1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ilife V7S im Test: Günstiger China…

Fazit 1-Jahr Alltagstest - positiv!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fazit 1-Jahr Alltagstest - positiv!

    Autor: FlorianP 10.09.17 - 06:49

    Habe ihn damals direkt gekauft und seitdem kurvt der jeden Tag durch unsere 80qm Wohnung. Immer noch mit der ersten Bürste und dem ersten Feger.

    Erfahrungen:
    Keine Ermüdungserscheinungen erkennbar, Dreck und Fussel werden gut aufgesammelt. Flauschige Teppiche, Socken und Ladekabel versucht er zu „fressen“ und fährt dich daran fest. Zudem wickeln sich lange Haare um die rotierende Bürste und wollen einmal im Quartal mit Fingerspitzengefühl und Nagelschere entfernt werden. Für ein besseres Ergebnis wurde die Wohnung ein klein wenig angepasst. Ein paar Blumen versetzt, damit er auch dahinter kommt und das Sofa war genauso hoch, dass er gerade eben darunter kam - aber nicht wieder raus. Ließ sich mit einer ganz dünnen Klebeleiste unter der Sofakante aber lösen.

    Optimierungspotential:
    Irgendwann muss ich dem iLife noch ein wenig Filz schenken. Er fährt manchmal recht rabiat gegen die Schränke, allerdings ohne Kratzer zu hinterlassen, aber gut für die Langlebigkeit der Sensoren ist das sicher nicht. Schön wäre auch, wenn man nicht nur einen Tag programmieren könnte sondern jeden Wochentag individuell. Samstag und Sonntag stört er manchmal ein wenig zwischen den Füßen.

    Fazit:
    Für den Preis jederzeit wieder. Knapp 150¤ habe ich damals inkl. Versand bezahlt. Das kostet ein normaler Staubsauger auch. Alle paar Wochen nehm ich den Handstaubsauger und geh in die Ecken wo er nicht rein kommt. Das Wischwasser zeigt mir das er gut arbeitet.

    Muss ergänzen, dass die wischfunktion bei unserem mischboden (Stein / Parkett / Teppich) noch nie in Aktion war. Dazu kann ich also keine Aussage treffen.

    Absolute Kaufempfehlung!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. CCS 365 GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  2. 749€
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
    Librem Mini v2 im Test
    Der kleine Graue mit dem freien Bios

    Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
    2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
    3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC