1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crowdfunding in der Kritik…
  6. Thema

Crowdfunding in der Kritik

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Crowdfunding in der Kritik

    Autor: bernd71 10.08.16 - 12:08

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > david_rieger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Crowdfunding ist ein Vorkasse-Einkauf ohne Liefergarantie. Kann man
    > > mitmachen, muss man aber nicht.
    >
    > "Funding" ist kein Vorkasse-Einkauf, sondern das Investieren in ein
    > Unternehmen oder eine Idee. Der Unterschied zu klassischem
    > Wagniskapitalgeber ist der, dass man mit sehr kleinen Beträgen "dabei" sein
    > kann und als "Return on Investment" in der Regel ein Produkt erhält. Das
    > Risiko des Kapitalverlustes gibt es aber genau so.
    >
    > Dadurch, dass die meisten Crowdfunding-Kampagnen ein Produkt als
    > Gegenleistung anbieten, entsteht der Eindruck eines Vorkasse-Einkaufs, aber
    > ich glaube, genau so eine Benennung führt halt zu Missverständnissen.

    Nur weil man etwas anderes nennt ist es nicht zwangsläufig etwas anderes. Es gibt verschieden Crowdfunding Varianten, also muss man es im Einzelfall betrachten. Hier sollte ein vollwertiges Produkt geliefert werden, also ist es in Vorkassegeschäft.

  2. Re: Crowdfunding in der Kritik

    Autor: bernd71 10.08.16 - 12:15

    Niriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist halt wie immer, einige wenige haben das System nicht verstanden,
    > dann evtl. noch ein wenig Pech gehabt und plötzlich ist alles Betrug.
    >
    > Wer keine Ahnung hat wie Crowdfunding funktioniert sollte seine Finger
    > davon lassen, dann gibt es auch keine Probleme.
    >
    > Ich habe schon 12 Projekte unterstützen wollen, davon sind nur 8 wirklich
    > angelaufen, habe also nur bei diesen 8 wirklich Geld investiert, die hälfte
    > ist schon erfolgreich fertig (inkl. erhalt der zugesagten Geschenke), zwei
    > sind über die Zeit aber laufen noch. Aktuell finanziere ich nur Spiele und
    > Musik Projekte. Und das eine Projekt das über die Zeit ist hat jetzt, weil
    > noch nicht alle CDs fertig sind, angefangen die fertigen zumindest schon
    > mal als Downloads an die Backer auszuliefern.
    >
    > Klar fände ich es auch schöner wenn die den Liefertermin gehalten hätten,
    > aber gut Ding will weile haben.
    >
    > Gruß Niriel

    Wenn du etwas bezahlst ist es kein Geschenk. :-)

    Viele behaupten sie hätten Crowdfunding verstanden und reden dann von Geschenken. Da scheint mir das sie Crowdfunding nicht verstanden haben, es gibt da verschiedenen Varianten.

  3. Re: Crowdfunding in der Kritik

    Autor: Hotohori 10.08.16 - 17:32

    Airblader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo denn nun?
    >
    > Zwei Projekte sind fehlgeschlagen. Such is life. Crowdfunding heißt eben
    > nicht, dass man sich ein Produkt kauft, sondern dass man in die Entwicklung
    > des Produktes investiert. Das kann halt auch schiefgehen.
    >
    > Es gibt genügend Projekte, die erfolgreich auf den Markt kamen.

    Was auch nicht korrekt ist, man investiert nicht, weil investieren heißt das man am Ende eine Art von Gewinn erwartet. Man gibt das Geld, man schenkt es quasi. Darum verstehe ich den Satz in der Headline auch nicht "Ihr Geld werden die Unterstützer wohl nicht wiedersehen.", natürlich sehen sie das nicht wieder, das Geld war weg ab dem Zeitpunkt als sie es dem Projekt zukommen ließen.

    Ein Recht auf Geld zurück existiert bei Crowdfunding nicht. Ich kann ja auch Niemandem Geld schenken und dann später ankommen und das Geld zurück fordern.

  4. Re: Crowdfunding in der Kritik

    Autor: Niriel 11.08.16 - 08:48

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wenn du etwas bezahlst ist es kein Geschenk. :-)
    >
    > Viele behaupten sie hätten Crowdfunding verstanden und reden dann von
    > Geschenken. Da scheint mir das sie Crowdfunding nicht verstanden haben, es
    > gibt da verschiedenen Varianten.

    Alles eine Frage des Betrachtungswinkels, ich bezahle das Produkt das ich evtl. bekomme ja nicht. Ich stelle dem jeweiligen Projekt mein Geld zur Verfügung ohne zu wissen ob das Projekt jemals wirklich erfolgreich abgeschlossen wird. Damit ist mein Geld weg ohne wirkliche Gegenleistung.

    Wenn es gut läuft und das Projekt tatsächlich erfolgreich abgeschlossen wird erhalte ich die in Aussicht gestellten Sachen, aber ein direkter Kauf hat nicht stattgefunden. Ergo kann man es Geschenk nennen :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Köln, Köln
  2. Albert Schweitzer Stiftung - Wohnen & Betreuen, Berlin-Pankow
  3. Hays AG, Leipzig
  4. RICOSTA Schuhfabriken GmbH, Donaueschingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen