Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016…

Absurd: Acht Jahre kein Fortschritt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Absurd: Acht Jahre kein Fortschritt?

    Autor: Crass Spektakel 17.08.16 - 22:09

    Im Sommer 2008 haben sich einige Bekannte und ich mehrere EEE 901 gekauft welchen viele zeitnah auf 2GB RAM und 4+32GB SSD aufrüsteten, damals zu einem Preis von ca. 410 Euro tutti completi. Seit damals habe wir einmal den Akku getauscht (¤25, hatte 11 Stunden Laufzeit, davon sind jetzt noch 7 Stunden Laufzeit übrig) und inzwischen läuft zumindestens meiner mit Windows 10 ganz brauchbar aber eben etwas lahm.

    Weil ich also dauernd zu dem Thema gelöchert werde habe ich mir gedacht: was gibt es denn so auf dem Markt? Klein (d.h. unter 14 Zoll, idealerweise 12-13 Zoll), stromsparend (d.h. hält mindestens acht Stunden durch), mehr RAM (4-8GB), mehr Flash (60-120GB), mehr CPU- und GPU-Leistung (ein A8-7410 wäre ideal aber Intel eventuel mit NVidia-Grafik tuts auch) und das zu einem Preis der unterhalb des Vorläufers liegt. Das sind meiner Meinung nach keine Hammeranforderungen angesichts dass der Vorgänger satte acht Jahre alt ist.

    Und? Es ist unmöglich.

    Es gibt eine Menge einfacher Geräte mit Intel, teils sogar extrem preiswert, z.B. das Lenovo S21e-20 für 190 Euro. Eigentlich schnuckelig. Aber das hat weitgehenst die gleichen Werte wie mein uralter EEE: 2GB RAM, 32GB Flash. Die einzigen Unterschiede: Geringere Laufzeit, schlechter wartbar/erweiterbar, etwas besserer Bildschirm, etwas schnellere CPU+GPU aber zumindestens die GPU ist weit unter einem A8-6410. Hm, nunja, wäre angesichts des Preises aber doch vorstellbar, aber das Ding sollte wenigstens mehr RAM und Flash als mein Oldie haben... was kostet denn die Version mit 4GB RAM und 64GB Flash?

    Gibt es nicht.

    Vermutlich sind das Centbeträge, die 4GB würden wohl 8 Euro Aufpreis ausmachen, ein 64GB-eMMC-Chip wäre wohl 10 Euro teurer. Aber wer diese "Kapazitäten" will der legt mindestens 350 statt 190 Euro hin und hat dann immer noch die lahme Intel Grafik, dafür aber ein deutlich grösseres Gehäuse.

    Uff. Dann also doch AMD.

    Filter bei Geizhals auf A8-6410 bis maximal 13 Zoll. Ergebnis:

    Nix. Nada. Garnichts.

    Hm. Bis 14 Zoll?

    Nix. Nada. Garnichts.

    OMG. Bis 15 Zoll?

    Nix. Nada. Garnichts.

    WTF? Bis 16 Zoll?

    Ja, jetzt gibt es einige Treffer. Einige sogar mit 8GB und unter 400 Euro. Flash gibt es garnicht, mechanische Platten wie in der Steinzeit sind angesagt. Man darf sich abwechselnd über Spiegelbildschirme oder Winzakkus mit drei Stunden Laufzeit ärgern.

    Bitte??? Wir reden beim A8-6410 von einer Billig-Stromspar-CPU. Wer steckt sich so ein Ding in ein 16 Zoll Wurfgeschoss? Das ist so gaga wie ein Fisch mit Fahrrad. Den Wasserhahn streicheln bis er kräht. Die Plastikbratpfanne mit Henkel innen.

    Naja, ich bin ja kompromisbereit. Wenn ich ein Gerät bekommen kann das meinen ACHT JAHRE alten EEE konsequent in allen Belangen schlägt darf der eben doch etwas mehr kosten als mein EEE vor ACHT JAHREN.

    Bis 500 Euro?

    Nix.

    Bis 600 Euro?

    Ein uraltes Auslaufmodel von HP mit Core-CPU und NVidia 560-Grafik und 180GB SSD.

    Bis 700 Euro? Ah, ein paar brauchbare Alternativen. Alle viel grösser und schwerer als mein ACHT JAHRE alter EEE aber wenigstens grundsätzlich leistungsfähiger. Naja, aber meistens mit Mickerakku von 6-8 Stunden.

    900 Euro? Njet.

    1000 Euro? Nada

    1100 Euro? Jetzt bin ich fündig. Mehrere brauchbare Geräte die meinen ACHT JAHRE alten EEE grundsätzlich überall schlagen. Konsequent besser überall.

    Merkt ihr was? Um einen ACHT JAHRE alten Billig-PC grundsätzlich zu schlagen muss man heute über 1000 Euro hinlegen. Das ist doch krank, wo bleibt da der Fortschritt?

    Mein aktueller Plan lautet: Den EEE weiterverwenden bis er auseinanderfällt. Dieses Drecksangebot muss man nicht auch noch durch Umsatz unterstützen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.16 22:12 durch Crass Spektakel.

  2. Re: Absurd: Acht Jahre kein Fortschritt?

    Autor: ichbinsmalwieder 18.08.16 - 10:46

    Öm, irgendwie scheinst du eine verzerrte Wahrnehmung zu haben.
    Die Netbooks von damals wie der 901 sind dank Atom-CPU und Mini-Display mit Mini-Auflösung damals wie heute IMHO unbenutzbar. Wir haben selbst noch mehrere dieser Dinger im Haushalt, Spaß haben die nie gemacht.

    Für unter 400¤ bekommt man heute z.B ein Lenovo U31, http://geizhals.de/lenovo-u31-70-rot-80m500flge-a1403070.html?hloc=at&hloc=de
    Mit Core i3-CPU (überhaupt nicht mit Atom vergleichbar), 500Gb SSHD und Full-HD-Display (!).
    Eine völlig andere Hausnummer von Rechner, weit weg von unbenutzbar.

    Wenn ich etwas kleines, leichtes mit Windows für unterwegs brauche, nehme ich heutzutage ein 8" Tablet mit Windows 10.

  3. Re: Absurd: Acht Jahre kein Fortschritt?

    Autor: Crass Spektakel 18.08.16 - 20:40

    Der Atom läuft schon ganz gut allerdings ziehen moderne Browser ohne Tricks deutlich mehr Leistung als alte Browser. Betreibe ich Firefox mit No-Script ist es eigentlich ganz angenehm mit dem EEE zu surfen. Edge als Browser ist deutlich performanter, da brauchts auch kein No-Script.

    Der Lenovo U31-70 ist mir wirklich durch die Recherche geschlüpft, keine Ahnung warum der bei meinen Geizhals-Filtern nicht aufgetaucht ist. Er hat natürlich ein paar Nachteile, der grösste ist die sehr kurze Laufzeit, der zweite dass hier eine mechanische Platte und keine SSD im Einsatz ist - immerhin mit Flash-Cache. Wie gesagt, mein EEE hat einen Austauschakku der einstmals 11 Stunden durchhielt und jetzt noch 7 Stunden hält.

  4. Re: Absurd: Acht Jahre kein Fortschritt?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.08.16 - 19:56

    Ich habe hier gerade einen Eee PC 1000H mit 2GB RAM im Einsatz. Mit Gentoo Linux, LXDE als UI und midori als Browser ist der noch ganz gut beutzbar (zum surfen, E-Mail und für Telegram sowie SD-Filme schauen). Aber manche Webseiten bringen den kleinen Oldie schon mal ins stocken. Wie du auf einem vergleichbarem Gerät Windows 10 zum laufen gebracht hast und zwar so das es nur "ein wenig lahm" ist, ist mir ein Rätsel ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Hectronic GmbH, Bonndorf im Schwarzwald
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02