Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons Dash-Button: Einkaufen für…

Geilste Teile ever

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 07:14

    Wenn man sie zweckentfremdet hat man geniale Wlan Taster für Heim Automatisation.
    Ein Kollege hat mir letztes Jahr vier Stück aus den USA mit gebracht. Das funktioniert hervorragend zusammen mit einem Raspberry Pi.

    Ich habe gerade noch einmal sechs stück bestellt :D

    Danke Amazon!

  2. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Moe479 31.08.16 - 07:19

    ... was kostet dich ein nicht gebrandeter wlan-knopp, bzw brauchtest du das bestellte gerade überhaupt?

  3. Re: Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 07:24

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... was kostet dich ein nicht gebrandeter wlan-knopp, bzw brauchtest du das
    > bestellte gerade überhaupt?

    Ein nicht gebrandeter Wlan Taster kostet weit über ~5¤.
    Und das Branding ist meiner Meinung nach kein Problem. Wenn man den Dash Button nicht zu ende einrichtet, bestellt er nichts. Außerdem kann man ihm ja den Internetzugriff verbieten.
    Vom Preis her sind die Dinger einfach unschlagbar.

    Und ich werde wohl nicht sofort alle 6 brauchen. Aber innerhalb kürzester Zeit wird sich ein Einsatzgebiet dafür finden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.16 07:24 durch hungkubwa.

  4. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Bendix 31.08.16 - 07:28

    Kannst du mal ein paar Einsatzgebiete skizzieren?

  5. Re: Geilste Teile ever

    Autor: TrollNo1 31.08.16 - 07:33

    Wenn du Pedigree heißt, kannst du ihn als Türklingel nehmen.

  6. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Crossfire579 31.08.16 - 07:47

    Wie kann man denn die Knöpfe mit dem Raspberry paaren?

  7. Re: Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 07:57

    Crossfire579 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann man denn die Knöpfe mit dem Raspberry paaren?

    Ich fange z.B. das DHCP discovery Paket ab und werte die Absender Mac Adresse darin aus.
    Dadurch kann ich dann Aktivitäten auslösen.

  8. Re: Geilste Teile ever

    Autor: elgooG 31.08.16 - 08:51

    Über das DHCP-Discovery? Funktioniert, dass denn zuverlässig?

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  9. Re: Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 08:54

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Über das DHCP-Discovery? Funktioniert, dass denn zuverlässig?

    Bei mir bisher ja.
    Da der Button zur Funktion auf jeden Fall eine IP braucht, versucht er auch aggressiv eine zu bekommen.
    Es können dann also von einem Button auch mal zwei, drei oder vier DHCP discoveries innerhalb weniger Sekunden kommen.

  10. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Smincke 31.08.16 - 09:05

    Die Teile interessieren mich echt. Was machen die, wenn man einfach die ausgehenden Pakete droppt, oder sie aus dem Wlan aussperrt, oder keine IP zuweist.

  11. Re: Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 09:09

    Smincke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Teile interessieren mich echt. Was machen die, wenn man einfach die
    > ausgehenden Pakete droppt, oder sie aus dem Wlan aussperrt, oder keine IP
    > zuweist.

    Sie versuchen es eine Weile lang und dann leuchtet die LED rot bis sie kurz darauf wieder aus gehen.
    Sonst passiert nichts weiter.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.16 09:09 durch hungkubwa.

  12. Re: Geilste Teile ever

    Autor: elgooG 31.08.16 - 09:22

    Aha, damit kann man tatsächlich arbeiten. Das sie mehrere DHCP-Abfragen schicken ist ja ok, das kann man abfangen. Auch kann man ihnen dann einen DHCP-Bereich ohne Gateway geben.

    Ich hoffe nur die Dinger verhalten sich nicht so, dass sie im Fehlerfall alle Nase lang aufwachen, ein DHCP-Discovery machen und dadurch etwas auslösen. :D ...eigentlich müsste man ja die HTTP-Anfragen abfangen und stattdessen darauf reagieren. Dazu müsste man die DNS-Auflösung ändern, oder eine Fake-Gateway anlegen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  13. Re: Geilste Teile ever

    Autor: nicoledos 31.08.16 - 10:01

    Die Idee klang erst nicht schlecht. Bringt aber tatsächlich nur etwas, wenn man die URL ändern könnte.

    Bei genauer Überlegung ist das Pfusch. Dann doch gleich richtigen Zigbee oder Homematic - Schalter. Kostet zwar etwas mehr, man sendet aber keine komischen Daten durchs Netz.

  14. Re: Geilste Teile ever

    Autor: My1 31.08.16 - 11:22

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Idee klang erst nicht schlecht. Bringt aber tatsächlich nur etwas, wenn
    > man die URL ändern könnte.
    >
    > Bei genauer Überlegung ist das Pfusch. Dann doch gleich richtigen Zigbee
    > oder Homematic - Schalter. Kostet zwar etwas mehr, man sendet aber keine
    > komischen Daten durchs Netz.

    ohne vollständige einrichtung sendet das ding mal abgesehen von nem DHCP request so ca. gar nix.

  15. Re: Geilste Teile ever

    Autor: nicoledos 31.08.16 - 11:39

    Es wird eine URL bei Amazon aufrufen bzw. ein Datenpaket an einen Amazon-Webservice senden, worüber eine ID übermittelt wird.

    Die Einrichtung ist nur Amazon zu sagen, dass du das Gerät mit der ID hast und was genau passieren soll.

  16. Re: Geilste Teile ever

    Autor: GeroflterCopter 31.08.16 - 16:25

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird eine URL bei Amazon aufrufen bzw. ein Datenpaket an einen
    > Amazon-Webservice senden, worüber eine ID übermittelt wird.
    >
    > Die Einrichtung ist nur Amazon zu sagen, dass du das Gerät mit der ID hast
    > und was genau passieren soll.

    Ohne Einrichtung verbindet sich das Ding erstmal gar net mit dem Internet.

  17. Re: Geilste Teile ever

    Autor: MartinHennecke 31.08.16 - 17:25

    Wenn man "dash button hack" bei google eingibt, bekommt man ne ganze menge netter Projekte.

  18. Re: Geilste Teile ever

    Autor: grslbr 31.08.16 - 18:09

    Das ist ja wirklich cool. Danke für die Inspiration.

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  19. Re: Geilste Teile ever

    Autor: velo 31.08.16 - 10:00

    hungkubwa schrieb:

    > Ich fange z.B. das DHCP discovery Paket ab und werte die Absender Mac
    > Adresse darin aus.
    > Dadurch kann ich dann Aktivitäten auslösen.

    Bedeutet das, dass der Button erst beim drücken versucht eine IP zu bekommen?

    Sniffst du das Netz, oder wie fängst du den Request ab? Ich meine, meistens hat man ja einen Router als DHCP Server.

    Also du programmierst das Ding nicht um oder so was, damit er auf eine andere URL geht?

  20. Re: Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 10:09

    velo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hungkubwa schrieb:
    >
    > > Ich fange z.B. das DHCP discovery Paket ab und werte die Absender Mac
    > > Adresse darin aus.
    > > Dadurch kann ich dann Aktivitäten auslösen.
    >
    > Bedeutet das, dass der Button erst beim drücken versucht eine IP zu
    > bekommen?
    >
    > Sniffst du das Netz, oder wie fängst du den Request ab? Ich meine, meistens
    > hat man ja einen Router als DHCP Server.
    >
    > Also du programmierst das Ding nicht um oder so was, damit er auf eine
    > andere URL geht?

    Ja, der Button fragt erst nach einer IP wenn man ihn drückt, nach dem er fertig ist geht er vollständig wieder aus.

    Ich sniffe das Netz nicht.
    Da DHCP aber ein Broadcast ist erreicht das Discovery Paket jeden Rechner im selben LAN Segment.
    Das mache ich mir zu nutze. Auf meinem Server läuft einfach nur ein Programm das auf dem entsprechenden UDP Port nach Daten lauscht. So bekomme ich die DHCP Pakete ohne irgendwas abfangen oder manipulieren zu müssen.

    @nicoledos: Man kann den Datenverkehr ins Internet für die Dash Buttons im Router blockieren. Dann senden die auch keine Daten quer durchs Netz.

  21. Re: Geilste Teile ever

    Autor: megaseppl 31.08.16 - 13:44

    Danke für die Infos.
    Das ist ein schön kreativer Ansatz günstig die Heimautomatisierung zu optimieren.
    Etwas unschön zwar der notwendige Block der Buttons am Router (kann man ja schnell bei einem Router-Wechsel vergessen), aber ich werde es mal so nachbauen.
    Lieber hätte ich natürlich dass der Button eine eigene URL aufruft... dies hab ich in meiner Heimautomatisierung eh bereits implementiert, aber ich vermute ein Custom-Firmware-Upgrade wird nicht funktionieren. ;-)

    Zwei Fragen hab ich noch:
    - Machen die Buttons wirklich bei jedem Button-Druck eine Anfrage an den DHCP? Auch wenn ich den Knopf z.B. innerhalb einer Stunde 2-3x oder in noch kürzeren Abständen drücke?
    - Kann man mit Bastelei die Batterie tauschen?

  22. Re: Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 14:05

    megaseppl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwei Fragen hab ich noch:
    > - Machen die Buttons wirklich bei jedem Button-Druck eine Anfrage an den
    > DHCP? Auch wenn ich den Knopf z.B. innerhalb einer Stunde 2-3x oder in noch
    > kürzeren Abständen drücke?
    > - Kann man mit Bastelei die Batterie tauschen?

    Die Antwort auf beide Frage ist Ja :)

  23. Re: Geilste Teile ever

    Autor: megaseppl 31.08.16 - 14:42

    hungkubwa schrieb:
    > Die Antwort auf beide Frage ist Ja :)

    Dankeschön! Schon bestellt :-)

  24. Re: Geilste Teile ever

    Autor: RipClaw 31.08.16 - 10:10

    velo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hungkubwa schrieb:
    >
    > > Ich fange z.B. das DHCP discovery Paket ab und werte die Absender Mac
    > > Adresse darin aus.
    > > Dadurch kann ich dann Aktivitäten auslösen.
    >
    > Bedeutet das, dass der Button erst beim drücken versucht eine IP zu
    > bekommen?

    Ja. Ansonsten schläft das Gerät. Das spart Batterie.

    > Sniffst du das Netz, oder wie fängst du den Request ab? Ich meine, meistens
    > hat man ja einen Router als DHCP Server.

    Das schon aber der DHCP Request geht ja als Broadcast raus. Entsprechend bekommt jedes Gerät das im gleichen Netz ist den Request zu sehen.

  25. Re: Geilste Teile ever

    Autor: floewe 31.08.16 - 21:55

    Die meisten machen das mit ARP, da schickt er nur genau ein probe packet wenn er aufwacht.

    Hier sogar in komfortabel
    >https://github.com/hortinstein/node-dash-button

  26. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Ibob 31.08.16 - 07:50

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du Pedigree heißt, kannst du ihn als Türklingel nehmen.


    +1 :D

  27. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Trollversteher 31.08.16 - 08:47

    >Wenn du Pedigree heißt, kannst du ihn als Türklingel nehmen.

    LOL :D

  28. Re: Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 07:56

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du mal ein paar Einsatzgebiete skizzieren?

    - Beleuchtungssteuerung
    - Totmannschalter für die gesamte Wohnung (beim verlassen derselbigen)
    - Verschiedene, gescriptete Presets aktivieren (z.B. Vollbeleuchtung; Entspannungsathmosphäre; Fernseher und seichte Hintergrundbeleuchtung einschalten und Licht aus, gleichzeitig stummschalten des Telefons)
    - Mehrere Schalter für Beleuchtung pro Raum, um beim entspannen auf der Couch oder wo auch immer, nicht zu einem Lichtschalter laufen zu müssen

    Du könntest ja einmal googlen, wenn du noch weitere Szenarien wissen willst.
    Und natürlich sind das alles Luxusprobleme, aber es ist ja auch nur ein Hobby mit dem Zeug herum zu basteln.

  29. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Bendix 31.08.16 - 08:18

    hungkubwa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > - Beleuchtungssteuerung
    > - Totmannschalter für die gesamte Wohnung (beim verlassen derselbigen)
    > - Verschiedene, gescriptete Presets aktivieren (z.B. Vollbeleuchtung;
    > Entspannungsathmosphäre; Fernseher und seichte Hintergrundbeleuchtung
    > einschalten und Licht aus, gleichzeitig stummschalten des Telefons)
    > - Mehrere Schalter für Beleuchtung pro Raum, um beim entspannen auf der
    > Couch oder wo auch immer, nicht zu einem Lichtschalter laufen zu müssen
    >
    > Du könntest ja einmal googlen, wenn du noch weitere Szenarien wissen
    > willst.
    > Und natürlich sind das alles Luxusprobleme, aber es ist ja auch nur ein
    > Hobby mit dem Zeug herum zu basteln.

    Danke, war wirklich ne ernstgemeinte frage. Also hauptsächlich Beleuchtung (meine Lampen sind leider noch alle nicht wlan fähig, kommt aber bestimmt noch :D)

  30. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Smincke 31.08.16 - 08:27

    Es gab früher so Steckdosen, die man mit Infrarot an und ausschalten kann, heutzutage gibts das bestimmt mit Wlan/Bluetooth.

  31. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Menplant 31.08.16 - 13:57

    hungkubwa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Beleuchtungssteuerung
    > - Totmannschalter für die gesamte Wohnung (beim verlassen derselbigen)
    > - Verschiedene, gescriptete Presets aktivieren (z.B. Vollbeleuchtung;
    > Entspannungsathmosphäre; Fernseher und seichte Hintergrundbeleuchtung
    > einschalten und Licht aus, gleichzeitig stummschalten des Telefons)
    > - Mehrere Schalter für Beleuchtung pro Raum, um beim entspannen auf der
    > Couch oder wo auch immer, nicht zu einem Lichtschalter laufen zu müssen
    >
    > Du könntest ja einmal googlen, wenn du noch weitere Szenarien wissen
    > willst.
    > Und natürlich sind das alles Luxusprobleme, aber es ist ja auch nur ein
    > Hobby mit dem Zeug herum zu basteln.

    Du weißt schon was ein Totmannschalter ist, oder?

    Für die meisten genannten Anwendungsszenarios benötigt man einen home Server (oder ähnliches). Könnte man die URL tatsächlich beeinflussen, könnte man den Button auch autonom verwenden um beispielsweise einen Twitter post abzugeben oder irgendwas dergleichen.

  32. Re: Geilste Teile ever

    Autor: demokrit 31.08.16 - 14:11

    Menplant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weißt schon was ein Totmannschalter ist, oder?

    Habe ich auch gedacht, aber vielleicht möchte er ja alle paar Sekunden/Minuten zum Knopf sprinten :D

  33. Re: Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 14:29

    demokrit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Menplant schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du weißt schon was ein Totmannschalter ist, oder?
    >
    > Habe ich auch gedacht, aber vielleicht möchte er ja alle paar
    > Sekunden/Minuten zum Knopf sprinten :D

    Ja, sonst explodiert die Bombe die ich in alle Dash Buttons habe einbauen lassen.

  34. Re: Geilste Teile ever

    Autor: amagol 01.09.16 - 03:16

    demokrit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Menplant schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Du weißt schon was ein Totmannschalter ist, oder?
    > Habe ich auch gedacht, aber vielleicht möchte er ja alle paar
    > Sekunden/Minuten zum Knopf sprinten :D

    Warum muss ich nur an Lost denken :D

  35. Re: Geilste Teile ever

    Autor: RipClaw 31.08.16 - 09:53

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du mal ein paar Einsatzgebiete skizzieren?

    Man könnte den elektronischen Einkaufszettel damit befüllen. Ein Knopfdruck bei der Waschmaschine und "Waschmittel" steht auf dem Einkaufszettel.

  36. Re: Geilste Teile ever

    Autor: NotAlive 31.08.16 - 10:44

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bendix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kannst du mal ein paar Einsatzgebiete skizzieren?
    >
    > Man könnte den elektronischen Einkaufszettel damit befüllen. Ein Knopfdruck
    > bei der Waschmaschine und "Waschmittel" steht auf dem Einkaufszettel.

    Man könnte aber auch es wie von Amazon gedacht nutzen, und das Waschmittel würde zu dir kommen.

    #ProduktivbeiderArbeit

  37. Re: Geilste Teile ever

    Autor: mp_97 31.08.16 - 10:58

    Oder man nimmt einen günstigeren esp8266 und ist damit viel Flexibler ...

  38. Re: Geilste Teile ever

    Autor: TrollNo1 31.08.16 - 11:21

    Günstiger als kostenlos? Also zumindest wenn man einmal tatsächlich bestellt.

  39. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Trollversteher 31.08.16 - 11:30

    >Günstiger als kostenlos? Also zumindest wenn man einmal tatsächlich bestellt.

    Aber dafür müsste man den Dash-Knopf ja erst mal komplett einrichten - kann man denn die Einrichtung/Konfiguration rückgängig machen? Ansonsten hat man tatsächlich nur die Wahl: Dash für Heimautomation verwenden und 5¤ dafür zahlen, oder Dash kostenlos bekommen, dafür aber nicht mehr für private Zwecke nutzen zu können...

  40. Re: Geilste Teile ever

    Autor: My1 31.08.16 - 11:31

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Günstiger als kostenlos? Also zumindest wenn man einmal tatsächlich
    > bestellt.
    >
    > Aber dafür müsste man den Dash-Knopf ja erst mal komplett einrichten - kann
    > man denn die Einrichtung/Konfiguration rückgängig machen? Ansonsten hat man
    > tatsächlich nur die Wahl: Dash für Heimautomation verwenden und 5¤ dafür
    > zahlen, oder Dash kostenlos bekommen, dafür aber nicht mehr für private
    > Zwecke nutzen zu können...

    man kann den ja auch später erst konfiggen, bspw wenn der dash langsam ans ende geht,

  41. Re: Geilste Teile ever

    Autor: My1 31.08.16 - 11:27

    mp_97 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder man nimmt einen günstigeren esp8266 und ist damit viel Flexibler ...
    man kann mit dem dash alles mögliche machen man braucht nur eben nen "rechner" der den DHCP request abnimmt und dann geht alles und auch wenn dieser esp günstiger ist, ist der dash mit gehäuse und so weiter. und sobald man mal wirklich was via dash bestellen will, dann richtet man den ein und bekommt das geld für dash zurück als gutschrift auf das neue produkt.

  42. Re: Geilste Teile ever

    Autor: RipClaw 31.08.16 - 11:37

    mp_97 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder man nimmt einen günstigeren esp8266 und ist damit viel Flexibler ...

    Flexibler ja aber nicht unbedingt günstiger.

    Immerhin nützt dir das Modul erst mal wenig ohne ein Bedienelement, eine Stromversorgung und wenn es noch gut aussehen soll ein Gehäuse mit dazu.
    Mal abgesehen von den Lötarbeiten die nicht für jeden was sind.

  43. Re: Geilste Teile ever

    Autor: cyablo 31.08.16 - 14:56

    Die Idee kam mir schon als die ESP's bekannt wurden. Wenn man die LED ablötet und deep sleep nutzt verbraucht das Ding in der Tat nur 0.077 mA, keine Ahnung was so eine Lithium Batterie für eine Kapazität hat. Theoretisch sollte das Ding so ne GANZE Weile laufen und kost nur <2 EUR.

  44. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Unix_Linux 31.08.16 - 11:01

    Hört sich interessant an, aber mir fällt kein sinnvoller Einsatzzweck ein.

    Wenn mich hier jemand auf eine coole Idee bringt, kaufe ich mir vielleicht auch solche Teile zum experimentieren.

    Bisher fällt mir nix ein.

  45. Re: Geilste Teile ever

    Autor: MadDoc 31.08.16 - 16:10

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hört sich interessant an, aber mir fällt kein sinnvoller Einsatzzweck ein.

    Einfach mal nach Dash Button Hack googeln.

    Was mir so auf die schnelle einfällt:

    - Taxi bestellen (z.B. in einer Arztpraxis kann das praktisch sein)
    - Lieblingspizza auf Knopfdruck bestellen
    - Lichtsteuerung (wurde ja auch schon genannt)
    - vom Bett aus die Kaffeemaschine starten
    - Arbeitszeiten tracken (kommen und gehen)
    - Wenn die Kinder nachhause kommen, drücken Sie mal kurz drauf und man bekommt eine SMS
    - stimmungsmäßig die Musik starten --> mehrer Buttons und je nach Laune werden unterschiedliche Playlists geladen
    - ein und ausschalten der Sprinkleranlage im Garten
    - automatische Slacknachricht, damit alle gleich wissen, man ist im Büro/Zuhause etc.
    - das ganze noch in Verbindung mit IFTTT

    usw. usf.

    Also da gibt es schon einiges. Man muss nur kreativ sein.

  46. Re: Geilste Teile ever

    Autor: monosurround 01.09.16 - 00:36

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bendix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kannst du mal ein paar Einsatzgebiete skizzieren?
    >
    > Man könnte den elektronischen Einkaufszettel damit befüllen. Ein Knopfdruck
    > bei der Waschmaschine und "Waschmittel" steht auf dem Einkaufszettel.

    ...bis hier hin habe ich nur geschmunzelt...jetzt muss ich wieder ins fhem Forum...geile Idee!

  47. Re: Geilste Teile ever

    Autor: schnedan 31.08.16 - 08:31

    mag ja sein... aber für 99,999% der Kunden ist es vermutlich Wegwerfelektronik und somit, finde ich, nicht zu bejubeln sondern klar abzulehnen!

  48. Re: Geilste Teile ever

    Autor: kayozz 31.08.16 - 09:03

    Noch günstiger ist man mit den Funksteckdosen aus dem Baumarkt. Da hat man für 20 EUR gleich 4 Aktoren dabei.

    Allerdings natürlich mit Null Sicherheit oder Verschlüsselung dazwischen.

  49. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Trollversteher 31.08.16 - 11:32

    >Noch günstiger ist man mit den Funksteckdosen aus dem Baumarkt. Da hat man für 20 EUR gleich 4 Aktoren dabei.

    >Allerdings natürlich mit Null Sicherheit oder Verschlüsselung dazwischen.

    Die lassen sich dann aber doch nicht über WLAN steuern, oder?

  50. Re: Geilste Teile ever

    Autor: nicoledos 31.08.16 - 11:49

    Meist eher sehr simple Funkprotokolle. Mit einem Kleinen Modul / USB-Dongle (zB.: RFXtrx433E) lassen sich die Signale mit einem Raspi empfangen / senden.

  51. Re: Geilste Teile ever

    Autor: cyablo 01.09.16 - 10:12

    Schau mal nach: Sonoff, vielleicht eher was du suchst.

  52. Re: Geilste Teile ever

    Autor: neocron 01.09.16 - 15:24

    Doch. Mit einem Raspberry dazwischen schon. Hab ich seit Jahren in Betrieb!

  53. Re: Geilste Teile ever

    Autor: gamesartDE 31.08.16 - 16:13

    Für sowas würde ich mir einen kleinen Kurs wünschen, einer der mir beibringt wie man sowas macht und die Teile mit einen Rapsberry Pi zweckentfremdet.

  54. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Sicaine 01.09.16 - 13:15

    Ich wollte die mir eigentlich auch holen aber ich find die Umsetzung ganz schoen hackelig. Dachte die koennte man direkter/anders ansteuern.

    Abgesehen davon hab ich da auch ein schlechtes Gewissen irgendjemand 5 Euro zahlen zu lassen damit ich die fuer was anderes hernehmen kann. Das mag vielleicht nicht direkter Diebstahl sein, die Implikation bleibt aber.

  55. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Peter Brülls 01.09.16 - 15:05

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Abgesehen davon hab ich da auch ein schlechtes Gewissen irgendjemand 5 Euro
    > zahlen zu lassen damit ich die fuer was anderes hernehmen kann. Das mag
    > vielleicht nicht direkter Diebstahl sein, die Implikation bleibt aber.

    Naja, erst mal zahlst Du. Nämlich 5 ¤. Der Rest ist das Problem von Amazons Kalkulation.

  56. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Sicaine 01.09.16 - 15:27

    Noeh das wird dir verrechnet und der Hersteller zahlt.

    Mag sein dass Amazon damit rechnen muss, dass Leute das missbrauchen, ich selbst aber wuerds halt trotzdem nicht missbrauchen.

  57. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Peter Brülls 01.09.16 - 16:21

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noeh das wird dir verrechnet und der Hersteller zahlt.

    Nein, wenn ich damit etwas gekauft habe, kriege ich einen einmaligen Rabatt.

    > Mag sein dass Amazon damit rechnen muss, dass Leute das missbrauchen, ich
    > selbst aber wuerds halt trotzdem nicht missbrauchen.

    Es gibt kein „missbrauchen“. Du kaufst ein Produkt. Ein Ding. Danach ist es Dein Eigentum.

    Es ist ein fundamentaler Grundsatz unseres Gesellschaftssystems, dass Eigentum genutzt werden kann wie man möchte, abgesehen von „Eigentum verpflichtet“.

    Wenn jemand sein iPhone/Samsung/Kindle jailbreaked, dann ist das auch seine Sache und kein Missbrauch, auch wenn der Hersteller das nicht vorgesehen hat und aktiv versucht, das zu unterbinden.

  58. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Sicaine 01.09.16 - 16:29

    Du wirfst da zwei Dinge durcheinander.

    Wenn dir bewust ist, wie Amazon das handhabt und was der Zweck ist, z.B. so ein Button, ist dir klar, dass jemand am Ende des Tages mit einem Verlust rausgeht. Naemlich der Hersteller der fuer diese 'Werbe- und Kundenbindungsaktion' zahlt. Im Artikel steht das auch konkret:

    "Jeder einzelne Dash-Button kostet 4,99 Euro; bei der ersten Bestellung darüber gibt es eine Gutschrift von 4,99 Euro, so dass er für die Kunden bei Nutzung kostenlos ist.

    Ganz anders sieht es für die Hersteller aus, die in das Amazon-Dash-Programm aufgenommen werden sollen. Nach Informationen des Wall Street Journal zahlen Markenhersteller für jeden verkauften Dash-Button 15 US-Dollar an Amazon."

    Du weist also dass jemanden einen Schaden von 15 US-Dollar entsteht. Das nutzt du aus um an diesen Button zu kommen.

    Wenn Amazon oder Sony ihre Hardware verdongelt und du das freischaltest, solltest du dann ein Moralisches/Ethisches Problem haben wenn du z.B. weist, dass die Hardware subventioniert wird und du von anfang an gar nicht die Absicht hast das Geraet mit dem Zusatzangebot zu nutzen.

    Durch die Mehrinformationen kommst du in die Verantwortung. Wenn du das so hinnimmst, ist das okay fuer dich. In diesem Fall gibts warscheinlich auch keine Konsequenzen von seiten Amazon. Richtig wirds damit aber nicht.

    Das ist auch der gleiche Bloedsinn den sich Leute einreden wenn ein Onlineshop oder eine Tankstelle falsche Preise eingeben. Schuld sind die vielleicht weil sie es getan haben, in einer Welt mit ehrlichen Menschen ist das aber auch klar, dass das ein Versehen war und damit wird es ein Missbrauch.

    Ob ich jemanden die Geldboerse klaue oder um Umwege an das Geld komme, bleibt sich hierbei einfach gleich. Das eine ist Gesellschaftlich nur durchsichtiger und wird gleich bestraft, das andere vielleicht nicht.

    EDIT: Die 5 Euro sind natuerlich eine Schutzgebuehr. Wenn die Schutzgebuehr ausreicht um die Kosten fuer Amazon zu decken, dann ist das natuerlich okay. Wenn du dann aber einmal was bestellst, dann sind wir wieder auf Square one und ist moralisch nicht mehr okay.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.09.16 16:31 durch Sicaine.

  59. Re: Geilste Teile ever

    Autor: monosurround 02.09.16 - 14:05

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wollte die mir eigentlich auch holen aber ich find die Umsetzung ganz
    > schoen hackelig. Dachte die koennte man direkter/anders ansteuern.
    >
    > Abgesehen davon hab ich da auch ein schlechtes Gewissen irgendjemand 5 Euro
    > zahlen zu lassen damit ich die fuer was anderes hernehmen kann. Das mag
    > vielleicht nicht direkter Diebstahl sein, die Implikation bleibt aber.


    Amazon...schlechtes Gewissen xD
    ...der war Gut....wirklich gut!

  60. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Sicaine 02.09.16 - 23:03

    Mir geht es nicht um Amazons Gewissen, es geht mir um meins.

  61. Re: Geilste Teile ever

    Autor: neocron 05.09.16 - 07:21

    monosurround schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amazon...schlechtes Gewissen xD
    er sprach von seinem schlechten Gewissen!
    wie kann man das bitte nicht verstanden haben? haette man ja kaum deutlicher sagen koennen!?
    "> > Abgesehen davon hab ich da auch ein schlechtes Gewissen"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.16 07:22 durch neocron.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  2. Gamomat Development GmbH, Berlin
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe
  4. LDB Gruppe, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. 3,99€ statt 19,99€
  3. 0,00€
  4. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. Giax: Vodafone Deutschland kauft 30-GBit/s-Technik ein
    Giax
    Vodafone Deutschland kauft 30-GBit/s-Technik ein

    Vodafone machte lange aus den Versuchen mit dem HelEOS-System von Giax ein großes Geheimnis. Jetzt endlich ist klar: Das Ethernet-Overlay-System wird im Kabelnetz für Endkunden eingesetzt.

  2. Süwex: WLAN im Regionalzug wird gut angenommen
    Süwex
    WLAN im Regionalzug wird gut angenommen

    Westlich von Mannheim und Frankfurt am Main setzt die Deutsche Bahn seit fast einem Jahr WLAN-Züge ein. Die erste Bilanz ist gut, nutzen doch recht viele Fahrgäste das Angebot jeden Tag. Die Kosten für den Betrieb liegen bei rund 30 Euro pro Tag und Zug.

  3. Arduino SIM: Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar
    Arduino SIM
    Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar

    Arduino SIM verbindet externe Sensoren per 3G oder sogar 2G mit der eigenen Cloud-Infrastruktur - ab 1,50 US-Dollar im Monat. Eine zukunftskompatiblere LTE-Variante soll folgen, genau wie die Kooperation mit größeren Mobilfunkanbietern.


  1. 15:25

  2. 14:55

  3. 14:39

  4. 14:25

  5. 14:12

  6. 13:43

  7. 13:30

  8. 13:15