Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pokémon Go: Spaziergänge mit dem…

bester Freund ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bester Freund ...

    Autor: timo.w.strauss 05.09.16 - 12:59

    jederzeit austauschbar.

    Na dass nenne ich mal inkonsequent. Wer sieht den den anderen Avatar? niemand und wenn er aber kommt? Interessiert es eh niemanden.

    Das Spiel ist und bleibt für die Stadt und für Einzelgänger.

    Ansonsten gäbe es schon Funktionen für Gruppen.

    Schade das Niantic nicht von Ingress, die Missionen mit übernommen hat. Die waren schön und auch etwas lehrreich.

    Aber hey, man will der Jugend nicht zu viel zumuten.

  2. Re: bester Freund ...

    Autor: lestard 05.09.16 - 13:12

    Wenn Spieler eine Arene halten dann sieht jeder den Avatar.
    Ich finde "bester Freund" ist hier vielleicht die falsche Bezeichnung aber ansich klingt das Feature sehr gut.
    Meiner Ansicht nach ist eine der größten Ungereimtheiten des Spiels, dass man ein gefangenes Pokemon nicht alleine hochleveln kann. Wenn ich bspw. ein Dratini fange, nützt es mir erstmal garnix weil ich es nur hochleveln kann, wenn ich noch einen Haufen weitere Dratinis fange. So kann man keine emotionale Verbindung zu den Pokemon aufbauen. Das war aber einer der vielen Aspekte, die die Gameboy-Spiele so besonders gemacht hat. Man hatte seine eigene Gruppe von Lieblingspokemon, mit denen man durch die Welt gezogen ist.
    Aber das hier angekündigte Feature könnte darauf eine Antwort bereit halten. Ich könnte mein einzelnes Dratini einfach ganz lange spazieren führen und könnte es so doch aufleveln.

  3. Re: bester Freund ...

    Autor: toastedLinux 05.09.16 - 13:24

    Jup sehe ich genau so, irgendwann fängt man halt was und dann verwandelt man Sie in einer Bonbon und fertig. Fängt man was besseres als das was man bereits hat, wird das ältere verwandelt. Total öde irgendwie.

  4. Re: bester Freund ...

    Autor: Zazu42 05.09.16 - 14:04

    Ja ich kenne sogar noch ne zeit da hatte man einfach Freunde aber durch Facebook etc wurde das Wort "Freund" so stark abgewertet dass man jetzt den Begriff "bester Freund" braucht um zu differenzieren was ein "echter" Freund ist (oder auch nicht). Und dann bekommt das Feature "bester Freund" die Möglichkeit diesen jederzeit auszutauschen fand ich auch etwas hart ^^

    Aber ja das Spiel hat definitiv zu wenig Features.

  5. Re: bester Freund ...

    Autor: Kakiss 05.09.16 - 14:37

    Zazu42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja ich kenne sogar noch ne zeit da hatte man einfach Freunde aber durch
    > Facebook etc wurde das Wort "Freund" so stark abgewertet dass man jetzt den
    > Begriff "bester Freund" braucht um zu differenzieren was ein "echter"
    > Freund ist (oder auch nicht). Und dann bekommt das Feature "bester Freund"
    > die Möglichkeit diesen jederzeit auszutauschen fand ich auch etwas hart ^^
    >
    > Aber ja das Spiel hat definitiv zu wenig Features.

    Ne, night wirklich.
    Man muss nur vom Kontext ableiten ob man über echte Freunde spricht oder über die Leute, die man einfach in Facebook seiner Liste hinzufügt.

    Dass Menschen nicht zwischen echten, nahen Freunden und "Freunden" unterscheiden können, war schon immer so.
    Partymenschen haben oft auch viele "Freunde" in ihren Clubs, alle sind freundlich, reden nett, haben Spaß.
    Aber wenn es mal anders kommt wundern sich nicht wenige, was denn das für "Freunde" sind ;)
    Das gab es schon immer und ist keine Erfindung der Neuzeit.

  6. Re: bester Freund ...

    Autor: EinJournalist 06.09.16 - 09:39

    Super, jetzt brauche ich keine Freunde mehr :)

    Ich finde es aber mit jeder tollen Featureankündigung aufs Neue amüsant, wie Niantic ihre Prioritäten anordnen. Tracking soll ja immer noch brach liegen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Neoskop GmbH, Hannover
  2. BavariaDirekt, München
  3. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  2. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.

  3. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.


  1. 13:19

  2. 12:43

  3. 13:13

  4. 12:34

  5. 11:35

  6. 10:51

  7. 10:27

  8. 18:00