1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom: Prepaid-Tarife erhalten mehr…

Einfach nur eine Anpassung an VF

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach nur eine Anpassung an VF

    Autor: letrobrweR 06.09.16 - 08:53

    Ich war seit 15 Jahren ununterbrochen mit dem T-Mobile-Netz unterwegs (T-Mobile direkt, jamobil, congstar), bin aber im Juli zu VF gewechselt. Die Prepaid-Leistungen von T-Mobile waren im Vergleich zu VF ein Witz. Und bei Congstar hat man kein LTE bekommen. Gleichzeitig ist 3g immer schlechter geworden. Also bestand Handlungsbedarf.

    Bei Vodafone habe ich jetzt den Tarif "CallYa Smartphone Special". Faktisch bekomme ich da 850 MB und kann das LTE-Netz uneingeschränkt nutzen. Die Telefon-Leistungen sind nett, aber nicht ausschlaggebend. Was allerdings ausschlaggebend war, ist das EU-Roaming. Auch wenn ich nur zwei bis drei Wochen im Jahr im Ausland bin: Das fühlt sich einfach besser an, wenn man uneingeschränkt alles nutzen kann. Die Rufnummernmitnahme zu Vodafone CallYa ist zwar eine Tortur, aber jetzt habe ich meine alte Rufnummer bei Vodafone und alles ist gut.

    Offensichtlich hat inzwischen auch die Telekom bemerkt, dass ihre alten Tarife nicht mehr gegen Vodafone ankommen. Das was die Telekom da gemacht hat, ist nichts anderes, als den Tarif von Vodafone zu kopieren. Wäre die Telekom ein bisschen früher damit um die Ecke gekommen, dann wäre ich sogar dort geblieben. Zurückwechseln werde ich aber nicht.

    Ich glaube die Telekom hat mit ihrer kein LTE und wenig Datenvolumen für Prepaid Politik ziemlich viele Kunden verloren. Für mich war immer die Qualität vom T-Mobile-Netz ausschlaggebend. Heute kann ich aber keinen großen Unterschied mehr zum Vodafone-Netz feststellen. Entsprechend sollte die Telekom nicht nur einen Vodafone-Tarif kopieren sondern selber ein wirklich gutes Angebot schnüren, wenn sie alte Kunden wieder zurück haben will.

  2. Re: Einfach nur eine Anpassung an VF

    Autor: sp1derclaw 06.09.16 - 10:24

    Und ich wechsle von Vodafone zu Telekom, nachdem ich vor 2 Jahren von Telekom zu Vodafone gewechselt habe. Ich habe zwar einen Vertrag aber der Prepaid-Tarif bei Vodafone gefällt mir persönlich besser, da noch 200 Minuten/SMS in alle Netze inkludiert sind.

    Vom Netz her gefällt mir Telekom besser. Ich habe die letzten Monate Vodafone mit Telekom verglichen und auf der Autobahn ist Vodafone teilweise wirklich ein Graus, während Telekom in diesen Momenten LTE liefern konnte. Zwar habe ich auch mal mit der Telekom Probleme, aber nie in dem Maße, wie das bei Vodafone der Fall ist. Sie werden aber letzte Zeit besser. Nur eine Sache stört mich immer noch: Hat man bei Vodafone EDGE kann man sein Smartphone komplett vergessen, bei der Telekom geht dann meistens noch ein wenig.

  3. Re: Einfach nur eine Anpassung an VF

    Autor: PiranhA 06.09.16 - 10:25

    Gibt es da auch die Option mehr Datenvolumen zu buchen, sobald die 850 MB verbraucht sind?
    Spiele gerade mit dem Gedanken zu Telekom oder Vodafone zu wechseln und hab gerade noch 1 GB. Da sind die 750 bzw. 850 MB immer an der Schwelle zwischen reicht gerade noch so und reicht nicht mehr.
    Congstar scheidet für mich eigentlich auch aus, da die nicht das LTE Netz nutzen. Sollen sie halt die Geschwindigkeit auf 20 Mbit beschränken, wäre mir immer noch lieber.

  4. Re: Einfach nur eine Anpassung an VF

    Autor: letrobrweR 07.09.16 - 16:59

    Ja, das geht. Ist aber nicht günstig. 250 Mb kosten 4,99¤, 750Mb 9,99¤ und 2Gb 19,99¤

  5. Re: Einfach nur eine Anpassung an VF

    Autor: PiranhA 07.09.16 - 17:55

    Okay, also ähnlich wie bei der Telekom. Dann muss ich nicht den 1 GB Tarif für 15 Euro nehmen, sondern den 750 bzw. 850 bei Vodafone für 10 Euro. Und wenn ich dann tatsächlich 1 GB brauche, kann ich die 250 MB für 5 Euro dazu buchen und zahle nicht mehr wie bei einem reinen 1 GB Tarif.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€
  2. 18€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Vergleichspreis 35,99€
  3. (u. a. Transformers 1-4 und Die Tribute von Panem - The Hunger Games 4K für je 12€ und Football...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

  1. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.

  2. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert.

  3. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.


  1. 11:43

  2. 19:34

  3. 16:40

  4. 16:03

  5. 15:37

  6. 15:12

  7. 14:34

  8. 14:12