Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blender und Darktable: Bildverarbeitung…

Mal wieder in C programmiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal wieder in C programmiert

    Autor: Steffo 01.08.16 - 19:21

    Einfach nur traurig, dass heute immer noch Projekte mit C gestartet werden.
    Segmentation Faults, Use after free, Memory Leaks etc. das ist sowas von normal in C, dass ich es einfach nicht verstehen kann, dass man das ernsthaft benutzt.
    Es hätte wenigstens modernes C++ sein können. Allein RAI vereinfacht das Programmieren ungemein. Nach außen hätte man mit C++ immer noch C-Schnittstellen anbieten können.

  2. Re: Mal wieder in C programmiert

    Autor: user0345 01.08.16 - 19:42

    C ist keine schlechte Sprache und wenn man unbedingt wollte könnte man auch den Code in einem C++ Projekt verwenden.

  3. Re: Mal wieder in C programmiert

    Autor: Steffo 01.08.16 - 19:46

    user0345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > C ist keine schlechte Sprache

    So etwas liebe ich: Einfach mal Dinge in den Raum werfen. Weshalb man lieber C++ statt C benutzen sollte, habe ich exemplarisch gezeigt.

    > und wenn man unbedingt wollte könnte man auch den Code in einem C++ Projekt verwenden.

    Das habe ich nirgends bestritten. Nur geht der umgekehrte Weg mit C-Schnittstellen ebenfalls...

  4. Re: Mal wieder in C programmiert

    Autor: stiGGG 01.08.16 - 19:49

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach nur traurig, dass heute immer noch Projekte mit C gestartet
    > werden.

    Das Projekt wurde vor 16 Jahren gestartet.

  5. Re: Mal wieder in C programmiert

    Autor: Steffo 01.08.16 - 20:04

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steffo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach nur traurig, dass heute immer noch Projekte mit C gestartet
    > > werden.
    >
    > Das Projekt wurde vor 16 Jahren gestartet.

    C++ und RAI sind keine 16 Jahre alt.
    BTW ist der gcc auch 1987 rausgekommen und ist 2010 nach C++ portiert worden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.16 20:06 durch Steffo.

  6. Re: Mal wieder in C programmiert

    Autor: stiGGG 01.08.16 - 20:17

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > C++ und RAI sind keine 16 Jahre alt.
    > BTW ist der gcc auch 1987 rausgekommen und ist 2010 nach C++ portiert
    > worden.

    RAII gibts (in häßlich) auch in C, zumindest wenn man sich auf den GCC beschränkt. Gut, nutzen sie aber nicht.
    Aber RAII löst auch nicht alle Probleme in C/C++. Aber wenn dich das alles so tierisch nervt, dann starte doch einen Rewrite in Rust oder Swift.

  7. Re: Mal wieder in C programmiert

    Autor: Lord Gamma 01.08.16 - 21:47

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach nur traurig, dass heute immer noch Projekte mit C gestartet
    > werden.
    > Segmentation Faults, Use after free, Memory Leaks etc. das ist sowas von
    > normal in C, dass ich es einfach nicht verstehen kann, dass man das
    > ernsthaft benutzt.

    Muss nicht sein. Beispiel: [de.wikipedia.org]

  8. Re: Mal wieder in C programmiert

    Autor: Hello_World 01.08.16 - 21:57

    user0345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > C ist keine schlechte Sprache
    Doch, C ist sogar eine absolute Katastrophe. Der einzige Grund, wieso man sich immer noch damit herumplagt, ist dass man sich noch nicht auf eine andere Sprache einigen konnte, die als kleinster gemeinsamer Nenner fungiert.

  9. Re: Mal wieder in C programmiert

    Autor: Steffo 01.08.16 - 22:22

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steffo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach nur traurig, dass heute immer noch Projekte mit C gestartet
    > > werden.
    > > Segmentation Faults, Use after free, Memory Leaks etc. das ist sowas von
    > > normal in C, dass ich es einfach nicht verstehen kann, dass man das
    > > ernsthaft benutzt.
    >
    > Muss nicht sein. Beispiel: de.wikipedia.org

    Das ist aber kein Standard und ein GC ist eben etwas, was viele Programmierer abschreckt und genau aus diesen Gründen C verwenden. Aber C muss nicht sein, wenn man C++ und heute sogar rust und swift hat.

  10. Re: Mal wieder in C programmiert

    Autor: Hello_World 01.08.16 - 23:36

    IMO eine ziemlich sinnlose Geschichte. Einer der Hauptgründe für C ist, dass man es ohne GC verwenden kann (was den Speicherverbrauch niedrig hält). Und auch der andere große Grund – die Möglichkeit, eine C-Bibliothek von praktisch jeder anderen Sprache aus aufzurufen – leidet, wenn man den Boehm-GC verwendet. Und dann stellt sich die Frage, wieso man überhaupt noch C verwenden sollte, wenn es doch viele andere Sprachen gibt, die noch viel mehr Vorteile mitbringen als nur einen GC.

    Zumal der Boehm-GC ein konservativer GC ist, der also bei *allen* Daten davon ausgeht, dass sie Zeiger enthalten (da in C zur Laufzeit keine Typinformationen zur Verfügung stehen). Er kann Leaks also nicht zuverlässig verhindern, und dann darf man mit Sachen wie GC_MALLOC_ATOMIC hantieren. Und ganz übel wird es, wenn man einen Zeiger auf ein mit GC_MALLOC allokiertes Objekt in einem mit malloc allokierten Bereich speichert – wobei letztere u. U. schwer zu vermeiden sind, wenn man Bibliotheken von Dritten einsetzt…

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Modis GmbH, Bonn
  4. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€
  2. 157,90€ + Versand
  3. 245,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
      iPhone
      Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

      Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

    2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
      Dunkle Energie
      Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

      Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

    3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
      Smartphones
      Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

      Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


    1. 19:16

    2. 19:02

    3. 17:35

    4. 15:52

    5. 15:41

    6. 15:08

    7. 15:01

    8. 15:00