Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Die Sims 2 läuft nun auch auf Intel-Macs

Und was ist mit Linux?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was ist mit Linux?

    Autor: Indiana_x 13.04.06 - 13:44

    Würd das lieber auf meiner linux kiste zum laufen bekommen.

  2. Re: Und was ist mit Linux?

    Autor: Der Realist 13.04.06 - 14:08

    Indiana_x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Würd das lieber auf meiner linux kiste zum laufen
    > bekommen.


    Das würd es da nicht geben, da Linuxuser im Allgemeinen nicht bereit sind für Software zu bezahlen... Open Source Mentalität... ^^

  3. Re: Und was ist mit Linux?

    Autor: raven84 13.04.06 - 14:23

    Also ich denke mal für nativ lauffähige Programme sind sie sicherlich bereit zu zahlen.
    Wenn ich World of Warcraft unter Linux lauffähig bekommen würde hätte ich kein Windows mehr. Aber ich bekomme es nicht mal mit Cedega hin.

    Straft mich ruhig als dumm, aber ihr müsst zugeben so benutzerfreundlich wie eine Spiele Installation unter Windows oder noch besser auf dem Mac ist Linux nicht gerade. Egal ob apt oder Yast oder welchen Paketmanager man auch immer hat.

  4. Re: Und was ist mit Linux?

    Autor: Indiana_x 13.04.06 - 14:27

    raven84 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Straft mich ruhig als dumm, aber ihr müsst zugeben
    > so benutzerfreundlich wie eine Spiele Installation
    > unter Windows oder noch besser auf dem Mac ist
    > Linux nicht gerade. Egal ob apt oder Yast oder
    > welchen Paketmanager man auch immer hat.

    Also UT und Quake haben sich recht einfach mit ./install.sh installieren lassen.
    Und die haben dann auch noch funktioniert 8)

  5. Re: Und was ist mit Linux?

    Autor: Indiana_x 13.04.06 - 14:28

    Der Realist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Indiana_x schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Würd das lieber auf meiner linux kiste zum
    > laufen
    > bekommen.
    >
    > Das würd es da nicht geben, da Linuxuser im
    > Allgemeinen nicht bereit sind für Software zu
    > bezahlen... Open Source Mentalität... ^^

    Ist doch unter Windows und Mac noch viel schlimmer, dort wird es illegal.
    Unter Linux ist es durch GPL und CC wenigstens legal.

  6. Re: Und was ist mit Linux?

    Autor: Trottelvernichter, Der einzig Wahre 13.04.06 - 14:35

    Der Realist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Indiana_x schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Würd das lieber auf meiner linux kiste zum
    > laufen
    > bekommen.
    >
    > Das würd es da nicht geben, da Linuxuser im
    > Allgemeinen nicht bereit sind für Software zu
    > bezahlen... Open Source Mentalität... ^^

    Und wieder das ewig gleiche. Ich kenne jedenfalls einige die auch schon in Linux Software investiert haben (Turboprint, Mainactor, Spiele). Allerdings gibt es so viel kommerzielle Software nicht, daß man da regelmäßig in Versuchung käme. Ich wäre jedenfalls auch bereit für Linux Spiele zu zahlen, habe ich ja auch schon gemacht. Sogar Photoshop würde ich mir kaufen, wenn es denn eine Linux Version gäbe.

    Richtig ist allerdings, kommerzielle Software die es vergleichbar als Open Source gibt, wird man unter Linux kaum verkaufen können. Gerade Spiele gehören da aber nicht dazu.

  7. Was nützen einem Lizenzen

    Autor: Digital-Man 13.04.06 - 14:36

    Indiana_x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist doch unter Windows und Mac noch viel
    > schlimmer, dort wird es illegal.
    > Unter Linux ist es durch GPL und CC wenigstens
    > legal.
    >

    ... wenn es nicht genügend vernünftige/intuitive/produktive Software gibt die man lizensieren könnte? *SCNR*


  8. Re: Und was ist mit Linux?

    Autor: Trottelvernichter, Der einzig Wahre. 13.04.06 - 14:38

    raven84 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Straft mich ruhig als dumm, aber ihr müsst zugeben
    > so benutzerfreundlich wie eine Spiele Installation
    > unter Windows oder noch besser auf dem Mac ist
    > Linux nicht gerade. Egal ob apt oder Yast oder
    > welchen Paketmanager man auch immer hat.

    Gerade bei Linux Spielen ist oft der Loki Installer dabei und der Installationsablauf damit unterscheidet sich nun kaum von einer Installation unter Linux.

    Und leichter als ein RPM Paket auf einer RPM basierten Distribution natürlich kann man sowieso kaum mehr was installieren. Unter SuSE: RPM Paket anklicken, Paßwort und gut.


  9. Re: Und was ist mit Linux?

    Autor: bmaehr 13.04.06 - 19:16

    Trottelvernichter, Der einzig Wahre. schrieb:

    Sorry, muss auch mal (halb)trollen

    > Gerade bei Linux Spielen ist oft der Loki
    > Installer dabei und der Installationsablauf damit
    > unterscheidet sich nun kaum von einer Installation
    > unter Linux.

    Alse Versionskonflikte, Editieren von Konfigurationsdateinen, Anpassen des Installationsscripts weil es irgendwelche libs nicht findet und nach 2 Updates schließlich drei verschiedene Versionen des Spiels unter /bin /usr/bin und /usr/local/share/bin

    > Und leichter als ein RPM Paket auf einer RPM
    > basierten Distribution natürlich kann man sowieso
    > kaum mehr was installieren. Unter SuSE: RPM Paket
    > anklicken, Paßwort und gut.

    Nicht vergessen:
    -beten
    -die benötigte lib die es in der benötigten Version nicht als RPM gibt selber compilieren
    -keine Ahnung haben was der Installer beim Installieren wohin kopiert hat

  10. Re: Und was ist mit Linux?

    Autor: pdOrta 16.04.06 - 09:42

    > Alse Versionskonflikte, Editieren von
    > Konfigurationsdateinen, Anpassen des
    > Installationsscripts weil es irgendwelche libs
    > nicht findet
    Welches Spiel? Du kennst solche install scripts?
    Da kannst du meisten nichts anpassen da sie Binärdaten beinhalten.


    >und nach 2 Updates schließlich drei
    > verschiedene Versionen des Spiels unter /bin
    > /usr/bin und /usr/local/share/bin
    Macht welches spiel.
    Ich kenne keins welches in /bin die executable
    ablegt.
    Und alle anderen suchen sich einen Order
    aus und bleiben dann auch dort.

    > > Und leichter als ein RPM Paket auf einer
    > RPM
    > basierten Distribution natürlich kann man
    > sowieso
    > kaum mehr was installieren. Unter
    > SuSE: RPM Paket
    > anklicken, Paßwort und gut.
    >
    > Nicht vergessen:
    > -beten
    > -die benötigte lib die es in der benötigten
    > Version nicht als RPM gibt selber compilieren
    > -keine Ahnung haben was der Installer beim
    > Installieren wohin kopiert hat

    Die Zeiten sind vorbei. Für rpm gibt es
    unter anderem apt welches alle abhängigkeiten selbst auflöst.
    (Ich weis es gibt noch viele mehr davon zb: urpmi)
    Und bei Debian basierten distros ist apt sowieso schon an Board.

    Thats the facts!

    pdOrta




  11. sobald directx unter linux läuft oder die Firmen das direkt unterstützen

    Autor: nn max 18.04.06 - 10:44

    sobald directx unter linux läuft oder die Firmen das direkt unterstützen kommt windows runter.
    Solange cedega nicht soweit ist das ich jedes Spiel damit "out of the Box" starten kann, ist das nich keine wirkliche Alternative.

    Machen wir uns nix vor, bis cedega directx 9 komplett unterstützt und obiges kann, ist MS schon bei DX 11 :)

    Schöner wäre es wenn die Kollegen direkt Linux / Open GL unterstützen würden. NVidia+ATI sind mit Ihren Treibern dahingehend ja nicht sparsam.

    Gruss
    Max

  12. Re: sobald directx unter linux läuft oder die Firmen das direkt unterstützen

    Autor: deus-ex 18.04.06 - 11:45

    nn max schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sobald directx unter linux läuft oder die Firmen
    > das direkt unterstützen kommt windows runter.
    > Solange cedega nicht soweit ist das ich jedes
    > Spiel damit "out of the Box" starten kann, ist das
    > nich keine wirkliche Alternative.
    >
    > Machen wir uns nix vor, bis cedega directx 9
    > komplett unterstützt und obiges kann, ist MS schon
    > bei DX 11 :)
    >
    > Schöner wäre es wenn die Kollegen direkt Linux /
    > Open GL unterstützen würden. NVidia+ATI sind mit
    > Ihren Treibern dahingehend ja nicht sparsam.
    >
    > Gruss
    > Max
    >

    Wieso sollte jemand Linux native entwickeln, wenn es doch Cedega gibt?
    Das man mit hilfe von Cedega und Wine Win-Porgramme "native" unter Linux laufen lassen kann, ohne Windows zu benötigen, hat der Linux Scene nicht besonders gut getan finde ich.

    Zum Glück gibt es den Mist noch nicht für OS-X. Da braucht man immer noch ein ECHTES Windows um es entweder parallel oder in einer VM zu installieren. Das ist schon ein unterschied. Kaum jemand tut sich Dual-Boot oder langsame VM´s an. Bis auf ein paar Hardcore Gamer. Und die hätten sich echt keinen Mac kaufen müssen.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  4. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149,00€, Toshiba 240-GB-SSD für 29,00€, Sandisk...
  3. 135,00€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02