Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Assistiertes Fahren: Tesla will…

"Autopilot" in Anführungszeichen setzen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: ChevalAlazan 13.07.16 - 08:50

    Golem, ich würde vorschlagen, dass ihr diesen Begriff in Anführungszeichen setzt, damit jeder - auch der, der nur den Teaser liest - sich bewusst ist, dass es sich um einen reinen Marketingbegriff handelt, welcher mit der allgemeingültigen oder umgangssprachlichen Definition eines Autopiloten nichts zu tun hat.

    Es ist ein Fahrassistenzpaket und kein Autopilot.

    Und nein, "Wer nur den Teaser liest ist selbst schuld" ist kein Argument, sondern eine billige Ausrede und eines Autors, der sich für einen verantwortungsbewussten Journalisten hält, nicht würdig.

    Kommt bitte eurer Verantwortung nach und macht durch Anführungszeichen deutlich, wann ein Begriff der Definition entspricht und wann es sich nur um Marketing handelt.

  2. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: AllDayPiano 13.07.16 - 08:58

    ChevalAlazan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Golem, ich würde vorschlagen, dass ihr diesen Begriff in Anführungszeichen
    > setzt, damit jeder - auch der, der nur den Teaser liest - sich bewusst ist,
    > dass es sich um einen reinen Marketingbegriff handelt, welcher mit der
    > allgemeingültigen oder umgangssprachlichen Definition eines Autopiloten
    > nichts zu tun hat.
    >
    > Es ist ein Fahrassistenzpaket und kein Autopilot.

    +1

    > Und nein, "Wer nur den Teaser liest ist selbst schuld" ist kein Argument,
    > sondern eine billige Ausrede und eines Autors, der sich für einen
    > verantwortungsbewussten Journalisten hält, nicht würdig.
    >
    > Kommt bitte eurer Verantwortung nach und macht durch Anführungszeichen
    > deutlich, wann ein Begriff der Definition entspricht und wann es sich nur
    > um Marketing handelt.

    Was soll dieser schon unverschämte Tonfall?

  3. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: M. 13.07.16 - 09:05

    > Golem, ich würde vorschlagen, dass ihr diesen Begriff in Anführungszeichen
    > setzt, damit jeder - auch der, der nur den Teaser liest - sich bewusst ist,
    > dass es sich um einen reinen Marketingbegriff handelt, welcher mit der
    > allgemeingültigen oder umgangssprachlichen Definition eines Autopiloten
    > nichts zu tun hat.
    Was macht denn der Tesla-Autopilot nicht, was ein Autopilot in einem Schiff oder Flugzeug tut (da kommt der Begriff ja her)? Wobei da die Spanne zwischen einfachen Windfahnen für Segelschiffe oder 'einachsigen Autopiloten' in einfachen Flugzeugen und ausgewachsenen Navigationssystemen auch gross ist.

    Mit der 'umgangssprachlichen Definition' will ich gar nicht erst argumentieren, darunter stellt sich eh jeder etwas anderes vor.

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.

  4. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: Auf_zum_Atom 13.07.16 - 09:09

    M. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was macht denn der Tesla-Autopilot nicht, was ein Autopilot in einem Schiff
    > oder Flugzeug tut (da kommt der Begriff ja her)?
    Weder schwimmt er, noch fliegt er ;-)

    ---
    Your Internet fits in my subnet

  5. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: AllDayPiano 13.07.16 - 09:11

    M. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Golem, ich würde vorschlagen, dass ihr diesen Begriff in
    > Anführungszeichen
    > > setzt, damit jeder - auch der, der nur den Teaser liest - sich bewusst
    > ist,
    > > dass es sich um einen reinen Marketingbegriff handelt, welcher mit der
    > > allgemeingültigen oder umgangssprachlichen Definition eines Autopiloten
    > > nichts zu tun hat.
    > Was macht denn der Tesla-Autopilot nicht, was ein Autopilot in einem Schiff
    > oder Flugzeug tut (da kommt der Begriff ja her)? Wobei da die Spanne
    > zwischen einfachen Windfahnen für Segelschiffe oder 'einachsigen
    > Autopiloten' in einfachen Flugzeugen und ausgewachsenen Navigationssystemen
    > auch gross ist.
    >
    > Mit der 'umgangssprachlichen Definition' will ich gar nicht erst
    > argumentieren, darunter stellt sich eh jeder etwas anderes vor.

    Der Autopilot im Flugzeug oder Schiff ist ein reiner Kursassistent. Die Anforderungen und Rahmenbedingungen sind komplett anders. Das ist Äpfel mit Birnen vergleichen.

  6. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: June 13.07.16 - 09:28

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Autopilot im Flugzeug oder Schiff ist ein reiner Kursassistent. Die
    > Anforderungen und Rahmenbedingungen sind komplett anders. Das ist Äpfel mit
    > Birnen vergleichen.

    Rein technisch gesehen besteht kein Unterschied. Der Autopilot von Tesla hält den Wagen ebenfalls auf Spur(Kurs). Darüberhinaus bremst er in gewissen situationen, was bei einem Flugzeug oder Schiff nicht der Fall ist. Auch hier sind die Kapitäne darauf angewiesen, jederzeit die Kontrolle wieder übernehmen zu können. Wie der Autopilot in der Praxis missbräuchlich verwendet wird kann sich jeder selbst anschauen. Einfach auf Youtube nach "Tesla driver sleeping" suchen. Zu ihren Vergleichen in einem anderen Thread. Diese hinken gewaltig. denn der Autopilot rettet leben nachweislich Leben, indem die Todeszahlen(momentan) weit geringer sind als ohne Autopilot.

  7. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: Brainfreeze 13.07.16 - 09:38

    June schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... denn der Autopilot rettet leben nachweislich
    > Leben, indem die Todeszahlen(momentan) weit geringer sind als ohne
    > Autopilot.

    Die Zahlen, die hierfür herangezogen werden, würde ich mit Vorsicht geniessen. Häufig werden Dinge verglichen, die eigentlich die Statistikwerte nicht hergeben (Vergleich Gesamtdurchschnitt USA mit Fahrleistung des Tesla-Modell, i.d.R. nur auf Autobahnen und ähnliches)
    Zudem kenne ich auch keine Statistik, in der angegeben wird, wie oft ein Fahrer mit Autopilot eingreifen musste um schlimmeres zu verhindern.

  8. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: bofhl 13.07.16 - 09:44

    Ähnliches gab es mal von Google...

  9. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: Brainfreeze 13.07.16 - 09:49

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähnliches gab es mal von Google...

    Interessant wäre das natürlich von Tesla gewesen, aber so etwas werden die bestimmt nicht veröffentlichen.
    Wahrscheinlich gäbe es dort ein Erkennungsproblem: Wann ist der Eingriff des Fahrers eine normale Deaktivierung des Autopiloten und wann eine aus Gefahrengründen?

  10. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: bofhl 13.07.16 - 10:06

    Da gibt es das Problem, dass nur sehr wenige Benutzer diese Funktion überhaupt kennen oder aktiviert haben. Bei meinem Tesla S wurde sie noch nie aktiviert.(und wird es auch nie!)

    Eigentlich müsste aber Tesla all diese Infos besitzen, denn diese Fahrzeuge zeichnen alle Aktionen auf - beginnend vom Besteigen des Fahrzeugs bis hin zum Senken der Fensterscheiben - und senden diese Infos komplett an die Server der Firma.

  11. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: David64Bit 13.07.16 - 10:22

    June schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Autopilot im Flugzeug oder Schiff ist ein reiner Kursassistent. Die
    > > Anforderungen und Rahmenbedingungen sind komplett anders. Das ist Äpfel
    > mit
    > > Birnen vergleichen.
    >
    > Rein technisch gesehen besteht kein Unterschied. Der Autopilot von Tesla
    > hält den Wagen ebenfalls auf Spur(Kurs). Darüberhinaus bremst er in
    > gewissen situationen, was bei einem Flugzeug oder Schiff nicht der Fall
    > ist. Auch hier sind die Kapitäne darauf angewiesen, jederzeit die Kontrolle
    > wieder übernehmen zu können. Wie der Autopilot in der Praxis missbräuchlich
    > verwendet wird kann sich jeder selbst anschauen. Einfach auf Youtube nach
    > "Tesla driver sleeping" suchen. Zu ihren Vergleichen in einem anderen
    > Thread. Diese hinken gewaltig. denn der Autopilot rettet leben nachweislich
    > Leben, indem die Todeszahlen(momentan) weit geringer sind als ohne
    > Autopilot.


    Rein technisch besteht ein himmelweiter Unterschied. Und auch rein Praktisch ist der Unterschied gigantisch. Ein echter Autopilot im Auto ist so viel mehr anspruchsvoll, dass man mit den Systemen im Auto wohl keinen Piloten mehr bräuchte und ALLES automatisieren könnte.

    Und die Behauptung, der Autopilot rettet leben, lässt sich auch nur halten, weil die Zahlen in die "richtige" Richtung dafür geschoben werden.

  12. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: Berner Rösti 13.07.16 - 10:46

    June schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Rein technisch gesehen besteht kein Unterschied.

    Nein, da die Umgebungsvariablen völlig andere sind.

  13. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: M. 13.07.16 - 11:44

    > > Rein technisch gesehen besteht kein Unterschied.
    > Nein, da die Umgebungsvariablen völlig andere sind.
    Nun, die Strasse ist sehr viel voller als das Meer oder der Luftraum. Deshalb kann man da auch nicht einfach den Autopilot reinhauen und denken, dass das 'auf-Kurs-halten' (also Spur und Geschwindigkeit halten) reicht. Genauso wenig sollte man das aber im Hafen, allgemein in Kuestennaehe oder neben einem unkontrollierten Flugplatz tun.

    Aber deshalb sollte man sich auch nicht unnoetig ueber die Bezeichnung 'Autopilot' echauffieren. Der Autopilot tut genau das (oder sogar noch ein bisschen mehr), was er da tut, wo der Begriff herkommt. Der Autopilot war und ist da schon immer nur ein Assistenzsystem.
    Jede darueber hinausgehende vermeintliche Funktionalitaet entstammt der Interpretation des Betrachters. Und einige Betrachter verwechseln offenbar 'autonomes Auto' und 'Autopilot'. Das ist aber nicht Teslas Schuld.

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.

  14. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: David64Bit 13.07.16 - 11:51

    Doch. Weil Tesla es als autonom versucht zu verkaufen. Die Begrifflichkeit ist im Englischen auch etwas anders gesetzt, als im Deutschen.

  15. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: Berner Rösti 13.07.16 - 11:53

    M. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber deshalb sollte man sich auch nicht unnoetig ueber die Bezeichnung
    > 'Autopilot' echauffieren. Der Autopilot tut genau das (oder sogar noch ein
    > bisschen mehr), was er da tut, wo der Begriff herkommt. Der Autopilot war
    > und ist da schon immer nur ein Assistenzsystem.

    Gut, dann verkaufe ich auf E-Bay mal eine "Mikrowelle", wenn der Käufer sie bei mir abholt, schalte ich halt mal kurz mein Handy an und lasse ihn die durch die Luft schwirrende Mikrowelle auffangen. Oder ich verkaufe einen "Katalysator" in Form eines Splitters Titan.

    Es ist irrelevant, was die technische Definition ist. Ein Kraftfahrzeug hat keine Höhen- und Seitenruder, also kannst du deinen technischen Begriff "Autopilot" hier überhaupt nicht anwenden.

    Es geht einzig und allein darum, was der gewöhnliche Verbraucher darunter versteht. Und der ist nun einmal kein Luftfahrtingenieur.

  16. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: AllDayPiano 13.07.16 - 12:50

    June schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu ihren Vergleichen in einem anderen
    > Thread. Diese hinken gewaltig. denn der Autopilot rettet leben nachweislich
    > Leben, indem die Todeszahlen(momentan) weit geringer sind als ohne
    > Autopilot.

    Tut mir leid, aber das ist kompletter und vollkommener Unsinn.

    1) Gibt es nahezu keine belastbaren Zahlen.
    2) Gehört die Käufergruppe dieser Autos einer sehr zahlungskräftigen Schicht an die von Haus aus anders fahren, als der Renault Clio nebenan auf der Autobahn.
    3) Sind bisher viel zu wenige autonome Autos unterwegs, um solche Rückschlüsse überhaupt mit der notwendigen Signifikanz zu ziehen.
    4) Hat Google die Statistik längst relativiert, und zugegeben, dass die ganzen Beinahe-Unfälle, die nur durch ein Eingreifen der stets aufmerksamen Fahrer verhindert werden konnten, gar nicht berücksichtigt sind.

  17. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: Emulex 13.07.16 - 13:05

    ChevalAlazan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Golem, ich würde vorschlagen, dass ihr diesen Begriff in Anführungszeichen
    > setzt, damit jeder - auch der, der nur den Teaser liest - sich bewusst ist,
    > dass es sich um einen reinen Marketingbegriff handelt, welcher mit der
    > allgemeingültigen oder umgangssprachlichen Definition eines Autopiloten
    > nichts zu tun hat.
    >
    > Es ist ein Fahrassistenzpaket und kein Autopilot.
    >
    > Und nein, "Wer nur den Teaser liest ist selbst schuld" ist kein Argument,
    > sondern eine billige Ausrede und eines Autors, der sich für einen
    > verantwortungsbewussten Journalisten hält, nicht würdig.
    >

    Aber es ist eines Autoherstellers würdig, eine Funktion anzupreisen die erst im Handbuch so weit relativiert wird dass sie ihrer Bezeichnung nichtmehr entspricht und jeder der das nicht liest, ist selbst Schuld?

  18. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: Emulex 13.07.16 - 13:07

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Der Autopilot im Flugzeug oder Schiff ist ein reiner Kursassistent. Die
    > Anforderungen und Rahmenbedingungen sind komplett anders. Das ist Äpfel mit
    > Birnen vergleichen.

    Wie kommst du auf sowas?
    http://www.airliners.de/kann-flugzeug-antworten-cockpit-15/37085

    Das Ding kann bei Null-Sicht landen - da muss man schon etwas mehr tun als den Kurs halten.

  19. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: Berner Rösti 13.07.16 - 13:26

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tut mir leid, aber das ist kompletter und vollkommener Unsinn.

    ... und zwar schon allein deshalb, weil es kein Aufrechnen von Menschenleben geben darf.

    Ansonsten könnte man ja, nachdem man jemanden überfahren hat, damit argumentieren, dass man in den letzten 10 Jahren niemanden überfahren hat und damit jede Menge Menschenleben "gerettet" hat.

  20. Re: "Autopilot" in Anführungszeichen setzen

    Autor: David64Bit 13.07.16 - 13:40

    Deswegen ist der Autopilot trotzdem nicht annähernd zu vergleichen, weil selbst eine CAT-3 Landung nur mit absoluter Radarunterstützung und auch nur mit ganz genau abgesteckten Parametern funktioniert.

    Vergleichbar wäre ein VFR Autopilot. Das gibts aber nicht und wirds auch in den nächsten Jahren nicht geben, weil das schlicht viel zu unzuverlässig ist und auch nicht funktioniert.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IServ GmbH, Nordrhein-Westfalen
  2. Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V., Köln
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  2. (heute u. a. Saugroboter)
  3. 149€
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    1. Elektrofahrzeuge: VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku
      Elektrofahrzeuge
      VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku

      Volkswagen wird bei allen Akkus der Elektroauto-Baureihe ID eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 km für mindestens 70 Prozent ihrer Kapazität gewähren.

    2. Amazons IMDB TV: Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa
      Amazons IMDB TV
      Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa

      Amazon bringt seinen werbefinanzierten Video-Streaming-Dienst dieses Jahr nach Europa. In den USA wird das Sortiment erweitert. Der Dienst wird in IMDB TV umbenannt.

    3. Elektroauto: Neuer Renault Zoe fährt 390 km weit
      Elektroauto
      Neuer Renault Zoe fährt 390 km weit

      Renault hat das Elektroauto Zoe stark überarbeitet und erreicht dank 52-kWh-Akku eine höhere Reichweite als das Vorgängermodell. Auch die Motorleistung wurde gesteigert und der Innenraum mit einem großen Display ausgestattet.


    1. 08:45

    2. 08:33

    3. 08:05

    4. 07:55

    5. 07:45

    6. 18:42

    7. 16:53

    8. 15:35