1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drosselung: Telekom schafft wegen…

Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: Zombiez 29.07.16 - 12:50

    Die Telekom sieht keinen Sinn darin die paar kb/s von Spotify nicht anzurechnen wenn jeder Vertrag aktuell min 1gb hat.

  2. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: SchmuseTigger 29.07.16 - 13:09

    Zombiez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Telekom sieht keinen Sinn darin die paar kb/s von Spotify nicht
    > anzurechnen wenn jeder Vertrag aktuell min 1gb hat.

    Ca. 1 MB/Minute. Oder bei 1 GB dann 1.000 Minuten oder 16 Stunden 45 Minuten. Oder pro Monate dann 30 Minuten pro Tag wenn man sonst genau nichts mit dem Handy macht.

  3. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: NotAlive 29.07.16 - 13:14

    Zombiez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Telekom sieht keinen Sinn darin die paar kb/s von Spotify nicht
    > anzurechnen wenn jeder Vertrag aktuell min 1gb hat.


    Die paar KB sind bei mir 1GB im Monat mit relativ vielen Offline Playlisten.

    #ProduktivbeiderArbeit

  4. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: sofries 29.07.16 - 13:41

    Ich glaube es hängt davon ab, wie man Musik konsumiert. Ich höre meist in einem bestimmten Zeitraum 2-3 Alben sehr intensiv, sowie eine Liste von 20-30 Singles, auf die man gerade Lust hat. Nach paar Tagen und Wochen kommen neue Alben hinzu, andere Alben fallen weg. Dank Offlinefunktion also zuhause kurz den Schalter von Online zu Oflline bei den Alben stellen, je nach Bedarf und so alte Alben durch neue Alben im Soeicher ersetzen oder umgekehrt. Im Resultat verbraucht mein Spotify 5-10MB Datenvolumem pro Monat.

    Bei solchen 1GB Verbrauchern wie oben kann ich mir nur vorstellen, dass sie das eine gleiche Album Dutzende Mal streamen anstatt es einmal herunterzuladen oder einfach zu der Generation von Musikhörern gehören, die einfach jede halbe Stunde neue Musik zum Berieseln braucben, egal wer der Interpret ist.

  5. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: LeTro 29.07.16 - 13:45

    Deshalb hat Deezer zum Beispiel einen Smart Cache.

    Einmal gehört Lieder kommen automatisch in den Smart Cache (Größe kann man festlegen) und wenn man am Tag 5 mal das gleiche Lied hört wird es aus dem Speicher abgespielt, obwohl man es nicht als offline verfügbar angegeben hat.

  6. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: Roflb3rg3r 29.07.16 - 14:15

    LeTro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deshalb hat Deezer zum Beispiel einen Smart Cache.
    >
    > Einmal gehört Lieder kommen automatisch in den Smart Cache (Größe kann man
    > festlegen) und wenn man am Tag 5 mal das gleiche Lied hört wird es aus dem
    > Speicher abgespielt, obwohl man es nicht als offline verfügbar angegeben
    > hat.

    Eine sinnvolle Lösung, dann übernimmt quasi die App das denken für den User ;-D

  7. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: Mithrandir 29.07.16 - 14:18

    Roflb3rg3r schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------------
    > Eine sinnvolle Lösung, dann übernimmt quasi die App das denken für den User
    > ;-D

    Is' manchmal auch einfach sinnvoller....

  8. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: Isodome 29.07.16 - 14:20

    Lustig, dass die das 'Smart Cache' nennen, wobei es doch ziemlich exakt das tut, was jeder Cache tut.

  9. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: magl1te 29.07.16 - 14:28

    Richtig, denn selbst bei Spotify gibt es diesen Cache. Einmal gespielt bleibt er für eine gewisse Zeit im Cache, aus dem es bei erneuter Wiedergabe gespielt wird.

  10. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: Mithrandir 29.07.16 - 14:29

    Isodome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig, dass die das 'Smart Cache' nennen, wobei es doch ziemlich exakt das
    > tut, was jeder Cache tut.

    Die Bezeichnung kommt garantiert vom Marketing. *rolleyes*

  11. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: NotAlive 29.07.16 - 14:41

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube es hängt davon ab, wie man Musik konsumiert. Ich höre meist in
    > einem bestimmten Zeitraum 2-3 Alben sehr intensiv, sowie eine Liste von
    > 20-30 Singles, auf die man gerade Lust hat. Nach paar Tagen und Wochen
    > kommen neue Alben hinzu, andere Alben fallen weg. Dank Offlinefunktion also
    > zuhause kurz den Schalter von Online zu Oflline bei den Alben stellen, je
    > nach Bedarf und so alte Alben durch neue Alben im Soeicher ersetzen oder
    > umgekehrt. Im Resultat verbraucht mein Spotify 5-10MB Datenvolumem pro
    > Monat.
    >
    > Bei solchen 1GB Verbrauchern wie oben kann ich mir nur vorstellen, dass sie
    > das eine gleiche Album Dutzende Mal streamen anstatt es einmal
    > herunterzuladen oder einfach zu der Generation von Musikhörern gehören, die
    > einfach jede halbe Stunde neue Musik zum Berieseln braucben, egal wer der
    > Interpret ist.

    Ich Unmensch, wie kann ich nur das vorhandene Angebot nach meiner Lust/Laune nutzen, ohne auch nur Rot zu werden.

    Ich bin fast schon empört.

    #ProduktivbeiderArbeit

  12. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: sofries 29.07.16 - 18:39

    NotAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sofries schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube es hängt davon ab, wie man Musik konsumiert. Ich höre meist
    > in
    > > einem bestimmten Zeitraum 2-3 Alben sehr intensiv, sowie eine Liste von
    > > 20-30 Singles, auf die man gerade Lust hat. Nach paar Tagen und Wochen
    > > kommen neue Alben hinzu, andere Alben fallen weg. Dank Offlinefunktion
    > also
    > > zuhause kurz den Schalter von Online zu Oflline bei den Alben stellen,
    > je
    > > nach Bedarf und so alte Alben durch neue Alben im Soeicher ersetzen oder
    > > umgekehrt. Im Resultat verbraucht mein Spotify 5-10MB Datenvolumem pro
    > > Monat.
    > >
    > > Bei solchen 1GB Verbrauchern wie oben kann ich mir nur vorstellen, dass
    > sie
    > > das eine gleiche Album Dutzende Mal streamen anstatt es einmal
    > > herunterzuladen oder einfach zu der Generation von Musikhörern gehören,
    > die
    > > einfach jede halbe Stunde neue Musik zum Berieseln braucben, egal wer
    > der
    > > Interpret ist.
    >
    > Ich Unmensch, wie kann ich nur das vorhandene Angebot nach meiner
    > Lust/Laune nutzen, ohne auch nur Rot zu werden.
    >
    > Ich bin fast schon empört.

    Naja, Wasser ist auch sehr billig hierzulande und kostet dich Pro Liter weniger als einen Cent. Da läufst du trotzdem nicht durch die Gegend und Verschüttest Eimerweise davon auf die Straße, nur weil du es kannst.

    Wenn das jeder machen würde, hätten wir irgendwann Probleme mit der Wasserversorgung und die Anbieter müssten den für den einzelnen quasi unbegrenzten Wasservorrat plötzlich drosseln.

    Somit hast du mit deiner "äußerst effizienten" Spotifynutzung mit dazu beigetragen, dass diese Option gestrichen wird. Immerhin kannst du jetzt das vorhandene Angebot an Offlinespeicher deines Handys nutzen, ohne Rot zu werden.

  13. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: deutscher_michel 29.07.16 - 18:49

    Schlechtes Beispiel: Wasser ist eines der wenigen Dinge die es in D im Übermaß gibt.
    Hier ist es genau umgekehrt, eigentlich sollten die Menschen mehr Wasser verbrauchen weil Wasser sparen zunehmend probleme mit den Abwasserrohren macht.

    Es gab mal ideen den Wasserzähler durch eine Pauschale zu ersetzen aus genau diesen Gründen.. denn das teure ist die Infrastruktur und dessen Wartung und nicht das Wasser selber..

    In Spanien sieht das ganze anders aus, da wäre der Vergleich gut.. :)

  14. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: non_sense 29.07.16 - 19:37

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Bezeichnung kommt garantiert vom Marketing. *rolleyes*

    Denke ich auch.
    Heutzutage muss doch alles "smart" sein.

  15. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: Daepilin 29.07.16 - 20:29

    Also mein Smartphone zeigt mir jeden Monat gute 4-6gb über spotify alleine an, hab ne 1gb flat bei der telekom...

    sobald das also für Bestandskunden wegfällt hab ich n Problem und werde wohl nicht bei der Telekom bleiben...

    Und da ich Spotify viel für Hörbücher nutze, wo natürlich jeder Track nur 1 mal wiedergegeben wird und dann auch nicht jeden Tag/alle paar tage wäre das ein ziemlicher komfortverlust die jedes mal zu Hause runterladen zu müssen...

    Hoffe mal, dass die nicht im laufenden Vertrag die Option künden, sondern frühstens nach Ablauf der 24 Monate... Das wäre immerhin erst nächsten Mai...

  16. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: Mithrandir 30.07.16 - 10:41

    Daepilin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mein Smartphone zeigt mir jeden Monat gute 4-6gb über spotify alleine
    > an, hab ne 1gb flat bei der telekom...
    >
    > sobald das also für Bestandskunden wegfällt hab ich n Problem und werde
    > wohl nicht bei der Telekom bleiben...
    >

    Und welcher Mobilfunkanbieter gibt dir einen Tarif mit > 6GB ?
    Gerade Hörbücher kann man doch super vorher herunterladen.

  17. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: fsch 30.07.16 - 11:29

    Die Telekom bietet für 45 ¤ 6 gb und für 55 ¤ 12 gb an :) zusätzlich kann man dann noch bis 6 gb für 25 ¤ im Monat zubuchen.
    mit dem entsprechenden Kleingeld also alles kein Problem. (Bei den Friends Tarifen für junge Leute, die aber einmal gebucht wenn man nicht wechselt ewig halten. Die Telekom kümmert es wohl nicht wenn man aus dem alter für den Tarif schon raus ist :P)

    Ich hab zur Zeit auch Spotify premium bei der Telekom. Werde falls es irgendwann für Bestandskunden wegfällt einfach die gratis Datenvolumen Verdoppelung mitnehmen und gut.

    Da ich auch Amazon Prime habe lade ich mir einfach von Prime Music die Lieder aufs Telefon und ersetzte Spotify damit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.16 11:31 durch fsch.

  18. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: alberto180 30.07.16 - 23:35

    Naja bei anderen Anbietern kommt man dann doch deutlich billiger weg als bei der Telekom für ~6GB.

  19. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: Hardcoreler 31.07.16 - 06:12

    https://www.discosurf.de/tariffs?refid=22649&channelid=8353

    5gb für 9,99¤ ...

  20. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Autor: nmSteven 31.07.16 - 12:22

    Das kann Spotify auch schon. Als ich dank 1&1 kein WLAN hatte konnte ich die Playlists die ich vorher am meisten gehört habe immer noch hören ohne dort je auf die Download Option geklickt zu haben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Lüdenscheid
  2. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  3. L-Bank, Karlsruhe
  4. Lions Clubs International MD 111-Deutschland, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00