1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pokémon und Mario: Nintendo nimmt 562…

Finde ich richtig seitens Nintendo...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Finde ich richtig seitens Nintendo...

    Autor: Unix_Linux 07.09.16 - 12:31

    ... Was für miese Umsetzungen manch einer da veröffentlicht grenzt an Körperverletzung. Erst wieder am Wochenende getestet. Mario Kart mit unreal 4 engine.

    Sowas mieses ist mir schon lange nicht untergekommen.

    Nintendo hat millarden ausgegeben, um den Kultstatus mit qualitativ hochwertiger Software aufzubauen. Und jetzt kommt Hinz und kurz und schadet damit der Marke.

    Ich hätte das genau so gemacht.

  2. Re: Finde ich richtig seitens Nintendo...

    Autor: Cyber 07.09.16 - 13:56

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Was für miese Umsetzungen manch einer da veröffentlicht grenzt an
    > Körperverletzung. Erst wieder am Wochenende getestet. Mario Kart mit unreal
    > 4 engine.
    >
    > Sowas mieses ist mir schon lange nicht untergekommen.
    >
    > Nintendo hat millarden ausgegeben, um den Kultstatus mit qualitativ
    > hochwertiger Software aufzubauen. Und jetzt kommt Hinz und kurz und schadet
    > damit der Marke.
    >
    > Ich hätte das genau so gemacht.

    Einerseits stimme ich dir zu. Manche Umsetzungen gehen da wirklich nicht!

    Auf der anderen Seite sollte aber JEDEM klar sein, dass es sich dabei um FAN Projekte handelt und diese Spiele nicht von Nintendo selbst stammen!

    Und unter diesem Aspekt betrachtet... es waren auch durchaus interessante und gut gemachte Spiele dabei... Und wenn die widerum auf Nintendo verweisen, also dass die verwendeten Sprites / Ressourcen von Nintendo stammen, dann werden die Spieler dadurch vielleicht auf Nintendo aufmerksam und falls sie es noch nicht kannten evlt auch zu Kunden der älteren oder zukünftigen Spiele...

    Es ist letztlich ein Zweischneidiges Schwert... Und wäre ich an Nintendos Stelle gewesen, wäre ich wie folgt vorgegangen:
    - Schlechte Spiele / Umsetzungen gelöscht bzw. heruntergenommen
    - Bessere Spiele bzw. besser gemacht / umgesetzte Spiele oben belassen und mit dem Entwickler in Kontakt getreten... Man hätte ja mit dem / den Entwickler(n) gemeinsame Lösungen finden können statt direkt den Holzhammer auszupacken und alles runterzunehmen...

    Und was die Maßnahmen auch gegen Youtube Videos etc. angeht... die hätte ich nicht vorgenommen... Wenn Youtuber diese Spiele spielen und diese Spiele zu den besser umgesetzten Spielen zählen wäre das GENIALE Werbung für Nintendo... Natürlich muss auch tatsächlich kenntlich gemacht werden, dass es sich eben nur um Fanprojekte handelt... Aber das wäre in meinen Augen die bessere Lösung gewesen!

  3. Re: Finde ich richtig seitens Nintendo...

    Autor: MegaTefyt 07.09.16 - 14:04

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Was für miese Umsetzungen manch einer da veröffentlicht grenzt an
    > Körperverletzung. Erst wieder am Wochenende getestet. Mario Kart mit unreal
    > 4 engine.
    >
    > Sowas mieses ist mir schon lange nicht untergekommen.
    >
    > Nintendo hat millarden ausgegeben, um den Kultstatus mit qualitativ
    > hochwertiger Software aufzubauen. Und jetzt kommt Hinz und kurz und schadet
    > damit der Marke.
    >
    > Ich hätte das genau so gemacht.

    Sehe ich ähnlich, Nintendo geht es auch um die Marken. Es gibt natürlich genug, die "Fangame" vom Original unterscheiden können, aber auch genauso Menschen, die das nicht können und bei denen die Marke so an Ansehen verliert, sei es Mario, Zelda, Pokemon etc.

    Und klar verstößt man gegen Copyrights, wenn man einfach Material aus den Originalspielen nimmt. Das kann man da auch nicht wirklich mit Skyrim und Enderal vergleichen (wobei das meines Wissens nach ja nur eine Mod ist), da gibt es einfach keine oder kaum Charaktere, die auch echte Marken sind (Mario, Luigi, Zelda, Link, Pikachu etc.).

    Ich verstehe auch nicht, wenn es jemand schafft ein gutes Spiel zu programmieren, warum es zwangsweise Pokemon, Mario oder Zelda genannt werden muss (außer, dass man so quasi auf Kosten von Nintendo automatisch mehr Interesse erweckt). Wenn ein Spiel gut ist, dann schafft man etwas eigenes und läuft so auch nicht Gefahr, dass man von Nintendos Anwälten quasi abgemahnt wird.

    Und bei schlechten Spielen... nehmen wir mal Mobiltelefone. Wenn ich ein schlechtes Jump'n'Run dafür programmiere, dann interessiert das keine Sau. Nenne ich es Super Mario Irgendwas kann ich mir sicher sein, dass ich einige Downloads nur wegen des Namens bekomme. Ob man auf gesunden Menschenverstand setzt oder nicht, sowas schadet einer Marke.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.16 14:05 durch MegaTefyt.

  4. Re: Finde ich richtig seitens Nintendo...

    Autor: Hotohori 07.09.16 - 14:05

    Cyber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... Was für miese Umsetzungen manch einer da veröffentlicht grenzt an
    > > Körperverletzung. Erst wieder am Wochenende getestet. Mario Kart mit
    > unreal
    > > 4 engine.
    > >
    > > Sowas mieses ist mir schon lange nicht untergekommen.
    > >
    > > Nintendo hat millarden ausgegeben, um den Kultstatus mit qualitativ
    > > hochwertiger Software aufzubauen. Und jetzt kommt Hinz und kurz und
    > schadet
    > > damit der Marke.
    > >
    > > Ich hätte das genau so gemacht.
    >
    > Einerseits stimme ich dir zu. Manche Umsetzungen gehen da wirklich nicht!
    >
    > Auf der anderen Seite sollte aber JEDEM klar sein, dass es sich dabei um
    > FAN Projekte handelt und diese Spiele nicht von Nintendo selbst stammen!

    Ich weise mal auf das Problem hin in dem ich deinen Satz mal leicht anpasse:

    "Auf der anderen Seite sollte aber JEDEM klar sein, dass er nicht ungefragt Rechte für FAN Projekte missbrauchen darf."

    Und sieht man sich an wie vielen nicht klar ist, dass sie das nicht so einfach dürfen, wie kann man da davon ausgehen, dass es jedem klar ist, dass es sich um Fan Projekte handelt? Kann man eben nicht, nur wenn man so naiv ist zu glauben das absolut Jeder so intelligent ist und das Wissen hat um das zu erkennen.

  5. Re: Finde ich richtig seitens Nintendo...

    Autor: Hotohori 07.09.16 - 14:09

    MegaTefyt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... Was für miese Umsetzungen manch einer da veröffentlicht grenzt an
    > > Körperverletzung. Erst wieder am Wochenende getestet. Mario Kart mit
    > unreal
    > > 4 engine.
    > >
    > > Sowas mieses ist mir schon lange nicht untergekommen.
    > >
    > > Nintendo hat millarden ausgegeben, um den Kultstatus mit qualitativ
    > > hochwertiger Software aufzubauen. Und jetzt kommt Hinz und kurz und
    > schadet
    > > damit der Marke.
    > >
    > > Ich hätte das genau so gemacht.
    >
    > Sehe ich ähnlich, Nintendo geht es auch um die Marken. Es gibt natürlich
    > genug, die "Fangame" vom Original unterscheiden können, aber auch genauso
    > Menschen, die das nicht können und bei denen die Marke so an Ansehen
    > verliert, sei es Mario, Zelda, Pokemon etc.
    >
    > Und klar verstößt man gegen Copyrights, wenn man einfach Material aus den
    > Originalspielen nimmt. Das kann man da auch nicht wirklich mit Skyrim und
    > Enderal vergleichen (wobei das meines Wissens nach ja nur eine Mod ist), da
    > gibt es einfach keine oder kaum Charaktere, die auch echte Marken sind
    > (Mario, Luigi, Zelda, Link, Pikachu etc.).
    >
    > Ich verstehe auch nicht, wenn es jemand schafft ein gutes Spiel zu
    > programmieren, warum es zwangsweise Pokemon, Mario oder Zelda genannt
    > werden muss (außer, dass man so quasi auf Kosten von Nintendo automatisch
    > mehr Interesse erweckt). Wenn ein Spiel gut ist, dann schafft man etwas
    > eigenes und läuft so auch nicht Gefahr, dass man von Nintendos Anwälten
    > quasi abgemahnt wird.
    >
    > Und bei schlechten Spielen... nehmen wir mal Mobiltelefone. Wenn ich ein
    > schlechtes Jump'n'Run dafür programmiere, dann interessiert das keine Sau.
    > Nenne ich es Super Mario Irgendwas kann ich mir sicher sein, dass ich
    > einige Downloads nur wegen des Namens bekomme. Ob man auf gesunden
    > Menschenverstand setzt oder nicht, sowas schadet einer Marke.

    Völlig korrekt, so sieht eben die Realität am ehesten aus. Nintendo will nun mal auch ihre Spiele zu den Marken verkaufen und um das zu schaffen müssen die Spieler auch irgendwo "heiß" auf diese Spiele sein. Fan Projekte können dem Schaden und das Spiel bleibt dann deswegen im Regal liegen, so ala "Ich hatte (dank Fan Projekte) genug Mario in letzter Zeit, kein Interesse an dem neuen Mario Spiel".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Salzgitter Thiede
  2. Kleemann GmbH, Göppingen
  3. Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,50€
  2. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...
  3. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme