Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Patch für Multiplattform-Virus

Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: XXIII 19.04.06 - 09:39

    "Demnach kann sich der Virus in aktuellen Kernel-Versionen nicht verbreiten, da ein Fehler im GCC Register in einem Systemaufruf anders behandelt, als erwartet."

    Das Virus kann sich also in aktuellen Kernel-Versionen nicht verbreiten, da dort ein Fehler anders behandelt wird als erwartet? Ein Fehler sorgt somit dafür, dass sich das Virus nicht verbreiten kann, oder wie soll man das jetzt verstehen?

  2. Re: Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: orko 19.04.06 - 09:43

    XXIII schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Das Virus kann sich also in aktuellen
    > Kernel-Versionen nicht verbreiten, da dort ein
    > Fehler anders behandelt wird als erwartet? Ein
    > Fehler sorgt somit dafür, dass sich das Virus
    > nicht verbreiten kann, oder wie soll man das jetzt
    > verstehen?

    Hast du richtig verstanden. Ein Fehler sorgt dafür das der Vrius sich nicht verbreiten kann.

    Allerdings hat Linus ein patch für den Fehler geschrieben, sodass der nicht mehr auftritt und der virus sich in gepatchten neuen kerneln auch wieder verbreiten kann.

  3. Re: Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: Grey 19.04.06 - 09:43

    Nein. Nur weil hier zufällig was von Fehler steht, heißt das nicht, dass es einen Fehler im Kernel gibt, sondern dass das Auftreten eines Fehlers im Register des Compilers (GCC) anders behandelt wird. Das Stichwort ist Fehlerbehandlung und nicht Fehler.

    Da es sich um einen Virus in Assembler handelt, erwartet dieser wohl ein bestimmtes Verhalten beim Auftreten eines Fehlers, den er (aus)nutzen möchte, dieses Verhalten hat sich aber geändert.


  4. Re: Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: XXIII 19.04.06 - 09:45

    Grey schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein. Nur weil hier zufällig was von Fehler steht,
    > heißt das nicht, dass es einen Fehler im Kernel
    > gibt, sondern dass das Auftreten eines Fehlers im
    > Register des Compilers (GCC) anders behandelt
    > wird. Das Stichwort ist Fehlerbehandlung und nicht
    > Fehler.

    ja, schon klar, nur steht da sinngemäß: "anders behandelt als erwartet" somit ist doch ein Fehler, oder sehe ich das falsch?

  5. Re: Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: :-) 19.04.06 - 09:45

    XXIII schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Demnach kann sich der Virus in aktuellen
    > Kernel-Versionen nicht verbreiten, da ein Fehler
    > im GCC Register in einem Systemaufruf anders
    > behandelt, als erwartet."
    >
    > Das Virus kann sich also in aktuellen
    > Kernel-Versionen nicht verbreiten, da dort ein
    > Fehler anders behandelt wird als erwartet? Ein
    > Fehler sorgt somit dafür, dass sich das Virus
    > nicht verbreiten kann, oder wie soll man das jetzt
    > verstehen?
    >
    >

    Ich hab nur gelesen, dass der Virus sich in allen aktuellen Versionen nicht ausbreiten kann und dass deshalb bald ein Patch zur Verfügungs steht.

  6. Re: Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: fischkuchen 19.04.06 - 09:47

    XXIII schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Grey schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein. Nur weil hier zufällig was von Fehler
    > steht,
    > heißt das nicht, dass es einen Fehler
    > im Kernel
    > gibt, sondern dass das Auftreten
    > eines Fehlers im
    > Register des Compilers (GCC)
    > anders behandelt
    > wird. Das Stichwort ist
    > Fehlerbehandlung und nicht
    > Fehler.
    >
    > ja, schon klar, nur steht da sinngemäß: "anders
    > behandelt als erwartet" somit ist doch ein Fehler,
    > oder sehe ich das falsch?
    >
    >

    Ergänz den Satz doch um "anders behandelt als vom Virus erwartet"



    fischkuchen

  7. Re: Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: Grey 19.04.06 - 09:47

    Die Satzstellung von Golem im Artikel ist ziemlich schräg und fehleranfällig, da bin ich nun auch reingefallen. Im Original heißt es:

    "is due to a bug in how GCC handles specific registers in a particular system call"

    Es ist also richtig, ein Fehler in der Art, wie GCC spezifische Register bei einem bestimmten Systemaufruf behandelt, ist daran "schuld", dass der Virus keine Handhabe mehr findet.

    Und weiter:

    "The bug, which seems to me is more of a bug in GCC than the kernel, doesn't seem to appear in most code. It takes the rare combination of hand-crafted assembler code and the use of old, now deprecated, system calls to appear. This lends support to the speculation that this virus is not new code at all, in spite of how Kaspersky Lab is trying to use it to drum up new business."

  8. Re: Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: Linuxgeil 19.04.06 - 21:13

    :-) schrieb:

    >
    >
    > Ich hab nur gelesen, dass der Virus sich in allen
    > aktuellen Versionen nicht ausbreiten kann und dass
    > deshalb bald ein Patch zur Verfügungs steht.
    >


    Genau. Patches, damit ein Virus sauber läuft. Ich sag ja schon lange, dass Linux Kindergartenka**e ist. Aber solch einen Unsinn hätte ich dem Torvalds nicht zugetraut. :)

  9. Re: Also diesen Satz verstehe ich leider nicht ganz, bitte um Hilfe

    Autor: H-BomB 20.04.06 - 09:41

    Linuxgeil schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau. Patches, damit ein Virus sauber läuft. Ich
    > sag ja schon lange, dass Linux Kindergartenka**e
    > ist. Aber solch einen Unsinn hätte ich dem
    > Torvalds nicht zugetraut. :)

    [ ] Linuxgeil hat alle bestehenden Postings Gelesen
    [ ] Linuxgeil hat verstanden worum es geht

    So Long
    H-BomB

    > http://learn.to/quote/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  2. spectrumK GmbH, Berlin
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. Verlag C.H.BECK, München Schwabing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33