1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS 10 im Test: Klügere Apps, Herzchen…

"dank einem neuronalen Netzwerk"?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: miauwww 13.09.16 - 13:37

    Glaub ich nicht. Bitte Golem, nicht dieses Marketingneusprech verwenden...

  2. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: Trollversteher 13.09.16 - 14:02

    >Glaub ich nicht. Bitte Golem, nicht dieses Marketingneusprech verwenden...

    iOS 10 soll tatsächlich zur besseren Anpassung an das Nutzerverhalten 200MB "Gehirn" lokal auf jedem iPhone für ein neuronales Netzwerk belegen.

    Hier ein interessanter Artikel zu dem Thema:

    https://backchannel.com/an-exclusive-look-at-how-ai-and-machine-learning-work-at-apple-8dbfb131932b#.pnd63kz0b

  3. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: miauwww 13.09.16 - 14:12

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Glaub ich nicht. Bitte Golem, nicht dieses Marketingneusprech
    > verwenden...
    >
    > iOS 10 soll tatsächlich zur besseren Anpassung an das Nutzerverhalten 200MB
    > "Gehirn" lokal auf jedem iPhone für ein neuronales Netzwerk belegen.
    >
    > Hier ein interessanter Artikel zu dem Thema:
    >
    > backchannel.com#.pnd63kz0b

    Ja, und dennoch ist es kein neuronales Netzwerk.

  4. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: 1nformatik 13.09.16 - 14:15

    Ja, auch die Aussage auf der Keynote vor paar Tagen:

    Die Kamera des iPhone 7 Plus soll dann "machine learning" das die verschiedenen Aufnahmen zu einem perfekten Bild kombinieren, halte ich für sehr zweifelhaft. Das würde heißen, jedes iPhone 7 Plus kombiniert die Bilder anders, je nach dem was es gelernt hat. Außer es wird über einen zentrale Internetdienst gemacht, was aber wieder heißt: Ohne Internet keine Fotos, kann also nicht sein :)

  5. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: Trollversteher 13.09.16 - 14:44

    >Ja, und dennoch ist es kein neuronales Netzwerk.

    Laut des Artikels ist es genau das.

  6. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: picaschaf 13.09.16 - 14:47

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaub ich nicht. Bitte Golem, nicht dieses Marketingneusprech verwenden...


    Ohh der große Meister glaubt es nicht. Na dann, Golem, wie könnt ihr es nur wagen euch gegen die große Instanz des Universums hier zu stellen?

  7. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: Peter Brülls 13.09.16 - 14:52

    1nformatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, auch die Aussage auf der Keynote vor paar Tagen:
    >
    > Die Kamera des iPhone 7 Plus soll dann "machine learning" das die
    > verschiedenen Aufnahmen zu einem perfekten Bild kombinieren, halte ich für
    > sehr zweifelhaft. Das würde heißen, jedes iPhone 7 Plus kombiniert die
    > Bilder anders, je nach dem was es gelernt hat. Außer es wird über einen
    > zentrale Internetdienst gemacht, was aber wieder heißt: Ohne Internet keine
    > Fotos, kann also nicht sein :)

    Denkfehler. Das iPhone kann ja immer noch zwei Fotos machen und sie später kombinieren.

    Das ist übrigens eins der Sachen, die mich an Siri nerven. Wenn kein Internet, dann geht gar nichts. Dann sollte Siri das einfach merken und später bearbeiten und höflich nachfragen, ob etwas noch relevant ist.

    „Notiere 10 Euro an Herbert“ → kann ruhig als Notiz doppelt

    „Erinnere mich an Einkaufen“ → Erinnerung schon da? Dan nichts machen.

    „Zeige Kalender“ → garantiert irrelevant, nichts machen.

  8. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: miauwww 13.09.16 - 15:05

    Die Keynote hat suggeriert, das 'maschinelle Lernen' finde allein auf dem Telefon statt. Tut es aber nicht. Das meinte er...

  9. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: miauwww 13.09.16 - 15:06

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ja, und dennoch ist es kein neuronales Netzwerk.
    >
    > Laut des Artikels ist es genau das.

    Dort kommt der Begriff gar nicht vor.

  10. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: Trollversteher 13.09.16 - 15:12

    >Dort kommt der Begriff gar nicht vor.

    Das ist ja auch ein englischsprachiger Artikel. Wenn Du nach "neural-net" oder "neural network" statt "neuronales Netz" suchst, wirst Du in dem Artikel unzählige Treffer finden...

  11. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: Trollversteher 13.09.16 - 15:14

    >Die Keynote hat suggeriert, das 'maschinelle Lernen' finde allein auf dem Telefon statt. Tut es aber nicht. Das meinte er...

    Noch nicht komplett, das stimmt, die komplexeren Dinge finden nach wie vor auf Apples Servern statt. Aber Apple verschiebt successive immer mehr von diesen Diensten lokal auf's iPhone - die Gesichtererkennung zB findet ab iOS 10 nicht mehr wie früher auf dem Server statt, sondern lokal auf dem Gerät.

  12. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: plutoniumsulfat 13.09.16 - 15:14

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist übrigens eins der Sachen, die mich an Siri nerven. Wenn kein
    > Internet, dann geht gar nichts. Dann sollte Siri das einfach merken und
    > später bearbeiten und höflich nachfragen, ob etwas noch relevant ist.
    >
    > „Notiere 10 Euro an Herbert“ → kann ruhig als Notiz
    > doppelt
    >
    > „Erinnere mich an Einkaufen“ → Erinnerung schon da? Dan
    > nichts machen.
    >
    > „Zeige Kalender“ → garantiert irrelevant, nichts
    > machen.

    Alles Dinge, die auch Offline gehen würden.

  13. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: miauwww 13.09.16 - 15:22

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Dort kommt der Begriff gar nicht vor.
    >
    > Das ist ja auch ein englischsprachiger Artikel. Wenn Du nach "neural-net"
    > oder "neural network" statt "neuronales Netz" suchst, wirst Du in dem
    > Artikel unzählige Treffer finden...

    OK. Ich hatte nach "neuron..." gesucht. Gleichwohl ist es fachlich falsch, wie bei Golem auch.

  14. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: opodeldox 13.09.16 - 15:25

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gleichwohl ist es fachlich falsch, wie bei Golem auch.

    Warum ist es das?

  15. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: miauwww 13.09.16 - 15:31

    opodeldox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > miauwww schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gleichwohl ist es fachlich falsch, wie bei Golem auch.
    >
    > Warum ist es das?

    Aus dem gleichen Grund, aus dem man zwischen Intelligenz und künstlicher Intellligenz unterscheidet. Manche werden sagen, es sei ja naheliegend, aber ich finde es in einem Fachmedium schon wichtig, dass in dem Zusammenhang 'künstliches neuronales Netzwerk' verwendet wird.

  16. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: Fuchs 13.09.16 - 15:37

    Was ist denn der Unterschied zwischen Intelligenz und künstlicher Intelligenz?

  17. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: Trollversteher 13.09.16 - 15:39

    >OK. Ich hatte nach "neuron..." gesucht.

    Hatte ich auch erst, daher bin ich auch so schnell darauf gekommen ;-)

    >Gleichwohl ist es fachlich falsch, wie bei Golem auch.

    Du scheinst Dir da ja sehr sicher zu sein - also: Und woher kommt diese geheime Insiderinformation? Quelle?

  18. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: Trollversteher 13.09.16 - 15:42

    >Aus dem gleichen Grund, aus dem man zwischen Intelligenz und künstlicher Intellligenz unterscheidet. Manche werden sagen, es sei ja naheliegend, aber ich finde es in einem Fachmedium schon wichtig, dass in dem Zusammenhang 'künstliches neuronales Netzwerk' verwendet wird.

    Oh man, also darum drehte es sich... hättest Du auch gleich sagen können, dass er Dir um eine ungenaue Begrifflichkeit ging - allerdings sollte es schon aus dem Kontext zu erschliessen sein, dass Apple keine echten Nervenzellen ins iPhone einbaut und in der Informatik ist es schon längst usus, einfach nur von "Neuronalen Netzwerken" zu sprechen und sich das "künstlich" zu sparen...

  19. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: miauwww 13.09.16 - 15:50

    > Oh man, also darum drehte es sich... hättest Du auch gleich sagen können,
    > dass er Dir um eine ungenaue Begrifflichkeit ging - allerdings sollte es
    > schon aus dem Kontext zu erschliessen sein, dass Apple keine echten
    > Nervenzellen ins iPhone einbaut und in der Informatik ist es schon längst
    > usus, einfach nur von "Neuronalen Netzwerken" zu sprechen und sich das
    > "künstlich" zu sparen...

    Ähem, ich dachte, das erschließt sich aus dem Kontext, dass ich das 'künstlich' gern mitbenannt hätte. ;)

  20. Re: "dank einem neuronalen Netzwerk"?

    Autor: nurmaso 13.09.16 - 15:56

    Und wenn wir schon bei kleinkarierten Begrifflichkeiten sind, dann bitte: "...dank eines neuronalen Netzwerks"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  3. Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  4. Fidor Solutions AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 10,99€
  3. 89,99€ (Release: 17. Juli)
  4. (-53%) 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Drohnen in der Stadt: Schneller als jeder Rettungswagen
Drohnen in der Stadt
Schneller als jeder Rettungswagen

Im Hamburg wird getestet, wie sich Drohnen in Städten einsetzen lassen. Unter anderem entsteht hier ein Drohnensystem, das Ärzten helfen soll.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Umweltschutz Schifffahrtsamt will Abgasverstöße mit Drohnen verfolgen
  2. Coronakrise Drohnen liefern Covid-19-Tests auf schottische Insel
  3. Luftfahrt Baden-Württemberg testet Lufttaxis und Drohnen

LG Gram 14Z90N im Test: Die Feder ist mächtiger als das Schwert
LG Gram 14Z90N im Test
Die Feder ist mächtiger als das Schwert

Das Gram 14 ist das Deutschlanddebüt von LG. Es wiegt knapp 1 kg und kann durch lange Akkulaufzeit statt roher Leistung punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Probook 445/455 G7 Business-Notebooks mit Renoir leuchten effizient hell

Space Force: Die Realität ist witziger als die Fiktion
Space Force
Die Realität ist witziger als die Fiktion

Ãœber Trumps United States Space Force ist schon viel gelacht worden. Steve Carrell hat daraus eine Serie gemacht. Die ist allerdings nicht ganz so lustig geworden.
Von Peter Osteried

  1. Videostreaming Netflix deaktiviert lange nicht genutzte Abos
  2. Corona und Videostreaming Netflix beendet Drosselung der Bitrate, Amazon nicht
  3. Streaming Netflix-Comedyserie zeigt die Anfänge der US Space Force