1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Microsoft preist…

Vielleicht bald About...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielleicht bald About...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.07.16 - 08:48

    Schaust du hier:

    http://www.zdnet.de/88273616/windows-10-juengstes-build-enthaelt-hinweis-auf-abo-modell/

    Viel Spass noch

  2. Re: Vielleicht bald About...

    Autor: Little_Green_Bot 03.07.16 - 10:16

    usrfrank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.zdnet.de

    "Es bietet ihm zufolge bietet gegen Zahlung einer jährlichen Gebühr exklusiven Zugriff auf bestimmte Produkte und Lizenztypen, die Verbraucher und kleine Unternehmen nicht benötigten."

    Dürfte also hier die Wenigsten betreffen.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  3. Re: Vielleicht bald About...

    Autor: lyom 03.07.16 - 11:05

    Ja ja - derzeit sind es nur Features welche von den meisten nicht gebraucht wird.
    Nach dem ersten Test wie die Enterprise Kunden darauf reagieren kann sich das aber schnell ändern.

    Windows 10 soll "das letzte Windows sein", das "immer auf dem neuesten Stand gehalten wird". Und jeder kriegt es gratis. Ohne weitere Bedingungen, auf ewig.

    Ich meine mal, Hirn einschalten. Das Anniversary Update (oder ein Update kurz danach) wird das Abo-Modell einführen. Und zwar so dass man vielleicht nicht 100% unbedingt "muss" damit Windows läuft, aber einem doch die Hände gebunden werden (z.B. weil Sicherheitsupdates und Geräte nur mit Abo unterstützt werden).

  4. Re: Vielleicht bald About...

    Autor: Niaxa 03.07.16 - 11:23

    So ein Quark. Das mit dem Hirn einschalten solltest du dir zu Herzen nehmen. Wenn MS als einziger Hersteller Sicherheitsupdates zahlungsgebunden machen würde, wäre die Hölle los. Wo kommen eigentlich immer solche Schnapsideen her. Da kann ich auch behaupten, daß Apple das macht, oder Android oder sonst wer. Wäre für alle kein Problem. Nur so Sau dämliche Ideen haben die nun mal nicht.

  5. Re: Vielleicht bald About...

    Autor: SoniX 03.07.16 - 11:43

    Das war ja nur ein Beispiel mit den Sicherheitsupdates.

    Sicherheitsupdates werden es denke ich nicht werden, aber ein Abomodell könnte ich mir durchaus vorstellen. Also nicht für mich; für mich persönlich ist ein Abschliessen eines Windows Abos undenkbar, aber für Microsoft wäre es passend.

    Andere Softwarehersteller machen es vor und fahren teils sogar gut damit. Ob das nun Adobe ist oder wie ewig schon Virenscanner oder auch Microsoft selbst mit seinen Officeprodukten. Abos sind am Vormasch und werden über kurz oder lang auch Windows erreichen.

  6. Re: Vielleicht bald About...

    Autor: Niaxa 03.07.16 - 11:52

    O365 funktioniert ja auch gut. Nutze ich auch. 10ner im Monat für 5 Lics und immer das aktuelle Office, finde ich top. Wenn das auf andere Produkte übergreift ist es auch ok. Ich denke aber nicht das MS hier fundamentale Windows Funktionalitäten Abo Pflichten macht.

  7. Re: Vielleicht bald About...

    Autor: Kirmes 03.07.16 - 12:37

    Es ist keine Schnappsidee. Es wird so kommen.

    Beispiel: Win10 build XXXX bekommt zB 3 jahre Sicherheitsupdates, nach spätestens 3 Jahren wird man gezwungen auf die neueste Build zu aktualisieren damit man weiterhin Sicherheitsupdates bekommt. Microsoft möchte ja, dass die Kunden alle möglichst das aktuellste Windows nutzen. Alleine wegen Supportkosten, Spionageupdates durchzuführen usw ;P. Sonst würde es ja nix bringen Windows 10 das letzte Windows zu nennen. Alle Nutzer sollen möglichst die neueste Build nutzen und dafür natürlich auch bezahlen. Dass das Abomodell kommt ist nur eine Frage der Zeit.

  8. Re: Vielleicht bald About...

    Autor: oldathen 04.07.16 - 11:44

    wenn es das einzige wäre ... Betriebssystem = Abo, Office = Abo, Wohnung = Miete, Auto = Leasing/Finanziertung, Musik/Bücher/Filme = Abo und der restliche große Teil der Anschaffungen/Ausgaben wird auch noch finanziert.

    Fehlt nur noch befristete Jobs und das Leben macht richtig Laune für die jüngere Generation. Und wenn die einmal knapp bei Kasse sind bleibt denen nichts. Denn sie haben nichts erworben sondern alles immer nur gemietet.

  9. Re: Vielleicht bald About...

    Autor: My1 04.07.16 - 12:35

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war ja nur ein Beispiel mit den Sicherheitsupdates.
    >
    > Sicherheitsupdates werden es denke ich nicht werden, aber ein Abomodell
    > könnte ich mir durchaus vorstellen. Also nicht für mich; für mich
    > persönlich ist ein Abschliessen eines Windows Abos undenkbar, aber für
    > Microsoft wäre es passend.
    >
    > Andere Softwarehersteller machen es vor und fahren teils sogar gut damit.
    > Ob das nun Adobe ist oder wie ewig schon Virenscanner oder auch Microsoft
    > selbst mit seinen Officeprodukten. Abos sind am Vormasch und werden über
    > kurz oder lang auch Windows erreichen.

    adobe hat dafür aber auch genug negativbewertungen eingesteckt und virenscanner ist schlechter vergleich. die müssen ständig und vor allem schnell geupdatet werden, da sind teils 2 updates pro tag nix verwunderliches und da ist ein abomodell auch sinnvoll, genauso wie bei onlinediensten wie VPN und so.

  10. Re: Vielleicht bald About...

    Autor: SoniX 04.07.16 - 14:29

    Ja stimmt schon. Ich fürchte ein Windows Abo wird trotzdem bald kommen.

    MS sagt es gibt keinen Windows 10 Nachfolger. Alleine die Aussage lässt mich fragen wie sie mit dem System dann verdienen wollen. Irgendwann hat jeder eine Lizenz, aber die Einnahmen müssen ja weiter fliessen. Ein Abo wie bei Office halte ich für sehr wahrscheinlich. Den ersten Schritt mit dem MS Konto haben sie ja schon getan.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, München
  2. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. Bechtle AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-14%) 42,99€
  3. 3,74€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
      Neue Infrastruktur
      Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

      Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

    2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
      EU-Kommission
      Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

      Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

    3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
      Shopify
      Libra Association bekommt neues Mitglied

      Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


    1. 15:33

    2. 14:24

    3. 13:37

    4. 13:12

    5. 12:40

    6. 19:41

    7. 17:39

    8. 16:32