1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LTE: Telekom lässt schnellste…

"aber das Datenvolumen!!!"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "aber das Datenvolumen!!!"

    Autor: gaym0r 08.08.16 - 21:00

    ... Na? Wer schreibt den Mist wieder?

  2. Re: "aber das Datenvolumen!!!"

    Autor: Ymi_Yugy 08.08.16 - 22:33

    Ich. Weils berechtigt ist. Ohne Änderung der Tarifstruktur werden diese Datenraten nichts nützen.

  3. Re: "aber das Datenvolumen!!!"

    Autor: rv112 08.08.16 - 23:48

    Ich hab 300 MBit/s bei der Telekom aber nur 6GB. Ich würde liebend gern und sofort 30 MBit/s gegen 60GB eintauschen.

  4. Re: "aber das Datenvolumen!!!"

    Autor: DerDy 09.08.16 - 00:24

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab 300 MBit/s bei der Telekom aber nur 6GB. Ich würde liebend gern und
    > sofort 30 MBit/s gegen 60GB eintauschen.

    Dann geh doch mal zu denen hin und sprich mit denen. Wenn du nix sagst, dann können sie es ja nicht wissen was du willst, oder?
    Doch ist deine Aussage nicht korrekt. Mit so ziemlich jedem Smartphonetarif kannst du 60GB Daten nutzen, nur die letzten GBs werden sehr langsam sein.

  5. Re: "aber das Datenvolumen!!!"

    Autor: DerDy 09.08.16 - 00:29

    Ymi_Yugy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich. Weils berechtigt ist. Ohne Änderung der Tarifstruktur werden diese
    > Datenraten nichts nützen.

    Aber das passiert doch. Vor 10 Jahren hat es vielleicht 10MB beim Vertrag dazu gegeben.
    Doch heute kannst du locker 2-10GB (also 200-1000x mehr) Datenvolumen am Vertrag erhalten und die Kosten sind nicht höher wie damals, eher gesunken mit all den Flats beim Tarif.
    Jede Mobilfunkgeneration hat auch einen Sprung beim Datenvolumen mit sich gebracht.

  6. Re: "aber das Datenvolumen!!!"

    Autor: Crossfire579 09.08.16 - 02:46

    Dennoch sind 1-2 GB bei der Benutzung von Clouddiensten oder Videoschauen lächerlich. Ich kann praktisch nur social media und den Webbrowser (auch ohne Videos) unterwegs nutzen um im limit zu bleiben.

  7. Re: "aber das Datenvolumen!!!"

    Autor: Bashguy 09.08.16 - 07:53

    Kannst dir jederzeit zusätzliches Datenvolumen kaufen. Daran wird dich keiner hindern ;)

    Mal im Ernst.

    Mehr Speed im Netz ist der erste Schritt zu mehr Datenvolumen in den Tarifen. Komisch warum das die meisten immer noch nicht geschnallt haben...

    Je schneller die Zelle ist, desto mehr Daten kann sie in einer bestimmten Zeitspanne abführen. Das führt dazu dass die Zelle weniger ausgelastet ist. Das führt wiederum dazu, dass das Volumen der Tarife angehoben werden kann. Dies führt zu einer Mehrlast im Netz. Somit wäre man wieder am Anfang des Prozesses.

  8. Re: "aber das Datenvolumen!!!"

    Autor: Crossfire579 09.08.16 - 10:09

    Lustigerweise zeigt der jährliche Netztest in Australien wo zwei Tage lang unlimitiert geladen werden kann, dass es zumindest dort möglich ist die Netze auch in Millionenstädten stabil zu halten. Ganz ehrlich: Sachen wie Netzausbau sollten zentral geschehen und nicht von 3 Mobilfunkbetreibern seperat. Was man an Infrastrukturkosten sparen könnte wenn man mal die Netze zusammenlegen könnte wäre unglaublich und würde in wenigen Jahren zu den unlimitierten wunschtarifen führen.

  9. Re: "aber das Datenvolumen!!!"

    Autor: der_ray 09.08.16 - 11:22

    Also ich bin bei der Telekom und habe 12GB. LTE-Max (300 MBit/s) und bin sehr zufrieden.
    Mir reichen die 12GB auch nicht für den kompletten Monat, aber ich habe überall WLAN verfügbar wo ich mich regelmäßig aufhalte (Zuhause, UNI, Arbeit, Bekannte & Freunde) und zusätzlich noch kostenlose T-Mobile Hotspots.

    Wer noch mehr Datenvolumen benötigt, die Telekom bietet Smartphonetarife mit bis zu 30GB an ;-)

  10. Re: "aber das Datenvolumen!!!"

    Autor: Ovaron 09.08.16 - 18:14

    Ymi_Yugy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich. Weils berechtigt ist. Ohne Änderung der Tarifstruktur werden diese
    > Datenraten nichts nützen.

    Ich habe bereits heute eine Flatrate die auch für LTE gilt. Tut mir leid wenn Du die nicht nutzen kannst weil Du in der falschen Gegend wohnst oder nicht nutzen willst weil Du am Irrglauben hängst das Geiz Geil sei.

    Abgesehen davon nützen diese Datenraten immer dann wenn mehr als eine Handvoll Menschen über einen Mast ins Netz gehen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leitung (m/w/d) IT
    Bonner Werkstätten Lebenshilfe Bonn gemeinnützige GmbH, Bonn
  2. Junior IT Business Consultant (w/m/d)
    Banijay Germany GmbH, Köln-Mülheim
  3. Softwareentwickler Healthcare IT (gn*)
    medavis GmbH, Karlsruhe
  4. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€ statt 39,99€
  2. (u. a. Project Wingman für 16,99€, The Wild Heart für 15,99€, Crying Suns für 6,99€)
  3. täglich wechselnde Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
Raspberry Pi
Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
Eine Anleitung von Thomas Hahn

  1. Khadas VIM4 Kleiner Bastelrechner integriert HDMI 2.1 und M.2-Slot
  2. Bastelrechner Raspberry Pi OS verwirft den Standarduser pi
  3. DIY Bastler quetscht Raspberry Pi in Kassette

Internetinfrastruktur: Chinas Digitale Seidenstraße
Internetinfrastruktur
Chinas Digitale Seidenstraße

China baut weltweit Internetinfrastruktur und Datenzentren. Nicht nur für die Freiheit im Internet und Unternehmen aus Europa und den USA könnte das zur Bedrohung werden.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Hosting-Ausfall Prosite und Speedbone nicht erreichbar
  2. Deep-Learning Medienanstalten suchen mit KI nach Pornos und Gewalt
  3. Statistisches Bundesamt Rund 3,8 Millionen Bundesbürger leben offline

Kosmologie: Vom Rand des Universums
Kosmologie
Vom Rand des Universums

Unser beobachtbares Universum ist beim Urknall aus einem winzig kleinen und extrem heißen Feuerball entstanden. Ist es also endlich groß? Und kann man am Rand hinausfallen?
Von Helmut Linde

  1. Astronomie Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
  2. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  3. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt