1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Masterplan Teil 2: Selbstfahrende…

Dieser bescheuerte Flugzeug vergleich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dieser bescheuerte Flugzeug vergleich...

    Autor: David64Bit 21.07.16 - 17:44

    Ich könnte jedes mal im Strahl kotzen, wenn der Tesla Autopilot mit dem Autopiloten eines Flugzeugs verglichen wird. Die Systeme haben nichts miteinander gemeinsam! Auch die Anforderungen sind komplett andere.

    Der Autopilot im Flugzeug wird als aller erstes vom Piloten ganz genau Programmiert. Die Wegpunkte sind genau abgesteckt, es gibt Regeln bei denen die Flugzeuge an sich schon aus Gefahrenzonen gebracht werden und wenn am System was nicht stimmt oder etwas unschlüssig ist, wird der Autopilot sofort deaktiviert. Es gab noch keinen einzigen Flugzeugabsturz der durch den Autopiloten verursacht worden ist - weil das schlicht und ergreifend nicht möglich ist.

    Aeroflot-Flug 593 war auch nicht direkt durch den Autopiloten verursacht - im Gegenteil, die Schutzfunktion hat den Piloten zumindest noch den Hauch einer Möglichkeit gegeben, das Flugzeug wieder zu retten.

    Wie dem auch sei - der Autopilot eines Autos ist um ein vielfaches Komplexer und komplizierter - er muss sich auf die verschiedensten Situationen einstellen können, Straßen haben keine klar definierten Wegpunkte und so weiter. Noch dazu ist die Hardware für verschiedene Sachen nicht ausgelegt.

    Wobei man allerdings Fairerweise sagen muss, dass die Teslas Definition des Autopiloten im Englischen ein bisschen anders ist, als im Deutschen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main
  2. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Meckenheim
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Pfaffenhofen
  4. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Ãœberwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
    In eigener Sache
    Aktiv werden für Golem.de

    Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

    1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
    2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
    3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

    1. Leak: 500.000 Magic-Karten-Spieler von Datenleck betroffen
      Leak
      500.000 Magic-Karten-Spieler von Datenleck betroffen

      Neben Sammelkarten konnten auch Nutzerdaten bei dem Hersteller des Spiels "Magic: The Gathering" gesammelt werden. Das Unternehmen ließ eine Backup-Datenbank mit den Nutzerdaten von hunderttausenden Spielern frei zugänglich im Internet.

    2. Automatisierung: Boeing entfert Montageroboter aus der Produktion der 777
      Automatisierung
      Boeing entfert Montageroboter aus der Produktion der 777

      Vor vier Jahren hat der Flugzeughersteller Boeing angefangen, die Montage des Rumpfes der Boeing 777 zu automatisieren. Der Roboter hat jedoch nicht den Erwartungen entsprochen. Jetzt machen wieder Menschen die Arbeit.

    3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden: Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet
      Generalstaatsanwaltschaft Dresden
      Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

      Zwei als Chefs von Movie2k.to Beschuldigte sind verhaftet worden. Sie hatten allein bis Mitte 2016 eine Summe von 5,1 Millionen Euro eingenommen.


    1. 16:43

    2. 16:30

    3. 16:15

    4. 15:18

    5. 13:19

    6. 12:05

    7. 11:58

    8. 11:52