Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon EOS M5: Canons neue Systemkamera…

Bei DSLM..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei DSLM..

    Autor: ArcherV 15.09.16 - 12:36

    ... lieber Sony oder direkt Micro Four Thirds (Olympus & Panasonic)...

  2. Re: Bei DSLM..

    Autor: Flexy 15.09.16 - 13:19

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... lieber Sony oder direkt Micro Four Thirds (Olympus & Panasonic)...


    Und warum genau sollte man den kleineren Sensor wollen?
    Das bisschen Strom, das man damit spart, ist kaum relevant.

    Aber mit dem APS-C Sensor hat man eine pi mal Daumen 40% größere Sensorfläche. Und damit bei gleich wenig Licht (= Nacht, Dämmerung) deutlich weniger Rauschen, der APS-C Sensor kriegt ja durch seine Größe mehr Photonen ab. Und bei Astro-Pics kriegt man mit dem kleinen Sensor auch viel schneller Star Trails, man muss gegenüber APS-C hier eine Stufe runter gehen mit der Zeit.

  3. Re: Bei DSLM..

    Autor: leipsfur 15.09.16 - 14:27

    Preis (vor allem fürs Glas), effektive Brennweite und Schärfentiefe sind ebenfalls Aspekte, die man bei der Sensorgröße beachten sollten.

    Wenn du einen Großen Sensor willst. Nimm doch gleich die Sony a7 für ~1000¤

  4. Re: Bei DSLM..

    Autor: Bremsklotz 15.09.16 - 15:54

    Ui...das stimmt so nicht! Mft hat ca 32% weniger Sensorfläche aber auch eine kleinere Pixeldichte im Vergleich zu Aps-c (16 vs 24 MP). Sprich mft rauscht weniger, bietet aber auch weniger Auflösung was bei Ausdrucken von bis zu 40x30cm (300ppi) total egal ist. Ausserdem ist Canon nicht gerade für moderne Sensortechnologien bekannt. Ich verdiene mit mft, aps-c und FF Geld, wer nur die Zahlen betrachtet macht einen grossen Fehler.

  5. Re: Bei DSLM..

    Autor: Pjörn 15.09.16 - 19:11

    Bremsklotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ui...das stimmt so nicht! Mft hat ca 32% weniger Sensorfläche aber auch
    > eine kleinere Pixeldichte im Vergleich zu Aps-c (16 vs 24 MP). Sprich mft
    > rauscht weniger, bietet aber auch weniger Auflösung was bei Ausdrucken von
    > bis zu 40x30cm (300ppi) total egal ist. Ausserdem ist Canon nicht gerade
    > für moderne Sensortechnologien bekannt. Ich verdiene mit mft, aps-c und FF
    > Geld, wer nur die Zahlen betrachtet macht einen grossen Fehler.

    Man sollte die Pixeldichte dann aber auch tatsächlich mal berechen. Immerhin sind 30 % schon fast 5 Megapixel.

    Ave Arvato!

  6. Re: Bei DSLM..

    Autor: ikso 15.09.16 - 19:19

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... lieber Sony oder direkt Micro Four Thirds (Olympus & Panasonic)...


    Na dann doch viel lieber Fuji, da gibt es wenigstens auch super Objektive.

  7. Re: Bei DSLM..

    Autor: Bremsklotz 15.09.16 - 19:57

    Das Berechnen ist nicht so eine Hexerei:

    FF Sony A7
    864÷24,3=35,56

    Nikon Dx
    369,72÷24=15,405

    Olympus e-m1
    224,9÷16=14,056

    Canon m5
    328,56÷24,2=13,58

    Also hat ein Pixel bei der A7 eine Fläche von 35,56 zur Verfügung.

    Das sind Zahlenspielereien und die sagen nichts über die Bildqualität aus. Die heutigen Kameras sind alle gut und das richtige Modell ergibt sich aus Vorlieben und Anwendungsbereich.
    Auch die Auflösung ist am Ende eine Frage von Druckgrösse und Betrachterabstand. Oder auch wie viel man dem Bild noch abschneiden kann. Nehmt die Kamera die euer Herz höher schlagen lässt ;-)

  8. Re: Bei DSLM..

    Autor: ArcherV 15.09.16 - 21:41

    Flexy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... lieber Sony oder direkt Micro Four Thirds (Olympus & Panasonic)...
    >
    > Und warum genau sollte man den kleineren Sensor wollen?
    > Das bisschen Strom, das man damit spart, ist kaum relevant.
    >
    > Aber mit dem APS-C Sensor hat man eine pi mal Daumen 40% größere
    > Sensorfläche. Und damit bei gleich wenig Licht (= Nacht, Dämmerung)
    > deutlich weniger Rauschen, der APS-C Sensor kriegt ja durch seine Größe
    > mehr Photonen ab. Und bei Astro-Pics kriegt man mit dem kleinen Sensor auch
    > viel schneller Star Trails, man muss gegenüber APS-C hier eine Stufe runter
    > gehen mit der Zeit.

    - kompakter
    - Objektive sind kleiner und leichter

    Ja, der Sensor ist kleiner, aber die Pixeldichte ist auch geringer.
    Zudem hat Olympus ein wirklich geniales Bildstabilisationssystem.

  9. Re: Bei DSLM..

    Autor: Chuzam 17.09.16 - 13:17

    Die Sensorgröße (und die Technologiegeneration) hat einen viel größeren Einfluss auf das Rauschverhalten als die Pixeldichte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  4. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  3. 144,90€ + Versand
  4. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00