1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › in2movies: Harry-Potter-Film zum…

Erst hui... dann pfui...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erst hui... dann pfui...

    Autor: Billy 12.04.06 - 14:09

    Hmm, als ich angefangen habe zu lesen, dachte ich mir erst "WOW" - endlich haben sie es begriffen... später habe ich die Preise gesehen und meine Freude war entschwunden.

    Wieso soll ich für eine digitale Datei, für die ich auch noch selbst ein Backup anlegen muss - welches nur am PC abspielbar ist - genausoviel bezahlen wie für eine normale DVD ?!

    Zu Videothekpreisen wäre ich ja durchaus einverstanden gewesen...

  2. Re: Erst hui... dann pfui...

    Autor: Network-IT-Profi 12.04.06 - 14:12

    Billy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm, als ich angefangen habe zu lesen, dachte ich
    > mir erst "WOW" - endlich haben sie es begriffen...
    > später habe ich die Preise gesehen und meine
    > Freude war entschwunden.
    >
    > Wieso soll ich für eine digitale Datei, für die
    > ich auch noch selbst ein Backup anlegen muss -
    > welches nur am PC abspielbar ist - genausoviel
    > bezahlen wie für eine normale DVD ?!
    >
    > Zu Videothekpreisen wäre ich ja durchaus
    > einverstanden gewesen...


    dvd preise sind schon übertrieben
    sollte eherbei 50-60% liegen (das das dürfte die kosten durch den normalen vorkaufsweg und die materialkosten abdecken) und genug anreiz zum downloaden bieten

  3. Re: Erst hui... dann pfui...

    Autor: Filmfan 12.04.06 - 14:27

    Billy schrieb:
    > Wieso soll ich für eine digitale Datei, für die
    > ich auch noch selbst ein Backup anlegen muss -
    > welches nur am PC abspielbar ist - genausoviel
    > bezahlen wie für eine normale DVD ?!
    Ausschlaggebend für den Preis dürften wohl die Lizenzkosten der Filmstudios sein. Das Angebot fällt unter eine Kauf-Lizenz. Von den zwei gängigen DVD-Lizenzmöglichkeiten - Leih-Lizenz und Kauf-Lizenz - unterscheiden sich die Gebühren erheblich. Die Kaufgebühren sind um ein zehnfaches höher. Warum weiss nur der Lizenzgeber (also die Filmstudios...).

    Ich machs ganz einfach - ists zu teuer kaufe ich nichts. Ists mit Kopierschutz kaufe ich auch die DVD auch nicht. Es herrscht ja schließlich kein Kaufzwang. Nur schade dass dies die meisten Leute wohl noch nicht gerafft haben. Die DVD-Verkaufszahlen steigen jedes Jahr o_O

  4. Re: Erst hui... dann pfui...

    Autor: Lala 12.04.06 - 14:40

    Billy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm, als ich angefangen habe zu lesen, dachte ich
    > mir erst "WOW" - endlich haben sie es begriffen...
    > später habe ich die Preise gesehen und meine
    > Freude war entschwunden.

    Die Produzenten & Verleih wollen halt ihr Geld wieder hereinbekommen. Aber anstatt uns abzuzocken, sollten sie mal überlegen, was sie in der Vergangenheit falsch gemacht haben. Vielleicht sollten sie einfach mal die übertriebenen Gagen einiger "Stars" kürzen. 10 Mio Dollar und mehr für eine Filmrolle ist doch jenseits von gut und böse. Aber das kann man ja nicht machen. Sonst können sich die Hollywoodgrößen ihr zehntes Haus nicht mehr leisten, das schon auf der Wunschliste steht. Ich kaufe keine DVDs und gehe auch nicht mehr ins Kino. Hin und wieder leihe ich einen Film aus. Die Filmbosse können mich mal kreuzweise. Ich finanziere denen nicht ihre x-te Yacht.

  5. Re: Erst hui... dann pfui...

    Autor: Daniel_ 12.04.06 - 14:49

    Lala schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Billy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hmm, als ich angefangen habe zu lesen, dachte
    > ich
    > mir erst "WOW" - endlich haben sie es
    > begriffen...
    > später habe ich die Preise
    > gesehen und meine
    > Freude war entschwunden.
    >
    > Die Produzenten & Verleih wollen halt ihr Geld
    > wieder hereinbekommen. Aber anstatt uns
    > abzuzocken, sollten sie mal überlegen, was sie in
    > der Vergangenheit falsch gemacht haben. Vielleicht
    > sollten sie einfach mal die übertriebenen Gagen
    > einiger "Stars" kürzen. 10 Mio Dollar und mehr für
    > eine Filmrolle ist doch jenseits von gut und böse.
    > Aber das kann man ja nicht machen. Sonst können
    > sich die Hollywoodgrößen ihr zehntes Haus nicht
    > mehr leisten, das schon auf der Wunschliste steht.
    > Ich kaufe keine DVDs und gehe auch nicht mehr ins
    > Kino. Hin und wieder leihe ich einen Film aus. Die
    > Filmbosse können mich mal kreuzweise. Ich
    > finanziere denen nicht ihre x-te Yacht.

    10 Mio. ist aber stark untertrieben. Mit allen Anteilen am Verkauf und Co. bist du mittlerweile weit über 20 Mio..
    Jeder Statist bekommt heute schon 10 Mio. ;-)





  6. Re: Erst hui... dann pfui...

    Autor: Wayne W. 12.04.06 - 15:05

    Die Gagen sind aber nicht irgendwie aus der Luft gegriffen. Mit Filmen, in denen Topstars mitspielen, lässt sich einfach ein Arsch voll Geld verdienen, entsprechend kriegen die Topstars ein so hohes Gehalt, weil es sich immer noch für die Produktionsfirmen rechnet.

  7. Re: Erst hui... dann pfui...

    Autor: CJ 12.04.06 - 15:17

    Wayne W. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Gagen sind aber nicht irgendwie aus der Luft
    > gegriffen. Mit Filmen, in denen Topstars
    > mitspielen, lässt sich einfach ein Arsch voll Geld
    > verdienen, entsprechend kriegen die Topstars ein
    > so hohes Gehalt, weil es sich immer noch für die
    > Produktionsfirmen rechnet.

    Aber sind sich immer am beklagen das sie ja so viel Geld durch
    P2P verliehren... wenn man die "Anti-Raubkopie" Werbung auf
    gekauften DVD sieht bekommt man echt nen schüttelanfall...

    Da ist ein superman der auf einmal an fäden hängt und Raupkopieren
    nimmt den armen Filmbossen das Geld um Filme zu prodzieren.

    Wenn sie wirklich so viel verlieren, dann frag ich mich wie sie
    die horrenden Preise der Stars finanziert bekommen.

    CJ

  8. Re: Erst hui... dann pfui...

    Autor: Blödlaberer 12.04.06 - 15:24

    Wayne W. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Gagen sind aber nicht irgendwie aus der Luft
    > gegriffen. Mit Filmen, in denen Topstars
    > mitspielen, lässt sich einfach ein Arsch voll Geld
    > verdienen, entsprechend kriegen die Topstars ein
    > so hohes Gehalt, weil es sich immer noch für die
    > Produktionsfirmen rechnet.

    *Unterschreib*
    Es sind nur eine Handvoll Schauspieler und Regisseure die so viel Geld verdienen, der Großteil der Schauspieler wird nicht wirklich so reich wie viele denken. Und ich seh es genau so, wenn ein Filmstudio meint, der Schauspieler X garantiert Mehreinnahmen von Y US$ und ist somit eine >10Mio $ Gage wert, dann ist das doch in Ordnung.

    Zu dem Angebot, ich finde das ganze einen sehr guten Ansatz Filme über das Netz zu vertreiben, allein der Preis ist zu hoch. Da würde ich auch lieber noch zur DVD greifen. Wenn die Filme z.B. in 720p in Originalsprache mit englischen UTs (bzw. von mir aus auch deutsche, wenn die Originalsprache nicht englisch ist) vorliegen würden, würde ich das Angebot gegenüber der DVD durchaus in Betracht ziehen. Auch das Serienangebot finde ich gut. Da müsste man aber auch noch was am Preis machen, da eine durchschnittliche Staffel mit 24 Folgen schon 46,76 € kostet (evtl. günstigerer Preis für eine ganze Staffel). Oder aber es gibt die Folgen kurz nach der Ausstrahlung, lange vor dem DVD verkauf.


  9. Re: Erst hui... dann pfui...

    Autor: Tom44444 12.04.06 - 15:59

    > Serienangebot finde ich gut. Da müsste man aber
    > auch noch was am Preis machen, da eine
    > durchschnittliche Staffel mit 24 Folgen schon
    > 46,76 € kostet (evtl. günstigerer Preis für eine
    > ganze Staffel). Oder aber es gibt die Folgen kurz
    > nach der Ausstrahlung, lange vor dem DVD verkauf.
    >

    Ich denke die werden sich an iTunes orientieren. Da kosten Serien auch 1,99$ pro Folge. Wenn man dann aber den "Season Pass" kauft sind es nur noch 25$

    Tom

  10. Re: Erst hui... dann pfui...

    Autor: Harry Potthead 12.04.06 - 17:45

    Tom44444 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    >
    > Ich denke die werden sich an iTunes orientieren.
    > Da kosten Serien auch 1,99$ pro Folge. Wenn man
    > dann aber den "Season Pass" kauft sind es nur noch
    > 25$
    >
    > Tom
    >
    >

    Nur hast du bei iTunes (meineswissens) nur eine iPod-optimierte Auflösung... Man kann es drehen und Wenden wie man will: Solche Onlineangebote lohnen sich nur, wenn das Filme und Serien sind die man anderswo nicht findet. Oder halt wenn man eine Folge verpasst hat.

    Ich setz mich zum Filmgucken lieber auf mein bequemes Sofa und schmeiss ne DVD rein, bevor ich vor meinem Schreibtisch für 2 Stunden auf den Monitor glotze.


  11. Re: Erst hui... dann pfui...

    Autor: hehejo 12.04.06 - 19:13

    Und warum nicht einfach den "onlinetvrecorder" nutzen?
    www.onlinetvrecorder.com

    Vollkommen legal und sehr sehr zu empfehlen!

  12. mal wieder testen...

    Autor: xXXXx 13.04.06 - 08:16

    vor 2-3 monaten war dervölligermistund nicht zu gebrauchen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  3. Haufe Group, Hannover, Freiburg
  4. Hays AG, Thüringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 4,99€
  3. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme