Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Suns UltraSPARC T2 ist fertig

Wieder alles INT oder diesmal auch FLOAT?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieder alles INT oder diesmal auch FLOAT?

    Autor: MuhGNU 13.04.06 - 11:48

    Der T1 hat zu seinen 8 Kernen ja leider nur eine FPU. Das ist zwar nicht schlimm, wenn das Ding nur bestimmte Services laufen läßt, von einem breiten Anwendungsspektrum kann man aber auch nicht reden. Wie sieht es mit dem T2 aus, hat der mehr FPUs?

  2. Re: Wieder alles INT oder diesmal auch FLOAT?

    Autor: SkyandDream 13.04.06 - 18:09

    Hallo,

    beim T2 werden sich je 2 Cores eine FPU teilen d.h. es wird wesentlich mehr FPU's geben.


    MuhGNU schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der T1 hat zu seinen 8 Kernen ja leider nur eine
    > FPU. Das ist zwar nicht schlimm, wenn das Ding nur
    > bestimmte Services laufen läßt, von einem breiten
    > Anwendungsspektrum kann man aber auch nicht reden.
    > Wie sieht es mit dem T2 aus, hat der mehr FPUs?


  3. Re: Wieder alles INT oder diesmal auch FLOAT?

    Autor: - 22.04.06 - 23:28

    > beim T2 werden sich je 2 Cores eine FPU teilen
    > d.h. es wird wesentlich mehr FPU's geben.

    1 FPU pro Core. (http://en.wikipedia.org/wiki/UltraSPARC_T2)

    Und, Golem korrigierend, nicht nur 4 Threads pro Core, sondern 8, sodass 64 drin sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. BWI GmbH, München
  4. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,19€
  2. 1,19€
  3. 50,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    1. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
      Ari 458
      Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

      Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

    2. Quake: Tim Willits verlässt id Software
      Quake
      Tim Willits verlässt id Software

      Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.

    3. Apollo 11: Raytracing auf dem Mond
      Apollo 11
      Raytracing auf dem Mond

      Schon 2014 hat Nvidia mit einer nachgebauten Mondlandung gezeigt, dass Armstrong und Aldrin tatsächlich auf dem Mond standen. In einer neuen Version kann man dank Raytracing das Zusammenspiel von Sonnenstrahlen und den Oberflächen von Fähre und Erdtrabant besonders schön verfolgen.


    1. 15:50

    2. 15:24

    3. 15:01

    4. 14:19

    5. 13:05

    6. 12:01

    7. 11:33

    8. 10:46