Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: Hinterm Mars geht's weiter
  6. The…

Rakete für ein Raumschiff mit 100 Tonnen Nutzlast

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Empfehlung: Kerbal Space Program

    Autor: DeathMD 20.09.16 - 07:37

    Im Karrieremodus schon.

  2. Re: Rakete für ein Raumschiff mit 100 Tonnen Nutzlast

    Autor: Psy2063 20.09.16 - 08:30

    Lagganmhouillin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zweitens verwechseln Sie da was. Sie können doch nicht das Startgewicht
    > des Space Shuttles mit der Nutzlast der Saturn V vergleichen!
    >
    > Saturn V:
    > Nutzlast LEO 133t, Startgewicht fast 3000t!
    >
    > Space Shuttle:
    > Nutzlast LEO 24t (zur ISS nur 16), Startgewicht 109t

    genau das habe ich doch geschrieben? Das Shuttle Startgewicht von 109t besteht davon abgesehen nur aus Shuttle, Shuttletreibstoff und Nutzlast. Startgewicht des Gesamtsystems sind auch über 2000t, da kommen schließlich noch die Booster und der große Treibstofftank dazu. Genau genommen sind die 109t Shuttle-Gesamtgewicht die Nutzlast, die hoch gebracht werden muss. Das Verhältnis von praktisch verwendbarer Nutzlast (nämlich diesen 16-24t je nach dem wo man hin will) zur Startmasse ist beim Shuttle mit keiner konventionellen Rakete konkurrenzfähig. Einziger Vorteil des Systems war, damit bis zu 8 Personen transportieren zu können statt lediglich 3.

  3. Re: Empfehlung: Kerbal Space Program

    Autor: AndyMt 20.09.16 - 08:57

    Es gibt Funds und Science. Man kann auch unterschiedliche Strategien aktivieren, um mehr auf das eine oder andere hin zu arbeiten. Es gibt Aufträge wie z.B. Satelliten in eine bestimmte Umlaufbahn zu bringen, Weltraumtouristen rum zu kutschieren etc. Und da kommts natürlich schon drauf an, dass man das besonders effizient macht, um das Maximum an Funds bei so einem Auftrag raus zu holen.
    Wem das mit der Zeit zu leicht wird, kann die Belohnungen prozentual runter schrauben. Ich habs mal bei 20% versucht - das war wirklich schwierig...

  4. Re: Empfehlung: Kerbal Space Program

    Autor: flathack 20.09.16 - 08:57

    Gibt nen Sandbox-Mode, Forschungsmode und den Karrieremodus. Den find ich aber doof, habe lieber unbegrenzte Ressourcen :P

    Sein oder nicht sein

  5. Re: Rakete für ein Raumschiff mit 100 Tonnen Nutzlast

    Autor: Psy2063 20.09.16 - 11:48

    PatrickK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flasher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Dafür war es damals um längen teurer...

    dafür hat damals Geld keine Rolle gespielt ;)

  6. Update

    Autor: M.P. 28.09.16 - 09:17

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/SpaceX-plant-Riesenrakete-fuer-Linienverkehr-zum-Mars-3334611.html


    Verrückt ....

  7. Re: Empfehlung: Kerbal Space Program

    Autor: M.P. 28.09.16 - 09:17

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/SpaceX-plant-Riesenrakete-fuer-Linienverkehr-zum-Mars-3334611.html

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enowa AG, Raum Düsseldorf oder München
  2. enowa AG, Raum Düsseldorf, Raum München
  3. Deutsche Vermögensberatung AG, Aachen
  4. Hays AG, südliches Bayern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 144,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47