Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AOC PC VR ausprobiert: Fast wie…

Schmerzgrenze 300¤

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schmerzgrenze 300¤

    Autor: moppi 18.08.16 - 14:10

    bei mir ist immer noch die schmerz grenze bei dem preiss :\

    man muss ja immer bedenken, das man ja noch die komplette hardware benötigt die VR leistet (ok das hab ich schon)

    aber dann kommt noch meine frau hinzu die meint "dann bist ja garnicht mehr ansprechbar" und dann halt die preisgrenze so weit runter setzt

    hier könnte ein bild sein

  2. Re: Schmerzgrenze 300¤

    Autor: NeoCronos 18.08.16 - 14:31

    Du Pantoffelheld

  3. Re: Schmerzgrenze 300¤

    Autor: ThaKilla 18.08.16 - 14:58

    Ich kann mir gut vorstellen das der ein oder andere sein HMD aufzieht um eben nicht mit der Frau interagieren zu müssen. Muss ja nicht unbedingt was drauf laufen, nach dem Motto ich höre und sehe nichts ;)

  4. Re: Schmerzgrenze 300¤

    Autor: drmccoy 18.08.16 - 16:09

    Das alleine wird vielen schon $399.99 wert sein :D

  5. Re: Schmerzgrenze 300¤

    Autor: Spiritogre 18.08.16 - 16:29

    Nur weil viele Männer scheinbar irgendeine nehmen, hauptsache sie haben ne Tusse. Sonst braucht man(n) sicher nicht flüchten.

  6. Re: Schmerzgrenze 300¤

    Autor: ThaKilla 18.08.16 - 16:32

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil viele Männer scheinbar irgendeine nehmen, hauptsache sie haben ne
    > Tusse. Sonst braucht man(n) sicher nicht flüchten.

    Ei jei jei. Das war doch ein Scherz. Ich weiß, der Donnerstag ist nicht der lustigste Tag der Woche... aber nicht alles so bierernst nehmen.

  7. Re: Schmerzgrenze 300¤

    Autor: hw75 18.08.16 - 17:58

    Wenn man das mit Monitorpreisen vergleicht, sind 400-600 Euro gar nicht mehr so viel.

  8. Re: Schmerzgrenze 300¤

    Autor: Pallchek 18.08.16 - 18:17

    Mir wären momentan sogar noch 300 ¤ für das was es momentan hergibt zu viel.

    Ich warte erst einmal bis mehr bei VR rumkommt (siehe z.B. was bei dem GeForce VR (Sorry, weiß nicht mehr wie es heißt) Dingens kommen kann.).

    Je mehr möglich ist, desto höher wird auch meine Preisgrenze :)

  9. Re: Schmerzgrenze 300¤

    Autor: Hotohori 18.08.16 - 18:49

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man das mit Monitorpreisen vergleicht, sind 400-600 Euro gar nicht
    > mehr so viel.

    Ich versteh auch nicht wieso bei VR ein dermaßen niedriger Preis erwartet wird. Vielleicht ist vielen einfach nicht klar wie viel Technik in so einer Brille stecken, manche glauben ja wirklich die Displays wären alles, gerade wenn VR Brillen etwas zu sehr mit Monitoren, reinen Ausgabegeräten, verglichen werden. VR Brillen sind aber Ein- und Ausgabegeräte und dazu empfindliche, da muss die Technik passen ansonsten ist schlechte VR Erfahrung vorprogrammiert.

    Ein Problem ist aber sicherlich schlicht auch den Leuten diese Technik zu erklären, schwierig wenn diese nicht mal VR an sich verstehen ohne es selbst ausprobiert zu haben.

  10. Re: Schmerzgrenze 300¤

    Autor: moppi 18.08.16 - 19:09

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hw75 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man das mit Monitorpreisen vergleicht, sind 400-600 Euro gar nicht
    > > mehr so viel.
    >
    > Ich versteh auch nicht wieso bei VR ein dermaßen niedriger Preis erwartet
    > wird. Vielleicht ist vielen einfach nicht klar wie viel Technik in so einer
    > Brille stecken, manche glauben ja wirklich die Displays wären alles, gerade
    > wenn VR Brillen etwas zu sehr mit Monitoren, reinen Ausgabegeräten,
    > verglichen werden. VR Brillen sind aber Ein- und Ausgabegeräte und dazu
    > empfindliche, da muss die Technik passen ansonsten ist schlechte VR
    > Erfahrung vorprogrammiert.
    >
    > Ein Problem ist aber sicherlich schlicht auch den Leuten diese Technik zu
    > erklären, schwierig wenn diese nicht mal VR an sich verstehen ohne es
    > selbst ausprobiert zu haben.


    Mir persönlich ist es bewusst was da für schöpferische Leistung hintersteht.
    aber ich halt famile und meine frau, ist nicht so technik affin, und wie du schon sagtest die masse versteht es nicht. sie hat ja noch zusätzlich voraugen, was meine kiste zuhause für ein gegenwert hat. und bekommt halt dann den herzinfarkt wenn ich ihr sage ich will ein VR set kaufen für 700¤.
    deswegen gibt es halt den maximal satz für eine graka für das Headset.

    und 300¤ für eine graka finden 90% aller normalen pc nutzer abnormal teuer, wenn sie nur einen pc von aldi kauf der schon 500¤ kostet. (wenn man dann mit einberechnet das der nicht mal VR könnte )

    hier könnte ein bild sein

  11. Re: Schmerzgrenze 300¤

    Autor: Dwalinn 19.08.16 - 11:05

    naja wie viel Technik steckt wirklich drin? Display, Linse Gehäuse und in dem Fall noch das Tracking. Die Displays sind dank den Smartphones nun auch nicht mehr Sonder-Spezial-Anfertigungen... 300¤ ist aber schon sehr sehr günstig

  12. Re: Schmerzgrenze 300¤

    Autor: motzerator 20.08.16 - 15:07

    Hotohori schrieb:
    -----------------------------
    > Ich versteh auch nicht wieso bei VR ein dermaßen niedriger Preis
    > erwartet wird.

    Das ist doch ganz einfach. Die Frage ist:

    Was kann der Kram
    Was kostet der Kram

    Dem zufolge dürfte ein gutes "Virtual Reality" Headset bei mir auch
    den heutigen Marktpreis kosten. Das wäre mir eine gute VR Brille
    wert!

    Leider gibt es kein gutes Headset auf den Markt, mit dem müsste
    man nämlich alle Spiele im Sitzen und mit dem Controller zocken
    können, ohne das dem Spieler schlecht wird!

    > Ein Problem ist aber sicherlich schlicht auch den Leuten diese
    > Technik zu erklären, schwierig wenn diese nicht mal VR an sich
    > verstehen ohne es selbst ausprobiert zu haben.

    Es geht nicht um Erklärung, sondern um Aufklärung. Denn viele
    Leute haben noch falsche Vorstellungen davon, was sie in VR
    erwartet.

    Bei allen normalen Spielen mit Bewegung durch den Controller
    droht mindestens 50% der Spieler Übelkeit.

    In einer Hinsicht hast Du natürlich Recht. Man sollte es mal
    ausprobieren und zwar unter den richtigen Bedingungen:

    Wer also im Sitzen und mit Controller spielen will, sollte VR vor
    den Kauf gründlich prüfen. Wenn ihm bei entsprechenden
    Spielen wie Resident Evil 7 schlecht wird, kann er Virtual Reality
    ganz schnell wieder vergessen.

    Man sollte dazu unbedingt einen Titel wählen, der dafür
    bekannt ist, das vielen Spielern schlecht wird. Nur so kann
    man nämlich sicher gehen, das man von der Übelkeit nicht
    betroffen ist.

    In dem Fall bleibt dann nur noch die Frage, ob die Hersteller
    ihre Spiele auch weiterhin mit bequemer Steuerung anbieten,
    obwohl die Hälfte der Spieler sie wegen Übelkeit nicht spielen
    kann, oder ob die Spiele einfach verkrüppelt werden.

    Derzeit kann man Virtual Reality nur Leuten empfehlen, die
    auch schon das Kinect und Playstation Move gut fanden.

    Wer lieber bequem seine Killerspiele mit dem Controller zockt,
    sollte sehr genau überlegen, ob sich der Kauf für ihn lohnt. Die
    VR Tauglichkeit kann man ja hoffentlich bald überall testen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden),Schallstadt
  2. Advantest Europe GmbH, Amerang
  3. Hays AG, Memmingen
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€
  2. 111,00€
  3. 149,90€
  4. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Verdi: Paypal Europe plant massiven Stellenabbau in Berlin
      Verdi
      Paypal Europe plant massiven Stellenabbau in Berlin

      Trotz hoher Gewinne will Paypal eine ganze Abteilung in Berlin schließen. Es sollen fast alle Beschäftigten im Stadtteil Wilmersdorf entlassen werden.

    2. Fußball: PES 2020 mit Messi und Maradona plus neuer Kameraperspektive
      Fußball
      PES 2020 mit Messi und Maradona plus neuer Kameraperspektive

      Interaktive Transferverhandlungen mit Maradona und Cruyff, besseres Dribbling und eine neue Kameraperspektive sowie Rasen-Rendering: Konami stellt einige der Neuheiten von PES 2020 vor. Im Trailer sieht manches leider unfreiwillig komisch aus.

    3. Fernseher: Konsumenten wollen große Bildschirme statt HDR und OLED
      Fernseher
      Konsumenten wollen große Bildschirme statt HDR und OLED

      Eine Umfrage der Gfu sieht große Displaydiagonalen als primären Kaufgrund für neue TV-Geräte. Von HDR und OLED haben viele Leute allerdings kaum eine Ahnung. Und doch sind viele bereit, mehr als 1.000 Euro für einen neuen Fernseher zu bezahlen.


    1. 17:35

    2. 17:18

    3. 17:03

    4. 16:28

    5. 16:13

    6. 15:47

    7. 15:35

    8. 15:19