1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Starship Technologies: Es wird…

Klingeln?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingeln?

    Autor: querschlaeger 16.09.16 - 15:50

    Ich kann den "Arm" nicht sehen, den er ausfährt, um die Klingel zu betätigen... oO

  2. Re: Klingeln?

    Autor: RedRanger 16.09.16 - 16:38

    https://media.giphy.com/media/3o7abB06u9bNzA8lu8/giphy.gif

  3. Re: Klingeln?

    Autor: MüllerWilly 16.09.16 - 16:44

    Wozu sollte der Rotober das können oder wo steht, daß er das können sollte?

    Ich meine, der muss ja auch keine Bilder malen. Und auch kein Gold schmieden. Und genau so wenig muss er auch klingeln.

  4. Re: Klingeln?

    Autor: querschlaeger 16.09.16 - 17:22

    MüllerWilly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu sollte der Rotober das können oder wo steht, daß er das können
    > sollte?

    Er liefert aus, aber wie weiß ich, wann er da ist? Wie lange soll er alleine vor der Tür warten?

  5. Re: Klingeln?

    Autor: Elgareth 16.09.16 - 17:27

    querschlaeger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MüllerWilly schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wozu sollte der Rotober das können oder wo steht, daß er das können
    > > sollte?
    >
    > Er liefert aus, aber wie weiß ich, wann er da ist? Wie lange soll er
    > alleine vor der Tür warten?

    Hmmm...wenn es doch nur eine Möglichkeit gäbe, wie der Roboter das melden könnte...
    Hmmm... vielleicht über... Funk... das Internet... App ... ... ... Smartphone... ...
    Ne, du hast recht. Er braucht eindeutig n Klingel-Arm :-D

  6. Re: Klingeln?

    Autor: Jakelandiar 16.09.16 - 17:37

    querschlaeger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er liefert aus, aber wie weiß ich, wann er da ist? Wie lange soll er
    > alleine vor der Tür warten?

    Wieder mal jemand der es nicht schaft einen Artikel zu lesen... Die Antwort steht dort aber wenn sie dich wirklich interessieren sollte.

  7. Re: Klingeln?

    Autor: phade 16.09.16 - 17:37

    Im Artikel steht:
    "Der Bote soll ein Päckchen nicht zum Adressaten bringen, der tagsüber wahrscheinlich nicht zu Hause ist, sondern gibt es bei einem Paketshop in der Nähe ab."
    Da reicht dann hupen, wenn er in der Mittagspause vor der Tür steht ...

  8. Re: Klingeln?

    Autor: der_wahre_hannes 19.09.16 - 09:54

    Du kannst offensichtlich auch nicht den Artikel bis zum Ende lesen.

    > Hat sich niemand dem Roboter in den Weg gestellt, ist dieser in einer Viertel- bis einer halben Stunde an seinem Ziel. Der Empfänger wird bei Start benachrichtigt und kann in der App den Weg verfolgen. Eine weitere Benachrichtigung gibt es, wenn der Roboter vor der Tür steht.

    Hier, nochmal fett markiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.16 09:54 durch der_wahre_hannes.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  2. VerbaVoice GmbH, München
  3. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  4. Bundeszentralamt für Steuern, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

  1. Boeing 777x: Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
    Boeing 777x
    Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug

    Boeings neues Flugzeug 777X ist erstmals geflogen. Es ist aktuell die größte Passagiermaschine mit zwei Treibwerken und zeichnet sich durch ein besonderes Design bei den Tragflächen aus. Für Boeing war das eine dringend notwendige Erfolgsmeldung.

  2. Elektroauto-Prämie: Regierung liefert Brüssel erste Daten zu neuem Umweltbonus
    Elektroauto-Prämie
    Regierung liefert Brüssel erste Daten zu neuem Umweltbonus

    Die Bundesregierung hat den geplanten Umweltbonus für Elektroautos immer noch nicht bei der EU-Kommission notifizieren lassen. Doch es soll Fortschritte in dem Verfahren geben.

  3. Journey to the Savage Planet im Kurztest: Witzigkeit kennt keine galaktischen Grenzen
    Journey to the Savage Planet im Kurztest
    Witzigkeit kennt keine galaktischen Grenzen

    Zwischen Assassin's Creed und künftigen Großprojekten für Google Stadia war noch Zeit für etwas Kleineres: Das Entwicklerstudio Typhoon hat mit Journey to the Savage Planet ein gelungenes Actionspiel produziert, das vage an No Man's Sky erinnert - aber wesentlich kompakter daherkommt.


  1. 16:07

  2. 15:15

  3. 15:00

  4. 14:11

  5. 13:43

  6. 12:31

  7. 12:00

  8. 11:56