1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wasserwaagen-App: Android-Trojaner im…

Weil man auch für jede Kleinigkeit ne App braucht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weil man auch für jede Kleinigkeit ne App braucht!

    Autor: Emulex 30.06.16 - 16:52

    Taschenlampe, Wasserwaage, Stoppuhr, Diktiergerät, GPS-Infos, ... selbst wenn man nur die Grundfunktionen seines Smartphones nutzen will, braucht man diverse Apps um das zu können.
    LED-Blinkfarben konfigurieren...App.

    Was soll der Unsinn?

    Das sind Apps die sind in 5 Minuten programmiert und natürlich ist es bei denen wahrscheinlicher, dass sie Unsinn machen, als bei einer App die wirklich Entwicklungsaufwand bedeutet.

  2. Re: Weil man auch für jede Kleinigkeit ne App braucht!

    Autor: thorben 30.06.16 - 17:26

    Dann kauf dir halt ein Smartphone was diese Funktionen schon mitgeliefert hat...
    Gibt es ja auch. Bestimmt auch im android Lager.

  3. Re: Weil man auch für jede Kleinigkeit ne App braucht!

    Autor: quadronom 30.06.16 - 19:27

    Lange Zeit war – hands down! – Android (Stock) ja wirklich echt grottig aufgestellt. Ich glaube, letztens war hier auch bei Golem ein Artikel, bei dem Google endlich versprochen hatte, mehr Zeug aus den CustomROMs zu übernehmen.
    Wenn du eben ein DAU bist, der einfach nur möchte, dass es funktioniert, der hat bislang auch bestimmt nicht damit angefangen sein Smartphone zu rooten und zu flashen.

    %0|%0

  4. Re: Weil man auch für jede Kleinigkeit ne App braucht!

    Autor: SoniX 01.07.16 - 14:30

    Wäre mir noch nicht untergekommen...

    Klar, Taschenlampenfunktion hatte jedes. Aber ne zB Wasserwaage oder Koordinaten mittels GPS Sensor auslesen hätte ich noch nirgendwo im Androidlager gesehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Oerlikon Surface Solutions AG, Balzers (Liechtenstein)
  2. ROMA KG, Burgau
  3. Modis, Karlsruhe
  4. Fachhochschule Aachen, Jülich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 115,99€ (Bestpreis!)
  2. 188,00€
  3. (Spiele bis zu 90% reduziert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
    Definitive Editon angespielt
    Das Age of Empires 2 für Könige

    Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

    1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
    2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

    1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
      Red Dead Redemption 2 PC
      Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

      Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

    2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
      Auslandskoordination
      Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

      Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

    3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
      Benzinpreis-Proteste
      Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

      Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


    1. 17:44

    2. 17:17

    3. 16:48

    4. 16:30

    5. 16:22

    6. 16:15

    7. 15:08

    8. 14:47