1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Marktdaten: 11 Millionen Deutsche…

3,5 Mio Deutsche versuchten sich als Let's-Player

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 3,5 Mio Deutsche versuchten sich als Let's-Player

    Autor: 4erStudent 10.08.16 - 15:10

    Wenn man sich bei Twitch mal das Alterspektrum von Streamern anguckt, wird man schnell feststellen, dass fast alle bekannten Streamer zwischen 16 und 35 Jahre alt sind, die meisten jedoch in den jungen 20ern. Ich gucke zwar auch nicht so häufig Twitch, um das perfekt beurteilen zu können, aber in etwa dürfte das hinkommen.

    In Deutschland waren 2010 fast 10 Millionen Deutsche zwischen 20-30 Jahre alt. Nimmt man noch 10 Millionen für jüngere und ältere hinzu, ergibt sich ein Pool von ca. 20 Millionen Deutschen, die vom alter her potentielle Streamer sein könnten (entschuldigt die eventuelle Altersdiskriminierung, aber so sehe ich persönlich das Spektrum). Da finde ich es erschreckend, dass sich hiervon 3,5 Mio., also mehr als jeder 6. als Let's-Player versucht.

    Meine nächste Hypothese ist, dass sich aber mindestens doppelt so viele 16-20 Jährige als Let's-Player versuchen wie z.B. 30-35 Jährige. Das würde heißen, dass sich jeder dritte Jugendliche vor seine Webcam setzt und vergeblich versucht ein auch nur halbwegs bekannter Let's-Player zu werden. Und das widerum finde ich traurig. Ich würde nie auf die Idee kommen mich so sehr selbst zu überschätzen und zu denken, dass sich auch nur irgendjemand für meine Let's-Plays interessiert, wo es doch so viele andere Streamer gibt bzw. man es auch einfach selbst spielen kann (außer ich wäre ein echt hübsches Mädchen mit großer Oberweite).

  2. Re: 3,5 Mio Deutsche versuchten sich als Let's-Player

    Autor: genussge 10.08.16 - 15:20

    Bei der PlayStation 4 ist die "SHARE" Taste direkt auf dem Pad. Für ein "Let's Play" muss nicht zwangsweise der Spieler mit aufgezeichnet werden. Spielszenen reichen bereits aus. Ich vermute diese Variante zählt bei der Statistik mit dazu.

  3. Re: 3,5 Mio Deutsche versuchten sich als Let's-Player

    Autor: Brânakastryke 10.08.16 - 16:47

    Jugendliche probieren etwas Neues aus, was niemanden schadet -> Die Idee ist traurig.

    Was ist das für eine Logik? Lasst die Leute doch machen wenn sie wollen, niemand kommt zu Schaden und wenn es nicht klappt, dann sind die meisten auch intelligent genug um damit auch ganz schnell wieder aufzuhören.

  4. Re: 3,5 Mio Deutsche versuchten sich als Let's-Player

    Autor: Pallchek 10.08.16 - 20:47

    Ich würde eher behaupten, dass hier ein viel zu großes Spektrum als "Versuch als Let's Player" angesehen wird.

    Jemand der 5 Videos veröffentlicht und dann nichts mehr, das zählt meiner Ansicht nach nicht als Versuch ein Let's Player zu werden.
    Wenn diese Ernsthaft aufgenommen wurden, ist es vielmehr ein Test, ob sich die jemand anschauen würde.
    Viele davon sind aber aus Spaß heraus aufgenommen oder noch mehr davon sind schlicht zusammenschnitte von gut gespielten Ereignissen (z.B. CSGO Killserie bei einem Wettkampf und weiteres ähnliches). Also eher Sonderfälle, die nichtmal als Let's Player durchstarten wollen, sondern eher eine Geile Ausnahmesituation verbreiten wollen.

    Versuche ein Let's Player zu werden, haben eher die Leute unternommen, die über einen längeren Zeitraum gestreamt oder aufgenommen und veröffentlicht haben.
    Also keine 0815 hier und da mal was Leute.
    In diesem Bereich sind es mit 100% Wahrscheinlichkeit nicht einmal annähernd 3,5 Mio.

    Die wirklichen Versuche Let's Player zu werden, lassen wir es vielleicht etwas zwischen 10.000 und 100.000 sein.
    Der Rest "versucht" es über einen zu kurzen Zeitraum und da würde ich es nicht gerade als richtigen Versuch bezeichnen oder eben es sind die Ausnahmeposter.

    Auch scheint es schlicht eine dämliche Hochrechnung zu sein, da im Artikel steht:
    >Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie unter mehr als 2.000 Befragten, die der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware kurz vor der Gamescom 2016 in Köln veröffentlicht hat.

    Ergo, 2000 Leute befragt, hochgerechnet, auf 3,5Mio. gekommen.
    Dumm und dämlich!
    Noch dämlicher wäre es gewesen, wenn die Leute befragt hätten, die alle zur Gamescom gingen. Dann würde die Statistik noch stärker in die falsche Schiene laufen.

    Eine Wirkliche Statistik könnte man von Youtube & Twitch erwarten, aber nicht indem man 2000 Leute BEFRAGT.
    Klar ist, dass dabei sogar Leute die nur 1 Video hochgeladen haben sagen: "Ja hab ich mal versucht" oder "Ja, ich hab mal ein Video hochgeladen" (Oder paar Videos).

    Einen richtigen Versuch hatte ich, ich habe über 300 Videos hoch, was ich aber nur unterbrochen habe, weil es persönlich momentan einfach nicht klappt.
    Ich werde, sobald ich kann, wieder weiter machen und mir ist es dabei egal, ob es sich jemand anschaut oder nicht... Schön ists, vorallem wenn mal kein Addblocker bei den Leuten an ist und ich doch mal ein paar Cents ins Konto kriege. (Habe ziemlich viel Geld am Start dafür ausgegeben, weil ich entsprechende Qualität liefern wollte)

    Also Kurz gefasst: Dieser Artikel und vorallem die Studie ist schwachsinn, da man schlicht 2000 Leute befragt hat und eine Hochrechnung gemacht hat. Dies kann und wird nicht hinhauen! Fragt Youtube & Twitch, ob diese nicht vielleicht Zahlen veröffentlichen wollen. Dann habt ihr deutlich bessere Zahlen.

  5. Re: 3,5 Mio Deutsche versuchten sich als Let's-Player

    Autor: Dwalinn 11.08.16 - 09:36

    +1

    Die Zahlen sind sicherlich viel zu übertrieben.... ich hatte in Borderlands 2 auch mal ein paar Lustige Missionen hochgeladen (2 minuten Video ohne meinen Ton) und damit würde ich mich wohl schon als "Lets Player" gelten... diese ganzen Hochrechnung sind wirklich lächerlich unpräzise

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  2. DB Vertrieb GmbH, Frankfurt (Main)
  3. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld
  4. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,50€
  3. 25,99€
  4. (-75%) 7,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  2. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

  1. Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder, die Produktion leidet aber noch unter dem verlängerten Chinese New Year. Einige Launches mussten verschoben werden und es gibt weiterhin Lieferengpässe.

  2. Fabriken laufen: Apple sorgt sich um iPhone-Produktion und die Verkäufe
    Fabriken laufen
    Apple sorgt sich um iPhone-Produktion und die Verkäufe

    Angesichts der wirtschaftlichen Verwerfungen durch die Coronapandemie sorgt sich Apple um die Nachfrage nach iPhones. Wird das iPhone 12 verschoben?

  3. Coronakrise: Autobranche will Lockerung der CO2-Ziele
    Coronakrise
    Autobranche will Lockerung der CO2-Ziele

    Die Autoindustrie will mit Blick auf die Corona-Pandemie keine Erhöhung der CO2-Vorgaben und fordert offenbar die Aussetzung von Strafzahlungen.


  1. 09:03

  2. 09:02

  3. 07:59

  4. 07:00

  5. 14:42

  6. 13:56

  7. 13:00

  8. 12:07