1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Die Sims 2 läuft nun auch auf Intel-Macs

Und was ist mit Linux?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was ist mit Linux?

    Autor: Indiana_x 13.04.06 - 13:44

    Würd das lieber auf meiner linux kiste zum laufen bekommen.

  2. Re: Und was ist mit Linux?

    Autor: Der Realist 13.04.06 - 14:08

    Indiana_x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Würd das lieber auf meiner linux kiste zum laufen
    > bekommen.


    Das würd es da nicht geben, da Linuxuser im Allgemeinen nicht bereit sind für Software zu bezahlen... Open Source Mentalität... ^^

  3. Re: Und was ist mit Linux?

    Autor: raven84 13.04.06 - 14:23

    Also ich denke mal für nativ lauffähige Programme sind sie sicherlich bereit zu zahlen.
    Wenn ich World of Warcraft unter Linux lauffähig bekommen würde hätte ich kein Windows mehr. Aber ich bekomme es nicht mal mit Cedega hin.

    Straft mich ruhig als dumm, aber ihr müsst zugeben so benutzerfreundlich wie eine Spiele Installation unter Windows oder noch besser auf dem Mac ist Linux nicht gerade. Egal ob apt oder Yast oder welchen Paketmanager man auch immer hat.

  4. Re: Und was ist mit Linux?

    Autor: Indiana_x 13.04.06 - 14:27

    raven84 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Straft mich ruhig als dumm, aber ihr müsst zugeben
    > so benutzerfreundlich wie eine Spiele Installation
    > unter Windows oder noch besser auf dem Mac ist
    > Linux nicht gerade. Egal ob apt oder Yast oder
    > welchen Paketmanager man auch immer hat.

    Also UT und Quake haben sich recht einfach mit ./install.sh installieren lassen.
    Und die haben dann auch noch funktioniert 8)

  5. Re: Und was ist mit Linux?

    Autor: Indiana_x 13.04.06 - 14:28

    Der Realist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Indiana_x schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Würd das lieber auf meiner linux kiste zum
    > laufen
    > bekommen.
    >
    > Das würd es da nicht geben, da Linuxuser im
    > Allgemeinen nicht bereit sind für Software zu
    > bezahlen... Open Source Mentalität... ^^

    Ist doch unter Windows und Mac noch viel schlimmer, dort wird es illegal.
    Unter Linux ist es durch GPL und CC wenigstens legal.

  6. Re: Und was ist mit Linux?

    Autor: Trottelvernichter, Der einzig Wahre 13.04.06 - 14:35

    Der Realist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Indiana_x schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Würd das lieber auf meiner linux kiste zum
    > laufen
    > bekommen.
    >
    > Das würd es da nicht geben, da Linuxuser im
    > Allgemeinen nicht bereit sind für Software zu
    > bezahlen... Open Source Mentalität... ^^

    Und wieder das ewig gleiche. Ich kenne jedenfalls einige die auch schon in Linux Software investiert haben (Turboprint, Mainactor, Spiele). Allerdings gibt es so viel kommerzielle Software nicht, daß man da regelmäßig in Versuchung käme. Ich wäre jedenfalls auch bereit für Linux Spiele zu zahlen, habe ich ja auch schon gemacht. Sogar Photoshop würde ich mir kaufen, wenn es denn eine Linux Version gäbe.

    Richtig ist allerdings, kommerzielle Software die es vergleichbar als Open Source gibt, wird man unter Linux kaum verkaufen können. Gerade Spiele gehören da aber nicht dazu.

  7. Was nützen einem Lizenzen

    Autor: Digital-Man 13.04.06 - 14:36

    Indiana_x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist doch unter Windows und Mac noch viel
    > schlimmer, dort wird es illegal.
    > Unter Linux ist es durch GPL und CC wenigstens
    > legal.
    >

    ... wenn es nicht genügend vernünftige/intuitive/produktive Software gibt die man lizensieren könnte? *SCNR*


  8. Re: Und was ist mit Linux?

    Autor: Trottelvernichter, Der einzig Wahre. 13.04.06 - 14:38

    raven84 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Straft mich ruhig als dumm, aber ihr müsst zugeben
    > so benutzerfreundlich wie eine Spiele Installation
    > unter Windows oder noch besser auf dem Mac ist
    > Linux nicht gerade. Egal ob apt oder Yast oder
    > welchen Paketmanager man auch immer hat.

    Gerade bei Linux Spielen ist oft der Loki Installer dabei und der Installationsablauf damit unterscheidet sich nun kaum von einer Installation unter Linux.

    Und leichter als ein RPM Paket auf einer RPM basierten Distribution natürlich kann man sowieso kaum mehr was installieren. Unter SuSE: RPM Paket anklicken, Paßwort und gut.


  9. Re: Und was ist mit Linux?

    Autor: bmaehr 13.04.06 - 19:16

    Trottelvernichter, Der einzig Wahre. schrieb:

    Sorry, muss auch mal (halb)trollen

    > Gerade bei Linux Spielen ist oft der Loki
    > Installer dabei und der Installationsablauf damit
    > unterscheidet sich nun kaum von einer Installation
    > unter Linux.

    Alse Versionskonflikte, Editieren von Konfigurationsdateinen, Anpassen des Installationsscripts weil es irgendwelche libs nicht findet und nach 2 Updates schließlich drei verschiedene Versionen des Spiels unter /bin /usr/bin und /usr/local/share/bin

    > Und leichter als ein RPM Paket auf einer RPM
    > basierten Distribution natürlich kann man sowieso
    > kaum mehr was installieren. Unter SuSE: RPM Paket
    > anklicken, Paßwort und gut.

    Nicht vergessen:
    -beten
    -die benötigte lib die es in der benötigten Version nicht als RPM gibt selber compilieren
    -keine Ahnung haben was der Installer beim Installieren wohin kopiert hat

  10. Re: Und was ist mit Linux?

    Autor: pdOrta 16.04.06 - 09:42

    > Alse Versionskonflikte, Editieren von
    > Konfigurationsdateinen, Anpassen des
    > Installationsscripts weil es irgendwelche libs
    > nicht findet
    Welches Spiel? Du kennst solche install scripts?
    Da kannst du meisten nichts anpassen da sie Binärdaten beinhalten.


    >und nach 2 Updates schließlich drei
    > verschiedene Versionen des Spiels unter /bin
    > /usr/bin und /usr/local/share/bin
    Macht welches spiel.
    Ich kenne keins welches in /bin die executable
    ablegt.
    Und alle anderen suchen sich einen Order
    aus und bleiben dann auch dort.

    > > Und leichter als ein RPM Paket auf einer
    > RPM
    > basierten Distribution natürlich kann man
    > sowieso
    > kaum mehr was installieren. Unter
    > SuSE: RPM Paket
    > anklicken, Paßwort und gut.
    >
    > Nicht vergessen:
    > -beten
    > -die benötigte lib die es in der benötigten
    > Version nicht als RPM gibt selber compilieren
    > -keine Ahnung haben was der Installer beim
    > Installieren wohin kopiert hat

    Die Zeiten sind vorbei. Für rpm gibt es
    unter anderem apt welches alle abhängigkeiten selbst auflöst.
    (Ich weis es gibt noch viele mehr davon zb: urpmi)
    Und bei Debian basierten distros ist apt sowieso schon an Board.

    Thats the facts!

    pdOrta




  11. sobald directx unter linux läuft oder die Firmen das direkt unterstützen

    Autor: nn max 18.04.06 - 10:44

    sobald directx unter linux läuft oder die Firmen das direkt unterstützen kommt windows runter.
    Solange cedega nicht soweit ist das ich jedes Spiel damit "out of the Box" starten kann, ist das nich keine wirkliche Alternative.

    Machen wir uns nix vor, bis cedega directx 9 komplett unterstützt und obiges kann, ist MS schon bei DX 11 :)

    Schöner wäre es wenn die Kollegen direkt Linux / Open GL unterstützen würden. NVidia+ATI sind mit Ihren Treibern dahingehend ja nicht sparsam.

    Gruss
    Max

  12. Re: sobald directx unter linux läuft oder die Firmen das direkt unterstützen

    Autor: deus-ex 18.04.06 - 11:45

    nn max schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sobald directx unter linux läuft oder die Firmen
    > das direkt unterstützen kommt windows runter.
    > Solange cedega nicht soweit ist das ich jedes
    > Spiel damit "out of the Box" starten kann, ist das
    > nich keine wirkliche Alternative.
    >
    > Machen wir uns nix vor, bis cedega directx 9
    > komplett unterstützt und obiges kann, ist MS schon
    > bei DX 11 :)
    >
    > Schöner wäre es wenn die Kollegen direkt Linux /
    > Open GL unterstützen würden. NVidia+ATI sind mit
    > Ihren Treibern dahingehend ja nicht sparsam.
    >
    > Gruss
    > Max
    >

    Wieso sollte jemand Linux native entwickeln, wenn es doch Cedega gibt?
    Das man mit hilfe von Cedega und Wine Win-Porgramme "native" unter Linux laufen lassen kann, ohne Windows zu benötigen, hat der Linux Scene nicht besonders gut getan finde ich.

    Zum Glück gibt es den Mist noch nicht für OS-X. Da braucht man immer noch ein ECHTES Windows um es entweder parallel oder in einer VM zu installieren. Das ist schon ein unterschied. Kaum jemand tut sich Dual-Boot oder langsame VM´s an. Bis auf ein paar Hardcore Gamer. Und die hätten sich echt keinen Mac kaufen müssen.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Ulm
  3. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. (-42%) 25,99€
  3. 29,99€
  4. (-60%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03