1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zu früh gefreut?: Was die EU…

zero rating bei mobil durchaus praktisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zero rating bei mobil durchaus praktisch

    Autor: My1 01.09.16 - 10:26

    jedoch muss gesichert werden dass es da keine vorteile für irgendein unternehmen gibt sondern dass der Kunde wenn er will alles mögliche zero raten kann, egal ob jetzt bspw bei musikplattformen, da es da ja früher schon zerorating gab) spotify, applemusic, google play music, oder auch juke oder dass eben sich n user der oft und gern in irgendeinem forum ist sich dieses zero raten lässt.

    es wäre jetzt auch nicht schlimm wenn man es nur auf bestimmte kategorien bestimmt bspw musikstreaming aber eben solange jeder in dieser kategorie gezerorated werden kann.

    bei dem was das volumen hier in De kostet und wenn man das mit den zero rating kosten von damals tmo/spotify vergleicht kann man da echt günstiger kommen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.09.16 10:27 durch My1.

  2. Re: zero rating bei mobil durchaus praktisch

    Autor: RipClaw 01.09.16 - 10:44

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jedoch muss gesichert werden dass es da keine vorteile für irgendein
    > unternehmen gibt sondern dass der Kunde wenn er will alles mögliche zero
    > raten kann, egal ob jetzt bspw bei musikplattformen, da es da ja früher
    > schon zerorating gab) spotify, applemusic, google play music, oder auch
    > juke oder dass eben sich n user der oft und gern in irgendeinem forum ist
    > sich dieses zero raten lässt.

    Du glaubst doch nicht ernsthaft das es den Providern beim Zero Rating um Vorteile für ihre Kunden geht ? Oder das sie die Kunden irgendwas auswählen lassen ?

    Zero Rating hat nur den Zweck eine Bindung zu erzeugen. Spotify Nutzer sollen einen Vertrag bei der Telekom machen und Telekom Kunden sollen Spotify als Musikdienst nutzen. Zu diesem Zweck wurde zwischen beiden Unternehmen ein entsprechender Vertrag geschlossen.

    Und eine komplette Kategorie Zero Raten kann man auch nicht da man nicht alle Dienste kennt bzw. kennen kann. Wenn ich von meinem Server Musikstreaming z.B. via Ampache mache, und das womöglich sogar verschlüsselt, wie soll mein Provider wissen das hier gerade Musik läuft ?

  3. Re: zero rating bei mobil durchaus praktisch

    Autor: My1 01.09.16 - 10:50

    naja die komplette kategorie auf einmal zeroraten meinte ich auch nicht sondern dass anbieter bspw 1 beliebigen musikdienst zerorated oder eben ohne kategorie dass man eine bestimmte domain zerorated (gern auch mit niedrigerer geschwindigkeit. ich brauche keine 225mbit, wenn zuhause eh nur 2mbit upload sind was für den zweck auch reicht) so könnte man bspw sein owncloud eintragen und von home musikstreamen bspw.

  4. Re: zero rating bei mobil durchaus praktisch

    Autor: DooMMasteR 01.09.16 - 11:04

    dann will ich ZeroRating für meinen VPN-Tunnel :)

  5. Re: zero rating bei mobil durchaus praktisch

    Autor: My1 01.09.16 - 11:32

    also ganz ehrlich ist sowieso dieses werben mit geschwindigkeiten die man nur für wenige sekunden nutzen kann, bspw VF callys smartphone special* 750MB bei 225Mbit/s kann man nur ca 27 sekunden nutzen und landet dann mit gerade mal 32 kbit [omfg das ist ja noch schlimmer als die 64, kein wunder das es inzwischen fast unbenutzbar ist obwohl ich 64 kenne] bei sage und schreibe NULL KOMMA NULL EINS VIER PROZENT (0,014%) der geworbenen geschwindigkeit.

    Ich weiß das das ein billigtarif ist aber ich würde eine (deutlich) niedrige allgemeine geschwindigkeit und dafür die komplettabschaffung von diesem volumenrotz besser finden, vor allem da dies die auslastung der Türme über den monat auch besser balanciert.

    angenommen jeder fängt am monatsanfang an und bekommt da seine vollen 225Mbit, da lasten die türme sicherlich schnell genug aus aber nachdem das ganz kleine bisschen volumen aufgebraucht ist herrscht absolute flaute.

    wenn aber jeder bspw 6Mbit im LTE netz bekommt (für mobil idR mehr als ausreichend) und 1-2 Mbit im 3G dann läuft dass alles viel balancierter und besser für alle beteiligten, und mMn ist es besser gegen überlastete türme.


    *Infos: https://www.vodafone.de/infofaxe/4414.pdf

  6. Re: zero rating bei mobil durchaus praktisch

    Autor: RipClaw 01.09.16 - 12:01

    Ehrlich gesagt finde ich diese Argumentation: Ich habe Geschwindigkeit X also verbrauche ich mein Volumen Y in Z Sekunden schwachsinnig. Ich habe pro Monat 1 GB an Traffic in meinem Tarif und habe im August davon gerade mal die Hälfte verbraten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.09.16 12:02 durch RipClaw.

  7. Re: zero rating bei mobil durchaus praktisch

    Autor: My1 01.09.16 - 12:43

    was ich meine ist dass die it einer geschwindigkeit werben die wenn man diese auch nutzt, das volumen in sekunden verbraten.

    somit is das werben mit geschwindigkeiten die aktuell teils weit über dem durchschnittlich verügbaren home internet anschluss ist mMn eher schwachsinnig vor allem da man diese geschwindigkeit in meinem fall (26 2/3 sec durch 28 tage) nur 0,001% nutzen kann und dann das Tempo auf 0,014% (wie gesagt von 225mbit auf 32 kbit) herabgesetzt wird *fast* schon betrug.

    insbesondere wenn auf Medien geworben wird wo es gar nicht MÖGLICH ist das kleingedruckte zu lesen (TV oder Große hoch hängende werbeplakate)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Specialist (m/w/d) Software Support 3rd Level
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. IT-Netzwerkadministrator*in
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  3. Senior IT-Systems Engineer und Project Manager (m/w/d)
    LEIFHEIT AG, Nassau an der Lahn
  4. IT Solutions Expert SAP (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Oberpfaffenhofen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179€ und 169€ bei Newsletter-Anmeldung (Vergleichspreis 199€ Saturn und 224,99€ Cyberport)
  2. 49€ (Vergleichspreis ca. 68€)
  3. 125€ (nur noch sehr wenige auf Lager. Vergleichspreis 150,13€)
  4. (u. a. Fractal Design Define S2 Black für 99,90€ + 6,99€ Versand statt ca. 140€ inkl...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New World angespielt: Amazons Onlinewelt geht in die Beta
New World angespielt
Amazons Onlinewelt geht in die Beta

Gefälliges Kampfsystem plus große PvP- und PvE-Gefechte: Amazon schickt New World in die Beta. Golem.de konnte schon Probe spielen.

  1. Amazon Alexa bekommt zweite Stimmenoption
  2. Umsatz Amazon Deutschland wächst jeden Tag um 31 Millionen Euro
  3. Amazon Weiterer chinesischer Hersteller verschwindet vom Marktplatz

The Witcher Monster Slayer angespielt: Als Hexerin durch die Nachbarschaft
The Witcher Monster Slayer angespielt
Als Hexerin durch die Nachbarschaft

Fahrrad statt Pferd Plötze, unser Hund Charly statt Vesimir als Begleiter: Golem.de hat The Witcher Monster Slayer ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Monster Slayer Das nächste The Witcher erscheint kostenlos Ende Juli 2021
  2. Monster Slayer Registrierungen für Smartphone-Witcher möglich

Max Payne: Als Shooter in Zeitlupe erwachsen wurden
Max Payne
Als Shooter in Zeitlupe erwachsen wurden

Max Payne wird 20 Jahre alt! Golem.de hat den Kult-Shooter noch einmal gespielt - und war überrascht, wie gut das Actionspiel gealtert ist.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper