1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betriebssystem: Noch einen Monat…

Windows 10 ist gar nicht mal so übel, aber ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows 10 ist gar nicht mal so übel, aber ...

    Autor: Muhaha 28.06.16 - 09:51

    ... wer mit seinem Desktop-System unter W7 zufrieden ist und dort alles hat, was man haben möchte, für den besteht überhaupt kein Grund einen Wechsel zum jetzigen Zeitpunkt anzustoßen.

    ich verwende W10 sein ein paar Monaten und habe nur der Neugier wegen aktualisiert. Läuft soweit. Aber BRAUCHEN tue ich W10 nicht, weil ja schon vorher alles lief :)

  2. Re: Windows 10 ist gar nicht mal so übel, aber ...

    Autor: most 28.06.16 - 11:09

    Ich denke, das ist der Hauptgrund. Win7 läuft doch wirklich einwandfrei und Win10 bringt für die meisten Leute keinen Mehrwert.

    Ich habe mir Win10 eher zufällig installiert, da zum Release eh eine neue SSD fällig wurde.
    Testweise mal draufgespielt, lief ganz gut, Test ausgedehnt und den Steamordner eingebunden, Spiele laufen auch alle. Noch ein Libreoffice drauf, lief auch.

    Bin dann dabei geblieben, da ich keine Lust hatte, das alles für Win7 zu wiederholen

  3. Re: Windows 10 ist gar nicht mal so übel, aber ...

    Autor: TC 28.06.16 - 23:51

    Windows 7 bleibt noch lange das effizientere System für einen echten Desktop (Monitor, Tastatur, Maus)
    Sehr schön: man kann Updates komplett auf manuell schalten, bei 10 geht das nur für getaktete Verbindungen und diese wiederum nicht für LAN. Ich hab den Rechner an einer Fritz mit LTE hängen... da wär das Volumen direkt alle



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.16 23:51 durch TC.

  4. Re: Windows 10 ist gar nicht mal so übel, aber ...

    Autor: Spiritogre 29.06.16 - 00:07

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows 7 bleibt noch lange das effizientere System für einen echten
    > Desktop (Monitor, Tastatur, Maus)
    > Sehr schön: man kann Updates komplett auf manuell schalten, bei 10 geht das
    > nur für getaktete Verbindungen und diese wiederum nicht für LAN. Ich hab
    > den Rechner an einer Fritz mit LTE hängen... da wär das Volumen direkt alle

    Dein Problem, wer hat seinen Desktop auch schon an einem Volumentarif im Netz hängen? Das ist dort ohnehin nach fünf Minuten verbraucht ...

    Bei Win XP bis 8 wurde immer gesagt, man soll automatische Updates aktiviert lassen, wegen Sicherheit und so. Hat auch praktisch jeder so gehandhabt. Jetzt kann Otto-Normalo die Updates, die er ohnehin immer auf Automatik hatte, nicht abschalten und heult rum. Albern hoch drei!

    Und Win 10 ist durchaus effektiver als Win 7, gerade bei einem Desktop, etwa bei Multimonitorbetrieb.

  5. Re: Windows 10 ist gar nicht mal so übel, aber ...

    Autor: TC 29.06.16 - 09:15

    Nö, kam bisher nicht in die Drossel. Ich gucke aber auch keine Videos sondern recherchiere für meine Thesis. Und die Updates mach ich trotzdem, aber nur die kritischen.

  6. Re: Windows 10 ist gar nicht mal so übel, aber ...

    Autor: exxo 29.06.16 - 09:16

    1. Das Fenstermangement von Windows 10 ist definitiv netter als Windows 7. Insbesondere mit mehreren Displays.

    2. Das verspielte Aero Design wurde durch eine kontrastreiche Oberfläche ausgetauscht.

    3.Live Tiles im Startmenü sind praktisch.

    4. Die wichtigsten Optionen der Systensteuerung sind mit nur einem Mausklick auf den Startbutton erreichbar.

    5. Neuerungen aus Windows 8 wie Storage Spaces oder Dateiversionsverlauf sind auch dabei

    Wer behauptet das Windows 7 effizienter sei, hat sich mit 10 gar nicht auseinander gesetzt oder schlichtweg keine Ahnung.

  7. Re: Windows 10 ist gar nicht mal so übel, aber ...

    Autor: Leynad 29.06.16 - 09:25

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei Win XP bis 8 wurde immer gesagt, man soll automatische Updates
    > aktiviert lassen, wegen Sicherheit und so. Hat auch praktisch jeder so
    > gehandhabt. Jetzt kann Otto-Normalo die Updates, die er ohnehin immer auf
    > Automatik hatte, nicht abschalten und heult rum. Albern hoch drei!

    Dank eines heimlichen Windowsupdates liefen bei mir einige Games nicht mehr vernünftig und wollte nach Stunden der Frickelei schon alles platt machen, dann aber doch noch einen Widerherstellungspunkt gefunden, den Windows 10 mir erst nicht eingeblendet hat und der Spuk war vorbei. Natürlich kann man das Auto-Update auch relativ einfach ausstellen und das habe ich dann auch gemacht.

  8. Re: Windows 10 ist gar nicht mal so übel, aber ...

    Autor: TC 29.06.16 - 10:10

    Wer braucht den auch Aero, wenns das "Classic" XP-Design gibt.
    Und ich nutze Windows 10 - auf meinem Convertible, und da ist es wirklich gut.
    Auf dem Desktop (nur 1 Monitor) hab ich trotzdem lieber 7...

  9. Re: Windows 10 ist gar nicht mal so übel, aber ...

    Autor: Spiritogre 29.06.16 - 11:59

    Leynad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dank eines heimlichen Windowsupdates liefen bei mir einige Games nicht mehr
    > vernünftig und wollte nach Stunden der Frickelei schon alles platt machen,
    > dann aber doch noch einen Widerherstellungspunkt gefunden, den Windows 10
    > mir erst nicht eingeblendet hat und der Spuk war vorbei. Natürlich kann man
    > das Auto-Update auch relativ einfach ausstellen und das habe ich dann auch
    > gemacht.

    Welches Update soll das gewesen sein?
    Ich habe hier über 100 Spiele installiert und nutze Win 10 praktisch seit Anbeginn. Keine Probleme mit sowas.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. andagon GmbH, Köln
  2. Energie Südbayern GmbH, München
  3. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Digitalsteuer: G20-Staaten wollen Einigung auf Steuerreform bis Ende 2020
      Digitalsteuer
      G20-Staaten wollen Einigung auf Steuerreform bis Ende 2020

      Nach Frankreich hat inzwischen auch Spanien eine nationale Digitalsteuer eingeführt. Bundesfinanzminister Scholz setzt dagegen trotz Widerstands der USA auf eine weltweite Reform des Steuersystems. Bis Ende 2020 soll es eine Einigung geben.

    2. Gigafactory Berlin: Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
      Gigafactory Berlin
      Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt

      Trotz weiterer Baumbesetzungen ist der Wald für die geplante Gigafactory des US-Elektroautoherstellers Tesla so gut wie gefällt. Gegen die angeblich geforderte Aufhebung des Sonntagsfahrverbots für Elektro-Lkw dürfte es aber nicht nur in Grünheide Proteste geben.

    3. Bastelcomputer: Raspberry Pi fixt Problem mit USB-Adaptern
      Bastelcomputer
      Raspberry Pi fixt Problem mit USB-Adaptern

      Der Raspberry Pi 4 ließ sich ursprünglich nicht mit bestimmten USB-C-Netzteilen betreiben. Das Problem soll inzwischen behoben worden sein. Doch eine neue Revisionsnummer fehlt bislang.


    1. 17:37

    2. 17:08

    3. 14:41

    4. 12:29

    5. 12:05

    6. 15:33

    7. 14:24

    8. 13:37