1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gigafactory: Teslas…
  6. T…

Berichte über Elon Musk

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: Niaxa 29.07.16 - 18:04

    Man kann auch als voll Depp reich werden. Zufällig zur richtigen Zeit am richtigen Ort oder eben mal einen hellen Moment im Leben und alles kann passieren. Dazu muss man keine Leute sein. Es braucht halt viel Glück.

  2. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: QDOS 29.07.16 - 18:13

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist mit Paypal?
    Ist keine Firma die Musk gegründet hat?!

  3. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: MistelMistel 29.07.16 - 18:31

    Aber um in nem Forum zu posten sollte man auf jeden fall eine Leute sein. Sonst kommen rucki zucki doppelpostings zu Stande!

  4. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: Jolla 29.07.16 - 19:55

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wir verstehen dich nicht falsch. Du bist ein Hater und Haters gonna hate
    > ... vor allem wenn sie nach Gefühlen (Bauch oder Hirn) entscheiden.

    Hm. Man könnte dir auch vorwerfen du bist ein Fanboy...

    Sagen wir's mal so: Der Typ polarisiert. Was er bis jetzt gemacht hat, ist ja nicht verkehrt. Er ist ja recht weit gekommen. Nur irgendwann kommt der Punkt, da muss man liefern. Und meiner Meinung nach (Achtung, subjektiv!) hat er diesen Punkt noch nicht erreicht. Obwohl, und ich wiederhole mich gerne, ich sagen muss, dass er bisher weit gekommen ist.

  5. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: stiGGG 29.07.16 - 20:20

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich schon bereits mit einigen Studien unabhängiger Institute aus
    > Deutschland und den USA beschäftigt und die kommen fast alle zum Schluss
    > das es aktuell keinen Vorteil hat.

    Jo, da gibts so ein paar von der Öl-Lobby gesponserte Geschichten. Die lassen halt immer die Umweltschäden und Energieverschwendung bei der Ölförderung (schon mal von Fracking gehört?), Transport und Raffinerie völlig außen vor. Da kommt der Diesel dann halt voll grün aus dem Zapfhahn. Aber es gibt auch Leute die glauben an das Christkind.


    > Zu mal eine komplette Umstellung
    > unmöglich ist da die Dinger nach wie vor keine Reichweite haben (meine
    > Rotzkiste fährt 1300 km mit 60 Liter) der Tesla bei einer normalen
    > Fahrweise irgendwo bei 250-350 (ohne Marketing Gerede und selbst
    > getestet).

    Klar beim ollen Verbrenner zählt nur der erlogene NEFZ Wert aus der und beim Tesla ballerst du mit 200 die Bahn entlang. Ich mach' mir die Welt widde widde wie sie mir gefällt, alles klar.

    > > > Dazu kommt das gefährliche "Autopilot" System das ständig versagt
    > (gibt
    > > ja
    > > > diverse Videos nicht nur das was die Blogs gerade so loslassen), man
    > > sollte
    > > > Tesla ziemlich schnell dazu bringen dieses umbenennen zu müssen, das
    > ist
    > > > ein Spurassistent mehr nicht.
    > >
    > > Es ist ein Level 2 System, mehr nicht. Autopilot ist genau die richtige
    > > Bezeichnung, Level 4 wäre dann Chauffeur.
    >
    > Per definition nein denn ein Autopilot muss nicht überwacht werden,

    Du hast keine Ahnung, oder? Eine Autopilot muss eben doch überwacht werden. Die Piloten im Flugzeug dürfen genauso wenig einen Film glotzen wie aktuell der Fahrer eines Tesla. Bitte mal informieren.

    > was der
    > Tesla macht ist nichts anderes wie der neue A4 auch kann...

    Tesla ist technologisch nun mal aktuell führend, das beweist jeder objektive Test. Sie sind in Wahrheit eigentlich eher zurückhaltend. Das ganze heißt noch Beta und muss erst explizit auf Wunsch für den Kunden unter Belehrung freigeschaltet werden.
    Deutsche Hersteller hauen aktuell (aus Verzweiflung?) richtig auf die Kacke:
    https://i.imgur.com/ZypP3rF.jpg
    DAS finde ich total unverantwortlich!

    Auf Tesla prügeln halt alle aktuell ein, ist ähnlich lustig wie bei Apple. Die werden auch immer kritisiert, weil sie für ihre geilen Produkte gehyped werden. Sollen sie das nächste iPhone absichtlich kacke machen, damit der Hype endlich endet, oder was? :D

  6. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: stiGGG 29.07.16 - 20:29

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sagen wir's mal so: Der Typ polarisiert. Was er bis jetzt gemacht hat, ist
    > ja nicht verkehrt. Er ist ja recht weit gekommen. Nur irgendwann kommt der
    > Punkt, da muss man liefern. Und meiner Meinung nach (Achtung, subjektiv!)
    > hat er diesen Punkt noch nicht erreicht. Obwohl, und ich wiederhole mich
    > gerne, ich sagen muss, dass er bisher weit gekommen ist.

    Welche Punkte von seinem ersten Master Plan hat er denn deiner Meinung nach nicht geliefert? Klar war das damals ganz schön auf die Kacke gehauen, aber er hat eben doch geliefert, deshalb ist der Hype doch aktuell so groß und alle, die damals nur gelacht haben sind jetzt im Panic Mode.

  7. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: masel99 29.07.16 - 20:40

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja...die hochnäsigen deutschen autobauer, oder besser gesagt
    > -endfertiger(bei nur 20% eigenanteil)

    Ein Autobauer baut nun mal Autos. Wenn wer anders das z.B. das Fahrwerk besser/günstiger kann warum nicht. Es muss doch nicht jeder Autobauer sein Zeug selbst entwickeln/fertigen.

    > schließen ihre batterienbetriebe lieber um dann über hohe akkupreise zu jammern...

    Wenn man Akkuzellen in Deutschland fertigt (Li-Tec) werden die nicht günstiger. Man hat eingesehen das die Asiaten das einfach günstiger können weil sich das nur im entsprechendem Maßstab (siehe Gigafactory) lohnt. Man kauft nun die Akkus und fertigt sie zu passenden Modulen (Accumotive) bzw. entwickelt Akkutechnologie in Deutschland und lässt in Asien irgendwann vielleicht auch bei Tesla fertigen.

    > schließlich müssen die ganzen schönen patente auf die verbrennungstechnik
    > ja weiter augebeutet werden...

    Im Gegensatz zu Tesla verdienen sie hald Geld, mag einem gefallen oder auch nicht, aber das ist wahrscheinlich der von den Aktionären (z.B. über den Rentenfonds eines kleinen Arbeiters) ausgegebene Auftrag.

    > tja ein großer deutscher autobauer mußte sogar komplette antriebsstränge
    > von tesla dazukaufen um überhaupt was anbieten zu können(was natürlich
    > wegen mondpreisen niemand kaufen wollte)...

    Jeder der großen Autobauer ist wohl in der Lage einen elektrischen Antriebsstrang zu bauen. Elektroautos gab es auch schon vor Tesla, auch von Daimler z.B. den Smart Electric Drive.

    > elektroantriebe verursachten dagegen nur hohe lizenzkosten, weil man selber
    > nicht zur entwicklung derselben bereit war...

    Angeblich kann man ja die Patente von Tesla nutzen (https://www.tesla.com/blog/all-our-patent-are-belong-you) wo sollen denn da hohe Lizenzkosten herkommen?

  8. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: Kleba 29.07.16 - 20:41

    Savange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eher ein Hobby von ihm, weil er als Sci-Fi-Fan schon immer zum Mars wollte.

    Nicht nur: sein erklärtes Ziel ist es auch, die Menscheit zu einer interplanetaren Spezies zu machen um den - möglicherweise in einer weit entfernten Zukunft liegenden - Fall eine Auslöschung der Menschheit entgegenzuwirken.

    Statistisch gesehen wird es (in einem beliebig langem Zeitraum) passieren, dass die Erde bzw. die Menscheit an einen existentiellen Abgrund bringt. Deshalb will er die Menschheit (zumindest teilweise) auf mehrere Planeten verfrachten.

    > Zunächst wollte er gebrauchte Raketen von den Russen kaufen, doch die
    > wollten ihn über den Tisch ziehen. Danach dachte er sich, dass er auch
    > selbst günstig Raketen bauen kann. Steht alles im Buch über Musk, sehr
    > lesenswert, vor allem die englische Version (kostet ca. 6 Euro).

    Was übrigens auch sehr lesenswert ist, ist die Serie bei "Wait But Why" (welches generell irre lesenswert ist) über ihn. Falls es jemanden interessiert, hier die Links:

    Teil 1 "The World’s Raddest Man"
    Teil 2 "How Tesla Will Change The World"
    Teil 3 "How (and Why) SpaceX Will Colonize Mars"
    Teil 4 "The Cook and the Chef: Musk’s Secret Sauce"

    Wurde auch zusätzlich als Buch rausgebracht, ist aber auch vollständig online lesbar.

    Sehr zu empfehlen, für alle die etwas mehr über die Hintergründe erfahren wollen. Aber das sind (mit Abbildungen) schätzungsweise 150 - 200 Seiten (ist schwierig einzuschätzen) zu lesen, also etwas Zeit einplanen.

    LG
    Kleba

  9. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: Gerhardt_Kxx82 29.07.16 - 22:07

    Das Osterschnabeltier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich glaube du unterschätzt ganz gewaltig was ein CEO und Leute im
    > Top-Management Bereich leisten müssen.
    >
    > Ist aber okay, ich glaube fast niemand auf Golem kann sich Richtung BWL
    > etwas vorstellen. Das würde ja das Schimpfen auf genau diese Leute viel
    > schwieriger machen.

    Bwl ist bullshit. Da sind zu 99% flachpinsel die nix können. Auf sowas kann man in jedem unternehmen verzichten. Mein Chef ist Vorstand und ich weiß was die den ganzen Tag machen. Bwl ist das nicht. Eher Verhandlungsgeschick Projektmanagement und Präsentationen.

  10. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 29.07.16 - 23:18

    Das Osterschnabeltier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist aber okay, ich glaube fast niemand auf Golem kann sich Richtung BWL
    > etwas vorstellen.

    Das Problem ist halt, das wir alle im Beruf schon mal eine Flasche getroffen haben die ein BWL-Studium abgeschlossen hatte und meinte sie wäre was ganz tolles. Allerdings bleiben sie Leute auch auf den unteren Managementebenen. Das sollte man bedenken. Wobei ich nun schon öfters gehört/gesehen habe, dass man als netter Zeitgenosse in der Regel im Management nicht aufsteigt. Ein gewisses Maß an Arschloch-Sein gehört dazu. Aber es ist halt ein Unterschied ob man ein Arschloch sein kann wenn es einem hilft und man ansonsten noch weitere Fähigkeiten hat oder, ob man nur ein armseliges Würstchen ist und das Arschloch heraushängt um diesen Makel zu überspielen.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  11. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: SirFartALot 29.07.16 - 23:33

    schnickschnack2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [..] Aber ohne das OK der
    > ÖLIndustrie wäre auch sein Auto, egal wie gut die Technik ist, nicht
    > Marktreif geworden.

    Welche(r) Oelgigant(en) hat/haben ihm denn die Gnade erwiesen? Kennt man die?

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  12. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: Grym 30.07.16 - 00:43

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Tesla ist nach wie vor ein umweltschädliches Auto das es
    > in der Bilanz über Jahre immer noch nicht mit einem Benziner aufnehmen
    > kann. Gemäß UPI erzeugt so eine Kiste in Detuschland pro Jahr momentan
    > gleichviel CO2 ... ohne das die dreckige Akkuproduktion eingerechnet wurde.

    Vom Thema Energiewende Nullkommagarnix verstanden. Setzen, Sechs.

    Über sowas könnte ich mich echt aufregen, da denken Leute von 12 bis Mittag, hauen irgend einen Mist raus und mancher glaubt das womöglich noch.

    Kleiner Abriss für die, die ein bisschen was verstanden haben: Die Energiewende erfordert, dass alle Energie primär elektrisch verbraucht wird. Egal ob Strom, Wärme (Erdwärmepumpen) oder beim Thema Mobilität (E-Auto, Straßenbahn, Bahn, E-Bus, ...). Elektrische Energie lässt sich leicht transportieren und ohne große Energieverluste nutzen. Die Erzeugung an sich, ja natürlich muss man da raus aus der Kohle und großteils EE erzeugen. Ein Teil des Puffers können aber auch Gaskraftwerke sein, welche, oh göttliche Fügung, schnell hoch und runter gefahren werden können um die Auslastungensszenarien bei den EEs abzudecken. Wobei Solar im Sommer und Wind im Winter sich schon super ergänzen, wenn man den richtigen Mix hat. Kurzfristig muss so etwas über Akku-Kapazitäten gepuffert werden, mittelfristig über andere Speicherformen wie Pumpspeicher, aber wenn wirklich mal 3 Wochen weder Sonne noch Wind da sind, dann kann man mal ein Gaskraftwerk mit Biogas hochfahren. Und ein guter Teil dieses Biogases wird erzeugt, wenn gerade wieder Hitzewelle ist oder Sturmtief Helmut über's Land zieht. Ich meine... Hildegard... oder so. Power2Gas.

    Das Gesamtkonzept der Energiewende, von dem Sommer-Solar-Winter-Wind-Mix über kurzfristige Regelenergiekonzepte über Power2Gas zur Nutzung von Leistungsspitzen oder der langfristigen Speicherfähigkeit des deutschen Gasnetzes bis hin zu Plänen zur Versorgungen von 3 Wochen Wolken ohne Sonne ohne Wind - das Gesamtkonzept gibt es bereits. Ebenso die Recycling-Strategien bei den Akkus. Theoretisch fast ein Perpetuum Mobile, welches mit Sonne und Wind für Strom, Wärme und Mobilität sorgt. Das E-Auto ist ein entscheidender Punkt im Gesamtkonzept. Ob es da jetzt noch ein paar Braunkohle-Junkies gibt ist das völlig schnuppe. Alleine die Verlagerung der Emission von innerstädtisch zu Braunkohlekraftwerken weit außerhalb ist aber schon ein gute Sache. Dort werden die Giftstoffe nebenbei deutlich besser gefiltert...

    Nein, das Gesamtkonzept ist entscheidend. In ein paar Jahren werden Gerichte erst mal das Dieselverbot für viele Städte anordnen aber allgemein ist es mit dem Benziner auch nicht mehr weit.

  13. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: masel99 30.07.16 - 06:53

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla ist technologisch nun mal aktuell führend, das beweist jeder
    > objektive Test.

    Darin einen großen Akku in ein Auto zu bauen, sonst noch was? Verbaute Assistenzsysteme nicht wirklich.

    > Sie sind in Wahrheit eigentlich eher zurückhaltend. Das
    > ganze heißt noch Beta und muss erst explizit auf Wunsch für den Kunden
    > unter Belehrung freigeschaltet werden.

    Der Andere Verkehrsteilnehmer wird auch belehrt das ihm ein solches Fahrzeug ggf. entgegenkommt?

    > Deutsche Hersteller hauen aktuell (aus Verzweiflung?) richtig auf die
    > Kacke:
    > i.imgur.com
    > DAS finde ich total unverantwortlich!

    Was genau ist da auf die Kacke gehauen? Das ist hald (amerikanisches?) Marketing. Es steht doch da was das Auto macht. Was genau ist da unverantwortlich?

  14. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: masel99 30.07.16 - 06:59

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jolla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sagen wir's mal so: Der Typ polarisiert. Was er bis jetzt gemacht hat,
    > ist
    > > ja nicht verkehrt. Er ist ja recht weit gekommen. Nur irgendwann kommt
    > der
    > > Punkt, da muss man liefern. Und meiner Meinung nach (Achtung,
    > subjektiv!)
    > > hat er diesen Punkt noch nicht erreicht. Obwohl, und ich wiederhole mich
    > > gerne, ich sagen muss, dass er bisher weit gekommen ist.
    >
    > Welche Punkte von seinem ersten Master Plan hat er denn deiner Meinung nach
    > nicht geliefert? Klar war das damals ganz schön auf die Kacke gehauen, aber
    > er hat eben doch geliefert, deshalb ist der Hype doch aktuell so groß und
    > alle, die damals nur gelacht haben sind jetzt im Panic Mode.

    da wären

    Use that money to build an affordable car
    Use that money to build an even more affordable car

    Kann man natürlich streiten ob 76,600 EUR schon "affordable" ist.

    Gibt es

    While doing above, also provide zero emission electric power generation options

    schon von Tesla?

  15. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: Emulex 30.07.16 - 08:27

    Das Osterschnabeltier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich glaube du unterschätzt ganz gewaltig was ein CEO und Leute im
    > Top-Management Bereich leisten müssen.
    >
    > Ist aber okay, ich glaube fast niemand auf Golem kann sich Richtung BWL
    > etwas vorstellen. Das würde ja das Schimpfen auf genau diese Leute viel
    > schwieriger machen.

    Na wenn BWL das ist was CEOs und Leute im Top-Management leisten müssen, dann unterschätzt er das offenbar nicht ;)

  16. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: Emulex 30.07.16 - 08:28

    SirFartALot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schnickschnack2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [..] Aber ohne das OK der
    > > ÖLIndustrie wäre auch sein Auto, egal wie gut die Technik ist, nicht
    > > Marktreif geworden.
    >
    > Welche(r) Oelgigant(en) hat/haben ihm denn die Gnade erwiesen? Kennt man
    > die?

    Na ExxonMobil - hat die selben Initialen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.16 08:29 durch Emulex.

  17. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: TTX 30.07.16 - 09:38

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TTX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe mich schon bereits mit einigen Studien unabhängiger Institute
    > aus
    > > Deutschland und den USA beschäftigt und die kommen fast alle zum Schluss
    > > das es aktuell keinen Vorteil hat.
    >
    > Jo, da gibts so ein paar von der Öl-Lobby gesponserte Geschichten. Die
    > lassen halt immer die Umweltschäden und Energieverschwendung bei der
    > Ölförderung (schon mal von Fracking gehört?), Transport und Raffinerie
    > völlig außen vor. Da kommt der Diesel dann halt voll grün aus dem Zapfhahn.
    > Aber es gibt auch Leute die glauben an das Christkind.
    >
    > > Zu mal eine komplette Umstellung
    > > unmöglich ist da die Dinger nach wie vor keine Reichweite haben (meine
    > > Rotzkiste fährt 1300 km mit 60 Liter) der Tesla bei einer normalen
    > > Fahrweise irgendwo bei 250-350 (ohne Marketing Gerede und selbst
    > > getestet).
    >
    > Klar beim ollen Verbrenner zählt nur der erlogene NEFZ Wert aus der und
    > beim Tesla ballerst du mit 200 die Bahn entlang. Ich mach' mir die Welt
    > widde widde wie sie mir gefällt, alles klar.

    Nein bei meinem Auto zählt der tatsächlich von mir ermittelte Wert bei einer normalen Fahrweise von 120-140 km/h, da ich einen 150KM Arbeitsweg pro Strecke habe kann ich dir genau sagen das eine Füllung 1300+ KM reicht. Das Auto habe ich inzwischen seit 2012 und habe 170k KM drauf gefahren. Den Tesla habe ich genauso gefahren und die Reichweite war enttäuschen, im übrigen hat sogar der Verkäufer gemeint das sich das Auto für solche Strecken nicht lohnen wird.

    Du drehst es dir also wie es dir gefällt, da du keinerlei Ahnung über meine Erfahrungen hast.

    > > > > Dazu kommt das gefährliche "Autopilot" System das ständig versagt
    > > (gibt
    > > > ja
    > > > > diverse Videos nicht nur das was die Blogs gerade so loslassen), man
    > > > sollte
    > > > > Tesla ziemlich schnell dazu bringen dieses umbenennen zu müssen, das
    > > ist
    > > > > ein Spurassistent mehr nicht.
    > > >
    > > > Es ist ein Level 2 System, mehr nicht. Autopilot ist genau die
    > richtige
    > > > Bezeichnung, Level 4 wäre dann Chauffeur.
    > >
    > > Per definition nein denn ein Autopilot muss nicht überwacht werden,
    >
    > Du hast keine Ahnung, oder? Eine Autopilot muss eben doch überwacht werden.
    > Die Piloten im Flugzeug dürfen genauso wenig einen Film glotzen wie aktuell
    > der Fahrer eines Tesla. Bitte mal informieren.

    Geh die Wortdefinitionen lernen, nur weil das Wort wo anders auch falsch eingesetzt wird ist es immer noch nicht richtig. Nach wie vor haben andere Firmen weitaus bessere System...allen voran Google und die liefern diese aus guten Grund noch nicht aus.

    > > was der
    > > Tesla macht ist nichts anderes wie der neue A4 auch kann...
    >
    > Tesla ist technologisch nun mal aktuell führend, das beweist jeder
    > objektive Test. Sie sind in Wahrheit eigentlich eher zurückhaltend. Das
    > ganze heißt noch Beta und muss erst explizit auf Wunsch für den Kunden
    > unter Belehrung freigeschaltet werden.
    > Deutsche Hersteller hauen aktuell (aus Verzweiflung?) richtig auf die
    > Kacke:
    > i.imgur.com
    > DAS finde ich total unverantwortlich!

    Beim Akku einbauen aktuell ja, alles andere ist bisher Marketing das hervorragend funktioniert. Deutsche Hersteller sind wohl eher weniger Verzweifelt da die immer noch deutlich mehr Kohle machen als Tesla ;-) da wären wir dann wieder beim unvoreingenommenen Realitätscheck?

    > Auf Tesla prügeln halt alle aktuell ein, ist ähnlich lustig wie bei Apple.
    > Die werden auch immer kritisiert, weil sie für ihre geilen Produkte gehyped
    > werden. Sollen sie das nächste iPhone absichtlich kacke machen, damit der
    > Hype endlich endet, oder was? :D

    Es prügeln alle ein? Sehe ich nirgends es werden nur meist kritische Stimmen von den Befürwortern gleich als "hate" abgetan. Tesla soll den Markt ruhig voran treiben, allerdings gehören Systeme wie deren Spurhalteassistent besser kontrolliert und dürfen nicht einfach so per Update lustig verändert werden wie man will.

    Hier geht es immer noch um Menschenleben für den Fahrer und vor allem den anderen Verkehrsteilnehmern.

  18. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: oxybenzol 30.07.16 - 10:35

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Geh die Wortdefinitionen lernen, nur weil das Wort wo anders auch falsch
    > eingesetzt wird ist es immer noch nicht richtig. Nach wie vor haben andere
    > Firmen weitaus bessere System...allen voran Google und die liefern diese
    > aus guten Grund noch nicht aus.
    >

    Sie übersehen da etwas wichtiges. Sprache folgt keinerlei Konventionen.
    Sparche ist logisch inkonsistent, weil sie lebendig ist. Es gibt nun mal Hänchendöner und Kinderdöner...
    Worte können mehrere Bedeutungen haben, z.B. Schild. Einmal als Hinweis, einmal als Schutz.
    Die hauptsächliche Bedeutung eines Wortes kann sich ändern, ohne dass es irgendwie offiziell festgelegt wird. Früher war Wichser eine angesehene Berufsbezeichnung, heute ist es ein Schimpfwort.
    Darüber hinaus kann jeder für sein Produkt ein schon vorhandenes Wort nehmen, falls dieses nicht geschützt ist, und es mit einer neuen Definition versehen, wie der Autopilot von Tesla.
    http://electrek.co/2016/07/14/european-authority-tesla-autopilot-after-beta-scare/
    Und zuletzt, Autopilot kann aufgrund von "auto" = "automatisch" automatische Steuerung bedeuten oder aufgrund von "auto" = "automobil" Fahrzeugsteuerung bedeuten. Wenn man letztere Definition nimmt, hat es die gleiche Bedeutung wie drive pilot. Nur wo ist da die nächste Sau, die durchs Dorf getrieben wird? Und wenn man dem golem-Artikel glauben darf, dann ist dieser drive pilot auch nicht besser, da sich dieser bei zu großer Lenkkraft einfach ausschaltet. Ist garantiert nicht toll, wenn man mit 120 km/h durch ne Kurve fährt.
    Es gibt nun mal keine Sau zu drive pilot, weil die Großkopferten gestreichelt werden. Tesla ist zur Zeit aber nur ein Rehpinscher. Der fällt nur durch sein Gebäll auf. Erst wenn er ein Dobermann ist, ist die Präsenz ausreichend. Auf die Realität übertragen heißt das, erst wenn ein Produkt bei genügend Kunden angekommen ist, verkauft es sich von selbst, da erst dann eine entsprechende Präsenz in der Gesellschaft vorhanden ist, und so auch ohne Werbung bei anderen das Habenwollen-Gefühl auslösen kann.

  19. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: Sebbi 30.07.16 - 10:59

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stiGGG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tesla ist technologisch nun mal aktuell führend, das beweist jeder
    > > objektive Test.
    >
    > Darin einen großen Akku in ein Auto zu bauen, sonst noch was? Verbaute
    > Assistenzsysteme nicht wirklich.

    Wirklich? Dann lies mal ein paar Vergleichstests ... z.B. http://www.thedrive.com/tech/4591/the-war-for-autonomous-driving-2017-mercedes-benz-e-class-vs-2017-tesla-model-s?xid=the-drive_socialflow_twitter

    Es handelt sich um die gleichen Systeme, aber eines davon funktioniert während das andere eben nicht gut genug ist um es nutzen zu wollen.

    >
    > > Sie sind in Wahrheit eigentlich eher zurückhaltend. Das
    > > ganze heißt noch Beta und muss erst explizit auf Wunsch für den Kunden
    > > unter Belehrung freigeschaltet werden.
    >
    > Der Andere Verkehrsteilnehmer wird auch belehrt das ihm ein solches
    > Fahrzeug ggf. entgegenkommt?

    Werden Autofahrer belehrt, dass der Hintermann einen Tempomat nutzt? Einen Tempomat mit Abstandssensor? Einen Spurassistenten? Nö ... es ist ein Autopilot. Hält Richtung und Geschwindigkeit ... wie beim Flugzeug. Es heißt nicht Automatisches Fahrsystem, es heißt nicht Chauffeur ...

    >
    > > Deutsche Hersteller hauen aktuell (aus Verzweiflung?) richtig auf die
    > > Kacke:
    > > i.imgur.com
    > > DAS finde ich total unverantwortlich!
    >
    > Was genau ist da auf die Kacke gehauen? Das ist hald (amerikanisches?)
    > Marketing. Es steht doch da was das Auto macht. Was genau ist da
    > unverantwortlich?

    Ein Auto, das gerade mal so Level 2 erreicht als Level 4 in Werbung zu bezeichnen. Siehe andere Meldungen von heute, in denen Mercedes seine Werbespots zurückzieht, weil sie auch suggerierten, dass ein Mercedes E-Klasse von selbst fahren kann (steht nur kleingedruckt drunter, dass er das eben nicht kann).

  20. Re: Berichte über Elon Musk

    Autor: Sebbi 30.07.16 - 11:02

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sebbi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wir verstehen dich nicht falsch. Du bist ein Hater und Haters gonna hate
    > > ... vor allem wenn sie nach Gefühlen (Bauch oder Hirn) entscheiden.
    >
    > Hm. Man könnte dir auch vorwerfen du bist ein Fanboy...

    Juhei.

    >
    > Sagen wir's mal so: Der Typ polarisiert. Was er bis jetzt gemacht hat, ist
    > ja nicht verkehrt. Er ist ja recht weit gekommen. Nur irgendwann kommt der
    > Punkt, da muss man liefern. Und meiner Meinung nach (Achtung, subjektiv!)
    > hat er diesen Punkt noch nicht erreicht. Obwohl, und ich wiederhole mich
    > gerne, ich sagen muss, dass er bisher weit gekommen ist.


    Was liefern denn die anderen? Wenn dann mit gleichem Maßstab messen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Entwickler (m/w/d) Service-Plattform
    CLAAS KGaA mbH, Herzebrock-Clarholz
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) für den technischen Support Medientechnik/IT
    VAV Medientechnik GmbH, Buxtehude, München, Landsberg
  3. Sachgebietsleiter Marktanalyse (m/w/d)
    Dresdner Verkehrsbetriebe AG, Dresden
  4. IT-Servicedesk Manager (w/m/d)
    ANITA Service GmbH, Brannenburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ (UVP 19€)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. 29,99€ (UVP 39€)
  4. 8,49€ (UVP 89€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de