1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorratsdaten: Innenminister der Union…

Holy shit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Holy shit...

    Autor: Graveangel 19.08.16 - 17:30

    Es reicht, im Ernst.
    Wenn das durchgeht, wandere ich aus.

    Der Mensch war schon immer unsympathisch, aber so langsam nimmt er Trump-Züge an.

    Was er fordert, würde bedeuten, dass ich meinen Webserver (incl. Mail) abschalten kann, denn sobald ich nicht genug mitschneide, stehe ich mit 1 Bein im Knast und Informationen mitschneiden werde ich mit Sicherheit nicht für die Regierung.

  2. Re: Holy shit...

    Autor: Rufus20 19.08.16 - 17:42

    Ich finde die Vorschläge gut. Wenn es im Kampf gegen Terroristen hilft, finde ich es gut und hoffe dass das möglichst schnell kommt. Ich habe nichts zu verstecken, von mir aus können sie das ruhig alles mitschneiden. Dann bekommen sie vllt. auch endlich diese ganzen Darknet-Verbrecher und Drogensüchtige ran.

    Werde wieder die CDU wählen :)

  3. Re: Holy shit...

    Autor: Legacyleader 19.08.16 - 17:43

    Wie sieht das bei Mail Anbietern aus die ihre Dienste in DE anbieten und deren Server woanders stehen (z.B. ich bin bei one.com die sitzen ja in Dänemark)

    Sind die dann auch dazu verpflichtet Auskunft zu geben oder können die sagen "Unsere Dienste bieten wir in DE an aber die Mail ist in Dänemark gespeichert, also könnt ihr uns mal!"

    Außerdem werd ich mich mal wieder bei Ali mit voraktivierten Sim Karten eindecken...

  4. Re: Holy shit...

    Autor: Scorcher24 19.08.16 - 18:29

    Rufus20 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Vorschläge gut. Wenn es im Kampf gegen Terroristen hilft,
    > finde ich es gut und hoffe dass das möglichst schnell kommt. Ich habe
    > nichts zu verstecken, von mir aus können sie das ruhig alles mitschneiden.

    Ich schon. Meine Privatsphäre. Und ich bin nicht gewillt wegen ein paar Terroristen meine Freiheit aufzugeben.

  5. Re: Holy shit...

    Autor: Mingfu 19.08.16 - 19:14

    Rufus20 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werde wieder die CDU wählen :)

    Und ich dachte, du wählst den Fisch: ><((((*>

  6. Re: Holy shit...

    Autor: Vaako 19.08.16 - 20:03

    Rufus20 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Vorschläge gut. Wenn es im Kampf gegen Terroristen hilft,
    > finde ich es gut und hoffe dass das möglichst schnell kommt. Ich habe
    > nichts zu verstecken, von mir aus können sie das ruhig alles mitschneiden.
    > Dann bekommen sie vllt. auch endlich diese ganzen Darknet-Verbrecher und
    > Drogensüchtige ran.
    >
    > Werde wieder die CDU wählen :)

    Troll

  7. Re: Holy shit...

    Autor: Llame 19.08.16 - 20:29

    Rufus20 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Vorschläge gut. Wenn es im Kampf gegen Terroristen hilft,
    > finde ich es gut und hoffe dass das möglichst schnell kommt. Ich habe
    > nichts zu verstecken, von mir aus können sie das ruhig alles mitschneiden.
    > Dann bekommen sie vllt. auch endlich diese ganzen Darknet-Verbrecher und
    > Drogensüchtige ran.
    >
    > Werde wieder die CDU wählen :)

    hau ab, thomas!

    A STRANGE GAME. THE ONLY WINNING MOVE IS NOT TO PLAY.

  8. Re: Holy shit...

    Autor: Anonymer Nutzer 19.08.16 - 20:39

    Dann hast Du auch sicher absolut nichts dagegen, in Zukunft höhere Steuern zu zahlen :)

    Denn irgendwie muss das ganze ja auch bezahlt werden.

    Btw: Was die Herren hier definitiv nicht verstehen (wollen) ist die Tatsache, dass eine reine Speicherung absolut nichts bringt. 99,999999% der gespeicherten Daten sind absolut harmlos, somit völlig unbrauchbar. Irgend jemand muss die 0,00001% der gespeicherten, relevanten Daten auswerten.

    PS: Ich habe Deine Ironie trotz fehlender Ironie-Tags verstanden ;)

  9. Re: Holy shit...

    Autor: Weltschneise 20.08.16 - 08:04

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 99,999999% der gespeicherten Daten sind absolut harmlos, somit völlig unbrauchbar.

    Eben gerade nicht. Die Leute regen sich deswegen so auf, weil es eben nicht harmlos ist. Erinnere dich an den Typ vor ein paar Jahren, der mal spaßeshalber seine ganzen Kommunikationsdaten aufzeichnen ließ und anschließend ausgewertet hat: er konnte sein gesamtes Leben daraus rekonstruieren. Wo er war, damit was er gemacht hat und wen er getroffen hat.

    Die Kommunikationsdaten machen dich zum gläsernen Bürger. Und damit leicht manipulierbar und zum Spielball anderer Mächte. Und darin besteht die Gefahr.

    Die Innenminister sind Feinde der Demokratie und Feinde unseres Rechtsstaates und damit Feinde von uns allen. Das muss im Klartext benannt werden und man darf sich nicht einlullen lassen vom den Worten dieser Verbrecher, die von sich behaupten die Guten zu sein.

  10. Re: Holy shit...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.08.16 - 12:04

    Und da die meisten Menschen nun mal keine Verbrecher/Kriminellen sind, nützen all diese Profile zur Verbrechensbekämpfung absolut gar nichts.

    Das war mein Argument. Anscheinend denken VDS-Befürworter, dass durch das blosse Speichern von Verbindungsdaten automatisch Verbrechen verhindert werden. Das ist geradezu (kindlich) naiv.

  11. Re: Holy shit...

    Autor: Captain 22.08.16 - 12:16

    Rufus20 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Vorschläge gut. Wenn es im Kampf gegen Terroristen hilft,
    > finde ich es gut und hoffe dass das möglichst schnell kommt. Ich habe
    > nichts zu verstecken, von mir aus können sie das ruhig alles mitschneiden.
    > Dann bekommen sie vllt. auch endlich diese ganzen Darknet-Verbrecher und
    > Drogensüchtige ran.
    >

    Ich finde die Vorschläge grauenhaft, ich bin nicht gewillt, meine privateste Kommunikation irgendwo zu mehr als der Abrechnung der Gebühren gespeichert wissen. Und das "Ich Habe nichts zu verstecken" Argument ist das dümmste, was es gibt. Meine zugegeben krasse Antwort... : "Lass dir eine Cam in dein Schlafzimmer einbauen und beim GV zugucken..."

    > Werde wieder die CDU wählen :)

    Es wird Zeit, das diese Partei in der Versenkung verschwindet...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  2. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. Deloitte, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. (-58%) 16,99€
  3. 4,99€
  4. (-66%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39