1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARD: Keine Haft mehr für…
  6. The…

Es sind 52,50 ¤ alle 3 Monate, nicht 17,50 ¤ pro Monat

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Es sind 52,50 ¤ alle 3 Monate, nicht 17,50 ¤ pro Monat

    Autor: guck_mal_in_ein_buch 20.09.16 - 00:24

    Las rüberwachsen:

    Der Rundfunkbeitrag ist solidarisch ausgestaltet, denn wer einkommensabhängig bestimmte Sozialleistungen bezieht, kann sich auf Antrag vom Beitrag befreien lassen. Wer z. B. Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Grundsicherung im Alter oder BAföG erhält, kann mit dem Nachweis der betreffenden Behörde die Befreiung vom Rundfunkbeitrag beantragen.


    Musst nur deinen Job kündigen. :D

  2. Re: Es sind 52,50 ¤ alle 3 Monate, nicht 17,50 ¤ pro Monat

    Autor: Garius 20.09.16 - 00:30

    guck_mal_in_ein_buch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Las rüberwachsen:
    >
    > Der Rundfunkbeitrag ist solidarisch ausgestaltet, denn wer
    > einkommensabhängig bestimmte Sozialleistungen bezieht, kann sich auf Antrag
    > vom Beitrag befreien lassen. Wer z. B. Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe,
    > Grundsicherung im Alter oder BAföG erhält, kann mit dem Nachweis der
    > betreffenden Behörde die Befreiung vom Rundfunkbeitrag beantragen.
    >
    > Musst nur deinen Job kündigen. :D
    Na endlich. Danke! Steh gleich morgen bei meinem Chef. Damit zeig ich's denen so richtig!
    xD

    EDIT: Ach so. Du wirt natürlich nachvollziehen können, dass ich aufgrund meiner veränderten Lebenssituation von meinem Angebot zurücktrete ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.16 00:32 durch Garius.

  3. Re: Es sind 52,50 ¤ alle 3 Monate, nicht 17,50 ¤ pro Monat

    Autor: guck_mal_in_ein_buch 20.09.16 - 00:35

    Haha, klar.

    Genieß deine neue beitragsfreie Zeit! ;-)

  4. Re: Es sind 52,50 ¤ alle 3 Monate, nicht 17,50 ¤ pro Monat

    Autor: Golressy 20.09.16 - 01:42

    PMedia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man deren Hotline allerdings lange genug nervt, räumen sie (nach viel
    > herumgeheule, ....
    > ...
    > 1) die Einzugsermächtigung widerruft
    > 2) einen monatlichen Dauerauftrag über eben diese 17,50 ¤ einrichtet


    Stimmt nicht. Ich Zahle monatlich die Gebühr. Früher nur knapp 6 ¤ - da keinen TV. Nun leider die 17.50. Aber monatlich.

    Ich habe da nie gefragt. Ich hab es einfach so gemacht.

  5. Warum nur nennen es alle wieder GEZ ;-)

    Autor: Golressy 20.09.16 - 01:45

    PS: Warum nur nennen es alle wieder GEZ ;-)

    Ein Blick auf

    http://www.gez.de/

    zeigt doch das es nun

    http://www.rundfunkbeitrag.de/

    heißt ;-)

    bzw.

    ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice / Beitragsgebühr.

  6. Re: Es sind 52,50 ¤ alle 3 Monate, nicht 17,50 ¤ pro Monat

    Autor: Loxxx 20.09.16 - 11:44

    HelpbotDeluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nennt sich informationelle Selbstbestimmung!

    Äääh... das bedeutet NICHT das, was du offenbar denkst!

    Schlag's lieber mal nach... ;)

  7. Re: Es sind 52,50 ¤ alle 3 Monate, nicht 17,50 ¤ pro Monat

    Autor: MickeyKay 20.09.16 - 11:55

    HelpbotDeluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zahlst sicher auch das Wegegeld an der Brücke, was?
    Das tust DU auch. Mit deinen Steuern. Für die du keinen Vertrag unterschrieben hast. Davon werden die Brücken instand gehalten. Auch die Brücken, die du selber nicht benutzt.

  8. Re: Warum nur nennen es alle wieder GEZ ;-)

    Autor: My1 20.09.16 - 11:58

    Golressy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: Warum nur nennen es alle wieder GEZ ;-)
    >
    > Ein Blick auf
    >
    > www.gez.de
    >
    > zeigt doch das es nun
    >
    > www.rundfunkbeitrag.de
    >
    > heißt ;-)
    >
    > bzw.
    >
    > ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice / Beitragsgebühr.

    gez ist kürzer und einfacher zu merken und dieser service ist nur ein service für die ÖR aber nicht für die "kunden" von diesem.

    und natürlich da es eh fast der selbe laden ist um natürlich das image zu übertragen.

  9. Re: Warum nur nennen es alle wieder GEZ ;-)

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.16 - 12:03

    > gez ist kürzer und einfacher zu merken
    > und natürlich da es eh fast der selbe laden ist um natürlich das image zu
    > übertragen.

    +1

  10. Re: Es sind 52,50 ¤ alle 3 Monate, nicht 17,50 ¤ pro Monat

    Autor: divStar 19.07.18 - 21:13

    Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zu Pflicht. Dazu gehört auch das Nichtzahlen des Schutzgeldes namens GEZ.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Modis GmbH, Berlin
  3. Lidl Digital, Berlin
  4. Bundeskriminalamt, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55B87 55 Zoll OLED Fernseher 1.049,99€)
  2. je 329,00€ statt 429,00€ mit diversen Armbändern


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

  1. Sicherheitslücke: Google jagt Zero-Day-Lücken auch mit Marketing-Material
    Sicherheitslücke
    Google jagt Zero-Day-Lücken auch mit Marketing-Material

    Als Teil des Project Zero erklärt Google nun erstmals die Suche nach 0-Day-Lücken. Geholfen hat im Fall einer Kernel-Lücke etwa auch Marketing-Material des Exploit-Verkäufers. Die Community soll mithelfen.

  2. Windows 10 Home 1909: US-Nutzer müssen für Installation Microsoft-Konten nutzen
    Windows 10 Home 1909
    US-Nutzer müssen für Installation Microsoft-Konten nutzen

    Das Setup von Windows 10 Home wird für US-Nutzer eingeschränkt. Es kann nur noch ein Onlinekonto erstellt werden. Allerdings gibt es eine simple Lösung: das Netzwerkkabel ziehen.

  3. Qualitätssicherung: Apple zieht Konsequenzen aus Bugs in iOS 13
    Qualitätssicherung
    Apple zieht Konsequenzen aus Bugs in iOS 13

    Zahlreiche Fehler in iOS 13 sorgen für viele Updates durch Apple. Software-Chef Craig Federighi ist dies zuviel, er strukturiert die Entwicklung von iOS 14 um, damit Probleme frühzeitig erkannt werden können.


  1. 10:58

  2. 10:45

  3. 10:31

  4. 10:29

  5. 10:13

  6. 09:59

  7. 09:50

  8. 09:30