Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HOTAS: Logitech übernimmt Saitek

Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: Sharra 17.09.16 - 15:10

    Sorry, aber seit Jahren lässt Logitech immer weiter nach. Ich höre nur noch, Schrott, kaputt, billig, taugt nichts. Und alle lassen sie inzwischen die Finger von Logitech. Selbst musste ich das ebenso erfahren. Ganz einfache 3 Tasten-Maus, und keine 2 Woche später war sie im Eimer. Ganz davon abgesehen hat sie sich angefühlt, als hätte sie jemand im Hinterhof aus geschmolzenen Pfandflaschen zusammengepresst.

    Ich bin schwer enttäuscht von Logitech. Früher waren sie mal sehr gut. Inzwischen sollte man einen Bogen drum machen finde ich.

  2. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: googie 17.09.16 - 15:21

    kann ich nicht bestätigen. Meine G15 ist 11 Jahre alt und funktioniert damals wie heute tadellos

  3. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: DonOmerta 17.09.16 - 15:24

    Ein blinder kauft einen lahmen...

  4. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: D43 17.09.16 - 16:02

    googie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kann ich nicht bestätigen. Meine G15 ist 11 Jahre alt und funktioniert
    > damals wie heute tadellos


    Meine mx518 funktioniert auch immer noch blendend, damals gab's eben noch Qualität fürs Geld :)

  5. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: Hausschwamm 17.09.16 - 16:04

    Ahem...
    Ja, die Produkte vor 11 Jahren (oder noch länger zurück) waren tatsächlich super (das war auch die Aussage des TOs).
    Habe hier immer noch meinen TrackMan Wheel aus dieser Zeit, den ich gelegentlich benutze - und irgendwo noch einen noch älteren Joystick herumstehen. War alles nicht gerade preisgünstig damals, aber hinsichtlich Verarbeitungsqualität, Haptik, Benutzerfreundlichkeit usw. sehr hochwertig.
    Seit nunmehr aber gut fünf Jahren produziert Logitech wohl nur noch (z. T. immer noch sehr hochpreisigen) Elektronikschrott - aus eigener Erfahrung muss ich aus diesem Zeitraum eine Webcam, eine Tastatur und eine Standardmaus verbuchen bzw. abschreiben; dazu kommen die negativen Erfahrungen in der Bekanntschaft. Seitdem bin ich bei Eingabegeräten (wieder) bei Cherry gelandet; Logitech kommt mir definitiv nicht mehr ins Haus.

  6. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: Sharra 17.09.16 - 16:34

    googie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kann ich nicht bestätigen. Meine G15 ist 11 Jahre alt und funktioniert
    > damals wie heute tadellos


    Vor 10,11 Jahren konnte man auch noch bedenkenlos zugreifen. Vielleicht ein wenig teuer, aber der Kram hat funktioniert und gehalten. Da hat es vielleicht mal den Mikroschalter der linken Maustaste zerlegt, aber das ist bei allen Herstellern so. Das Ding verschleißt eben nunmal am schnellsten.

    Seit 5-6 Jahren kann man Logitech-Kram unausgepackt in die Mülltonne werfen. Man hat auch nichts davon, aber wenigstens keinen Ärger damit.

  7. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: Gokux 17.09.16 - 18:08

    Was in aller Welt macht ihr eigentlich immer mit eurer Peripherie? :D Mir ist noch nie etwas kaputt gegangen. Neu gekauft wird nur wenn ich Lust auf was neues habe. Auch von spielenden Kollegen hab ich noch nie was anderes gehört.

    Selbst in der Firma haben wir hunderte billige Logitech-Mäuse mit einer Ausfallrate von 0. Auch da nur Austausch wenn jemand ne Neue will, weil über Jahre abgegriffen.

    Naja, letztendlich sucht man sich im Internet immer das was man lesen will ;).
    Logitech doof, Roccat doof, Razer doof, Saitek doof..

  8. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: Sharra 17.09.16 - 18:27

    Vielleicht solltet ihr eure Hardware auch mal benutzen, statt sie nur den ganzen Tag verzückt anzustarren... Nichts hält ewig.

    Und was jeder eurer Mitarbeiter mit dutzenden Mäusen am Rechner macht, erschließt sich mir auch nicht so ganz.

  9. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: petergriffin 17.09.16 - 19:19

    Yup auch bei meiner Arbeit waren ein Dutzend g9 im Einsatz, heute läuft keine mehr davon. Häufigste Ursache ist Kabelbruch direkt gefolgt von fehlerhaften Tastern und dem abplatzen der softtouch oberfläche. Die gammligen Zweitwagen logitech von 2008 laufen dagegen noch problemlos. Nie wieder Kauf ich was von denen.

  10. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: Smincke 17.09.16 - 23:09

    Ich habe zur zeit eine G502 und es ist die beste Maus, die ich je hatte, auch wenn sie anfangs gewöhnungsbedürftig war. Meine G700, die ich vorher hatte geht auch noch, auch wenn die rechte Maustaste nach ein paar tausend Stunden RTS recht schwammig wurde. Die ist jetzt bei meinem Varter auf der Arbeit im einsatzt.

  11. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: Sybok 18.09.16 - 00:45

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > googie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kann ich nicht bestätigen. Meine G15 ist 11 Jahre alt und funktioniert
    > > damals wie heute tadellos
    >
    > Vor 10,11 Jahren konnte man auch noch bedenkenlos zugreifen. Vielleicht ein
    > wenig teuer, aber der Kram hat funktioniert und gehalten. Da hat es
    > vielleicht mal den Mikroschalter der linken Maustaste zerlegt, aber das ist
    > bei allen Herstellern so. Das Ding verschleißt eben nunmal am schnellsten.
    >
    > Seit 5-6 Jahren kann man Logitech-Kram unausgepackt in die Mülltonne
    > werfen. Man hat auch nichts davon, aber wenigstens keinen Ärger damit.

    Ich wüsste jetzt nicht weshalb ich meine G700 in den Müll werden sollte. Sie liegt perfekt in der Hand, funktioniert auch nach 3 Jahren noch wie am ersten Tag und sieht auch noch aus wie neu. Und bitte jetzt nicht mit irgendwelchen Pseudo-Argumenten wie "Die ist nicht für Pro(ll)-Gamer geeignet, weil man da eine um 3-4 Prozentpunkte größere Ungenauigkeit als bei anderen Sensoren hat." Ich wollte einfach nur eine Maus mit der ich bequem arbeiten und spielen kann, und die auch notfalls mal ohne Mauspad noch sehr gut funktioniert (auf fast jedem Untergrund). Genau die habe ich bekommen.

    Vorher hatte ich eine rein kabelgebundene G500, die jetzt im Büro klaglos ihren Dienst verrichtet. Einziges "Manko" bei diesem Modell: Die Stoffummantelung des Kabels hat sich an einigen Stellen merkwürdig verformt und ist auch schon ganz schön lädiert. Diesen Käse hätte man sich meines Erachtens damals sparen sollen. Tut der Funktion aber auch keinen Abbruch.

    Eine G5 Revision 1 liegt hier auch noch irgendwo rum, auch die funktioniert noch tadellos, hatte nur das damals sehr bekannte Problem mit dem Lackabrieb (rein optisch, störte mich aber gar nicht so arg). An einem weiteren Rechner hatte ich auch noch eine G5 Revision 2 im Einsatz, da hält der Lack bis heute (wurde dann aber auch durch die "abgelegte" G500 ersetzt).

    Neue Mäuse kaufe ich eigentlich nur neuer, für mich interessanter Features wegen. Und dann rücken die alten Mäuse auf den Zweit- und Drittsystemen jeweils nach. Und in all den Jahren hatte ich nie Probleme mit Logitech-Mäusen.

    Zu den Billigdingern kann ich aber nichts mehr sagen (habe ich ewig nicht benutzt). Bei Mäusen gebe ich gerne mal ein paar Euro mehr aus, wenn sie mir dafür zusagen.

  12. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: Neuro-Chef 18.09.16 - 01:54

    Sharra schrieb:
    > Vor 10,11 Jahren konnte man auch noch bedenkenlos zugreifen. Vielleicht ein
    > wenig teuer, aber der Kram hat funktioniert und gehalten. Da hat es
    > vielleicht mal den Mikroschalter der linken Maustaste zerlegt, aber das ist
    > bei allen Herstellern so. Das Ding verschleißt eben nunmal am schnellsten.
    Nichtmal unbedingt teuer. Ich hatte damals für ~40¤ bei Saturn die 2.1-Boxen Logitech X-230 gekauft, die für den Preis einen extrem guten Sound machten und viele Jahre im Einsatz waren. Die sind dann leider einem Unfall zum Opfer gefallen.
    Die in diesem Jahr für einen ähnliches Preis gekauften Logitech Z323 dagegen sind klanglich gerade mal OK, wenn man für Musik und Filme noch was anderes hat. Der Aufbau mit 1 statt 2 aktiven Teilen in den Boxen ist auch noch simpler und die Standfüße nicht zur Wandmontage drehbar. Naja, die Konkurrenz bietet für das Geld auch nur derartiges an und für gut erhaltene X-230 gibt's bei Ebay locker 90¤. Es lebe der Fortschritt!

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  13. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: divStar 18.09.16 - 03:44

    googie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kann ich nicht bestätigen. Meine G15 ist 11 Jahre alt und funktioniert
    > damals wie heute tadellos

    Meine G15 (erste Generation) funktioniert prinzipiell auch - aber der Lack an den meisten Tasten ist ab und einige Tasten klemmen (nach etwa 8 Jahren). Meine MX700 funktioniert sporadisch - aber nach vielen Jahren ja auch kein Wunder. Ich hatte eine G5 Maus von Logitech (von da an nur noch am Kabel) - die geht immer noch (das Kabel ist malträtiert aber ich nutze sie auch nicht mehr) und mit meiner G600 Maus bin ich recht zufrieden (wobei einige der seitlichen Tasten nicht zu gebrauchen sind).

    Außerdem habe ich eine Mad Catz Striker TE Tastatur (mechanisch) und bin mit der sehr zufrieden - besser als die Logitech Dinger, die ich hatte, ist sie allemal.

  14. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: aLpenbog 18.09.16 - 08:58

    Nun so lange verkauft Logitech nun auch nicht Schrott. Ich würde sagen was Gaming taugliche Mäuse angeht waren sie bis zur G400S top. Wer eine davon oder einen Vorgänger hat, sei es ne MX518, MX510, MX500 der wird sie wahrscheinlich noch nicht kaputt bekommen haben. Meine alte MX510 hängt im Moment bei meinen Eltern am Rechner, bei mir hängt die MX518.

    Hatte bis dato mit den alten Logitech's noch nie Probleme. Ja die aktuelle Generation scheint da anders zu sein, Sensoren die nicht fest sind wie bei der G303, anfälligere Tasten die nach ein paar Wochen Doppelklicks auslösen, wie ich es bis dato nur von Razer kannte usw.

    Muss aber sagen zumindest optisch sehen die neuen Mäuse die jetzt rauskommen wie die G403 wieder eher nach was soliden aus. Klassischere Formen weniger bling bling.

    Aber auch mit den eher problematischen Mäusen davor war Logitech immer noch einer der besten Hersteller. Microsoft hat seit der MS 3.0 nicht mehr viel rausgebracht, was für Gamer interessant war.

    Steelseries scheint sich auch ein wenig verlaufen zu haben, mittlerweile gibt's nur Geblinke, druckbare 3D Labels um die Maus zu individualisieren etc pp. Und auch hier hat die Build Qualität deutlich nachgelassen. Meine Xai war zwar nen Schuss in den Ofen des Lasersensors wegen, von der Verarbeitung war es aber die beste Maus die ich je hatte. Die Sensei hatte dann nen optischen Sensor aber die Verarbeitung hat deutlich abgenommen.

    Zowie ist von der Verarbeitungsqualität auch eher nicht mit den besseren Logitech/Steelseries Modellen zu vergleichen. Mit Razer hatte ich bei zwei Käufen zwei mal Probleme die kommen mir auch nicht mehr ins Haus.

    Hoffen wir das sich Logitech sowohl was die Mäuse, als auch Gamepads und Joysticks wieder an alte Werte orientiert. Für mich stand Logitech meist dafür, dass sie raus gefunden haben welche Formen für die Kunden gut funktionieren und dann das selbe Gehäuse mehrfach gebracht haben, mit der selben oder besseren Verarbeitung und neueren Sensor/Tasten/Mausfüßen.

    Fokus liegt aber wohl im Moment bei Logitech eher auf Bluetooth Lautsprechern, da man damit im Moment mehr Kohle macht.

  15. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: Fighter125 18.09.16 - 19:12

    Sitze hier mit G910 + G900 + G35 und bin absolut happy. Tolle Produkte und super qualität :-)

  16. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: blackFin 18.09.16 - 23:33

    Ich hatte mich einige Jahre auch von Logitech abgewendet und hatte diversen Ersatz (Razer, Roccat, Microsoft).
    Inzwischen hatte ich es nach diversen Qualitätsmängeln dieser Ersatzprodukte (Ich sage nur "Microtaster"...) wieder mit Logitech "probiert" und habe aktuell eine G710+ Tastatur und eine G502 Proteus Maus am Laufen.
    Mein Fazit: Es scheint so, als ob Logitech wieder bessere Qualität anbietet, die beiden o.g. Produkte sind wirklich gut! (bis auf das etwas laute Scrollrad der G502, wenn man es nicht im "Endlos-Modus" schaltet, aber das ist verschmerzbar)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.16 23:34 durch blackFin.

  17. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: thorben 18.09.16 - 23:44

    Meine g15 refresh ist mittlerweile 8 Jahre alt und hat viele, viele tippet hinter sich. Funktioniert noch fast wie neu. Nur meine enter Taste habe ich beim sauber machen kaputt gemacht und seitdem klemmt die, aber funktioniert noch.

  18. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: bccc1 19.09.16 - 08:36

    G910 und G900 sind zwar zu teuer, aber sonst gut. Wenn die so lange halten wie die alten MX518 wäre evtl sogar der Preis gerechtfertigt. Aber G35 und Qualität in einem Satz? Ich kenne die von nem Freund, hab die also nur kurz getestet, aber Verarbeitung und Sound waren nicht besonders toll. Aus mir nicht verständlichen Gründen sieht er das anders und hat sich daher jedes mal wenn die kaputt gingen ein neues Headset von Logitech geholt und somit inzwischen so viel Geld ausgegeben, dass er sich auch ein guten KH incl. Modmic und Soundkarte mit Virtual Surround hätte holen können.

  19. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: R3pcom 19.09.16 - 09:42

    Kann ich nicht nachvollziehen.

    Sowohl meine G910 als auch die G502 und das G930 laufen seit ich sie habe, einwandfrei.

    Auch im Büro benutzen wir fast nur Mäuse und Tastaturen von Logitech und haben damit auch nur ganz selten mal Probleme.

  20. Re: Wird der Kram dann jetzt auch so billig wie Logitech?

    Autor: dreamtide11 19.09.16 - 13:32

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin schwer enttäuscht von Logitech. Früher waren sie mal sehr gut.
    > Inzwischen sollte man einen Bogen drum machen finde ich.

    Das ist der Fehler den Logitech gemacht hat. Sie haben es wirklich lange Jahre abrutschen lassen. Man konnte wirklich gar nichts mehr kaufen von Ihnen.

    Meiner Beobachtung nach aber ändert sich das seit einiger Zeit wieder. Z.Z. kommt es mir vor, dass es dieses Billigsegment tatsächlich immer noch gibt, was bedeutet, dass der Preis tatsächlich sehr gut ist, die Qualität dann leider aber auch entsprechend. In den Endsegmenten ist Logitech aber wie gesagt seit längerem wieder sehr gut dabei. Ich habe selbst zuhause eine G900 Chaos Spektrum. Das ist wirklich uneingeschränkt eine Bombenmaus. Und ich bin wirklich an der Grenze des Schrulligen pingelig bei Mäusen, hab quasi alles durch im Hochpreissegment.
    Zugegeben wirkt die Maus weniger wertig, als ich mir für den Preis wünschen würde, aber die Innereien und alles andere strafen es lügen. Ich bin wirklich sehr zufrieden damit.

    Auf der Arbeit benutze ich eine MX Anywhere 2. Die gefällt mir schon deshalb, weil man das Gefühl hat, man schiebe ein Stück massives Metall durch die Gegend. Sehr solide. Überhaupt sind die MX'ler der aktuellen Art schon meist ganz gut.

    Aber: Man muss halt etwas Geld in die Hand nehmen bei Logitech, um was vernünftiges zu bekommen.

    Ich persönlich kenne die alten Probleme (die ich auch genauso empfunden habe, wie ihr), aber ich sehe auch gute Produkte für gutes Geld. Ich bin bereit da noch abzuwarten. Ich habe sie noch nicht abgeschrieben (was durchaus schon mal anders war)

    Edit: Korrekturen



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.16 13:36 durch dreamtide11.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INSYS TEST SOLUTIONS GmbH, Regensburg
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. ruhlamat GmbH, Marksuhl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-77%) 11,50€
  3. 1,12€
  4. 50,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00