Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pokémon Go: Spaziergänge mit dem…

bester Freund ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bester Freund ...

    Autor: timo.w.strauss 05.09.16 - 12:59

    jederzeit austauschbar.

    Na dass nenne ich mal inkonsequent. Wer sieht den den anderen Avatar? niemand und wenn er aber kommt? Interessiert es eh niemanden.

    Das Spiel ist und bleibt für die Stadt und für Einzelgänger.

    Ansonsten gäbe es schon Funktionen für Gruppen.

    Schade das Niantic nicht von Ingress, die Missionen mit übernommen hat. Die waren schön und auch etwas lehrreich.

    Aber hey, man will der Jugend nicht zu viel zumuten.

  2. Re: bester Freund ...

    Autor: lestard 05.09.16 - 13:12

    Wenn Spieler eine Arene halten dann sieht jeder den Avatar.
    Ich finde "bester Freund" ist hier vielleicht die falsche Bezeichnung aber ansich klingt das Feature sehr gut.
    Meiner Ansicht nach ist eine der größten Ungereimtheiten des Spiels, dass man ein gefangenes Pokemon nicht alleine hochleveln kann. Wenn ich bspw. ein Dratini fange, nützt es mir erstmal garnix weil ich es nur hochleveln kann, wenn ich noch einen Haufen weitere Dratinis fange. So kann man keine emotionale Verbindung zu den Pokemon aufbauen. Das war aber einer der vielen Aspekte, die die Gameboy-Spiele so besonders gemacht hat. Man hatte seine eigene Gruppe von Lieblingspokemon, mit denen man durch die Welt gezogen ist.
    Aber das hier angekündigte Feature könnte darauf eine Antwort bereit halten. Ich könnte mein einzelnes Dratini einfach ganz lange spazieren führen und könnte es so doch aufleveln.

  3. Re: bester Freund ...

    Autor: toastedLinux 05.09.16 - 13:24

    Jup sehe ich genau so, irgendwann fängt man halt was und dann verwandelt man Sie in einer Bonbon und fertig. Fängt man was besseres als das was man bereits hat, wird das ältere verwandelt. Total öde irgendwie.

  4. Re: bester Freund ...

    Autor: Zazu42 05.09.16 - 14:04

    Ja ich kenne sogar noch ne zeit da hatte man einfach Freunde aber durch Facebook etc wurde das Wort "Freund" so stark abgewertet dass man jetzt den Begriff "bester Freund" braucht um zu differenzieren was ein "echter" Freund ist (oder auch nicht). Und dann bekommt das Feature "bester Freund" die Möglichkeit diesen jederzeit auszutauschen fand ich auch etwas hart ^^

    Aber ja das Spiel hat definitiv zu wenig Features.

  5. Re: bester Freund ...

    Autor: Kakiss 05.09.16 - 14:37

    Zazu42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja ich kenne sogar noch ne zeit da hatte man einfach Freunde aber durch
    > Facebook etc wurde das Wort "Freund" so stark abgewertet dass man jetzt den
    > Begriff "bester Freund" braucht um zu differenzieren was ein "echter"
    > Freund ist (oder auch nicht). Und dann bekommt das Feature "bester Freund"
    > die Möglichkeit diesen jederzeit auszutauschen fand ich auch etwas hart ^^
    >
    > Aber ja das Spiel hat definitiv zu wenig Features.

    Ne, night wirklich.
    Man muss nur vom Kontext ableiten ob man über echte Freunde spricht oder über die Leute, die man einfach in Facebook seiner Liste hinzufügt.

    Dass Menschen nicht zwischen echten, nahen Freunden und "Freunden" unterscheiden können, war schon immer so.
    Partymenschen haben oft auch viele "Freunde" in ihren Clubs, alle sind freundlich, reden nett, haben Spaß.
    Aber wenn es mal anders kommt wundern sich nicht wenige, was denn das für "Freunde" sind ;)
    Das gab es schon immer und ist keine Erfindung der Neuzeit.

  6. Re: bester Freund ...

    Autor: EinJournalist 06.09.16 - 09:39

    Super, jetzt brauche ich keine Freunde mehr :)

    Ich finde es aber mit jeder tollen Featureankündigung aufs Neue amüsant, wie Niantic ihre Prioritäten anordnen. Tracking soll ja immer noch brach liegen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  3. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33