1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 10 Enterprise…

Unwirtschaftlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unwirtschaftlich

    Autor: Sharra 25.08.16 - 13:44

    5,90 bei mindestens einem Jahr = 70.80¤

    Upgrade von Win10 Enterprise gibt es ab 90¤
    Vollversion kostet ab 250¤

    Das Upgrade kommt einen also schon unter 1.5 Jahren günstiger.
    Die Vollversion in 3.5 Jahren.

    Ich denke doch mal, dass Win10 deutlich länger als diese 3.5 Jahre eingesetzt wird, bevor man sich über einen Nachfolger Gedanken macht.

    Und der gravierendste Unterschied: Wenn man es 1x gekauft hat, braucht man sich keine Sorgen zu machen, dass der Lizenzserver morgen der Meinung ist, die Lizenz wäre abgelaufen, und die Daten sperrt.

  2. Re: Unwirtschaftlich

    Autor: My1 25.08.16 - 13:53

    wo hast denn du die zahlen her? allein die Pro kostet von MS im store 270, ich denke kaum dass enterprise weniger kostet

  3. Re: Unwirtschaftlich

    Autor: Sharra 25.08.16 - 13:55

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo hast denn du die zahlen her? allein die Pro kostet von MS im store 270,
    > ich denke kaum dass enterprise weniger kostet


    Google ist dein Freund....

  4. Re: Unwirtschaftlich

    Autor: KerberoZ 25.08.16 - 13:57

    Auf schmierigen Key-Seiten bekommt man die Enterprise-Versionen auch für 60¤.
    Wer das kauft ist aber selbst schuld und bezahlt dann noch mindestens ein zweites mal.

  5. Re: Unwirtschaftlich

    Autor: goto10 25.08.16 - 14:00

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 5,90 bei mindestens einem Jahr = 70.80¤
    >
    > Upgrade von Win10 Enterprise gibt es ab 90¤
    > Vollversion kostet ab 250¤
    >
    > Das Upgrade kommt einen also schon unter 1.5 Jahren günstiger.
    > Die Vollversion in 3.5 Jahren.
    >
    > Ich denke doch mal, dass Win10 deutlich länger als diese 3.5 Jahre
    > eingesetzt wird, bevor man sich über einen Nachfolger Gedanken macht.
    >
    > Und der gravierendste Unterschied: Wenn man es 1x gekauft hat, braucht man
    > sich keine Sorgen zu machen, dass der Lizenzserver morgen der Meinung ist,
    > die Lizenz wäre abgelaufen, und die Daten sperrt.

    Das ist nur eine Übergangslösung, bald wirst du MS Produkte nur noch per monatlichem Abo "kaufen" können. Das ist natürlich nur eine Vermutung, aber ich bin überzeugt, sie stimmt. ;-)

  6. Re: Unwirtschaftlich

    Autor: My1 25.08.16 - 14:02

    also ich hab jetzt nicht sonderlich viel gefunden.

    https://www.google.de/?client=firefox-b-ab#q=windows+10+enterprise+price

    bei MS gibts nur das übliche Kontaktieren für den preis und bei den anderen gehts entweder um das abomodell oder aber auch um den fakt dass w10 enterprise nicht gratis upgraden kann oder aber die preise die die bezahlen die nicht gratis upgraden (aber nur home und pro)

    und nicht vergessen dass die 5,90 im monat für 5 geräte des users gehen.

  7. Re: Unwirtschaftlich

    Autor: Lyc 25.08.16 - 15:31

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 5,90 bei mindestens einem Jahr = 70.80¤
    >
    > Upgrade von Win10 Enterprise gibt es ab 90¤
    > Vollversion kostet ab 250¤
    >
    > Das Upgrade kommt einen also schon unter 1.5 Jahren günstiger.
    > Die Vollversion in 3.5 Jahren.
    >

    Schöne Rechnung leider nur sehr weit am Alltag der Buchhaltung vorbei. Da kommt man eher in Versuchung da es wie bei O365 wiederkehrende Geschäftsausgaben sind. Sprich die Steuerlast wird gesenkt. Darum sind Abos im Geschäftsalltag gerade bei kleineren Betrieben recht beliebt. Das dieser schritt nach der Beschneidung der GPO in der 10 Pro kommen wird war klar, das es so schnell geht überrascht mich persönlich nun doch.

  8. Re: Unwirtschaftlich

    Autor: nille02 25.08.16 - 15:31

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo hast denn du die zahlen her? allein die Pro kostet von MS im store 270,
    > ich denke kaum dass enterprise weniger kostet

    Die Pro auf der Seite hat noch einen Installationssupport dabei und glaube 30 Tage Hotline.

    Die blanke SB-Lizenz ist günstiger und liegt so bei 150¤. Die Boxed Version bekommst du aber auch schon für 225¤

  9. Re: Unwirtschaftlich

    Autor: nille02 25.08.16 - 15:33

    Wie Lyc schon sagte. Das Abo ist attraktiv da du die Kosten besser abrechnen kannst.

    Ich finde es aber lächerlich, dass eine Pro Lizenz vorhanden sein muss.

  10. Re: Unwirtschaftlich

    Autor: Oktavian 25.08.16 - 17:12

    > Ich finde es aber lächerlich, dass eine Pro Lizenz vorhanden sein muss.

    Das ist eine Frage der Zielgruppe. Das Angebot richtet sich an kleine und mittelständische Firmen. Die kaufen in der Regel Rechner/Notebooks von der Stange, bei den business-tauglichen ist eh Win 10 Professional dabei. In meiner letzten Firma haben wir immer Lenovo T-Serie gekauft, mit Windows 10 Prof., Vor-Ort-Support, usw. Die Lizenz ist einfach da. MS verhindert auf die Art nur, dass die weiterverkauft wird.

    Für wirkliche Großkunden läuft das eh anders, da sie ihre Rechner ohne OS in Masse kaufen und das OS über Volumen-Verträge.

  11. Re: Unwirtschaftlich

    Autor: Moe479 25.08.16 - 17:27

    "[...] and that way, it comes under the monthly current budget and not the capital account."

  12. Re: Unwirtschaftlich

    Autor: maverick1977 26.08.16 - 03:03

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und der gravierendste Unterschied: Wenn man es 1x gekauft hat, braucht man
    > sich keine Sorgen zu machen, dass der Lizenzserver morgen der Meinung ist,
    > die Lizenz wäre abgelaufen, und die Daten sperrt.

    Nein? Braucht man nicht? Windows 10 1607 wird irgend wann auch ein Upgrade brauchen, um weiter Sicherheitsupdates erhalten zu können. Und schon ist man in dem Abo-Modell. Denn irgend wann wird es keine gratis Upgrades mehr geben, sondern ein Abo voraussetzen. Das hab ich damals schon gesagt, als Windows 10 noch nicht erschienen ist, dass sich Microsoft hier eine regelmäßige Einnahme entwickelt.

  13. Re: Unwirtschaftlich

    Autor: bofhl 26.08.16 - 09:35

    Wie auch bei sehr vielen anderen Software-Firmen!
    Eigentlich alle großen Firmen bieten für deren Produkte nur mehr Abos an.

  14. Re: Unwirtschaftlich

    Autor: Sharra 26.08.16 - 10:45

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und der gravierendste Unterschied: Wenn man es 1x gekauft hat, braucht
    > man
    > > sich keine Sorgen zu machen, dass der Lizenzserver morgen der Meinung
    > ist,
    > > die Lizenz wäre abgelaufen, und die Daten sperrt.
    >
    > Nein? Braucht man nicht? Windows 10 1607 wird irgend wann auch ein Upgrade
    > brauchen, um weiter Sicherheitsupdates erhalten zu können. Und schon ist
    > man in dem Abo-Modell. Denn irgend wann wird es keine gratis Upgrades mehr
    > geben, sondern ein Abo voraussetzen. Das hab ich damals schon gesagt, als
    > Windows 10 noch nicht erschienen ist, dass sich Microsoft hier eine
    > regelmäßige Einnahme entwickelt.

    Dass es dies als Option geben wird, dürfte klar sein. Aber ich gehe davon aus, dass man es auch immer weiterhin als Paket kaufen kann, ohne Abo. Schon allein deswegen, weil ein Zwangsabo mit EU-Recht kaum vereinbar wäre, sofern wir hier nur von Windows reden. Dazu hat MS einfach eine zu große Marktmacht, als dass ihnen das genehmigt werden würde. Davon abgesehen gibt es Rechner, die nicht am Netz hängen, und das auch nicht dürfen. Hier ein Abosystem mit Lizenzservern etc. zu etablieren kann nur schiefgehen.

  15. Re: Unwirtschaftlich

    Autor: timo.w.strauss 26.08.16 - 12:27

    ehm, von der version die du hier beschreibst, gilt die auch für bis zu 5 rechner?
    weil das abo scheint für bis zu 5 rechner zu sein, also deine summe pro jahr durch 5...

    weg mit der großschreibung, sie ist unnötig und veraltet.
    magic is green; green is live; live is time; time is magic

  16. Re: Unwirtschaftlich

    Autor: Sharra 26.08.16 - 12:43

    timo.w.strauss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ehm, von der version die du hier beschreibst, gilt die auch für bis zu 5
    > rechner?
    > weil das abo scheint für bis zu 5 rechner zu sein, also deine summe pro
    > jahr durch 5...

    Nein, den Punkt habe ich nicht bedacht. Wenn man das für 5 Rechner einsetzt, kann man das natürlich entsprechend anpassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WDR mediagroup GmbH, Köln
  2. Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach, Lörrach
  3. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Frankfurt am Main, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 249,09€ mit Rabattcode "POWEREBAY6" (Bestpreis)
  3. 279,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
    20 Jahre Wikipedia
    Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

    Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

    Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
    Quereinsteiger
    Mit dem Master in die IT

    Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
    2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
    3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht