Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nubia Z11: Das Rubbeln ist immer noch…

Wischgesten-Bedienung – Sailfisch OS zeigt wie das wirklich geht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wischgesten-Bedienung – Sailfisch OS zeigt wie das wirklich geht

    Autor: wanderer 01.09.16 - 12:12

    Als Einer dieser Exoten, die nach wie vor das Jolla mit Sailfish OS benutzen, fallen mir beim Lesen dieses Berichts gleich folgende Mängel beim Bedienkonzept von Nubia auf:

    "Mit zwei Fingern am Displayrand herunterwischen, um das Display zu dimmen"
    Diese Wischgeste funktioniert nur zweihändig. Das ist aus meiner Sicht schon eine Hürde. Gut, in diesem Fall ist das noch verkraftbar, denn das Display zu dimmen ist etwas, was man nicht so oft macht. Dennoch muss ich hier feststellen: Die Stärke der Gestensteuerung bei Sailfish OS liegt darin, dass alle Gesten mit einem Daumen bewältigbar sind, und somit das Handy komplett mit einer Hand bedienbar ist.

    "... mit einem Wisch am linken Rand zwischen Apps wechseln ..."
    Soweit ich das im Video sehe, wechselt man mit einem Randwisch von einer offenen App zur nächsten. Ich sehe da zwei Probleme:
    1. Bei dieser Wischgeste passiert jedes mal etwas anderes, man weiß im Vorhinein nicht, welche App beim nächsten Wisch erscheinen wird.
    2. Die App, die man gerade herbeiwischt ist meistens nicht die App, die man gerade haben will. Man muss also immer wieder weiter wischen, bis man das Richtige hat, oder man lässt es sein, geht auf den Homescreen und startet die App von dort, womit sich dieses Feature schon wieder erledigt hat.
    Sailfish OS hat das klug gelöst: Mit einem Wisch vom linken oder vom rechten Rand kommt man immer von einer App zurück auf den Homescreen, wo alle offenen Apps in Minifenstern dargestellt werden. Mit einem Tipp wechselt man dann zu der App, die man gerade braucht.

    "Nervig sind außerdem die sehr empfindlich eingestellten kapazitiven Systemtasten am unteren Displayrand. Immer wieder kommen wir beim Halten im Querformat an diese heran und kehren unbeabsichtigt zum Homescreen zurück."
    Die Tasten wurden beim Jolla gleich weggelassen. Eine funktionierende Gestensteuerung kommt eben ohne solche Hardwaretasten aus :).

    Ich will hier jetzt keinesfalls Schleichwerbung für Jolla und Sailfish OS machen. Ich finde aber, dass das Bedienkonzept dieses Systems wirklich gut durchdacht ist, und jeder UI-Designer davon noch etwas lernen kann.

  2. Re: Wischgesten-Bedienung – Sailfisch OS zeigt wie das wirklich geht

    Autor: My1 01.09.16 - 12:24

    also ich für meinen vorteil bevorzuge kapazitive/physische tasten gegenüber gesten oder onscreentasten.

    die frage ist auch wie groß die kapazitive fläche dieser tasten ist, bei meinem Note 4 habe ich damit nicht so viele probleme, es passiert hier und da mal aber eher selten bei mir.

    und wenn ich mir von dem teil mal n bild anschaue hat das ja nen ziemlich dicken unteren rahmen der NUTZLOS ist, mal ganz ehrlich gesagt. naja solange man jetzt keine onscreentasten hat die nochmal platz wegnehmen geht das ja gerade noch so.

  3. Re: Wischgesten-Bedienung – Sailfisch OS zeigt wie das wirklich geht

    Autor: Schnarchnase 01.09.16 - 18:22

    wanderer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde aber, dass das Bedienkonzept dieses Systems wirklich gut
    > durchdacht ist, und jeder UI-Designer davon noch etwas lernen kann.

    Das finde ich auch. Ich finde es erstaunlich, dass andere Systeme die Gestensteuerung nicht oder nur sehr vereinzelt adaptieren. Der Vorteil von Gesten ist, dass man sie – einmal gelernt – blind ausführen kann und keine bestimme Fläche treffen muss. Das ist ein unglaublicher Geschwindigkeitsvorteil in der Bedienung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  2. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  3. Encory GmbH, Unterschleissheim
  4. AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,22€
  2. 38,99€
  3. 2,99€
  4. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

  1. Dell Vostro: Einstiegs-Businessnotebooks mit neuen Prozessoren
    Dell Vostro
    Einstiegs-Businessnotebooks mit neuen Prozessoren

    Dell hat seine Einstiegs-Businessnotebooks aktualisiert. Als Neuerung finden sich Intels jeweils aktuelle Prozessoren der 8. und 9. Generation in den Geräten. Teilweise sind in der Serie sogar Hexa-Core-Prozessoren verbaut.

  2. Elektromobilität: Unu bringt neuen Elektroscooter in verändertem Design
    Elektromobilität
    Unu bringt neuen Elektroscooter in verändertem Design

    Der Berliner Elektroroller Unu wird in der neuen Generation deutlich moderner aussehen und soll ab August für rund 2.800 Euro erhältlich sein.

  3. Smart Glasses: Glass Enterprise Edition 2 vorgestellt
    Smart Glasses
    Glass Enterprise Edition 2 vorgestellt

    Google hat die Datenbrille Glass Enterprise Edition 2 vorgestellt, die Unternehmen helfen soll, Augmented-Reality-Lösungen für Mitarbeiter zu entwickeln.


  1. 09:18

  2. 07:52

  3. 07:34

  4. 07:19

  5. 18:21

  6. 18:06

  7. 16:27

  8. 16:14