1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom: Prepaid-Tarife erhalten mehr…

150 MB Volumen. Peinlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 150 MB Volumen. Peinlich

    Autor: Unix_Linux 05.09.16 - 16:19

    "Die Datenoption wird ab einem monatlichen Datenvolumen von 150 MByte gedrosselt - bisher bietet der Tarif hier mit 100 MByte weniger ungedrosseltes Datenvolumen."

    Das es überhaupt so einen Tarif gibt finde ich einfach nur peinlich. Hat ein megakonzern wie die Telekom sowas wirklich nötig?

  2. Re: 150 MB Volumen. Peinlich

    Autor: PiranhA 05.09.16 - 16:24

    Scheinbar gibt es genügend Kunden für solche Tarife. Wer nur ab und zu per WhatsApp erreichbar sein will, aber keine 10 Euro ausgeben möchte, für den ist das offenbar interessant. Ich käme damit auch nicht zurecht, aber muss ich ja auch nicht. Dafür gibt es ja auch andere Tarife.

  3. Re: 150 MB Volumen. Peinlich

    Autor: oldathen 05.09.16 - 16:28

    naja wer 200 Euro für eine echte Flat nehmen kann nimmt auch 4,95 Euro für 150 MB. Es wird nicht besser werden im Neuland. Eher noch schlechter. Vor allem dank der erlaubten Übernahme von Eplus durch O2. Ein Grund weniger die Preise zu senken. Da ich in dem Fall zum Glück in der Stadt wohne und mir Aldi Talk reicht werde ich mit Sicherheit kein Kunde von VF oder der Telekom werden. Außer Aldi wechselt den Dienstleister. 8 Euro für 750 MB + 300 min/sms reicht mir zum Glück. Sollten die Preise steigen können die sich ihr mobiles Internet in den Allerwertesten schieben. Und das geht auch wenn ich in der IT Branche tätig bin. Es ging vor 20 Jahren ohne Smartphones und es geht auch heute ohne die Teile.

  4. Re: 150 MB Volumen. Peinlich

    Autor: RicoBrassers 05.09.16 - 16:31

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheinbar gibt es genügend Kunden für solche Tarife. Wer nur ab und zu per
    > WhatsApp erreichbar sein will, aber keine 10 Euro ausgeben möchte, für den
    > ist das offenbar interessant. Ich käme damit auch nicht zurecht, aber muss
    > ich ja auch nicht. Dafür gibt es ja auch andere Tarife.

    Ich zahle aktuell knappe 10¤/Monat bei klarmobil für 250 Minuten, 250 SMS und 250MB Datenvolumen. Komme ich locker mit aus. Werde aber demnächst wechseln, einfach nur weil ich zum gleichen Preis mittlerweile mehr bekomme. Mir reichen 250 MB im Grunde aus. Aber wenn mir mehr Datenvoluen zur Verfügung steht, wird das natürlich auch genutzt werden. ;)

    Und wie schafft man das? In dem man die mobilen Daten einfach ausschaltet, wenn man sie nicht braucht. Ich muss nicht 24/7 über WhatsApp erreichbar sein. Und falls was sein sollte, braucht man mich nur per SMS anschreiben, dann schalte ich auch die mobilen Daten an. So einfach geht das.

    ~ Männlich, 18 Jahre alt. Kein "Smombie".

  5. Re: 150 MB Volumen. Peinlich

    Autor: Ojemine 05.09.16 - 16:39

    Wo ist dein Problem? Es gibt wie du richtig gesagt alternativen ob nun Alditalk oder dass hier: https://mobile.gmx.de/Kosten

    Der Dumme ist hier der es gibt und nicht der, der es nimmt.

  6. Re: 150 MB Volumen. Peinlich

    Autor: Ovaron 05.09.16 - 18:05

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheinbar gibt es genügend Kunden für solche Tarife.

    Ja, mich zum Beispiel. WLAN-Hotspot am Arbeitsplatz und seit neuestem sogar einen WLANtoGo-Hotspot gerade noch in Reichweite zur Haltestelle.

  7. Re: 150 MB Volumen. Peinlich

    Autor: zampata 05.09.16 - 18:17

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .... Wer nur ab und zu per WhatsApp erreichbar sein will, aber keine 10 Euro ...
    Der kann gleich bei Blau den 10 MB Tarif nehmen, der kostet nämlich nix.
    Zugegen wenn man ein paar Bilder verschickt oder bekommt sind die 10 MB weg.

  8. Re: 150 MB Volumen. Peinlich

    Autor: Unix_Linux 05.09.16 - 18:22

    zampata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PiranhA schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .... Wer nur ab und zu per WhatsApp erreichbar sein will, aber keine 10
    > Euro ...
    > Der kann gleich bei Blau den 10 MB Tarif nehmen, der kostet nämlich nix.
    > Zugegen wenn man ein paar Bilder verschickt oder bekommt sind die 10 MB
    > weg.

    Bei netzclub gibt es 200mb für lau

  9. Re: 150 MB Volumen. Peinlich

    Autor: Crossfire579 05.09.16 - 19:35

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zampata schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > PiranhA schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > .... Wer nur ab und zu per WhatsApp erreichbar sein will, aber keine
    > 10
    > > Euro ...
    > > Der kann gleich bei Blau den 10 MB Tarif nehmen, der kostet nämlich nix.
    > > Zugegen wenn man ein paar Bilder verschickt oder bekommt sind die 10 MB
    > > weg.
    >
    > Bei netzclub gibt es 200mb für lau


    +1
    Hatte lustigerweise nie Werbung bekommen als ich diesen Gratisvertrag hatte.

  10. Re: 150 MB Volumen. Peinlich

    Autor: monosurround 05.09.16 - 22:22

    Ich benötige im Schnitt auch nur 175mb/mtl. mit dem Smartphone (Blitzer.de/whatsapp/endomondo)
    Ich mache halt alles mit meinem iPad mini...das hat dann aber auch 3GB LTE....

  11. Re: 150 MB Volumen. Peinlich

    Autor: HelpbotDeluxe 05.09.16 - 22:50

    oldathen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja wer 200 Euro für eine echte Flat nehmen kann nimmt auch 4,95 Euro für
    > 150 MB. Es wird nicht besser werden im Neuland. Eher noch schlechter. Vor
    > allem dank der erlaubten Übernahme von Eplus durch O2. Ein Grund weniger
    > die Preise zu senken. Da ich in dem Fall zum Glück in der Stadt wohne und
    > mir Aldi Talk reicht werde ich mit Sicherheit kein Kunde von VF oder der
    > Telekom werden. Außer Aldi wechselt den Dienstleister. 8 Euro für 750 MB +
    > 300 min/sms reicht mir zum Glück. Sollten die Preise steigen können die
    > sich ihr mobiles Internet in den Allerwertesten schieben. Und das geht auch
    > wenn ich in der IT Branche tätig bin. Es ging vor 20 Jahren ohne
    > Smartphones und es geht auch heute ohne die Teile.

    Die Übernahme von ePlus durch o2 hat einen Haken. Sie wurde nur gestattet unter der Auflage, daß der Anbieter dann sein Netz für Reseller also andere Provider öffnen muss. Und die können günstigere Konditionen liefern.

  12. Re: 150 MB Volumen. Peinlich

    Autor: Julian1203 05.09.16 - 23:36

    Ich verbrauch jetzt ein bisschen mehr als 150 MB mobil https://imgur.com/jmEW9nM
    Und über WLAN https://imgur.com/a/26ps8

  13. Re: 150 MB Volumen. Peinlich

    Autor: manudrescher 06.09.16 - 10:30

    Richtig, deshalb zahlt man bei den Resellern auch teils nur 8¤ für Telefon und SMS-Flat inkl. 2GB LTE Volumen. Wenn einen das o2 Netz reicht ist das durchaus eine Ansage.

  14. Re: 150 MB Volumen. Peinlich

    Autor: u21 06.09.16 - 12:59

    Julian1203 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verbrauch jetzt ein bisschen mehr als 150 MB mobil imgur.com
    > Und über WLAN imgur.com


    Wer bereits 1,27GB für SPEEDTEST.net verbrät, kommt natürlich leicht auf solche Verbrauchswerte für Mobile Daten...

  15. Re: 150 MB Volumen. Peinlich

    Autor: Julian1203 06.09.16 - 14:49

    u21 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Julian1203 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verbrauch jetzt ein bisschen mehr als 150 MB mobil imgur.com
    > > Und über WLAN imgur.com
    >
    > Wer bereits 1,27GB für SPEEDTEST.net verbrät, kommt natürlich leicht auf
    > solche Verbrauchswerte für Mobile Daten...

    War mit der Data Comfort free Sim von der Telekom, weil ich testen wollte, wie viel wir über LTE bekommen, weil wir uns einen Hybrid-Anschluss holen wollen, deshalb so viel über Speedtest

  16. Re: 150 MB Volumen. Peinlich

    Autor: Unix_Linux 06.09.16 - 20:40

    Julian1203 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > u21 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Julian1203 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich verbrauch jetzt ein bisschen mehr als 150 MB mobil imgur.com
    > > > Und über WLAN imgur.com
    > >
    > >
    > > Wer bereits 1,27GB für SPEEDTEST.net verbrät, kommt natürlich leicht auf
    > > solche Verbrauchswerte für Mobile Daten...
    >
    > War mit der Data Comfort free Sim von der Telekom, weil ich testen wollte,
    > wie viel wir über LTE bekommen, weil wir uns einen Hybrid-Anschluss holen
    > wollen, deshalb so viel über Speedtest

    Und da hast du dann wie wild speedtests gemacht? Lol

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Kassel
  2. Kreis Segeberg, Segeberg
  3. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  4. Fachhochschule Aachen, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,15€
  2. 3,58€
  3. (-75%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00