1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielekonsole: In Nintendos NX…

ich bete, dass das stimmt

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Beitrag
  1. Thema

ich bete, dass das stimmt

Autor: ubuntu_user 27.07.16 - 11:15

was waren denn die Kritikpunkte an wiiu/3ds?
wii u:
- tablet nicht sinnvoll nutzbar (auch da das tablet ohne Konsole nicht funktioniert)
- relativ schwach ( lag daran, dass man Geld sparen musste um den Controller zu bezahlen)
- wenig Portierungen (lag im Wesentlichen an der geringen Verbreitung, die aus obrigen Gründen passierten)

3ds:
- schlechte Auflösung (400x240 px)
- nicht genutzter 3D-Effekt
- kaum Synergien mit der Konsole (doppelte Entwicklungsarbeit)

wen nintendo weitergeht wie bisher:
- Preiskrieg mit sony, nintendo um identische x86-Architekturen
- Preiskrieg mit android phones beim handheld

jetzt der neu Ansatz:
- nur noch eine Architektur: gut für Nintendo, da sie nur noch ein SDK/OS pflegen müssen. Für die Entwickler ist das vollkommen egal
- die ganzen 3ds-third-parties zieht man jetzt mit auf die Heimkonsole (Square, co), die vorher eher bescheiden für die wii(u) entwickelt haben
- es gibt unheimlich viele Szenarien was man jetzt mit der neuen Architektur anfangen kann. Lokaler multiplayer ohne dass man splitscreen nutzt, unterwegs spielen und zuhause nahtlos weiterspielen auf dem Fernseher, off-tv wie bei der wii u, game streaming von der lokalen Konsole. Und alles ohne Mehraufwand für die Entwickler.
- viele spiele, die nur für ein System (3ds,wiiu) sind dann für beide erhältlich. pikmin, xenoblade, für portable und pokemon <3, usw für die Heimkonsole. Dazu spart man sich Portierungen wie bei mario 3d(world/land), mario kart oder smash bros.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

ich bete, dass das stimmt

ubuntu_user | 27.07.16 - 11:15
 

Re: ich bete, dass das stimmt

Spiritogre | 27.07.16 - 14:45
 

Re: ich bete, dass das stimmt

ubuntu_user | 27.07.16 - 20:52
 

"Woher weißt Du das?"

SomeoneYouKnow | 28.07.16 - 07:21
 

Re: ich bete, dass das stimmt

motzerator | 27.07.16 - 16:07
 

Re: ich bete, dass das stimmt

Garius | 27.07.16 - 16:37
 

Re: ich bete, dass das stimmt

ubuntu_user | 27.07.16 - 21:07

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SPIER GmbH & Co. Fahrzeugwerk KG, Steinheim (Westfalen)
  2. Bauerfeind AG, Jena
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  4. Bank of Scotland, Berlin Mitte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)
  2. 599€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis 699€)
  3. 99,90€
  4. (u. a. FIFA 21 für 27,99€, Battlefield V für 13,99€, Star Wars Jedi Fallen Order für 24...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme