1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tschuri: Esa findet den…

Re: Der Satellit soll nicht unbedingt zerschellen..

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Der Satellit soll nicht unbedingt zerschellen..

Autor: Arystus 05.09.16 - 22:03

Moe479 schrieb:
--------------------------------------------------------------------------------
> was für ein herumprobiererei ... das ding ist gescheitert ... na und?
> nächste mission! ftw!


Dafür lieben wir das scheitern zu sehr.
Wir ergötzen uns an den Fehlschlägen der Großen um unsere Kleinen zu übertünchen es wird gerne der Misserfolg des Teiles wie die Errungenschaft des Teiles hervorgehoben.

Kritisieren ist Gut, Fehlschläge müssen Objektiv betrachtet werden und bei einem Zweiten versuch aus den Fehlern lernen und erneut Landen. Und ich sage aus den Fehlern lernen nicht die selben wiederholen, um das Klar zu stellen. Aber es muss immer ein Fehlschlag bei Erkundungen einkalkuliert sein, und allen beteiligten ist dieses Risiko bewusst. Ohne dieses Risiko währen wir nie in die Neue Welt oder auf den Mond gekommen. Erkunden, ob übers Meer oder in den Weltraum hat und wird immer Mensch und Material Kosten. Dessen bin ich mir sicher.

Eigentlich wollte ich nur schreiben:
"Ich gebe dir recht"


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Der Satellit soll nicht unbedingt zerschellen..

Keksmonster226 | 05.09.16 - 19:44
 

Re: Der Satellit soll nicht unbedingt...

Moe479 | 05.09.16 - 21:45
 

Re: Der Satellit soll nicht unbedingt zerschellen..

Arystus | 05.09.16 - 22:03
 

Re: Der Satellit soll nicht unbedingt...

Keksmonster226 | 05.09.16 - 22:08
 

Re: Der Satellit soll nicht unbedingt...

Moe479 | 05.09.16 - 22:45
 

Re: Der Satellit soll nicht unbedingt...

minecrawlerx | 06.09.16 - 09:22
 

Re: Der Satellit soll nicht unbedingt...

TheUnichi | 06.09.16 - 12:56

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior-Analyst Softwareentwicklung (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Technischer Projektleiter (m/w/d)
    IHSE GmbH, Oberteuringen
  3. Digital Analyst - Schwerpunkt Redaktion (d/m/w)
    RND RedaktionsNetzwerk Deutschland GmbH, Hannover
  4. IT-Prozessmanagerin bzw. IT-Prozessmanager(w/m/d)
    Handwerkskammer Düsseldorf, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 14,49€
  3. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)
  4. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

Energiewende: Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
Energiewende
Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten

Die Party ist vorbei. Statt billiger, sollen Akkus durch neue Rekorde beim Lithiumpreis und anderen Rohstoffen im Jahr 2022 sogar teurer werden.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  2. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?
  3. Erneuerbare Energien Schottland plant ersten Windpark mit Wasserstoffgewinnung