Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Patch für Multiplattform-Virus

Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: XXIII 19.04.06 - 09:39

    "Demnach kann sich der Virus in aktuellen Kernel-Versionen nicht verbreiten, da ein Fehler im GCC Register in einem Systemaufruf anders behandelt, als erwartet."

    Das Virus kann sich also in aktuellen Kernel-Versionen nicht verbreiten, da dort ein Fehler anders behandelt wird als erwartet? Ein Fehler sorgt somit dafür, dass sich das Virus nicht verbreiten kann, oder wie soll man das jetzt verstehen?

  2. Re: Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: orko 19.04.06 - 09:43

    XXIII schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Das Virus kann sich also in aktuellen
    > Kernel-Versionen nicht verbreiten, da dort ein
    > Fehler anders behandelt wird als erwartet? Ein
    > Fehler sorgt somit dafür, dass sich das Virus
    > nicht verbreiten kann, oder wie soll man das jetzt
    > verstehen?

    Hast du richtig verstanden. Ein Fehler sorgt dafür das der Vrius sich nicht verbreiten kann.

    Allerdings hat Linus ein patch für den Fehler geschrieben, sodass der nicht mehr auftritt und der virus sich in gepatchten neuen kerneln auch wieder verbreiten kann.

  3. Re: Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: Grey 19.04.06 - 09:43

    Nein. Nur weil hier zufällig was von Fehler steht, heißt das nicht, dass es einen Fehler im Kernel gibt, sondern dass das Auftreten eines Fehlers im Register des Compilers (GCC) anders behandelt wird. Das Stichwort ist Fehlerbehandlung und nicht Fehler.

    Da es sich um einen Virus in Assembler handelt, erwartet dieser wohl ein bestimmtes Verhalten beim Auftreten eines Fehlers, den er (aus)nutzen möchte, dieses Verhalten hat sich aber geändert.


  4. Re: Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: XXIII 19.04.06 - 09:45

    Grey schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein. Nur weil hier zufällig was von Fehler steht,
    > heißt das nicht, dass es einen Fehler im Kernel
    > gibt, sondern dass das Auftreten eines Fehlers im
    > Register des Compilers (GCC) anders behandelt
    > wird. Das Stichwort ist Fehlerbehandlung und nicht
    > Fehler.

    ja, schon klar, nur steht da sinngemäß: "anders behandelt als erwartet" somit ist doch ein Fehler, oder sehe ich das falsch?

  5. Re: Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: :-) 19.04.06 - 09:45

    XXIII schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Demnach kann sich der Virus in aktuellen
    > Kernel-Versionen nicht verbreiten, da ein Fehler
    > im GCC Register in einem Systemaufruf anders
    > behandelt, als erwartet."
    >
    > Das Virus kann sich also in aktuellen
    > Kernel-Versionen nicht verbreiten, da dort ein
    > Fehler anders behandelt wird als erwartet? Ein
    > Fehler sorgt somit dafür, dass sich das Virus
    > nicht verbreiten kann, oder wie soll man das jetzt
    > verstehen?
    >
    >

    Ich hab nur gelesen, dass der Virus sich in allen aktuellen Versionen nicht ausbreiten kann und dass deshalb bald ein Patch zur Verfügungs steht.

  6. Re: Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: fischkuchen 19.04.06 - 09:47

    XXIII schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Grey schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein. Nur weil hier zufällig was von Fehler
    > steht,
    > heißt das nicht, dass es einen Fehler
    > im Kernel
    > gibt, sondern dass das Auftreten
    > eines Fehlers im
    > Register des Compilers (GCC)
    > anders behandelt
    > wird. Das Stichwort ist
    > Fehlerbehandlung und nicht
    > Fehler.
    >
    > ja, schon klar, nur steht da sinngemäß: "anders
    > behandelt als erwartet" somit ist doch ein Fehler,
    > oder sehe ich das falsch?
    >
    >

    Ergänz den Satz doch um "anders behandelt als vom Virus erwartet"



    fischkuchen

  7. Re: Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: Grey 19.04.06 - 09:47

    Die Satzstellung von Golem im Artikel ist ziemlich schräg und fehleranfällig, da bin ich nun auch reingefallen. Im Original heißt es:

    "is due to a bug in how GCC handles specific registers in a particular system call"

    Es ist also richtig, ein Fehler in der Art, wie GCC spezifische Register bei einem bestimmten Systemaufruf behandelt, ist daran "schuld", dass der Virus keine Handhabe mehr findet.

    Und weiter:

    "The bug, which seems to me is more of a bug in GCC than the kernel, doesn't seem to appear in most code. It takes the rare combination of hand-crafted assembler code and the use of old, now deprecated, system calls to appear. This lends support to the speculation that this virus is not new code at all, in spite of how Kaspersky Lab is trying to use it to drum up new business."

  8. Re: Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: Linuxgeil 19.04.06 - 21:13

    :-) schrieb:

    >
    >
    > Ich hab nur gelesen, dass der Virus sich in allen
    > aktuellen Versionen nicht ausbreiten kann und dass
    > deshalb bald ein Patch zur Verfügungs steht.
    >


    Genau. Patches, damit ein Virus sauber läuft. Ich sag ja schon lange, dass Linux Kindergartenka**e ist. Aber solch einen Unsinn hätte ich dem Torvalds nicht zugetraut. :)

  9. Re: Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: H-BomB 20.04.06 - 09:41

    Linuxgeil schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau. Patches, damit ein Virus sauber läuft. Ich
    > sag ja schon lange, dass Linux Kindergartenka**e
    > ist. Aber solch einen Unsinn hätte ich dem
    > Torvalds nicht zugetraut. :)

    [ ] Linuxgeil hat alle bestehenden Postings Gelesen
    [ ] Linuxgeil hat verstanden worum es geht

    So Long
    H-BomB

    > http://learn.to/quote/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Dortmund, Dortmund
  2. Modis GmbH, Hilden
  3. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  4. itsc GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  2. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)
  3. (u. a. Rasentrimmer, Multischleifer, Heckenscheren)
  4. (u. a. WD 2-TB-externe Festplatte für Xbox One für 90,10€, Asus Chromebook für 301,01€ )


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
      Apple
      Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

      Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

    2. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
      Refarming
      Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

      5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.

    3. ZTE: Weltweit erstes G.fast bei 212 MHz arbeitet in Köln
      ZTE
      Weltweit erstes G.fast bei 212 MHz arbeitet in Köln

      Eigentlich sollte G.fast von ZTE bei 212 MHz eine Datenrate von 2 GBit/s bieten. Nun sind es für den Nutzer doch nur halb so viel geworden. Dennoch "ein gigantischer technischer Meilenstein", sagte der chinesische Ausrüster.


    1. 23:24

    2. 18:53

    3. 18:15

    4. 17:35

    5. 17:18

    6. 17:03

    7. 16:28

    8. 16:13