1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Tomb Raider Legend - Lara…

Spieletest: Tomb Raider Legend - Lara Crofts Comeback

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spieletest: Tomb Raider Legend - Lara Crofts Comeback

    Autor: Jeffor 20.04.06 - 17:41

    Sicher, TR7 ist ein gelungenes Spiel - gerade im Vergleich zu den letzten Titeln der Serie. Es hat aber auch deutliche Mängel, allerdings solche, die den Spielspaß nicht wirklich trüben.

    "[...] die Aufgaben an sich sind aber deutlich komplexer und die Schalter-Automatik nicht immer sofort zu durchschauen [...]"
    Unsinn. Die Puzzle sind im Vergleich zu den Vorgängen nahezu trivial, allgemein ist Länge und Schwierigkeitsgrad äußerst niedrig. Zwei Osternachmittage und ein Abend nach Büroarbeit und das Spiel war beendet.

    Die deutsche Version wartet zudem mit unglaublich profanen Kommentaren der Hauptdarstellerin auf, die höchstens solche Fans der Serie amüsieren dürften, die sich auch am üppigen Torsoumfang der akrobatischen Britin erfreuen...

    Wirklich gelungen ist allerdings die Optik des Spiels, Steuerung und Kameraführung sind zudem gut umgesetzt und stören wirklich nur in sehr,sehr seltenen Ausnahmefällen - alles in allem ein würdiger Nachfolger, der für eine - wenn auch kurze - Zeit soliden Spielspaß bietet...

  2. Re: Spieletest: Tomb Raider Legend - Lara Crofts Comeback

    Autor: Jörg 20.04.06 - 18:37

    Jeffor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sicher, TR7 ist ein gelungenes Spiel - gerade im
    > Vergleich zu den letzten Titeln der Serie. Es hat
    > aber auch deutliche Mängel, allerdings solche, die
    > den Spielspaß nicht wirklich trüben.
    >
    > "[...] die Aufgaben an sich sind aber deutlich
    > komplexer und die Schalter-Automatik nicht immer
    > sofort zu durchschauen [...]"
    > Unsinn. Die Puzzle sind im Vergleich zu den
    > Vorgängen nahezu trivial, allgemein ist Länge und
    > Schwierigkeitsgrad äußerst niedrig. Zwei
    > Osternachmittage und ein Abend nach Büroarbeit und
    > das Spiel war beendet.
    >
    > Die deutsche Version wartet zudem mit unglaublich
    > profanen Kommentaren der Hauptdarstellerin auf,
    > die höchstens solche Fans der Serie amüsieren
    > dürften, die sich auch am üppigen Torsoumfang der
    > akrobatischen Britin erfreuen...
    >
    > Wirklich gelungen ist allerdings die Optik des
    > Spiels, Steuerung und Kameraführung sind zudem gut
    > umgesetzt und stören wirklich nur in sehr,sehr
    > seltenen Ausnahmefällen - alles in allem ein
    > würdiger Nachfolger, der für eine - wenn auch
    > kurze - Zeit soliden Spielspaß bietet...
    >
    >
    Da muss ich zustimmen. Es war ganz gut für eine Weile, aber leider auch nicht zu gut.
    Das Spiel war ja ganz nett, aber es war wirklich viel zu kurz. Und bei den Tigern, die da mal eingestreut wurden kam mir das zumindest ziemlich beliebig vor. Also mitten in einem Gang lebt ein Tiger. Der folgt einem dann auch nicht wenn man weiterläuft. So war es jedenfalls mal in Bolivien.
    Dazu kam noch, dass mir dieses komische Vieh nicht gefiel, das Amanda gerettet hat. Beim letzten Kampf hatte ich dann massive Probleme mit der Zielerfassung und musste diese erst im Menü ändern.
    Die Langzeitmotivation ist auch nicht besonders berauschend. Für einen grünen Pulli durch Levels hetzen, das finde ich nicht besonders motivierend. ;-)

    IMO wären 25 Euro für das Spiel ein besserer Preis gewesen.

    Gruss
    Jörg

  3. Re: Spieletest: Tomb Raider Legend - Lara Crofts Comeback

    Autor: Sonie 21.04.06 - 22:18

    Ich hab mir im Geschäft die PS2 und PC angeschaut. Die Grafik ist praktisch identisch. Die Steuerung gefällt mir am PC besser, da sie flüssiger ist.

    Die Nex-Gen Grafik ging allerdings nur auf Nvidia, obwohl unsere X1900 deutlich performanter war.

    Meine persöhnliche Wertung: tolle Bewegungs-Animationen, unterhaltsammer Hintergrund, teilweise recht hoher Schwierigkeitgrad, zu kurz, und auf dem PC echt mies umgesetzt. Ich würde eine Preisempfehlung von ca. 20€ ausgeben. Grade die PC-Version fällt dabei sehr negativ auf. Naja, ist ja auch "RTL2 Spiel des Jahres"... was für die Qualität des Senders spricht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  3. RND RedaktionsNetzwerk Deutschland GmbH, Hannover
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 249€ (Bestpreis)
  2. (u. a. HyperX Fury Black RGB DIMM 16GB DDR4-3200 Kit für 91,90€, Razer Naga Trinity Gaming-Maus...
  3. (u. a. Lenovo IdeaPad Flex 3 Convertible-Chromebook 11,6 Zoll für 279€, Lenovo Tab M10 10,1 Zoll...
  4. 919€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme