1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Copyright: Klage gegen US…

Die Navy erlaubt Tracking-Software?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Die Navy erlaubt Tracking-Software?

    Autor: AlexanderSchäfer 23.07.16 - 12:05

    Klingt ja irgendwie auch nicht beruhigend, wenn die Navy Software auf Ihrem Rechnern installiert und dieser dann erlaubt ins Ausland zu kommunizieren. Man weiß ja nie was da so gesendet wird. Ich wäre davon ausgegangen, dass sie sofort jeglichen Traffic blockiert hätten und Updates z.B. über eigene Server laufen.

  2. Re: Die Navy erlaubt Tracking-Software?

    Autor: Anonymer Nutzer 23.07.16 - 13:17

    Wer sagt denn, dass die Daten ins Ausland gesendet wurden? Es wurde lt. der Klageschrift vereinbart, dass die Testlizenzen eine Flexwrap-Software einsetzen. Wo die Daten dafür hingehen steht nicht in der Klageschrift, die können genausogut auf einem US-Server gespeichert seien.

    Im Übrigen wurde die Software für die Testlizenzen eingesetzt. Testsysteme sind normalerweise von der eigentlichen IT getrennt.

  3. Re: Die Navy erlaubt Tracking-Software?

    Autor: Atalanttore 24.07.16 - 22:10

    schachbrett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sagt denn, dass die Daten ins Ausland gesendet wurden? Es wurde lt. der
    > Klageschrift vereinbart, dass die Testlizenzen eine Flexwrap-Software
    > einsetzen. Wo die Daten dafür hingehen steht nicht in der Klageschrift, die
    > können genausogut auf einem US-Server gespeichert seien.
    >
    > Im Übrigen wurde die Software für die Testlizenzen eingesetzt. Testsysteme
    > sind normalerweise von der eigentlichen IT getrennt.

    Das das US-Militär proprietäre Software von ausländischen Herstellern verwendet, ist auch höchst unwahrscheinlich. Das wäre auch im krassen Widerspruch zum paranoiden nationalen Sicherheitsdenken in den USA.

  4. Re: Die Navy erlaubt Tracking-Software?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.16 - 22:20

    Atalanttore schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das das US-Militär proprietäre Software von ausländischen Herstellern
    > verwendet, ist auch höchst unwahrscheinlich. Das wäre auch im krassen
    > Widerspruch zum paranoiden nationalen Sicherheitsdenken in den USA.

    Das macht das US-Militär sogar zuhauf.

    * https://www.washingtonpost.com/news/the-switch/wp/2013/11/29/the-u-s-army-got-caught-pirating-180-million-in-software-its-settling-for-50-million/
    * http://dodcio.defense.gov/Open-Source-Software-FAQ/
    * http://dodcio.defense.gov/Portals/0/Documents/OSSFAQ/dodfoss_pdf.pdf



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.16 22:35 durch schachbrett.

  5. Re: Die Navy erlaubt Tracking-Software?

    Autor: AlexanderSchäfer 24.07.16 - 22:29

    schachbrett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Übrigen wurde die Software für die Testlizenzen eingesetzt. Testsysteme
    > sind normalerweise von der eigentlichen IT getrennt.

    Fast eine halbe Million Testsysteme?

  6. Re: Die Navy erlaubt Tracking-Software?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.16 - 22:30

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schachbrett schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Übrigen wurde die Software für die Testlizenzen eingesetzt.
    > Testsysteme
    > > sind normalerweise von der eigentlichen IT getrennt.
    >
    > Fast eine halbe Million Testsysteme?

    Lies die Klageschrift mal genau oder den Artikel. Die Testsysteme waren begrenzt zum testen. Die Army hat diese Testsysteme aber einfach mehrfach verwendet. Wo steht da was von Millionen Testsystemen?

  7. Re: Die Navy erlaubt Tracking-Software?

    Autor: gadthrawn 25.07.16 - 08:20

    schachbrett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lies die Klageschrift mal genau oder den Artikel. Die Testsysteme waren
    > begrenzt zum testen. Die Army hat diese Testsysteme aber einfach mehrfach
    > verwendet. Wo steht da was von Millionen Testsystemen?

    "auf mindestens 558.466 Computern installiert zu haben. "

  8. Re: Die Navy erlaubt Tracking-Software?

    Autor: franzbauer 25.07.16 - 08:27

    Lies die Klageschrift mal genau oder den Artikel.

    Im Artikel steht:
    > In der von der US-Anwaltskanzlei Wilmer Hale verfassten Klageschrift wirft Bitmanagement der US-Marine vor, 38 zu Testzwecken bereitgestellte Kopien des Programms widerrechtlich vervielfältigt und auf mindestens 558.466 Computern installiert zu haben.

    Da steht für mich klar und deutlich, dass die Software auf mindestens 558.466 Computern installier wurde. Wobei es auch nur 38 Computer gewesen sein könnten, worauf die Software einige hunterte Male installiert wurde.

    In der Klageschrift steht:
    > 19. In other communications with Bitmanagement, Mr. Viana made similar statements regarding the Navy's interest in purchasing licenses to enable the Navy to install BS Contact Geo on hundreds of thousands of machines.

    Die Navy will also Lizenzen kaufen um die Software auf hunderttausenden "Maschinen" zu installieren.

    > 22. In October 2013, Bitmanagement executives received forwarded emails indicating that BS Contact Geo had already been deployed onto at least 104,922 Navy computers. This deployment was part of a larger rollout of the software onto at least 558,466 computers on the Navy's network. These installations were a surprise to Bitmanagement's executives, who had been negotiating the Navy's purchase of additional licenses with Mr. Viana and did not expect that the software would be deployed onto additional computers without first agreeing upon the applicable software license rights.

    > 23. On information and belief, BS Contact Geo has been deployed onto at least 558,466 Navy computers. It is likely that this unauthorized copying has taken place on an even larger scale. Bitmanagement has no control over the Navy's computers and cannot prevent further unauthorized copying of BS Contact Geo onto additional computers within or outside the Navy.

    Für mich steht da, dass die Software im Oktober 2013 bereits auf mindestens 104.922 Computern installiert war. Das war ein Teil eines größeren Rollout der Software auf mindestens 558.446 Computern im Navy-Netzwerk.
    In Punkt 23 wird gesagt, dass auf mindestens 558.466 Computern die Software installiert wurde.

    Korrigiere, falls ich den Punkt 22 und 23 der Klageschrift missverstehe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.16 08:29 durch franzbauer.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter - Datenanalystin / Datenanalyst (m/w/d)
    Kreis Nordfriesland, Husum
  2. Beraterinnen / Berater (w/m/d) für den Bereich "Informationssicherheitsbera- tung für den ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
  3. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
  4. C# / .NET Softwareentwickler / Programmierer (m/w/d)
    PM-International AG', Speyer

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de