2.
    Allerdings mit beschränkten Wachstumschancen, gerade weil sie ihre Zielgruppe nicht ausdehnen. Und "Nummer 2" liest sich vielversprechend, allerdings muß man das mal kurz ins rechte Licht rücken: Amazon hat rund 1000% mehr Visits und 300% mehr Umsatz, und nur wegen den Investitionen so ein schlechtes Umsatz\Gewinn-Verhältnis. Also alles relativ...

  12. Re: Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

    Autor: jjo 22.06.16 - 05:37

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > opodeldox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Dominanz von Amazon und anderen US Amerikanischen Unternehmen liegt
    > > einfach an mangelnder Konkurrenz in Europa. Dabei hatte Deutschland mit
    > den
    > > etablieren Versandhäusern wie Otto, Quelle und Co. sogar sehr gute
    > Chancen
    > > ein Unternehmen auf dem Europäischen Markt so positionieren.
    >
    > Otto, Quelle und CO sind veraltet, überteuert und zu langsam. Kauft da
    > überhaupt noch jemand außer, alten Leuten? Denke mal diese Läden haben bei
    > jungen Leuten keine Relevanz.


    Hast du in letzter Zeit dort mal was bestellt oder warst wenigstens auf deren Webseite?
    Das letzte Mal hattest du mit Otto/Neckermann wohl noch was zu tun als es Kataloge gab, sonst würdest du nicht so einen Müll erzählen.
    Der Shop ist gut strukturiert aufgebaut, der Versand ist sehr schnell und man wird zu jeder Statusänderung Informiert, ich glaube sogar man bekommt einen ungefähren Lieferzeitpunkt genannt. Es gibt zu den verschiedenen Artikeln viele Bewertungen. Das Angebot ist Ausreichend, wenn auch noch nicht so groß wie bei Amazon, was dann aber auch schon der einzige Punkt ist wo Amazon führt. Was fehlt ist halt der ganzen Kleinkram. Amazon hat ja noch den Vorteil Händler auf seine Plattform zu lassen, dadurch kommen ja auch nochmal sehr viele Artikel dabei.

    Von "veraltet, überteuert und zu langsam" ist meiner Ansicht nach aber nichts zu erkennen. Das muss ein Urteil sein, welches Du Dir mal vor 15 Jahren irgendwann gemacht hast..

    Überhaupt neigt "Generation Amazon" zum vorschnellen Urteilen, das Amazon der beste Online Versand ever ist und es ja überhaupt garkeine Konkurrenz geben kann.
    Unmöglich ..

  13. Re: Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

    Autor: John2k 22.06.16 - 07:00

    jjo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Überhaupt neigt "Generation Amazon" zum vorschnellen Urteilen, das Amazon
    > der beste Online Versand ever ist und es ja überhaupt garkeine Konkurrenz
    > geben kann.
    > Unmöglich ..

    Sagen wir es mal so, er ist vom preisempfinden und Leistung so gut, dass man nicht woanders schauen muss.

  14. Re: Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

    Autor: florencka 22.06.16 - 09:08

    > Überhaupt neigt "Generation Amazon" zum vorschnellen Urteilen, das Amazon
    > der beste Online Versand ever ist und es ja überhaupt garkeine Konkurrenz
    > geben kann.
    > Unmöglich ..


    Das ist ganz einfach. Wer mir ohne wenn und aber nach 23 Monaten Benutzung den Preis eines teuren elektronischen Gerätes sofort erstattet, weil es defekt ist, hat mich als treuen Kunden gewonnen. Mit allen anderen Händlern (auch den auf dem Amazon Marketplace) streitet man sich selbst in den ersten 6 Monaten nach dem Kauf wenn man noch keine Beweispflicht hat, um sein Geld. Ich hab einfach was besseres im Leben zu tun.

  15. Re: Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

    Autor: christoph89 23.06.16 - 00:49

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Otto, Quelle und CO sind veraltet, überteuert und zu langsam. Kauft da
    > überhaupt noch jemand außer, alten Leuten? Denke mal diese Läden haben bei
    > jungen Leuten keine Relevanz.
    >
    > Ich glaube, da sind Deine Informationen arg veraltet - Otto hat schon vor
    > Jahren sehr erfolgreich den Schwenk zum Online-Versandhaus gemacht, ist
    > hier in Deutschland nach amazon und eBay auf Platz drei der beliebtesten
    > Onlinehändlern - und hat im letzten Geschäftsjahr den Umsatz um 10% auf ca
    > 2,6Mrd Euro gesteigert.

    Ich denke, da hat Trollversteher recht. Ich wusste bis eben nicht einmal das es Otto noch gibt. Da habe ich einfach ewig nichts mehr von gehört. Scheint also wirklich nur bei alten Leuten anzukommen. Meine letzte Erinnerung an solche Kataloge zeigt dieses Foto: https://www.dropbox.com/s/at7feebdph48sbh/DSC00762.JPG?dl=0


    Flipperkugel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Otto-Werbung im TV gibt es häufiger.. "Gefunden bei Otto.de" der Slogan ..

    Kein Wunder, dass es bei jüngeren Menschen unbekannt ist. Ich kenne nur eine Person unter 35 die überhaupt einen Fernseher hat. Diese Person bin ich und ich nutze diesen nur bei Lust SNES zu zocken. Ansonsten ist der 27" im Schrank verstaut.

    Edit: Ich werde Otto mal testen. Ich bin gespannt.

    LG
    Christoph



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.16 00:51 durch christoph89.

  16. Re: Wir brauchen mehr Marktwirtschaft

    Autor: Trollversteher 23.06.16 - 11:37

    >Ich denke, da hat Trollversteher recht. Ich wusste bis eben nicht einmal das es Otto noch gibt. Da habe ich einfach ewig nichts mehr von gehört. Scheint also wirklich nur bei alten Leuten anzukommen. Meine letzte Erinnerung an solche Kataloge zeigt dieses Foto: https://www.dropbox.com/s/at7feebdph48sbh/DSC00762.JPG?dl=0

    Ich wusste es, ehrlich gesagt, auch nur, weil Otto vor der großen Umstellung hier in Hamburg massiv gesucht hat und ein Kollege damals dorthin gewechselt ist ;-)

    Flipperkugel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Otto-Werbung im TV gibt es häufiger.. "Gefunden bei Otto.de" der Slogan ..

    >Kein Wunder, dass es bei jüngeren Menschen unbekannt ist. Ich kenne nur eine Person unter 35 die überhaupt einen Fernseher hat. Diese Person bin ich und ich nutze diesen nur bei Lust SNES zu zocken. Ansonsten ist der 27" im Schrank verstaut.

    Also sämtliche Teenies in meiner Familie und dem weiteren Umfeld hängen, trotz daueronline bei snapchat, whatsapp, facebook und Co, trotzdem noch regelmässig vor der Glotze, ganz so "out" wie viele (gerade ITler hier) meinen, ist das Thema Fernsehen dann doch nicht - schau mal hier:

    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/29153/umfrage/mediennutzung-durch-jugendliche-in-der-freizeit/

    Da liegen Smartphone und Internet zwar vorne, aber bei weitem nicht so deutlich wie man imer meint - auch 2015 gaben noch 80% der befragten Jigendlichen an, mehrmals wöchentlich fern zu sehen...

    >Edit: Ich werde Otto mal testen. Ich bin gespannt.

    Hab ich mich am Wochenende noch mit einem Freund drüber unterhalten (also Otto im Vergleich zu amazon). Versandzeiten und Service sollen ziemlich gut sein, allerdings fand der vor allem die Suchfunktion und damit die Übersichtlichkeit bzw. das "wie finde ich was ich suche" deutlich schlechter als bei amazon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt Atlassian Tools
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  2. IT Systemadministrator / Junior Projektleitung (m/w/d)
    DS Smith Packaging Deutschland Stiftung & Co. KG, Erlensee
  3. Abteilungsleiter (m/w/d) IT/IT-Entwicklung
    BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
  4. Leiter (m/w/d) IT
    FRÄNKISCHE Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG, Königsberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 21,24€
  3. 10,99€
  4. (u. a. Team Sonic Racing für 3,50€, Sonic & All-Stars Racing Transformed Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de