Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016…
  6. Thema

MacBook Air

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: MacBook Air

    Autor: dimorog 03.08.16 - 11:09

    Thinkpads werden eben überall dort eingesetzt wo nicht das Design entscheidet und man etwas überaus solides braucht, exemplarisch seien hier genannt die ISS, Baustellen, Forschungsstationen, ...

    Aus meiner Sicht sind MacBooks und Thinkpads nicht wirklich vergleichbar.
    MacBooks sind wie edle Limousinen, Thinkpads sind eher Geländewagen.
    Man kommt nicht auf die Idee zu sagen, ahh meine Limousine hat 400 PS, die ist viel besser als dein Geländewagen der nur 200 PS hat. Das Einsatzgebiet entscheidet.

  2. Re: MacBook Air

    Autor: m9898 03.08.16 - 13:17

    dimorog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thinkpads werden eben überall dort eingesetzt wo nicht das Design
    > entscheidet und man etwas überaus solides braucht, exemplarisch seien hier
    > genannt die ISS, Baustellen, Forschungsstationen, ...
    So, und wie oft arbeiten jetzt Software-/Elektro-/Maschinenbauingenieure, Physiker, Ärzte, Anwälte, Buchhalter, etc... jetzt auf der ISS, einer Baustelle oder einer Forschungsstation?
    Richtig: im Schnitt nie. Mal abgesehen davon, dass innerhalb einer Forschungsstation meist keine extremeren Bedingungen wie in meinem Wohnzimmer herrschen.
    Und von der Robustheit für den "Außeneinsatz" kann ich auch bei MacBooks nicht klagen, hatte meins schon bei etlichen Messen und Kundenvorstellungen dabei, ein paar mal sogar für Versuchsaufbauten draußen, "im Feld". Bis heute keine wahrnehmbare Veränderung vom Originalzustand, außer an den Gummifüßen sind keine Gebrauchsspuren oder Verschleiß zu erkennen.

  3. Re: MacBook Air

    Autor: HubertHans 03.08.16 - 14:03

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dimorog schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Thinkpads werden eben überall dort eingesetzt wo nicht das Design
    > > entscheidet und man etwas überaus solides braucht, exemplarisch seien
    > hier
    > > genannt die ISS, Baustellen, Forschungsstationen, ...
    > So, und wie oft arbeiten jetzt Software-/Elektro-/Maschinenbauingenieure,
    > Physiker, Ärzte, Anwälte, Buchhalter, etc... jetzt auf der ISS, einer
    > Baustelle oder einer Forschungsstation?
    > Richtig: im Schnitt nie. Mal abgesehen davon, dass innerhalb einer
    > Forschungsstation meist keine extremeren Bedingungen wie in meinem
    > Wohnzimmer herrschen.
    > Und von der Robustheit für den "Außeneinsatz" kann ich auch bei MacBooks
    > nicht klagen, hatte meins schon bei etlichen Messen und Kundenvorstellungen
    > dabei, ein paar mal sogar für Versuchsaufbauten draußen, "im Feld". Bis
    > heute keine wahrnehmbare Veränderung vom Originalzustand, außer an den
    > Gummifüßen sind keine Gebrauchsspuren oder Verschleiß zu erkennen.

    Du brauchst das jetzt nicht kleinreden. Die genannten Umgebungen sind sind fuer Thinkpads Einsatzfelder, aber es gibt noch mehr. Und sei es in der Elektrowerkstatt...
    Das du dein Macces so einsetzt ist eher mutig. Dafuer ist es nicht konzpiert. Und das es das auf Dauer nicht aushaelt ist Fakt. Die Mac Book Pros leiden zudem unter Designproblemen am Scharnier (Displayscharnier bricht) und Problemen bei den Mainboards selbst. (Sensoren fallen aus, anfaellig fuer Schweiß und Feuchtigkeit) Reparaturen sind quasi unmoeglich ohne Komplettaustausch. Das sind sogar bekannte Probleme. Apple loescht das nur gerne aus den Foren. (Kondensatoren zu klein bemessen und falscher Typ gewaehlt. Das in einer heißen Umgebung des Mainboards. Dadurch Ausfall des Mainboards usw.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.16 14:04 durch HubertHans.

  4. Re: MacBook Air

    Autor: dimorog 03.08.16 - 14:14

    Naja der Unterschied zwischen einem MacBook und einem Thinkpad auf der Forschungsstation ist einfach. Im normal Fall verhält sich die Umgebung, das Büro wie ein ganz normales eben auch, im extrem Fall darf es aber nicht passieren das ein Arbeitsgerät wie das Thinkpad durch runterfallen, unsachgemäßer handhabe etc, ausfällt, denn eine Forschungsstation im z.B. Nordmeer wird vielleicht alle 3-6 Monate mit Nachschub versorgt.
    Ob es auf einer Messe mal den Geist aufgibt, zwar blöd, aber durch die lokale Versorgung mit Ersatzteile etc kein großes Thema und innerhalb kurzer Zeit wieder einsatzbereit.

    EDIT: Ich möchte keineswegs das MacBook kleinreden, auch wenn ich dem Thinkpad Lager angehöre. Es sind nun mal, zwar teilweise überlappende, aber eben auch sehr unterschiedliche Einsatzgebiete.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.16 14:16 durch dimorog.

  5. Re: MacBook Air

    Autor: m9898 03.08.16 - 16:31

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du brauchst das jetzt nicht kleinreden. Die genannten Umgebungen sind sind
    > fuer Thinkpads Einsatzfelder, aber es gibt noch mehr. Und sei es in der
    > Elektrowerkstatt...
    > Das du dein Macces so einsetzt ist eher mutig. Dafuer ist es nicht
    > konzpiert. Und das es das auf Dauer nicht aushaelt ist Fakt. Die Mac Book
    > Pros leiden zudem unter Designproblemen am Scharnier (Displayscharnier
    > bricht) und Problemen bei den Mainboards selbst.
    Wofür ist es sonst konzipiert? Läuft seit 2011, wenn das noch keine Dauer ist, dann weiß ich auch nicht.

    > anfaellig fuer Schweiß und Feuchtigkeit) Reparaturen sind quasi unmoeglich
    > ohne Komplettaustausch. Das sind sogar bekannte Probleme. Apple loescht das
    > nur gerne aus den Foren. (Kondensatoren zu klein bemessen und falscher Typ
    > gewaehlt. Das in einer heißen Umgebung des Mainboards. Dadurch Ausfall des
    > Mainboards usw.)
    Kondensatorprobleme beim Macbook Pro? Sicher nicht auffällig gehäuft im Vergleich zu anderen Herstellern. Und wer verschwitzt bitte seinen Laptop?
    Beim dem Mainboard, resp. der GPU hatte ich schon den bekannten Serienfehler, wurde innerhalb von einem Tag kostenfrei getauscht.

  6. Re: MacBook Air

    Autor: m9898 03.08.16 - 16:47

    dimorog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unsachgemäßer handhabe etc, ausfällt, denn eine Forschungsstation im z.B.
    > Nordmeer wird vielleicht alle 3-6 Monate mit Nachschub versorgt.

    Mag ja sein, aber das entspricht wohl auch eher dem Arbeitsumfeld der wenigsten. Übrigens wird auch dort Ersatzhardware gelagert, und wenn jemand wirklich alle paar Monate mehrere Laptops am Schreibtisch schrottet, dann sollte er sich vielleicht lieber eine andere Stelle suchen...
    Ich propagiere ja nicht, dass sich MacBooks als Werkstattrechner oder an Maschinenarbeitsplätzen eignen, aber da hätte es wohl ein Thinkpad wie in diesem Artikel vorgestellt auch nicht gerade einfach. Es gibt übrigens auch die Panasonic Toughbooks, so was würde ich schon eher mit in die Antarktis nehmen.

  7. Re: MacBook Air

    Autor: HubertHans 03.08.16 - 19:38

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du brauchst das jetzt nicht kleinreden. Die genannten Umgebungen sind
    > sind
    > > fuer Thinkpads Einsatzfelder, aber es gibt noch mehr. Und sei es in der
    > > Elektrowerkstatt...
    > > Das du dein Macces so einsetzt ist eher mutig. Dafuer ist es nicht
    > > konzpiert. Und das es das auf Dauer nicht aushaelt ist Fakt. Die Mac
    > Book
    > > Pros leiden zudem unter Designproblemen am Scharnier (Displayscharnier
    > > bricht) und Problemen bei den Mainboards selbst.
    > Wofür ist es sonst konzipiert? Läuft seit 2011, wenn das noch keine Dauer
    > ist, dann weiß ich auch nicht.
    >
    > > anfaellig fuer Schweiß und Feuchtigkeit) Reparaturen sind quasi
    > unmoeglich
    > > ohne Komplettaustausch. Das sind sogar bekannte Probleme. Apple loescht
    > das
    > > nur gerne aus den Foren. (Kondensatoren zu klein bemessen und falscher
    > Typ
    > > gewaehlt. Das in einer heißen Umgebung des Mainboards. Dadurch Ausfall
    > des
    > > Mainboards usw.)
    > Kondensatorprobleme beim Macbook Pro? Sicher nicht auffällig gehäuft im
    > Vergleich zu anderen Herstellern. Und wer verschwitzt bitte seinen Laptop?
    > Beim dem Mainboard, resp. der GPU hatte ich schon den bekannten
    > Serienfehler, wurde innerhalb von einem Tag kostenfrei getauscht.

    https://www.youtube.com/channel/UCl2mFZoRqjw_ELax4Yisf6w

    Schau dir seine Videos an. Macbooks und Macbooks Pro strotzden vor fehlern im Design. Ja, Schweiß. Geht beim Touchpad lang und fuehrt zu Korrosionen am Mainboard. Ist wirklich fantastisch!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.16 19:38 durch HubertHans.

  8. Re: MacBook Air

    Autor: m9898 05.08.16 - 11:37

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.youtube.com
    >
    > Schau dir seine Videos an. Macbooks und Macbooks Pro strotzden vor fehlern
    > im Design. Ja, Schweiß. Geht beim Touchpad lang und fuehrt zu Korrosionen
    > am Mainboard. Ist wirklich fantastisch!

    Und jetzt bitte noch mal so einen Kanal für sämtliche anderen Laptophersteller, du wirst dich wundern. Ich hab mal ein bisschen durch die Liste an Videos geschaut, wo werden denn die schlimmen Designfehler erläutert?
    Und Korrosion am Mainboard durch "Schweiß" klingt eher nach falsch deklariertem Wasserschaden.

  9. Re: MacBook Air

    Autor: TrudleR 05.08.16 - 14:50

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > www.youtube.com
    > >
    > > Schau dir seine Videos an. Macbooks und Macbooks Pro strotzden vor
    > fehlern
    > > im Design. Ja, Schweiß. Geht beim Touchpad lang und fuehrt zu
    > Korrosionen
    > > am Mainboard. Ist wirklich fantastisch!
    >
    > Und jetzt bitte noch mal so einen Kanal für sämtliche anderen
    > Laptophersteller, du wirst dich wundern. Ich hab mal ein bisschen durch die
    > Liste an Videos geschaut, wo werden denn die schlimmen Designfehler
    > erläutert?
    > Und Korrosion am Mainboard durch "Schweiß" klingt eher nach falsch
    > deklariertem Wasserschaden.

    Das Problem ist, dass es hunderte Windows Notebooks gibt und nur wenige Macbooks (Modellweise).
    Mit News über Macbook-Probleme generiert man demenstrechend viel mehr Klicks + es treten auch mehr Probleme auf bei den Leuten.

    Wieso?

    Weil ein Macbook Millionenfach verkauft wird, weit mehr als diese Thinkpads. Folglich gibt es auch mehr Menschen, die irgendwann mal auf irgendwelche Probleme stossen und diese publizieren. Dadurch, dass sowas viele Leute anspricht, weil direkt betroffen, "lohnt" es sich auch, solche News zu pushen.

    Das gleiche war die Geschichte mit dem "Bendgate" bei den iPhone6+.
    Alles heisse Luft. Jedes Smartphone biegt sich bei Belastung und beim iPhone6+ war dann doch unnatürlich viel Belastung nötig, als dass man sich darüber hätte aufregen müssen.

    Aber alle haben ein iPhone, alle klicken iPhone News, alle iPhone News-Schreiber verdienen Geld. Somit schliesst sich der Kreis.

    Von meiner praktischen Erfahrung her kann ich sagen: Apple baut die besten Notebooks, die ich je bedient habe. Acer kaufe ich nie wieder, da können noch so gute Berichte darüber geschrieben werden. Asus, Lenovo und Dell sind halbwegs ok, aber meistens stimmen irgendwelche kleineren Details nicht.

    Bei Apple stimmt einfach das Gesamtpacket. Man kann von der Firma halten, was man will, aber so gute Geräte wie Apple scheint niemand hinzubekommen. Egal, was es für irgendwelche Leute gibt, die irgendwann mal Korrision festgestellt haben: Davon habe ich privat noch nie gehört und die Leute, die Apple nutzen, sind ALLESAMT zufrieden (kenne nur einen, der es nicht ist, und der ist pensioniert und hat sein Leben lang Windows benutzt).

  10. Re: MacBook Air

    Autor: Anonymer Nutzer 05.08.16 - 15:03

    TrudleR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei Apple stimmt einfach das Gesamtpacket. Man kann von der Firma halten,
    > was man will, aber so gute Geräte wie Apple scheint niemand hinzubekommen.
    > Egal, was es für irgendwelche Leute gibt, die irgendwann mal Korrision
    > festgestellt haben: Davon habe ich privat noch nie gehört und die Leute,
    > die Apple nutzen, sind ALLESAMT zufrieden (kenne nur einen, der es nicht
    > ist, und der ist pensioniert und hat sein Leben lang Windows benutzt).

    Das unterliegt auch wiederum stark einem Filterbubble. Als Apple mir damals den Firewire-Anschluss wegrationalisiert hat, war ich durchaus sauer.

  11. Re: MacBook Air

    Autor: TrudleR 05.08.16 - 15:54

    schachbrett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrudleR schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Bei Apple stimmt einfach das Gesamtpacket. Man kann von der Firma
    > halten,
    > > was man will, aber so gute Geräte wie Apple scheint niemand
    > hinzubekommen.
    > > Egal, was es für irgendwelche Leute gibt, die irgendwann mal Korrision
    > > festgestellt haben: Davon habe ich privat noch nie gehört und die Leute,
    > > die Apple nutzen, sind ALLESAMT zufrieden (kenne nur einen, der es nicht
    > > ist, und der ist pensioniert und hat sein Leben lang Windows benutzt).
    >
    > Das unterliegt auch wiederum stark einem Filterbubble. Als Apple mir damals
    > den Firewire-Anschluss wegrationalisiert hat, war ich durchaus sauer.

    Apple hat auch die Floppy Disk und die CD-Rom abgeschafft.
    Die Leute waren immer sauern.

    Heute sind sie dankbar.

    Aber es ist doch so. So viele News immer, wenn irgendwem mal irgendwas passiert ist mit seinem Apple Gerät. Ich kenne so viele Leute, die Apple Geräte nutzen und einfach seit jeher zufrieden sind und von all diesen Probleme gar nichts wissen.

  12. Re: MacBook Air

    Autor: heubergen 08.08.16 - 15:49

    Kann nicht genau verstehen was du meinst.

    Für Hardware Fälle gibt es die Gewährleistung und für Software Probleme steht dir wie auch unter Windows Google zur Verfügung :)

  13. Re: MacBook Air

    Autor: heubergen 08.08.16 - 15:51

    Wieso zur Hölle sollte ich einen Mac mit einem priopitären Dienst (AD) von Micrsoft managen lassen?

    Apple bietet eigene Werkzeuge zum managen an.

  14. Re: MacBook Air

    Autor: Anonymer Nutzer 08.08.16 - 16:10

    heubergen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann nicht genau verstehen was du meinst.
    >
    > Für Hardware Fälle gibt es die Gewährleistung und für Software Probleme
    > steht dir wie auch unter Windows Google zur Verfügung :)

    Wie bereits geschrieben: Es ging um Unternehmen. Nicht die private Bastelei, wenn was nicht funktioniert oder das Einsenden des Gerätes.

  15. Re: MacBook Air

    Autor: heubergen 08.08.16 - 17:18

    Ja und wo sollte es nun konkret ein Problem geben wenn man entsprechend ausgebildete Techniker im Haus hat?

  16. Re: MacBook Air

    Autor: Anonymer Nutzer 08.08.16 - 17:33

    heubergen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und wo sollte es nun konkret ein Problem geben wenn man entsprechend
    > ausgebildete Techniker im Haus hat?

    Wir können den ursprünglichen Sachverhalt auch immer noch weiter abhandeln, bis wir eine Geschichte gebastelt haben, die zwar nicht zum TO passt, sich aber vielleicht nett anhört. ;-)

    Aber zu deinem Einwurf: Ich habe bisher noch bei keinem Unternehmen (~50-250 MA) zertifizierte Apple-Techniker als Inhouse-Techniker gesehen. Wäre mir neu; hast du da Beispiele? Interessiert mich durchaus!

  17. Re: MacBook Air

    Autor: heubergen 09.08.16 - 07:57

    Zertifiziert != Ausgebildet
    Ich meine damit einfach IT-Personal dass jahrelang Erfahrung mit Apple-Hardware gesammelt hatte. Und das wird es wohl schon geben.
    Zertifiziert wirst du die wohl nicht bekommen, wenn wir von der/einer Apple-Zertifizierung sprichst.

  18. Re: MacBook Air

    Autor: HubertHans 09.08.16 - 08:19

    TrudleR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > m9898 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > HubertHans schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > www.youtube.com
    > > >
    > > > Schau dir seine Videos an. Macbooks und Macbooks Pro strotzden vor
    > > fehlern
    > > > im Design. Ja, Schweiß. Geht beim Touchpad lang und fuehrt zu
    > > Korrosionen
    > > > am Mainboard. Ist wirklich fantastisch!
    > >
    > > Und jetzt bitte noch mal so einen Kanal für sämtliche anderen
    > > Laptophersteller, du wirst dich wundern. Ich hab mal ein bisschen durch
    > die
    > > Liste an Videos geschaut, wo werden denn die schlimmen Designfehler
    > > erläutert?
    > > Und Korrosion am Mainboard durch "Schweiß" klingt eher nach falsch
    > > deklariertem Wasserschaden.
    >
    > Das Problem ist, dass es hunderte Windows Notebooks gibt und nur wenige
    > Macbooks (Modellweise).
    > Mit News über Macbook-Probleme generiert man demenstrechend viel mehr
    > Klicks + es treten auch mehr Probleme auf bei den Leuten.
    >
    > Wieso?
    >
    > Weil ein Macbook Millionenfach verkauft wird, weit mehr als diese
    > Thinkpads. Folglich gibt es auch mehr Menschen, die irgendwann mal auf
    > irgendwelche Probleme stossen und diese publizieren. Dadurch, dass sowas
    > viele Leute anspricht, weil direkt betroffen, "lohnt" es sich auch, solche
    > News zu pushen.
    >
    > Das gleiche war die Geschichte mit dem "Bendgate" bei den iPhone6+.
    > Alles heisse Luft. Jedes Smartphone biegt sich bei Belastung und beim
    > iPhone6+ war dann doch unnatürlich viel Belastung nötig, als dass man sich
    > darüber hätte aufregen müssen.
    >
    > Aber alle haben ein iPhone, alle klicken iPhone News, alle iPhone
    > News-Schreiber verdienen Geld. Somit schliesst sich der Kreis.
    >
    > Von meiner praktischen Erfahrung her kann ich sagen: Apple baut die besten
    > Notebooks, die ich je bedient habe. Acer kaufe ich nie wieder, da können
    > noch so gute Berichte darüber geschrieben werden. Asus, Lenovo und Dell
    > sind halbwegs ok, aber meistens stimmen irgendwelche kleineren Details
    > nicht.
    >
    > Bei Apple stimmt einfach das Gesamtpacket. Man kann von der Firma halten,
    > was man will, aber so gute Geräte wie Apple scheint niemand hinzubekommen.
    > Egal, was es für irgendwelche Leute gibt, die irgendwann mal Korrision
    > festgestellt haben: Davon habe ich privat noch nie gehört und die Leute,
    > die Apple nutzen, sind ALLESAMT zufrieden (kenne nur einen, der es nicht
    > ist, und der ist pensioniert und hat sein Leben lang Windows benutzt).

    Bendgate waere mit anstaendigem Plastik nicht passiert. Und die Probleme im Hardwaredesign brauchst du nicht kleinreden. Und niemand hat behauptet, das andere Geraete das nicht haben. Thinkpads der T61/ W500 Serie haben z.B. fehlerhafte Scharniere die ausleiern. Zum Glueck brechen die Display-Halterungen nicht wie bei den Macbooks und nehmen mit Pech auch noch das Display Bezel mit. (Der Depp der bei den schweineteuren Macbooks darauf gekommen ist in das schon zu schmale Blech ein Loch zu bohren welches effektiv nur noch einen Millimeter an Material fuer das Scharnier ueber laesst gehoert erschossen)

    Appple-Notebooks sind nettte Spielzeuge. Aber eben nicht "die besten Notebooks". Koennen sie nicht sein, weils uebelste Handkruecken sind die die Arbeit erschweren statt zu erleichtern. Reparaturen sind mit Apple-Produkten auch nicht drin. Einschicken oder wegbringen. Wenn du eine "Reparatur" willst stehst du mit Aplle ganz schlecht da, die Dinger sind so konzipert, das sie sich einfach nciht reparieren lassen. Immer nur Austausch von Mainboard etc... Umweltschaedlicher Scheiß ist das. Ein gutes Arbeitsgeraet laesst sich vom Fachmann mit handelsueblichen Werkzeug direkt zerlegen und Komponenten einfach tauschen. Auch Loeten ist kein Problem, da entsprechende Blaupausen existieren. Die wiederum gibts von Apple entweder gar nicht, oder nur gegen Bares. Damit das Notebook eben nicht einfach mal so repariert werden kann. Apple ist kundenfeindlicher Scheiß der nichts, aber auch gar nichts im Arbeitsumfeld verloren hat. Wer das zum Arbeiten kauft ist selber schuld.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.16 08:28 durch HubertHans.

  19. Re: MacBook Air

    Autor: Anonymer Nutzer 09.08.16 - 14:37

    heubergen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zertifiziert != Ausgebildet
    > Ich meine damit einfach IT-Personal dass jahrelang Erfahrung mit
    > Apple-Hardware gesammelt hatte. Und das wird es wohl schon geben.
    > Zertifiziert wirst du die wohl nicht bekommen, wenn wir von der/einer
    > Apple-Zertifizierung sprichst.

    In einem Unternehmen, welches sich eine eigene Werkstatt leistet, lässt man keine Personen an die Hardware, die jahrelang Erfahrung "gesammelt" haben. Das ist im Übrigen auch kein Adäquat zu einer Ausbildung. Nein, bevor man damit anfängt holt man sich einen externen Dienstleister - und der wird meistens was anderes liefern als Apple, denn der möchte aus kostengründen selbst reparieren. So zumindest meine bisherige Erfahrung bei Kunden.

    Hast du da andere Erfahrungen gemacht, dass Firmen in der eigenen Werkstatt Personen einsetzen, die die Hardware bearbeiten und an Apple-Geräten durch Selbstbasteln Erfahrung gesammelt haben und dann da relevante Teile tauschen dürfen ohne, dass der Liefervertrag mit seinen Rechten mit Apple tangiert wird?

  20. Re: MacBook Air

    Autor: humpfor 11.08.16 - 16:23

    Welche für große Unternehmen unbenutzbar sind.. Umsonst hat Google sich nicht eigene Sachen geschrieben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. GAG Immobilien AG, Köln
  3. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  4. GISA GmbH, Halle (Saale), Leipzig oder Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Akku Schlagbohrschrauber für 182,99€, Akku Bohrhammer für 114,99€, Linienlaser für...
  2. GRATIS im Ubisoft-Sale
  3. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Samsung: DeX-Anwendung für Windows und Mac ist verfügbar
    Samsung
    DeX-Anwendung für Windows und Mac ist verfügbar

    Mit dem neuen DeX-Programm für Windows 7 und 10 sowie MacOS können Nutzer von Samsungs Galaxy Note 10 oder Note 10+ die in den Smartphones eingebaute Desktop-Oberfläche direkt an einem PC verwenden. Bisher geht das allerdings nur bei den neuen Note-Modellen, nicht bei älteren Geräten.

  2. Spielestreaming: Vodafone zieht mit einem Cloud-Gamingdienst nach
    Spielestreaming
    Vodafone zieht mit einem Cloud-Gamingdienst nach

    Gamescom 2019 Auch Vodafone steigt in das Cloud-Gaming ein. Der Anbieter kooperiert mit Hatch für den Dienst Hatch Cloud Gaming. Das Angebot soll insbesondere im 5G-Netz gut funktionieren. Derzeit umfasst es etwa 100 Mobile Games.

  3. IBM/Open Power Foundation: Power-Prozessoren werden offener
    IBM/Open Power Foundation
    Power-Prozessoren werden offener

    IBM veröffentlicht entscheidende Teile der Prozessor-Architektur Power. Damit entfallen die bisher fälligen Lizenzgebühren. Die Open Power Foundation wird zudem der Linux Foundation beitreten.


  1. 14:11

  2. 13:44

  3. 13:13

  4. 12:40

  5. 12:25

  6. 12:09

  7. 12:00

  8. 11:51