Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 7 Plus im Test: Mehr Kameras…

Man kann es echt übertreiben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Mathis 20.09.16 - 11:07

    Homebutton ist nicht mehr mechanisch, stattdessen muss ein Motor(!) das Feeling dazu erzeugen, oh man :-(

  2. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.16 - 11:14

    Wo kein Button ist, kann auch keiner kaputt gehen. Und der "Motor" ist eh schon eingebaut. Aber Hauptsache gemeckert, was?

  3. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: gasm 20.09.16 - 11:15

    Und das Ding fühlt sich verdammt echt an. Haben Sie gut hinbekommen.

  4. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: TTX 20.09.16 - 11:29

    ka ich warte leider noch auf mein 7er ^^ hab zwar ein S7 aber wollt mal das iP7 anschauen :)

  5. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Mathis 20.09.16 - 11:37

    Du siehst dort weniger Dinge, die kaputt gehen können. Ich sehe dort _mehr_ Dinge, die kaputt gehen können: der Motor, die Elektronik dazu; evtl sehe ich sogar die Doofheit von jemandem, der erwartet, dass der Knopf sich herunterdrücken lässt - und dann macht es wirklich auch einmal knack...

  6. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.16 - 11:40

    Mathis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe dort _mehr_
    > Dinge, die kaputt gehen können: der Motor, die Elektronik dazu;

    Also im Gegensatz zu kaputten, mechanischen Homebuttons habe ich noch nichts über großflächige Ausfälle der Taptic Engine oder der "Elektronik dazu" gelesen.

    > evtl sehe
    > ich sogar die Doofheit von jemandem, der erwartet, dass der Knopf sich
    > herunterdrücken lässt - und dann macht es wirklich auch einmal knack...

    Na genau, der Benutzer kriegt einen Hulk-Anfall, wird grün und drückt das Telefon durch, weil er glaubt es handele sich um einen mechanischen Button. Liest sich überhaupt nicht konstruiert, Deine Argumentation.

  7. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: unbuntu 20.09.16 - 11:42

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also im Gegensatz zu kaputten, mechanischen Homebuttons habe ich noch
    > nichts über großflächige Ausfälle der Taptic Engine oder der "Elektronik
    > dazu" gelesen.

    Sollte einem eher zu denken geben, dass die großartigen Apple-Ingenieure scheinbar minderwertige Druckknöpfe verbauen, wenn die in der kurzen Nutzungszeit dauernd kaputtgehen.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  8. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Mathis 20.09.16 - 11:43

    Dann kennst du wohl andere Leute als ich :-/

  9. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.16 - 11:46

    Ob die nun wirklich minderwertig waren oder einfach nur die Verschleißgrenze erreicht haben oder, oder, oder. Man kann nur spekulieren.

    Jedenfalls haben sie diesen Schwachpunkt beseitigt und das Teil ersetzt, und zwar durch eine wohl sehr elegante Lösung. Die wieder einen neuen Makel hat, den man dann im iPhone 8 beheben kann: "Geht jetzt - gorgeous - auch mit - wonderful - Handschuh, amazing."

  10. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: glacius 20.09.16 - 16:08

    Sry, aber der Homebutton von meinem uralt iPod classic geht immer noch einwandfrei und der wurde sicher öfters benutzt als der meiner iPhones. Trotzdem sind die iPhones anfällig für defekte Homebutton, also wurde wohl eine billigere Ausführungen verbaut. Meines Erachtens wäre ein wertiger Homebutton besser als die Motor Lösung die jetzt gewählt wurde. Ich sehe dadurch keinen Mehrwert, vorallem da das Design nicht geändert wurde und mir das als einziges Grund für eine Änderung einfallen würde.

  11. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.16 - 17:10

    Es lässt sich leichter ein wasserresistentes Telefon bauen, wenn man "Einfallstore" entsprechend schließt. Anschlüsse, Wechselakku, Karteneinschübe, mechanische Knöpfe, etc.

  12. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Kondratieff 21.09.16 - 08:36

    glacius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sry, aber der Homebutton von meinem uralt iPod classic geht immer noch
    > einwandfrei und der wurde sicher öfters benutzt als der meiner iPhones.
    > Trotzdem sind die iPhones anfällig für defekte Homebutton, also wurde wohl
    > eine billigere Ausführungen ververbaut

    Perfektes Beispiel einer statistisch unhaltbaren Schlussfolgerung, die in der Uni eine empirische Hausarbeit scheitern lassen würde.

  13. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Niaxa 21.09.16 - 08:41

    Ich wies nur, das bei uns einige Geschäfts-Iphones zurück kamen, bei denen irgendwann die Vibration defekt war bei Kippen des Schalters. Das kam im etwa so häufig vor, wie der defekte HB.

    Wenn letzterer einen guten Vib-Motor hat, der nicht sonderlich anfällig ist, dann ist ja alles gut. Das bleibt aber noch abzuwarten. Den HB konnte man tauschen. Ob das mit dem Vib-Motor auch so einfach geht, wage ich mal zu bezweifeln.

  14. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: m9898 22.09.16 - 09:15

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man tauschen. Ob das mit dem Vib-Motor auch so einfach geht, wage ich mal
    > zu bezweifeln.

    Der ist auch mindestens so leicht zu tauschen wie der Homebutton. Ist ja auch nur eine passive Komponente.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NDR Media GmbH, Hamburg
  2. Lotus GmbH & Co. KG, Haiger
  3. Linova Software GmbH, München
  4. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€
  2. 269,00€
  3. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  4. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

  2. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.

  3. Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen
    Star Market
    China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

    In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.


  1. 18:00

  2. 16:19

  3. 15:42

  4. 15:31

  5. 15:22

  6. 15:07

  7. 14:52

  8. 14:39