1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Berlin-Wahl: Wo sind all…

Schuster, bleib bei deinem Leisten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schuster, bleib bei deinem Leisten

    Autor: /mecki78 21.09.16 - 15:24

    Aus meiner Sicht war die Welt der Piraten solange in Ordnung, solange sie sich auf das Gebiet konzentriert haben, in dem man sie für kompetent hielt, das zu ihrer Kernkompetenz gehörte. Und dabei hätten sie auch bleiben sollen. Egal wie oft die anderen sie als "Ein-Themen-Partei" beschimpft haben, das war nur reine Verunglimpfung aus Angst vor denen und sonst nichts.

    Zum einen waren sie ja nie eine Ein-Themen-Partei (sie hatten schon immer mehr als nur ein Thema - die hatten zwar alle was mit dem Netz, Datenschutz und Privatsphäre zu tun, aber alleine diese drei Begriffe sind ja schon drei eigenständige Themenkomplexe für sich), zum anderen haben schon sogenannte Ein-Themen-Parteien ganz andere Dinge erreicht in der Politik. Man muss kein 300 Seiten Vollprogramm vorweisen und man muss nicht zu jedem Kackthema irgendeine Meinung haben. Mir ist nicht alles wichtig und der Partei, die ich wähle, muss auch nicht alles wichtig sein. Der Partei muss nur das wichtig sein, was mir auch wichtig ist, denn darum wähle ich sie ja am Ende!

    Und als dann die Piraten vom linken Lager überrannt wurden, da war die Partei für mich gestorben. Ich wollte eine moderne, technikaffine Partei wählen, denen Privatsphäre und Datenschutz sehr am Herzen liegen, die gegen den Überwachungsstaat vorgeht und endlich mal vernünftige Netzpolitik macht. Das war mir wichtig gewesen. Dafür hätte ich denen meine Stimme gegeben. Wenn ich eine Linkspartei gewollt hätte, dann hätte ich auch vor den Piraten schon eine wählen können, dafür brauche ich keine Piraten.

    Die Piraten haben eine Lücke erkannt und diese geschlossen. Damit hätten sie sich einen festen Platz in der Parteienlandschaft sichern können. Aber stattdessen mutieren sie zu die "Die Linke 2.0", mit nur etwas mehr Technik und dafür dann aber teilweise sogar noch links von den Linken. Den meisten sind die Linken schon zu weit links, kein Wunder, dass die die Piraten nicht mehr wählen wollen, wenn die sich dann sogar noch weiter links positionieren.

    Internet, Datenschutz, Privatsphäre, Bürgerrechte, mehr Demokratie, weniger Überwachung, mehr Freiheit, weniger Staat, mehr Transparenz und mehr Bürgerbeteiligung, das alles sind Dinge für die Piraten mal standen und die sind nicht links oder rechts oder mittig oder oben oder unten, die sind einfach das was sie sind, sie sind wichtig, es mangelt massiv an diesen Werten in Deutschland und nein, einen Partei braucht nicht mehr Programm, das reicht vollkommen aus. In allen anderen Fragen wird sich dann schon etwas ergeben bzw. da macht man dann halt gar nichts oder hält sich an eine andere Partei, die dieses Thema zur Kernkompetenz gemacht hat und wenn man sich ganz unsicher ist und gar nicht weiß, was man tun soll, dann könnte man ja den Bürger fragen (verrückt, aber so was soll es ja tatsächlich in Demokratien geben; die Schweizer zumindest kennen so was).

    /Mecki



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.16 15:33 durch /mecki78.

  2. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten

    Autor: stiGGG 21.09.16 - 15:38

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Internet, Datenschutz, Privatsphäre, Bürgerrechte, mehr Demokratie, weniger
    > Überwachung, mehr Freiheit, weniger Staat, mehr Transparenz und mehr
    > Bürgerbeteiligung, das alles sind Dinge für die Piraten mal standen und die
    > sind nicht links oder rechts oder mittig oder oben oder unten, die sind
    > einfach das was sie sind,

    Nope, bis auf "weniger Staat" sind das schon klar linke Themen gewesen mit der die Piraten groß geworden sind. Sie haben das nach außen nur immer nicht so kommuniziert, aber das war Marketing, da in diesem Land immer noch genug Leute mit dieser seltsamen Idee rumlaufen, die DDR oder gar UDSSR wären linke Staaten gewesen, was natürlich völliger Unsinn ist.

  3. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten

    Autor: /mecki78 21.09.16 - 18:32

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nope, bis auf "weniger Staat" sind das schon klar linke Themen gewesen mit
    > der die Piraten groß geworden sind.

    Nichts von dem, was ich hier beschrieben habe, ist ein "linkes Thema" und das waren die Themen auf den Wahlplakaten, das waren die Themen über die Parteimitglieder in Talkshows gesprochen haben, das waren die Themen auf deren Internetseite und das waren die Themen, wegen denen viele der Partei beigetreten sind und noch mehr die Partei gewählt haben. Die linken Themen, die kamen erst als man sich hat einreden lasen man muss ein Vollprogramm haben. Ich erinnere mich noch genau an den Parteitag wo die beschlossen wurden. Golem und Heise hatten davon berichtete. Danach war der Aufschrei groß. Überall hieß es "Die Piraten wurden von radikalen Linken unterwandert". Massenaustritte aus der Partei. Und ab da ging es nur noch bergab in den Umfragen. Weil niemand wollte eine linke Techpartei. Wenn man das will, dann kann man auch Den Linken mehr Internetkompetenz beibringen und gleich die wählen.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior) .NET Entwickler (m/w/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. DevOps Engineer (m/f/d) for Embedded Software Integration
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  4. Datenschutzkoordinator (m/w/d)
    S-Kreditpartner GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Bis zu 60 Prozent sparen
  2. (u. a. Cooler Master V850 Platinum für 189,90€ inkl. Versand statt 209,89€ im Vergleich)
  3. 159€ und 149€ bei Newsletter-Anmeldung (Vergleichspreis 187,20€)
  4. 29,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 51,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de