1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weltraumteleskop: Nasa verlängert…

an Höhe verlieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. an Höhe verlieren?

    Autor: FreiGeistler 27.06.16 - 20:02

    Wieso?
    Atmosphäre (auch dünne) würde doch die Beobachtungen stören.
    Darum nehme ich an Hubble kreist auf einer Umlaufbahn etwas mehr ausserhalb?
    Was also bremst ohne Luftreibung?

  2. Re: an Höhe verlieren?

    Autor: JasperSchwinghammer 28.06.16 - 11:11

    Die Luftreibung.

    Die Erdatmosphäre ist kein Körper der irgendwann vorbei ist, sie wird einfach immer dünner und dünner. Hubble fliegt in 580 Km höhe. Das ist sehr hoch, weswegen es so lange noch im All bleibt. Vergleich: Die ISS ist in 400km höhe und kommt uns täglich 150 Meter näher (was natürlich auch der enomren größe Geschuldet ist).

    https://de.wikipedia.org/wiki/Satellitenorbit#Lebensdauer
    https://en.wikipedia.org/wiki/Hubble_Space_Telescope#Orbital_decay



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.16 11:16 durch JasperSchwinghammer.

  3. Re: an Höhe verlieren?

    Autor: FreiGeistler 28.06.16 - 12:05

    Danke für die Bemühungen, das mit der Atmosphäre wusste ich aber schon.
    Deshalb habe ic h angenommen Hubble ist möglichst weit ausserhalb, weil;
    > Hubble fliegt in 580 Km höhe
    stört nicht die Restatmosphäre die Beobachtungen? Auch dünne Suppe ist noch Suppe wenn man 1000 Km durch schaut.

  4. Re: an Höhe verlieren?

    Autor: JasperSchwinghammer 28.06.16 - 12:49

    Sicherlich gibt es günstigere Positionen für ein Teleskop, aber wenn du ein Gerät hast wo du Service-Missionen planst musst du dir auch einen Ort überlegen, an dem du das Teil warten kannst. Ein größerer Orbit ist auch mit anderen Schwierigkeiten verbunden. Kommunikation wird mit steigender Distanz schwerer, Die Mission war in den 80er Jahren geplant worden.

    Der Nachfolger wird ca. 1.5 Millionen Kilometer weit weg von der Erde sein. Im L2 Punkt (quasi Sonne und Erde auf einer Linie) wird das dann die IR Strahlung von Erde und Sonne optimal ausblenden können.

  5. Re: an Höhe verlieren?

    Autor: FreiGeistler 28.06.16 - 13:24

    Danke für die Info und die Links! :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Frankfurt am Main, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Tower 5i Gaming PC i7 32GB 1TB SSD RTX 2070 für 1.343,70€ inkl. Direktabzug)
  2. (u. a. Sony WH-CH700N Over-Ear-Kopfhörer für 80,91€, Sony KD55XH9505BAEP 55-Zoll-LED für 1.114...
  3. 119,99€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
    Star Wars und Star Trek
    Was The Mandalorian besser macht als Discovery

    Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
    Ein IMHO von Tobias Költzsch

    1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
    2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
    3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

    Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
    Azure Active Directory
    Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

    Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
    Von Martin Loschwitz

    1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
    2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf