1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM und TP-LINK: Kabelmodem und WLAN…

Modem selber Bauen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Modem selber Bauen

    Autor: Silberfan 02.08.16 - 13:03

    Dazu eignen sich hervorragend die kleinen Einplatinen Computer . einfach ein OS auf den Flash speicher schreiben an SATA ein Adaptter auf Kabel anschließen( notfalls einen selbst Basteln) und das wars(siehe Banana Pi) . Danach kann man problemlos mit bis zu DSL 200K ins Internet , ist für seine eigene sicherheit selbst verantwortlich und kann auch bei möglichen Problemen sich selbst helfen. Man braucht keine vorgefertigten geräte vom Hersteller. Und wer trotzdem schnelles Internet zuhause braucht oder will sollte sich mit der Problematik auseinandersetzten , wer es nicht macht muss eben mit deR Konzequenz leben mit den vorgefertigen geräten der Hersteller leben zu müssen und mögliche sicherheitsprobleme mit in kauf zu mehmen. wer Millionär ist und über genügend kleingeld verfügt ,den stört sowas nicht der lässt sich sowas herstellen und auch über einen Wartungsvertrag das problem beheben. Ich sehe da auch keine Nötigung auf Gedeih und Verderb auf die Modelle der jeweilligen Hersteller Angewiesen zu sein.
    In der heutigen Zeit kann man vieles sehr gut selbst erledigen und sich so zurechtfrickeln wie man es braucht. Kein Hersteller dieser Welt wird alle anforderungen aller Nutzer gerecht werden und auch können ,dazu sind die Anforderungen von Nutzuer zu Nutzer zu unterschiedlich.

  2. Re: Modem selber Bauen

    Autor: kaymvoit 02.08.16 - 13:09

    "einfach ein OS auf den Flash speicher schreiben an SATA ein Adaptter auf Kabel anschließen( notfalls einen selbst Basteln)"

    Wuut!?! Finde ich den neben RJ45-auf-Gardena-Adaptern?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.16 13:10 durch kaymvoit.

  3. Re: Modem selber Bauen

    Autor: mich 03.08.16 - 15:47

    Und welcher Kabelanbieter erlaubt dir, das Eigenbau-Teil in seinem Netz zu benutzen?

  4. Re: Modem selber Bauen

    Autor: treysis 04.08.16 - 22:48

    mich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und welcher Kabelanbieter erlaubt dir, das Eigenbau-Teil in seinem Netz zu
    > benutzen?


    Öhm, in Deutschland jeder. Solange das Gerät die Spezifikationen einhält, die von den Kabelanbietern veröffentlich wurden, muss das Gerät auch funktionieren. Eine Zertifizierung durch die Kabelanbieter ist nicht notwendig.

    Allerdings ist das nicht mal eben auf einem Einplatinen-Rechner umgesetzt. Da das ganze doch relativ hochfrequent abläuft, brauch man vermutlich einen Chip, der sich um die Umwandlung des Kabelsignals kümmert. Rein in Software dürfte das nicht möglich sein. Erst recht nicht bei DOCSIS 3.0.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach, Erlangen
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  3. Stadtwerke Herford GmbH, Herford
  4. betzemeier automotive software GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,49€
  2. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher