Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 7 Plus im Test: Mehr Kameras…

Leider stören mich einige Dinge

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider stören mich einige Dinge

    Autor: franzbauer 21.09.16 - 09:47

    1. Die Klinke. Aber da kann ich noch drüber hinweg sehen. So oft würde ich es aber sowieso nicht laden. Dafür kann ich aber ja auch ein älteres iPhone nehmen (6/6S, SE). Dazu siehe aber Punkt 2.
    2. Dual-SIM... Ich brauch es zwingend. Ohne Dual-SIM werde ich mir kein iPhone holen. Und einen "Adapter" will ich da nicht. Alles Frickellösungen (wobei ja schon Android pures gefrickel ist :P)
    3. Mit NFC einige Funktionen des Telefons zu steuern wäre auch klasse. Aber nicht unbedingt zwingend. Aber praktisch.

    Dann noch die Frage: Wie kann ich bestimmte Daten (ALLE WhatsApp Daten, bestimmte Ordner oder so) richtig synchronisieren? Gibt es eigentlich einen OwnCloud Client?

  2. Re: Leider stören mich einige Dinge

    Autor: Niaxa 21.09.16 - 10:03

    https://itunes.apple.com/de/app/owncloud/id543672169?mt=8

    Und was ist bei Android ein Gefrickel beim Thema Dual Sim? Entweder ein Hersteller integriert es in sein Produkt oder eben nicht. Bei Ios kann man auch dem OS die Schuld geben, weil es eben nur einen Hersteller gibt und es somit egal ist, ob ich Hersteller oder OS verantwortlich mache. Bei Android ist das Quark. Das sind rein Gerätespezifische Themen und liegen einzig und allein in der Hand der Hersteller.

  3. Re: Leider stören mich einige Dinge

    Autor: franzbauer 21.09.16 - 10:45

    Gefrickel bezog sich eigentlich auf das gesamte System names Android. Jeder Hersteller bastelt sich was eigenes, Updatepolitik der Hersteller, die Entwickleroptinen mit USB Debugging damit mein Handy überhaupt am PC erkannt wurde (MTP funktioniert wohl doch nicht so gut)... :D

  4. Re: Leider stören mich einige Dinge

    Autor: Niaxa 21.09.16 - 11:00

    Auch dann ist das kein Problem von Android, sondern von den Herstellern, die die Anpassungen vorgenommen haben. Das weis man aber vor dem Kauf. Reichen mir Nexus oder Pixel Modelle nicht aus und ich will Originales Android mit regelmäßig Updates, habe ich eben Pech und muss auf andere Systeme ausweichen.

    Ich habe eigentlich null Probleme mit USB und muss dazu nicht wirklich in die Entwickler Optionen. Mein S7 Edge wird beim anstecken sofort erkannt und eine Geräteberechtigung abgefragt. Um Daten auszutauschen benötige ich auch kein ITunes oder Smart Switch. Ich ziehe diese einfach auf den Rechner oder andersherum.

    USB Debugging brauche ich selten. Eher zum Flashen und wenn die tollen verbuggten Roms nicht richtig funktionieren.

    Mit Ios bin ich übrigens zufrieden, da gibt es kein Gefrickel, da ich da ja auch nichts frei entscheiden kann. Was mich nicht stört, denn das wusste ich vor dem Kauf.

  5. Re: Leider stören mich einige Dinge

    Autor: franzbauer 21.09.16 - 11:49

    Naja, mein S3 machte ohne USB-Debugging Probleme. Mein Huawei lässt den Ordnerzugriff direkt zu.
    Was Samsung angeht habe ich wohl mehr Probleme als bei vielen anderen Herstellern (Sony, Microsoft, Huawei usw.). Mit dem S3 hatte aber mein Vater schon Probleme. Mit dem S5 klappte dann auch der Ordnerzugriff (beim S4 kann ich nicht mitreden).

  6. Re: Leider stören mich einige Dinge

    Autor: Niaxa 22.09.16 - 15:17

    Beim S3 muss ich mich vielleicht sogar korrigieren, da hatte ich glaube ich auch mal Probleme... bin mir aber nicht mehr ganz sicher was da war.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. ABSOLUTWEB GmbH, Köln
  3. VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG, Bad Säckingen
  4. Wacker Chemie AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 6,99€
  2. 4,99€
  3. 37,49€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

  1. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.

  2. Universalsteuergerät: Bosch will Flugtaxis mit Autosensoren billiger machen
    Universalsteuergerät
    Bosch will Flugtaxis mit Autosensoren billiger machen

    Der Automobilzulieferer Bosch will künftig vom Geschäft mit Flugtaxis profitieren. Für einen Bruchteil der bisherigen Kosten könnten Steuergeräte hergestellt werden.

  3. US-Boykott: Huawei erwägt alternatives Betriebssystem zu Android
    US-Boykott
    Huawei erwägt alternatives Betriebssystem zu Android

    Nach dem US-Boykott gegen Huawei will der chinesische Hersteller ein eigenes Betriebssystem für Smartphones weiterentwickeln, gleichzeitig aber auch nach Alternativen anderer Hersteller Ausschau halten. Genügend Teile für eine dreimonatige Produktionsphase seien zudem vorhanden.


  1. 17:42

  2. 17:28

  3. 17:08

  4. 16:36

  5. 16:34

  6. 16:03

  7. 15:48

  8. 15:25