Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 48 bringt Multi…

Fucking Sicherheitswarn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fucking Sicherheitswarn

    Autor: Thegod 02.08.16 - 21:10

    > Nachdem Mozilla dies mehrfach verschoben hat, werden nun auch Signaturen der Addons zwingend überprüft. Das heißt sämtliche Erweiterungen, welche noch nicht von Mozilla signiert worden sind, werden von dem Browser nicht mehr akzeptiert.

    Damit werde ich Firefox wohl auch auf meinem Hauptrechner aufgeben, wenn eine der von mir verwendeten Erweiterungen betroffen ist. Das Sicherheit für viele Hersteller mit dem Nutzer Entscheidungsfreiheit abzunehmen gleichgesetzt wird ist einfach mal scheiße.

  2. Re: Fucking Sicherheitswarn

    Autor: Apfelbrot 02.08.16 - 22:32

    Deswegen nutze ich seit der Ankündigung davon nur noch cyberfox.
    Dieser wird auch in Zukunft die Möglichkeit offen lassen nicht signierte Addons zu installieren.

    Vor allem da der ganze Quark sowieso kein Sicherheitsgewinn ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.16 22:32 durch Apfelbrot.

  3. Re: Fucking Sicherheitswarn

    Autor: nojoe 02.08.16 - 23:20

    Ach, eben mal festgestellt das Teilweise die paar deaktivierten Addons sowieso steinalt sind und es inzwischen bessere (neue o. forks) gibt die auch signiert sind. ;)

  4. Re: Fucking Sicherheitswarn

    Autor: Wallbreaker 03.08.16 - 03:46

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen nutze ich seit der Ankündigung davon nur noch cyberfox.
    > Dieser wird auch in Zukunft die Möglichkeit offen lassen nicht signierte
    > Addons zu installieren.
    >
    > Vor allem da der ganze Quark sowieso kein Sicherheitsgewinn ist.

    Genau. Kryptografische Signaturen sind vollkommen nutzlos, verifizieren auch nicht den Urheber, noch garantieren sie die Validität des Codes. Manche Leute sollten vor dem Posten, erst einen Fragebogen ausfüllen müssen.

  5. Re: Fucking Sicherheitswarn

    Autor: Spaghetticode 03.08.16 - 08:09

    nojoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach, eben mal festgestellt das Teilweise die paar deaktivierten Addons
    > sowieso steinalt sind und es inzwischen bessere (neue o. forks) gibt die
    > auch signiert sind. ;)

    Ich habe die steinalten Addons, die ich noch habe und nicht bei Mozilla gelistet sind, schon vor einiger Zeit bei Mozilla signieren lassen. Somit funktionieren diese weiterhin.

    Bis sie das XUL rausschmeißen, dann dürften die nicht mehr gehen.

    Ob ich allerdings e10s mit den uralten Addons nutzen kann, ist unklar. Wahrscheinlich muss ich das deaktiviert lassen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.16 08:14 durch Spaghetticode.

  6. Re: Fucking Sicherheitswarn

    Autor: longthinker 03.08.16 - 08:51

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Vor allem da der ganze Quark sowieso kein Sicherheitsgewinn ist.

    Nein?

    (Ich vermute eher, dass die Existenz solcher Postings genau der Grund ist, dass Mozilla den Usern keine Entscheidung zutraut...)

    PS: Was ist eigentlich ein "Warn"?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.16 08:51 durch longthinker.

  7. Re: Fucking Sicherheitswarn

    Autor: My1 03.08.16 - 09:08

    das mag ja nicht falsch sein aber wenn jemand noch ein gutes altes addon hat das noch geht ist es wahrscheiunlich nicht signiert und ja gute nacht.

  8. Re: Fucking Sicherheitswarn

    Autor: Salzbretzel 03.08.16 - 11:58

    Das ist in der Tat ein Problem.
    Nur hat Mozilla auch ewig nicht auf die Signierung gepocht was am Ende zur folge hat das Entwickler keinen Zugzwang hatten endlich zu liefern.
    Es ist doof, aber es muss endlich mal passieren. Und ich bin mir ziemlich sicher das es wie immer eine Option in den Einstellungen gibt um eine Ausnahme hinzu zu liefern.

    Ich erinnere mich gerade mal an die Zeit wo die schnelle Versionsnummern kamen. Viele Addons waren nicht mehr kompatibel. Da gab es fix ein Add-on welches Ausnahmen erlaubt hatte. Ich bin mir nicht sicher - aber es wird wieder eine Lösung geben. Das wird aber auch nur ein Übergang sein.

    Bis dahin werden hoffentlich Forks vorhanden sein oder Updates kommen. Ansonsten ist es traurig - aber desto früher der Schritt gemacht wird desto besser.

  9. Re: Fucking Sicherheitswarn

    Autor: My1 03.08.16 - 12:03

    also hätte es die signatur schon von früh an gegeben egal ob optional oder nicht wäre wahrscheinlich schon ein großer teil im mozstore signiert.

    das mit dem signatur erzwingen gabs ja iirc seit 44 schon aber mit about:config methode als ausnahme aber damit das das jz nochmal dransteht denke ich dass die die option weg gemacht haben.

    mich nervt die sig auch wenn ich bspw mal was an nem addon anpassen will (classic theme restorer hat ne zeile im CSS die ich ne will aber nicht wegbekomme mit stylisch oder so aber modden geht wegen signatur nicht)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)
  2. Publicis Pixelpark Köln, Köln
  3. Hectronic GmbH, Bonndorf
  4. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02