1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streamingdienste: Netflix und Amazon…

Da bin ich voll dafür

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da bin ich voll dafür

    Autor: Icestorm 03.09.16 - 14:10

    Filmabgabe für alle, damit das deutsche Qualitätskino NOCH besser wird.

  2. Re: Da bin ich voll dafür

    Autor: Jesper 03.09.16 - 14:27

    Hab ich was verpasst?

  3. Re: Da bin ich voll dafür

    Autor: divStar 03.09.16 - 14:47

    Wenn man eine 0 (die Qualität des deutschen Kinos) mit einem großen Wert multipliziert (Milliarden von Steuern) kommt immer noch eine 0 raus. Nicht umsonst ist das deutsche Kino international irrelevant.

  4. Re: Da bin ich voll dafür

    Autor: George99 03.09.16 - 15:09

    Na, es gibt schon auch sehr gute deutsche Film/TV-Produktionen. Leider aber auch sehr viel Müll, der den Ruf ruiniert hat.

  5. Re: Da bin ich voll dafür

    Autor: Jesper 03.09.16 - 16:15

    Es hat den Anschein das sie die GEZ-Gelder einfach verschleudern und Quantität über Qualität stellen, anstatt alles zu Subventionieren und jeden Dreck zu Fördern wäre es vielleicht angebracht diese Industrie mehr auf eigene Füße zu stellen damit man sich vorher auch überlegt was man da eigentlich Produziert.

    Damit bin ich nicht gegen Förderungen von Produkten die es Wert sind.

    Öffentlich Rechtliche Produktionen haben auch ihr Publikum, würde man jedoch mehr !Interessante! Produktionen für ein größeres Publikum erstellen könnte man auch die Förderungen und Zwangsbeiträge verringern, wobei alle Profitieren.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.16 16:19 durch Jesper.

  6. Re: Da bin ich voll dafür

    Autor: UFCFAUST33 03.09.16 - 16:26

    Ich nicht Deutsche Filme sind müll

  7. Re: Da bin ich voll dafür

    Autor: HaMa1 03.09.16 - 17:31

    Ja dann bekommen sie vielleicht endlich das Geld zusammen um die Fortsetzung von Zweiohrküken zu drehen:

    Nach dem Erfolg von Keinohrhasen und Zweiohrküken, der neue Film vom Til Schweiger:
    Dreilochstuten.

  8. Re: Da bin ich voll dafür

    Autor: Koto 03.09.16 - 17:45

    >Es hat den Anschein das sie die GEZ-Gelder einfach verschleudern und Quantität über >Qualität stellen

    Bei so was muss ich immer Herzhaft lachen. Wieso?

    Nun die Millionen die das gern schauen. Die werden komplett ignoriert.

    Viele sind einfach komplett borniert. Was Sie nicht wert schätzen, können andere nicht wert schätzen. So scheinen einige durchs leben zu laufen.

    Zb Unserer Väter unserer Mütter, Der Medicus, Die Päpstin waren international erfolgreich. Nimmt nur keiner zur Kenntnis.

    Ok wenn man das natürlich mit Blockbustern vergleicht. Aber aus Amiland kommt ja auch nicht nur Krawall Kino.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.16 17:48 durch Koto.

  9. Re: Da bin ich voll dafür

    Autor: Analysator 03.09.16 - 18:52

    Ich frage mich ja wie die Skandinavier ohne GEZ - Milliarden so gute, international anerkannte Produktionen hinbekommen.

  10. Re: Da bin ich voll dafür

    Autor: Der schwarze Ritter 03.09.16 - 20:11

    Das Boot, die Welle, das Experiment, das Leben der anderen, der Untergang, Gegen die Wand, Pappa ante Portas, Ödipussi, Das weiße Band... usw.

    Ich glaube vielmehr, dass du nur keine Ahnung hast. Natürlich ist enorm viel Müll unter den deutschen Produktionen. Die gibts aber anderswo auch. Die schaffen es nur nicht bis hier her.

  11. Re: Da bin ich voll dafür

    Autor: DrWatson 03.09.16 - 20:16

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Boot, die Welle, das Experiment, das Leben der anderen, der Untergang,
    > Gegen die Wand, Pappa ante Portas, Ödipussi, Das weiße Band... usw.

    Du solltest erwähnen, dass auch für die von dir genannten Filme eine Abgabe an Uwe-Boll-Filme fließt.

    Die "Förderung" schadet den guten Filmen und hilft den schlechten.

  12. Re: Da bin ich voll dafür

    Autor: FattyPatty 03.09.16 - 20:20

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Boot, die Welle, das Experiment, das Leben der anderen, der Untergang,
    > Gegen die Wand, Pappa ante Portas, Ödipussi, Das weiße Band... usw.
    >
    > Ich glaube vielmehr, dass du nur keine Ahnung hast. Natürlich ist enorm
    > viel Müll unter den deutschen Produktionen. Die gibts aber anderswo auch.
    > Die schaffen es nur nicht bis hier her.

    Jaja, im letzten Jahrhundert war der deutsche Film zumindest noch zu 1% Mittelmaß.

    Und nahezu alle Filme aus dieser Liste sind die üblichen Zeigefingerfilme fürs Gutpublikum, die man nicht kritisieren kann, ohne sich verdächtig zu machen.

    Sorry, aber Film ist weit mehr, als die Verwurstung von historischen Begebenheiten.

  13. Re: Da bin ich voll dafür

    Autor: jeckoBecko 03.09.16 - 20:40

    HaMa1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja dann bekommen sie vielleicht endlich das Geld zusammen um die
    > Fortsetzung von Zweiohrküken zu drehen:
    >
    > Nach dem Erfolg von Keinohrhasen und Zweiohrküken, der neue Film vom Til
    > Schweiger:
    > Dreilochstuten.

    Ich glaube das gibt es schon... Und bei der Menge würde ich sagen, da gibt es bestimmt auch richtig gute.

  14. Re: Da bin ich voll dafür

    Autor: grmpf 05.09.16 - 08:29

    Jesper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat den Anschein das sie die GEZ-Gelder einfach verschleudern und
    > Quantität über Qualität stellen, anstatt alles zu Subventionieren und jeden
    > Dreck zu Fördern wäre es vielleicht angebracht diese Industrie mehr auf
    > eigene Füße zu stellen damit man sich vorher auch überlegt was man da
    > eigentlich Produziert.
    >
    > Damit bin ich nicht gegen Förderungen von Produkten die es Wert sind.
    >
    > Öffentlich Rechtliche Produktionen haben auch ihr Publikum, würde man
    > jedoch mehr !Interessante! Produktionen für ein größeres Publikum
    > erstellen könnte man auch die Förderungen und Zwangsbeiträge verringern,
    > wobei alle Profitieren.


    Selbst sehr erfolgreiche Produktionen aus Deutschland (Siehe z.B. die Filme von "Bully" Herbig") schaffen es gerade so, bei einer schwarzen 0 anzukommen - bzw. leicht darüber.
    Das Publikum für deutschsprachige Filme ist international gesehen doch eher klein.
    Allerdings gibt es inzwischen auch mehr deutsche Filme, die bei den großen Studios im Programm sind - Noch sind die sehr selten, aber hoffentlich wird da mehr draus.

    Filme wie "Fack Ju Göthe", oder der erst noch startende "SMS für dich" wären sicher ohne Filmförderung nicht oder ganz anders produziert worden.
    Die vielen Kinderfilme gäbe es sicher auch nicht ohne die Förderung.

  15. Re: Da bin ich voll dafür

    Autor: grmpf 05.09.16 - 08:39

    Analysator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich ja wie die Skandinavier ohne GEZ - Milliarden so gute,
    > international anerkannte Produktionen hinbekommen.

    Nochmal... GEZ hat mit der Abgabe für die Filmförderung nichts zu tun.

    Und zumindest in Schweden gibt es seit über 50 Jahren auch eine Filmförderung:
    http://sweforum.schwedenstube.de/schweden-nachrichten/neues-modell-zur-filmforderung-in-schweden-angepeilt-t30859.html


    In Norwegen gibt es auch eine...
    Da hab ich auf die Schnelle aber auch nur einen Artikel zur Beschneidung der Förderung in 2004 gefunden:

    http://merlin.obs.coe.int/iris/2004/4/article32.de.html

    Man kann getrost davon ausgehen, dass jedes Land eine Filmförderung für einheimische Produktionen hat.

  16. Nix nur mit Einheimisch

    Autor: lester 05.09.16 - 09:38

    grmpf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann getrost davon ausgehen, dass jedes Land eine Filmförderung für
    > einheimische Produktionen hat.
    Nix nur mit Einheimisch

    Guck mal in Wikipedia zum Thema Avengers:Civil War
    Der wurde mit 1.050.000 von deutschen Filmförderungen bezuschußt !

  17. Re: Nix nur mit Einheimisch

    Autor: grmpf 05.09.16 - 10:16

    lester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grmpf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kann getrost davon ausgehen, dass jedes Land eine Filmförderung für
    > > einheimische Produktionen hat.
    > Nix nur mit Einheimisch
    >
    > Guck mal in Wikipedia zum Thema Avengers:Civil War
    > Der wurde mit 1.050.000 von deutschen Filmförderungen bezuschußt !


    Und nu rate mal, wo der geförderte Teil des Films produziert wurde.

  18. Re: Da bin ich voll dafür

    Autor: grmpf 05.09.16 - 10:18

    Da ich den Beitrag nicht mehr bearbeiten kann:

    Die GEZ hat natürlich nichts mit der Filmförderung zu tun... das sind komplett getrennte Gelder.
    Danke für den Hinweis an gs.

  19. Re: Nix nur mit Einheimisch

    Autor: lester 05.09.16 - 10:50

    Schwere Frage ...
    sagen wir mal:

    "The First Avenger: Civil War (Originaltitel: Captain America: Civil War) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm, der von den Marvel Studios produziert wurde"

    somit also von

    "Marvel Studios (ursprünglich Marvel Films) ist eine US-amerikanische Produktionsfirma für Film- und Fernsehen mit dem Sitz im kalifornischen Burbank"


    Die Kurve zu Deinem Post kann ich nicht kriegen, sonst jemand?

  20. Re: Nix nur mit Einheimisch

    Autor: Brainfreeze 05.09.16 - 11:10

    lester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwere Frage ...
    > sagen wir mal:
    >
    > "The First Avenger: Civil War (Originaltitel: Captain America: Civil War)
    > ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm, der von den Marvel
    > Studios produziert wurde"
    >
    > somit also von
    >
    > "Marvel Studios (ursprünglich Marvel Films) ist eine US-amerikanische
    > Produktionsfirma für Film- und Fernsehen mit dem Sitz im kalifornischen
    > Burbank"
    >
    > Die Kurve zu Deinem Post kann ich nicht kriegen, sonst jemand?
    Ich bekomme die Kurve schon.
    Ein Tipp: Wenn Du in Deinem vorherigen Post schon Wikipedia zurückgreifst, dann schaue Dir auch mal die dazugehörigen Fussnoten genauen an, z.B. die Fussnote 20 ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  4. Zahoransky AG, Todtnau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de