Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smach Z ausprobiert: So wird…

Ebenfalls ausprobiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ebenfalls ausprobiert

    Autor: gettingbetter 24.08.16 - 11:21

    Ich kann dem Artikel fast vollständig zustimmen. Der Prototyp war alles andere als überzeugend. Er wirkte sehr billig, klobig, der Bildschirm war tief im Gehäuse verbaut und der Akku lief leer, obwohl er am Strom abgeschlossen war. Das “ruckeln“ von Castle Crashers (?) War allerdings sehr gleichmäßig alle paar Sekunden, ich vermute da eher eine fehlerhafte Konfiguration des Bildschirms als mangelnde Hardwarepower. Etwa wie damals das 24p-Ruckeln bei Intel.

    Ich hatte ebenfalls ein längeres Gespräch mit den Entwicklern und man wollte mir nicht garantieren, dass aufwändigere Titel wie Witcher 3 auf dem Gerät laufen werden - man meinte, ich solle es eher mit der NX vergleichen, die gerüchteweise einen Tegra X1 besitzt und vermutlich auch günstiger wird als der SmachZ.

    Deshalb habe ich beschlossen, den SmachZ erst einmal nicht zu finanzieren. Insbesondere, da mir eine Halle obendrüber bei im Retro-Bereich auf Anfrage der GPD XD Windows zum Testen gegeben wurde, der fast alles besser machte und zusammen geklappt im Gegensatz zum SmachZ auch in eine Jackentasche passt.

  2. Re: Ebenfalls ausprobiert

    Autor: flow77 24.08.16 - 12:03

    gettingbetter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deshalb habe ich beschlossen, den SmachZ erst einmal nicht zu finanzieren.
    > Insbesondere, da mir eine Halle obendrüber bei im Retro-Bereich auf Anfrage
    > der GPD XD Windows zum Testen gegeben wurde, der fast alles besser machte
    > und zusammen geklappt im Gegensatz zum SmachZ auch in eine Jackentasche
    > passt.

    Cooles Gadget. Die älteren Geräte die bereits verfügbar sind haben auch recht gute Bewertungen.

  3. Re: Ebenfalls ausprobiert

    Autor: gettingbetter 24.08.16 - 12:21

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gettingbetter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deshalb habe ich beschlossen, den SmachZ erst einmal nicht zu
    > finanzieren.
    > > Insbesondere, da mir eine Halle obendrüber bei im Retro-Bereich auf
    > Anfrage
    > > der GPD XD Windows zum Testen gegeben wurde, der fast alles besser
    > machte
    > > und zusammen geklappt im Gegensatz zum SmachZ auch in eine Jackentasche
    > > passt.
    >
    > Cooles Gadget. Die älteren Geräte die bereits verfügbar sind haben auch
    > recht gute Bewertungen.


    Ich war überrascht, als Mirrors Edge (das alte) flüssig auf dem Gerät lief. Laut Dragonbox gäbe es aber in aufwändigen Situationen starke Ruckler. Auch viele andere Spiele aus der PS3-Ära sollten noch gut drauf laufen.

  4. Re: Ebenfalls ausprobiert

    Autor: SelfEsteem 24.08.16 - 12:46

    gettingbetter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auf Anfrage
    > der GPD XD Windows zum Testen gegeben wurde, der fast alles besser machte

    Ist das der mit vollstaendiger Tastatur? Koenntest du hier noch was dazu erzaehlen - z.B. ob du Tastatur halbwegs taugt?
    Mit dem liebaeugle ich auch.

  5. Re: Ebenfalls ausprobiert

    Autor: gettingbetter 24.08.16 - 13:09

    Sorry, ich hatte das GPD-Gerät vielleicht 10 Minuten in der Hand, ich kann da nicht viel zu sagen. Die Tasten wirkten sehr klein und L2+R2 waren mitten darunter. Mit dem Schieberegler oben konnte man noch den Maus-Modus ändern.

    Auf jeden Fall wirkte es wie ein fertiges, durchdachtes Gerät. Das SmachZ fiel im direkten Vergleich dagegen durch, der Prototyp sah doch sehr zusammengestückelt und klobig aus.

  6. Re: Ebenfalls ausprobiert

    Autor: EvilDragon 24.08.16 - 14:40

    gettingbetter schrieb:

    > Laut Dragonbox gäbe es aber in aufwändigen Situationen starke Ruckler. Auch
    > viele andere Spiele aus der PS3-Ära sollten noch gut drauf laufen.

    Ja - allerdings ist der Prototyp noch mit dem Z8700-Prozessor, der finale bekommt einen Z8750.

    > Ist das der mit vollstaendiger Tastatur? Koenntest du hier noch was dazu erzaehlen - z.B. ob du Tastatur halbwegs taugt?

    Naja.... man kann drauf tippen. Aber nicht lange.
    Zum Vieltippen ist so eine Knibbel-Tastatur nicht geeignet, und im Dunkeln ist es problematisch, dass sie linkslastig ist, da vertippt man sich oft.

    Also, um bei Windows-Spielen mal schnell was zu tippen oder ein bisschen zu chatten ist sie gut, für längere Texte eher nicht.

  7. Re: Ebenfalls ausprobiert

    Autor: SelfEsteem 24.08.16 - 14:41

    gettingbetter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf jeden Fall wirkte es wie ein fertiges, durchdachtes Gerät.

    Dass es den Eindruck von "durchdacht" erweckte, ist ja schonmal was. Danke dir.

  8. GPD Win

    Autor: Hotohori 24.08.16 - 17:09

    Reden wir von diesem hier?

    [www.gpd.hk]

    Hab jetzt auch nichts anderes mit Tastatur gefunden und nach Beschreibung klingt es nach dem, weil im Namen trägt es kein XD.

    Klingt wirklich sehr gut und sieht auch noch gut aus. Alles dabei was man sich wünschen könnte oder fehlt irgendwas?

    Auch der Speicherplatz kann vergrößert werden, sowohl über eine TF-Card als auch per USB, also selbst hier dürfte man genug Speicherplatz erweitern können, wenn es denn sein muss.

    Dank USB kann man auch eine externe Tastatur anschließen, wenn es unbedingt nötig ist. Maus sollte natürlich auch gehen. HDMI Ausgang hat es auch, könnte man also einen einfachen fast vollwertigen PC daraus basteln, Tastatur, Maus und Monitor dran, los gehts.

    720p hatte ich schon mal auf einem Netbook mit Windows drauf, geht, kleiner dürfte die Auflösung aber nicht mehr sein. Man kann aber damit gut arbeiten, hab ich damals als Arbeitscomputer für die GC in Leipzig benutzt. Dafür hat das Display auch noch MultiTouch.

    Benutzt man noch einen Eingabestift kann man Win10 auch damit gut bedienen statt mit der Mausemulation oder man nutzt für vieles gleich die Tastatur Shortcuts.

    Muss sagen das Teil begeistert mich. Mir fällt nicht auf das irgendwas wichtiges fehlen würde. Selbst Bluetooth ist neben WiFi mit an Board.

    6900mAh klingt jetzt auch nicht wenig, wäre dennoch interessant wie lange das Teil damit durchhält. Akkulaufzeit ist ja gerne eine Achillesferse solcher Geräte. Laut Webseite soll er 80 Std. Musik streamen, 8 Std. online Videos, 6-8 Std. online Games. Das sind verdammt gute Werte aber ob das eben auch der Realität entspricht? Kann ich schwer einschätzen.

    Werd ich auf jeden Fall mal im Auge behalten. Dank Win10 Home hat man ja ohnehin eine riesige Auswahl an Software und ich wollte schon immer mal eine mobile kleine Plattform auf dem ich auch meine eigenen programmierten kleinen Tools nutzen kann. Das wäre für mich schon wirklich die kleine mobile Eierlegende Wollmilchsau von der ich schon seit Jahren geträumt habe, aber selbst da war das Teil nicht so kompakt. ;)

    Von daher muss ich schon fragen: wo ist der Haken? Der Preis vielleicht? Aber wenn das der einzige ist wäre ich auch bereit für so ein Teil mehr auszugeben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.16 17:11 durch Hotohori.

  9. Re: GPD Win

    Autor: EvilDragon 24.08.16 - 21:22

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Reden wir von diesem hier?
    >
    > www.gpd.hk

    Ja. Da sind wir der deutsche Distributor: www.dragonbox.de
    Da gibts auch schon die Android-Varianten, der GPD Win soll ab Oktober ausgeliefert werden.

    Wir hatten auch den Prototypen auf der GamesCom spielbereit da.
    Auf der GamesCom ist dann bei uns auch das lustige Foto entstanden:
    https://twitter.com/EvilDragon1717/status/767102123670634496

    (Links: GPD Win, Mitte: Smach-Z, Rechts: Pyra, alles Prototypen).

    Golem wollte bei uns auch vorbeischauen, hat es aber leider zeitlich nicht mehr geschafft.

    > Hab jetzt auch nichts anderes mit Tastatur gefunden und nach Beschreibung
    > klingt es nach dem, weil im Namen trägt es kein XD.

    XD ist der Android-Handheld, den gibt es schon länger. Win ist die Windows-Variante, die jetzt kommt.

    > Klingt wirklich sehr gut und sieht auch noch gut aus. Alles dabei was man
    > sich wünschen könnte oder fehlt irgendwas?

    LTE wäre nett und evtl. ein großer SD-Kartenslot, da man mit MicroSD ein wenig beschränkt ist (und Windows-Spiele viiiiel fressen).
    Und - wie erwähnt - die Tastatur ist nicht zum Vieltippen geeignet, aber das ist beim Spielen ja wurscht.

    > Dank USB kann man auch eine externe Tastatur anschließen, wenn es unbedingt
    > nötig ist. Maus sollte natürlich auch gehen. HDMI Ausgang hat es auch,
    > könnte man also einen einfachen fast vollwertigen PC daraus basteln,
    > Tastatur, Maus und Monitor dran, los gehts.

    Jupps, das geht :)

    > 720p hatte ich schon mal auf einem Netbook mit Windows drauf, geht, kleiner
    > dürfte die Auflösung aber nicht mehr sein. Man kann aber damit gut
    > arbeiten, hab ich damals als Arbeitscomputer für die GC in Leipzig benutzt.
    > Dafür hat das Display auch noch MultiTouch.

    Multitouch scheint aber irgendwie noch nichts zu machen - aber vielleicht muss man das im Windows noch irgendwie einstellen (hab ich noch nicht probiert).

    > Benutzt man noch einen Eingabestift kann man Win10 auch damit gut bedienen
    > statt mit der Mausemulation oder man nutzt für vieles gleich die Tastatur
    > Shortcuts.

    Jein. Man bräuchte halt einen Stift für kapazitive Displays. Diese haben eine dicke Spitze. Geht aber trotzdem ganz gut.

    > 6900mAh klingt jetzt auch nicht wenig, wäre dennoch interessant wie lange
    > das Teil damit durchhält. Akkulaufzeit ist ja gerne eine Achillesferse
    > solcher Geräte. Laut Webseite soll er 80 Std. Musik streamen, 8 Std. online
    > Videos, 6-8 Std. online Games. Das sind verdammt gute Werte aber ob das
    > eben auch der Realität entspricht? Kann ich schwer einschätzen.

    Das kann man nicht so sagen. Ein Blockbuster-Spiel frisst immer mehr als nur Musik hören. Daher kann man pauschal nichts über die Akkulaufzeit sagen, das hängt von zuvielen Faktoren ab.

    > Von daher muss ich schon fragen: wo ist der Haken? Der Preis vielleicht?
    > Aber wenn das der einzige ist wäre ich auch bereit für so ein Teil mehr
    > auszugeben.

    Der Vorbestellpreis ist 370 EUR (inkl. Mwst), danach wird es ein wenig teurer.
    Für solch ein Gerät bestimmt nicht verkehrt.

  10. Re: GPD Win

    Autor: SelfEsteem 25.08.16 - 15:37

    @Hotohori Jep, den meinte ich

    @EvilDragon
    Ich bin dir echt dankbar fuer das Posting. Gut zu wissen, wo man das Teil in Deutschland dann bestellen kann. Auch das Bild mit SchmachZ und Pyra ist super, weil man damit eine deutlich bessere Vorstellung der Dimensionen hat.
    Kannst du auf das "zum Vieltippen nicht geeignet" noch kurz eingehen? Ist es, weil die Tasten relativ klein sind, oder hast du eher das Gefuehl, dass sie bei haeufiger Benutzung schnell das Zeitliche segnen?

    Ansonsten werde ich fuer meinen Teil auf jeden Fall das offizielle Release abwarten, auch wenn das Geraet dann etwas teurer wird. Wenn Linux auf dem Ding ein NoGo sein sollte, taugt es fuer mich persoenlich nichts - da lasse ich also lieber andere Leute vortesten, bevor ich es kaufe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.16 15:38 durch SelfEsteem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. VALEO GmbH, Friedrichsdorf
  3. Fresenius Medical Care Thalheim GmbH, Stollberg, Sachsen bei Ansbach
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 2,19€
  3. 1,72€
  4. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

  1. Benachteiligung von Marketplace-Händlern: EU plant Verfahren gegen Amazon
    Benachteiligung von Marketplace-Händlern
    EU plant Verfahren gegen Amazon

    Die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager will in wenigen Tagen ein Kartellverfahren gegen Amazon eröffnen. Das Online-Kaufhaus soll Marketplace-Händler benachteiligt haben.

  2. TF-19 Wasp: Skurriler Flammenwerfer für Drohnen soll Unkraut loswerden
    TF-19 Wasp
    Skurriler Flammenwerfer für Drohnen soll Unkraut loswerden

    Der TF-19 Wasp ist ein Flammenwerfer, der anstelle einer Kamera an Drohnen montiert werden kann. Mit dem Zubehör soll Ungeziefer und Unkraut bekämpft werden. In den USA gilt das System nicht einmal als Waffe. In Deutschland dürfte der Einsatz ohne Erlaubnis wohl verboten sein.

  3. Autonomes Fahren: Tesla macht Software kontinuierlich teurer
    Autonomes Fahren
    Tesla macht Software kontinuierlich teurer

    Elon Musk verfolgt seine Strategie steigender Preise weiter. Nachdem kürzlich die Option "Volles Potenzial für autonomes Fahren" verteuert wurde, kündigt der Tesla-Chef für August die nächste Preiserhöhung an.


  1. 10:55

  2. 10:43

  3. 10:31

  4. 10:20

  5. 10:08

  6. 09:56

  7. 09:44

  8. 09:32