1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geheimhaltung: Geheim, wenn es der…

Danke Golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke Golem

    Autor: jsm 07.09.16 - 15:04

    Auch wenn es mich traurig macht.
    Golem ist eine der Letzten Quellen die noch solche kritischen Artikel veröffentlichen.
    Dafür bin ich sehr dankbar und hoffe das dies auch in Zukunft so bleiben wird.
    Macht weiter so und lasst euch von keinem was vorschreiben.

    Respekt!

  2. Re: Danke Golem

    Autor: emuuu 07.09.16 - 15:18

    +1

  3. Re: Danke Golem

    Autor: Kleba 07.09.16 - 21:21

    Ich stimme dir zwar zu, aber wie auf der ersten Seite zu sehen ist, stammt der Artikel von "Zeit Online". Aber trotzdem schön, dass Golem den auch veröffentlicht!

  4. Re: Danke Golem

    Autor: CrazyNick 07.09.16 - 21:46

    +1
    ...dafür hab' ich mir jetzt extra endlich einen Foren-User zugelegt.

    Ganz generell wollte ich auch folgendes schon länger loswerden: Seit Snowden (besser spät als nie) sind mir eine ganze Reihe von Fehlentwicklungen bewusst geworden, die mir ernste Sorgen machen. Golem und mehr noch die Golem-Foren tragen für mich etwas zur Beruhigung bei, weil recht viele Beiträge so wunderbar politisch sind. In einem IT-Forum! Es wird durchaus nachgedacht und hinterfragt. Es besteht Hoffnung. Ich möchte es jedenfalls gern glauben ;-).

    Ich bin stiller Leser fast seit Anfang an. Für mich wart Ihr immer IT-News. Seit ein paar Jahren seid Ihr sogar noch sehr viel mehr. Danke!

  5. Re: Danke Golem

    Autor: divStar 08.09.16 - 01:24

    Tja.. Fehlentwicklungen für normale Bürger - aber wohl gewollte Entwicklungen für alle Profiteure jeglichen Standes und Coleurs. Wer immer noch glaubt er / sie bestimmt in dieser Demokratie mit wo es lang geht, irrt. Man könnte fast meinen die AfD ist ein Ablenkungsmanöver.

    Natürlich besteht Hoffnung - aber wohl erst dann wenn die Generation "ich habe aber immer CDU/SPD/B90/PDS/FDP gewählt" das Zeitliche segnet; diese Menschen sind unbelehrbar und sollten mMn am politischen Prozess ebenso wenig teilhaben dürfen wie vor-18-Jährige.

    Generell sind Geheimdienste Verbrecher mit einer staatlichen Lizenz. Das an sich wäre aber nicht schlimm. Schlimm ist jedoch, dass es kaum jemanden gibt, der sie kontrollieren kann. Ich würde solche Organisationen abschaffen bzw. denen (mehrere) Supervisor anordnen, die unabhängig sind und sich gegenseitig überprüfen. Wobei: wenn es sich dabei um Menschen handelt (also bei den Supervisorn), werden diese korrumpiert werden. So ist das eben mit Macht.

  6. Re: Danke Golem

    Autor: plutoniumsulfat 08.09.16 - 12:33

    Solche Wähler kommen doch immer wieder. Selbst 20-Jährige hört man doch sagen, dass sie nur xxx wählen, weil sie es schon immer getan haben oder weil die Eltern es getan haben. Das wird im Alter nicht besser.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OAS Automation GmbH, Berlin
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. B&O Service und Messtechnik AG, Bad Aibling, München
  4. NOVENTI HealthCare GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,07€
  2. 47,49€
  3. (-20%) 39,99€
  4. (-28%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. Wohnungseinbrüche: Koalition findet neue Begründung für Staatstrojaner-Einsatz
    Wohnungseinbrüche
    Koalition findet neue Begründung für Staatstrojaner-Einsatz

    Ermittler dürfen künftig Staatstrojaner bereits bei Einbrüchen ohne Bandenbezug einsetzen. Um die Gesetzesverschärfung zu begründen, hat sich die Koalition neue Argumente zurechtgelegt.

  2. Browser: Chromium-Edge läuft auf ARM64
    Browser
    Chromium-Edge läuft auf ARM64

    Die Entwickler von Microsoft haben ihren neuen Edge-Browser auf Basis von Chromium auf ARM64 portiert. Damit soll der Browser auch auf dem Surface Pro X und anderen ARM-Geräten laufen.

  3. HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
    HR-Analytics
    Weshalb Mitarbeiter kündigen

    HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.


  1. 13:11

  2. 12:59

  3. 12:09

  4. 12:00

  5. 11:32

  6. 11:11

  7. 10:45

  8. 10:28